C-Junioren

Aufstiegsrunde zur Bezirksliga  

Nach der 1:3-Auftaktniederlage der JSG Oerlinghausen/Lipperreihe beim SV Eidinghausen-Werste II am letzten Samstag (15.06.) treffen die C-Junioren am kommenden Samstag (22.06.) in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga auf den TuS Bad Driburg. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz in Lipperreihe – Anstoß ist um 15:00 Uhr!
Die Gäste aus der Kurstadt sind mit zwei Siegen in die Aufstiegsrunde gestartet und sind mit Sicherheit ein schwerer Brocken für die JSG. 


fw / 19.06.2019

A-Junioren
Landesliga: TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) - FC Vorwärts Wettringen 2:0 (1:0)

Der TSV empfing den bereits vor dem Spiel als Absteiger feststehenden FC Vorwärts Wettringen. "Trotz der Tabellensituation war der Gegner charakterstark und diszipliniert", so TSV-Trainer Frank Fulland. Eine Ecke Miguel Taverner verwertete Furkan Kücük per Kopf zum 1:0 (15.). "Das war der Dosenöffner." In der zweiten Halbzeit machte der eingewechselte Berke Sirin (64.) den letzten Heimsieg perfekt.

"Eine beeindruckende Saison, die die Jungs gespielt haben. Wir haben die Klasse gehalten und sind im Jugendfußball das Aushängeschild in Lippe," so Frank Fulland. Nach dem 2:0-Erfolg ließen die Oerlinghauser/Lipperreiher A-Junioren die Spielzeit ausklingen. Frank Fulland und Trainerkollege Timo Kapale bekamen unter anderem eine Fotocollage vom Team überreicht. "Das alleine zeigt schon die tolle Entwicklung der Mannschaft." 
Letztendlich erreichten die A-Junioren einen gesicherte Mittelfeldplatz. Am Ende war es Platz sechs bei einer Bilanz von 8 Siegen, 6 Unentschieden und 8 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 35:34.


Aufstellung: Henri Lindner, Jerome Plöger, Tobias Brunner, Maurice Schulz, Miguel Taverner, Eray Celebi (ab 68. Min. Julian Buchholz), Lorenz, Sartor, Furkan Kücük (ab 61. Min. Berke Sirin), Moritz Mühlenweg (ab 81. Min. Moritz Wernicke), Justin Friedrich, Marvin Otterpohl (ab 86. Min. Sinan Öztürk)


Tore:

1:0 (15.) Furkan Kücük 

2:0 (64.) Berke Sirin



B-Junioren

Bezirksliga: Spvg. Steinhagen - TuS Lipperreihe 0:7 (0:2)

Sowohl für die Lipperreiher Spieler des Altjahrgangs als auch für Trainer Toni Mayer war es das letzte B-Junioren-Spiel. "Alle waren heiß", sagte Mayer. "Man hat von der ersten Minute die Spielfreude gemerkt." Diese münzte der TuS-Nachwuchs dann ab Ende der ersten Halbzeit um. Lukas Bökmap (35.) und Timo Wartanian (37.) besorgten die 2:0-Halbzeitführung. 

Nach dem Seitenwechsel legten Markus Schubert (47., 68., 73., 83.) und Murat Demir (81.) zum 7:0 nach. "Wir waren spielbestimmend. Nach dem 1:0 ist der Gegner eingebrochen. Dieses Mal waren wir nicht so gefährlich bei den Standards. Dafür haben wir es spielerisch gelöst." 

Die Lipperreiher ließen nach dem Sieg die Saison ausklingen, feierten zudem Markus Schubert, der sich mit 25 Treffern den Titel des Liga-Torjägers sicherte. Toni Mayer zog nach dem Spiel ein positives Fazit von der nunmehr abgelaufenen Spielzeit. "Sicherlich wäre noch etwas mehr drin gewesen. Aber insgesamt bin ich sehr zufrieden. Ziel war der Nichtabstieg und das haben wir souverän geschafft. Außerdem hat das Team eine tolle spielerische und taktische Entwicklung hinter sich", sagte der Lipperreiher Trainer, der als Übungsleiter aufhören muss.

Der angehende Leher für Sport und Geschichte ist für das Referendariat nach Warendorf versetzt worden. "Ich hätte gern noch mehr aus der Mannschaft herausgekitzelt und die Jungs noch weiter begleitet." Die eigene weitere sportliche Laufbahn lässt sich Mayer, der auch als Spieler beim Bezirksligisten SW Sende aufhört, noch offen. "Entweder mache ich als Spieler oder als Trainer weiter. Beides parallel wird wohl nicht mehr funktionieren. Das steht aber noch nicht fest."

Am Ende erreichten die Lipperreiher B-Junioren den 7. Tabellenplatz mit einer Bilanz von 11 Siegen, 4 Unentschieden und 7 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 57:43.


Aufstellung: Jan Knip, Philipp Düsterdiek, Daniel Engel (ab 52. Min. Samuel Irsfeld), Lukas Bökamp, Finn Mosebach, Marvin Schlepper, Timo Wartanian (ab 69. Min. Jannis Völker), Max Alexander Gruenert (ab 52. Min. Marvin Beugholt), Markus Schubert, Leon Schrenke, Egzon Elezi (ab 52. Min. Murat Demir)


Tore:

0:1 (35.) Lukas Bökamp

0:2 (37.) Timo Wartanian

0:3 (47.) Markus Schubert

0:4 (68.) Markus Schubert

0:5 (73.) Markus Schubert

0:6 (81.) Murat Demir 

0:7 (83.) Markus Schubert


fw / NW v. 05.06.2019

A-Junioren
Landesliga: SV Borussia Emsdetten - TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) 3:0 (2:0)

Die U19 des TSV hatte ja bereits vorzeitig den Klassenerhalt in der Landesliga perfekt gemacht, so dass es am vorletzten Spieltag für die Jungs des Trainergespanns Frank Fulland und Timo Kapale um nichts mehr ging. Für den Tabellenneunten SV Borussia Emsdetten ging es hingegen noch um den Verbleib in der Landesliga. So begannen die Münsterländer druckvoll. "Wir haben eine halbe Stunde gut mitgespielt. Danach sind wir eingebrochen", so Frank Fulland. Nach einem gegnerischen Angriff bekam die TSV-Abwehr den Ball nicht geklärt. Emsdetten nutzte dies und ging 1:0 in Führung (33.). Kurz darauf sah Leigh Reigate nach einer Grätsche am Mittelkreis die rote Karte (38.). "Das ging schon in Ordnung. Aber der Platzverweis hat dem Gegner natürlich in die Karten gespielt." In Überzahl trafen die Gastgeber noch vor der Pause zum 2:0 (42.).

"Eigentlich ist die Mannschaft in der Lage, solche Spiele zu drehen. Wir hatten uns für die zweite Halbzeit vorgenommen, gieriger und fokussierter zu spielen." Die offensive Ausrichtung des TSV-Jugend öffnete dem Gegner jedoch große Räume. Ein Emsdetten-Konter bedeutete den 3:0-Endstand (55.).

"Wir haben nicht das gezeigt, was wir eigentlich können", sagte Frank Fulland, der die Einstellung der Mannschaft kritisierte. "Das war das erste Spiel in der Saison, in dem wir es nicht gut gemacht haben. Nach dem Klassenerhalt gab es bei dem einen oder anderen eine entspannte Zielsetzung. So wie man trainiert, so spielt man auch. Nach dem Spiel war ich richtig sauer. Dafür fahre ich nicht 200 Kilometer. Im letzten Spiel wollen wir wieder gewinnen und einen ordentlichen Saisonabschluss zeigen."

Am Freitag, 31. Mai, empfängt der TSV dann den bereits als Absteiger feststehenden FC Vorwärts Wettringen. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz in Lipperreihe ist um 19:00 Uhr.


Aufstellung: Henri Lindner, Jerome Plöger, Tobias Brunner (ab 62. Min. Berke Sirin), Maurice Schulz, Miguel Taverner, Leigh Reigate, Eray Celebi (ab 64. Min. Furkan Kücük), Moritz Wernicke, Sinan Öztürk (ab 46. Min. Moritz Mühlenweg), Justin Friedrich, Marvin Otterpohl


Tore:

1:0 (33.) 

2:0 (42.) 

3:0 (55.) 



B-Junioren

Bezirksliga: TuS Lipperreihe - JSG Aspe-Retzen 8:3 (4:0)

Kantersieg und Offensivfeuerwerk der Lipperreiher U17 gegen den Tabellenvorletzten. Finn Mosebach brachte den TuS auf dem Lipperreiher Kunstrasenplatz mit 1:0 in Führung (23.).. Wenig später ließ Lukas Bökamp das 2:0 folgen (29.), ehe Marvin Schlepper per Kopfball nach einer Ecke auf 3:0 erhöhte (31.). "Mustergültig, wie es im Lehrbuch steht", kommentierte Trainer Toni Mayer diesen Treffer.

Kurz vor der Pause legte Finn Mosebach ebenfalls nach einer Ecke das Tor zum 4:0-Halbzeitstand nach (33.).. Nach dem Seitenwechsel sendete die vom Abstieg bedrohte JSG Aspe-Retzen noch einmal ein Lebenszeichen. Zwei Treffer (43., 49.) brachten die Gäste auf 2:4 heran. "Ärgerliche Gegentreffer. Da waren wir im Tiefschlaf." Bei einem weiteren Gegentreffer (66.)., bedeuteten weitere Tore von Jan Knip (53.), Markus Schubert (59., 83.) und Philipp Düsterdiek (68.) jedoch einen deutlichen 8:3-Erfolg. 

"Es hätte höher ausfallen müssen. Wir sind mit unseren Chancen teilweise zu fahrlässig umgegangen", sagte Toni Mayer, der in der Partie vor allem Spieler mit wenig Spielpraxis einsetzte. "Samuel Irsfeld und Jannis Völker haben ein tolles Spiel gemacht und sich für die harte Arbeit in der Saison belohnt."

Weiterhin sind die Lipperreiher auf der Erfolgsspur. Seit nunmehr vier Spieltagen ist die Mayer-Elf ungeschlagen, holte im Saisonendspurt 13 Punkte. Am Sonntag, dem 02. Juni, folgt das letzte Saisonspiel beim Tabellenzehnten Spvg. Steinhagen. "Da wollen wir eine super Saison abschließen."


Aufstellung: Jan Knip, Daniel Engel, Lukas Bökamp (ab 53. Min. Bastian Dingerdissen), Finn Mosebach, Marvin Schlepper, Samuel Irsfeld (ab 53. Min. Timo Wartanian), Jobst-Hendryk Kronshage (ab 7. Min. Max Alexander Gruenert), Jannis Völker (ab 53. Min. Philipp Düsterdiek), Markus Schubert, Leon Schrenke, Denis Thaqi


Tore:

1:0 (23.) Finn Mosebach

2:0 (29.) Lukas Bökamp

3:0 (31.) Marvin Schlepper 

4:0 (33.) Finn Mosebach 

4:1 (43.) 

4:2 (49.)

5:2 (53.) Jan Knip

6:2 (59.) Markus Schubert

6:3 (66.)

7:3 (68.) Philipp Düsterdiek

8:3 (83.) Markus Schubert


fw / NW v. 29.05.2019

C-Junioren

Der TuS sucht Nachwuchs für seine C-Junioren

Für die kommende Saison sucht die JSG Oerlinghausen/Lipperreihe für seine C-Junioren noch Verstärkung. Bei Interesse sind Jugendliche aus den Jahrgängen 2005 und 2006 gerne eingeladen sich zu den Trainingsterminen vorzustellen. 

Diese sind montags von 17:30 bis 19:30 Uhr und freitags von 16:00 bis 18:00 Uhr jeweils in Lipperreihe und mittwochs von 17:00 bis 19:00 Uhr in Oerlinghausen am Kalkofen.

Bei Fragen steht Trainer Mirco Westermeier gern zur Verfügung (Tel.: 0157-3370 1642 / E-Mail: mirco.westermeier@gmx.de). 


fw / 23.05.2019

A-Junioren
Landesliga: TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) - SC Münster 08  4:1 (2:0)

Die Gäste aus Münster erschienen mit nur elf einsatzfähigen Spielern am Kalkofen. „Trotzdem war der Gegner spielstark. Respekt, die haben sich nicht hängen lassen“, sagte TSV-Trainer Frank Fulland. Einen Eckball von Maurice Schulz köpfte Moritz Wernicke zum 1:0 ein (25.). Nach weiteren hochkarätigen Chancen der Oerlinghauser schloss Justin Friedrich eine Einzelleitung mit einem trockenen Linksschuss zum 2:0 ab (31.).
In der zweiten Halbzeit netzte Moritz Mühlenweg nach einem Zuspiel von Maurice Schulz zum 3:0 ein (63.). Der TSV nutzte daraufhin seinen breiten Kader und wechselte viermal aus. „Danach waren wir nicht mehr so konsequent und haben es etwas schleifen lassen.“ Das nutzten die Gäste aus und erzielten das 1:3 (86.). Der eingewechselte Furkan Kücük legte in der Schlussphase auf den ebenfalls eingewechselten Sinan Öztürk ab, der zum 4:1-Endstand traf (89.). „Schön, dass wir den Klassenerhalt geschafft haben. Der tolle Kader hat sich für eine sehr gute Trainingsbeteiligung belohnt“, so Frank Fulland. 
Zwei Spieltage vor Saisonende belegt der TSV mit 27 Punkten nun den 7. Tabellenplatz in der Landesliga. 


Aufstellung: Simon Danne, Jerome Plöger, Tobias Brunner, Maurice Schulz, Miguel Taverner (ab 78. Min. Julian Buchholz), Lorenz Sartor, Leigh Reigate, Moritz Wernicke, Moritz Mühlenweg (ab 71. Min. Sinan Öztürk), Justin Friedrich (ab 81. Min. Berke Sirin), Marvin Otterpohl (ab 81. Min. Furkan Kücük)


Tore:

1:0 (25.) Moritz Wernicke 

2:0 (31.) Justin Friedrich

3:0 (63.) Moritz Mühlenweg 

3:1 (86.) 

4:1 (89.) Sinan Öztürk



B-Junioren

Bezirksliga: SC Verl II - TuS Lipperreihe 3:5 (2:1)

Einen langen Ball von Lipperreihes Torwart Bastian Dingerdissen nutzte Markus Schubert zum 1:0 (20.). „Danach sind wir aus unerklärlichen Gründen eingebrochen“, sagte TuS-Trainer Toni Mayer. Verl traf zum Ausgleich (26.) und zur Führung (30.). Egzon Elezi leitete nach dem Seitenwechsel mit seinem Freistoß das 2:2 von Finn Mosebach ein (48.), spielte später einen Schnittstellenpass auf Denis Thaqi, der zum 3:2 vollendete (54.). Nach dem 3:3 (59.) tankte sich Markus Schubert, der jüngst ein Probetraining beim SC Verl absolviert hatte, durch und schloss zum 4:3 ab (72.). Kurz vor Schluss nickte der am zweiten Pfosten lauernde Finn Mosebach einen Eckball zum 5:3 ein (82.). „Dreimal in Folge haben wir gegen Verl verloren, deshalb waren die Jungs richtig heiß und haben vor allem in der zweiten Halbzeit eine klasse Leistung gezeigt“, sagte Toni Mayer nach dem Spiel zufrieden.


Aufstellung: Bastian Dingerdissen, Philipp Düsterdiek, Daniel Engel (ab 55. Min. Lukas Bökamp), Finn Mosebach, Marvin Schlepper, Max Alexander Grünert, Leon Schrenke, Egzon Elezi, Timo Wartanian, Markus Schubert, Denis Thaqi (ab 67. Min. Jobst-Hendryk Kronshage)


Tore:

0:1 (20.) Markus Schubert

1:1 (26.) 

2:1 (30.) 

2:2 (45.) Finn Mosebach

2:3 (54.) Denis Thaqi

3:3 (59.)

3:4 (72.) Markus Schubert

3:5 (82.) Finn Mosebach


fw / 20.05.2019

A-Junioren
Landesliga: VfB Fichte Bielefeld - TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) 2:5 (1:0) 

Ein Aufbaufehler leitete einen Konter der Gastgeber ein, welchen dieser zur 1:0-Führung verwertete (16.). "Das war schon eine Hausnummer. Wir sollten die zweite Halbzeit aber unbedingt gewinnen", so U19-Trainer Frank Fulland. Per Distanzschuss glich Justin Friedrich für den TSV aus (55.). Marvin Otterpohl erzielte per Foulelfmeter das 2:1 (65.). Eray Celebi bediente Moritz Mühlenweg, der zum 3:1 abschloss (68.). Einen Konter nutzte Sinan Öztürk zum 4:1 (89.), bebor der VfB Fichte zum 2:4 abschwächen konnte (92.). Den Schlusspunkt setzte Berke Sirin zum 5:2 (93.). „Das war sehr gut. Wir können den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen und haben den Grundstein für die letzten drei Saisonspiele gelegt.“

Die U19 ist nun Achter in der Tabelle und liegt drei Spieltage vor Schluss 5 Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz.


Aufstellung: Simon Danne, Jerome Plöger, Tobias Brunner (ab 80. Min. Julian Buchholz), Maurice Schulz, Tim Witte, Eray Celebi (ab 85. Min. Sinan Öztürk), Leigh Reigate, Moritz Wernicke, Moritz Mühlenweg Justin Friedrich, Marvin Otterpohl (ab 90. Min. Berke Sirin)


Tore:

1:0 (16.) 

1:1 (55.) Maurice Schulz

1:2 (65.) Marvin Otterpohl

1:3 (68.) Moritz Mühlenweg

1:4 (89.) Sinan Öztürk

2:4 (92.)

2:5 (93.) Berke Sirin


B-Junioren

Bezirksliga: TuS Lipperreihe - Spvg. Steinhagen 3:2 (0:1)

Am Mittwoch, dem 8. Mai trafen die B-Junioren des TuS auf den abstiegsbedrohten Tabellenzehnten aus Steinhagen. Trotz des Sieges war Lipperreihes Trainer Toni Mayer nicht zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „Wir haben kein gutes Spiel gemacht. Die Mannschaft ist nicht mit der nötigen Einstellung ins Spiel gegangen. Mit dummen Fouls haben wir den Gegner stark gemacht“, sagte Toni Mayer, dessen Team gegen einen ersatzgeschwächten Gegner mit einem 0:1-Rückstand (14.). in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Wiederanpfiff besorgte Tino Wartanian per Kopfball den 1:1-Ausgleich (48.). Nach einer Ecke traf Markus Schubert zum 2:1 (53.), ehe Steinhagen wieder gleichzog (61.). Eine taktische Umstellung brachte den Lipperreihern dann den Sieg. Denis Thaqi wechselte auf die linke Seite, setzte sich dort durch und versenkte einen präzisen Schuss im rechten Toreck zum 3:2-Endstand (80.).


Aufstellung: Bastian Dingerdissen, Philipp Düsterdiek, Murat Demir (ab 55. Min. Daniel Engel), Finn Mosebach, Marvin Schlepper, Leon Schrenke (ab 74. Min. Max Alexander Grünert), Lukas Bökamp (ab 58. Min. Egzon Elezi), Timo Wartanian, Markus Schubert, Denis Thaqi


Tore:

0:1 (14.)

1:1 (48.) Timo Wartanian

2:1 (53.) Markus Schubert

2:2 (61.)

3:2 (80.) Denis Thaqi

 

Bezirksliga: TuS Lipperreihe - SVE Jerxen-Orbke II  1:0 (0:0)

Vier Tage später, am Sonntag (12.05.) gegen den SVE Jerxen-Orbke trat Lipperreihe dann aus Toni Mayers Sicht anders auf. „Da haben wir es besser gemacht und uns so präsentiert, wie ich es mir vorstelle. Einziger Kritikpunkt ist, dass wir zu viele Möglichkeiten vergeben haben. Oft fehlte der letzte Pass vor dem Tor.“ So dauerte es für die U-17 des TuS bis zur Mitte der zweiten Halbezit, bevor Lipperreihe jubeln konnte. Markus Schubert setzte sich auf der rechten Seite durch und spielte einen halbhohen Pass auf Denis Thaqi, der zum entscheidenden 1:0 einnickte (60.). „Nach unten und oben ist für uns alles gegessen. Aber wir wollen trotzdem noch Punkte holen und müssen uns für die letzten beiden Spiele zusammenreißen“, so Mayer. 
Die U17 des TuS rangiert nun mit 28 Punkten nach 19 Spielen im gesicherten Mittelfeld auf Platz 7 der Bezirksliga-Tabelle.


Aufstellung: Bastian Dingerdissen, Philipp Düsterdiek (ab 69. Min. Murat Demir), Finn Mosebach, Marvin Schlepper, Leon Schrenke, Lukas Bökamp, Timo Wartanian (ab 69. Min. Jobst-Hendryk Kronshage), Markus Schubert, Daniel Engel (ab 52. Min. Max Alexander Grünert), Egzon Elezi, Denis Thaqi


Tor:

1:0 (60.) Denis Thaqi


fw / 15.05.2019

A-Junioren

Landesliga: TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) - 1. FC Gievenbeck 1:4 (0:2) 

Der 1. FC Gievenbeck, Spitzenreiter der Landesliga, gastierte am Kalkofen. „Für mich eindeutig die stärkste Mannschaft in der Liga“, so U-19-Trainer Frank Fulland. „Das Spiel gegen Gievenbeck war die erste Partie in der Saison, die schon zwanzig Minuten vor dem Abpfiff durch war.“ Dennoch hielt der TSV zunächst gut mit. Zwei individuelle Fehler nutzten die Gäste allerdings um in kurzer Zeit zweimal einzunetzten (20., 23.). Kurz vor der Halbzeit klärten die Gäste einen Kopfball von Justin Friedrich auf der Linie (44.).

Zu Beginn des zweiten Durchgangs verkürzte Timo Fulland per Distanzschuss aus 20 Metern Entfernung auf 1:2 (52.). Kurz danach verpasste Moritz Mühlenweg den Ausgleich (58.). Stattdessen machte Gievenbeck mit zwei weiteren Treffern den Sack zu (59., 76.). „Die Niederlage geht schon in Ordnung. Gievenbeck war eine Klasse besser. Es macht Spaß, gegen solche Gegner zu spielen. Nun müssen wir in den kommenden Spielen die nötigen Punkte sammeln.“ 


B-Junioren

Bezirksliga: JSG Lohe/Bad Oeynhausen - TuS Lipperreihe 1:1 (1:0)

„In den vergangenen Wochen haben wir uns nicht genügen Chancen erarbeitet und oftmals fehlte die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Dieses Mal hatten wir sehr viele Möglichkeiten, die wir aber einfach nicht versenkt haben“, sagte TuS-Trainer Toni Mayer. Nach einem Abtasten wurden die Lipperreiher immer stärker. Dennoch gingen die Gastgeber in Führung. Nach einem Konter über die rechte Seite stand ein Angreifer der JSG blank vor dem Lipperreiher Tor und traf zum 1:0 (39.).

„Wir sind aber richtig gut aus der Pause gekommen.“ Denis Thaqi setzte sich auf der rechten Seite durch und spielte den Ball quer auf Timo Wartanian, der den Ball im zweiten Versuch in die Maschen jagte (42.). Danach vergab Marcus Schubert für die Lipperreiher noch einige Chancen aus vielversprechenden Positionen. Marcus hat momentan die Seuche am Fuß und trifft das leere Tor nicht“, sagte Toni Mayer mit einem Schmunzeln. Kurz vor Schluss parierte TuS-Schlussmann Bastian Dingerdissen einen Schuss der Gastgeber und sicherte seiner Mannschaft damit wenigstens einen Punkt. „Wir haken das Spiel ab und nehmen den Punkt mit“, so Mayer, dessen Team bereits am Mittwoch (08.05.) wieder gefordert ist. Ab 18:30 Uhr empfängt der TuS die vom Abstieg bedrohte Spvg. Steinhagen an der Schulstraße. Zwar trennen beide Mannschaften 14 Zähler, für Steinhagen ist der Klassenerhalt dennoch rechnerisch noch möglich. „Ich gehe davon aus, dass Steinhagen uns das Spiel machen lässt. Das ist eine ungewohnte Situation für uns. Dennoch haben wir dafür Vorkehrungen getroffen. Ich gehe nur von wenigen Torraumszenen aus. Und selbst wenn wir in Rückstand geraten, hat das Team schon in der Vergangenheit gezeigt, dass es mit solchen Entwicklungen umgehen kann“, sagte Mayer und fügte hinzu: „Meine Mannschaft hat sich in den vergangen Monaten sehr gut entwickelt und spielt eine klasse Saison.“ 


NW v. 08.05.2019

A-Junioren

TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) - DSC Arminia Bielefeld 0:2 (0:1) 

Ein Top-Platz braucht ein Top-Spiel zur Eröffnung. So stellten sich die Fußball-A-Junioren des TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) einer besonders schweren Herausforderung und prüften den neuen Lipperreiher Kunstrasenplatz in einem Testspiel gegen den Zweitliga-Nachwuchs von Arminia Bielefeld.

Auf dem Papier eine klare Angelegenheit: Immerhin traf hier mit Arminias U19 der Tabellenzweite der Westfalenliga auf den Achten der Landesliga. Doch der TSV verkaufte sich gut. Erst ein Lattentreffer durch die Gäste weckte deren Angriffslust (25.). Die Bielefelder setzten sich in der Oerlinghauser Hälfte fest und trafen folgerichtig – nach einem feinen Pass in die Schnittstelle der TSV-Abwehr - zum 1:0 (33.).

In den zweiten 45 Minuten wurde viel gewechselt. „Bei so einem Test bekommt natürlich jeder Spieler seine Einsatzzeit. An diesem Spiel sollen schließlich alle Spaß haben und den hat man meiner Mannschaft wirklich angemerkt“, sagte TSV-Trainer Frank Fulland.

Ein Torfeuerwerk blieb auch in der Halbzeit zwei aus, Arminia traf nur noch ein weiteres Mal (71.). Der TSV selbst kam nur selten in die Gefahrenzone der Bielefelder. „Um gegen eine so gut sortierte Truppe wie Bielefeld zu treffen, muss natürlich alles passen“, so Fulland. Dass es nicht unmöglich war, stellte Moritz Mühlenweg kurz vor dem Abpfiff mit einem Fernschuss über den Gästekeeper hinweg unter Beweis – sein Ball ging jedoch knapp am Arminen-Gehäuse vorbei. 

Die ca. 200 Besuchern sahen insgesamt ein sehr gutes Juniorenspiel und so hatte die Einweihung des Kunstrasenplatzes einen würdigen Rahmen.


Aufstellung: Simon Danne (ab 46. Min. Justin Friedrich), Timo Fulland (ab 46. Min. Moritz Mühlenweg), Jerome Plöger, Tobias Brunner, Maurice Schulz, Tim Witte, Eray Celebi (ab 46. Min. Leigh Reigate), Yannick-Timo Hohlweck, Moritz Wernicke, Furkan Kücük, Marvin Otterpohl 


Tore:

0:1 (33.)

0:2 (71.)


fw / 29.04.2019 

A-Junioren

Landesliga: Spvg. Brakel - TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) 1:0 (0:0) 

In der Fußball-Landesliga kassierten die A-Junioren des TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) die zweite Niederlage in Folge. Bei der Spvg. Brackel gab's ein knappes 0:1.

"Wir haben uns durchaus Punkte ausgerechnet. Eigentlich war es ein typisches Remisspiel. Wir haben unnötige Hektik in die Partie gebracht, die zweite Halbzeit aber komplett offen gehalten", sagte Timo Kapale, der die A-Jugend zusammen mit Frank Fulland coacht. Nach einer torlosen ersten Halbzeit nutzten die Gastgeber eiskalt einen individuellen Fehler zum 1:0 (55.). Im weiteren Verlauf hatte der TSV-Nachwuchs die Chance zum Ausgleich. Doch ein Torschuss von Marvin Otterpohl traf lediglich den Pfosten (70.). Kurz vor dem Abpfiff sah ein Oerlinghauser noch die rote Karte. "Das war ein verbale Entgleisung und darf nicht passieren."

Bevor es für den TSV in der Liga weitergeht, wird mit einem Testspiel gegen Arminia Bielefelds U19 am Sonntag, dem 28. April, ab 11:00 Uhr der neue Kunstrasenplatz beim TuS Lipperreihe eingeweiht. Am Sonntag, dem 05. Mai, geht es für Oerlinghausens U19 dann weiter mit einem Heimspiel gegen den Spitzenreiter 1. FC Gievenbeck. "Wir müssen weiter hart arbeiten. Die Liga ist kein Selbstläufer."


Aufstellung: Simon Danne, Miguel Taverner (ab 75. Min. Leigh Reigate), Timo Fulland, Jerome Plöger (ab 84. Min. Furkan Kücük), Lorenz Sartor, Maurice Schulz, Tobias Brunner, Tim Witte (ab 45. Min. Sinan Öztürk), Yannick-Timo Hohlweck, Moritz Wernicke, Marvin Otterpohl 


Tor:

1:0 (55.)


NW v. 17.04.2019

A-Junioren

Am 28.04.2019 wird der neue Kunstrasenplatz in Lippereihe eingeweiht. Neben den beiden Senioren-Mannschaften, die an diesem Sonntag ihre Ligaspiele zu Hause bestreiten werden, wird es ein ganz besonderes Spiel für die A-Junioren des TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) geben. Die Landesliga-Kicker werden um 11 Uhr zur offiziellen Eröffnung des Kunstrasen-platzes auf die U19 von Arminia Bielefeld treffen.

fw / 09.04.2019

A-Junioren

Landesliga: VfL Theesen - TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) 3:2 (2:0) 

"Wären wir die erste Halbzeit so angegangen wie die Zweite, dann wäre es was geworden", sagte TSV-Trainer Frank Fulland zum Spiel auf dem für sein Team ungewohnten Naturrasen. Gechippter Freistoß über die Oerlinghauser Mauer - 0:1 (24.). 0:2 hieß es "aus abseitsverdächtiger Situation" (36.). "Beide Male brutale Fehler, die der Gegner genutzt hat. Halbzeit 2 war dann ein Spiel auf ein Tor." Theesen konterte zum 3:0 (67.). "Dann hat das Team aber die Köpfe hoch bekommen. Das spricht für die Moral." Marvin Otterpohl traf nach Foul an Timo Fulland per Elfmeter zum 1:3 (72.). Sinan Öztürk besorgte per Solo das 2:3 (80.). Weitere Chancen in der Schlussphase blieben liegen. "Ärgerlich - die Dinger müssen wir machen", so Fulland. 
Das nächste Spiel bestreitet der TSV am Sonntag, 14.04. bei der Spvg Brakel - Anstoß in Brakel ist um 11:00 Uhr.


Aufstellung: Simon Danne, Miguel Taverner, Timo Fulland, Jerome Plöger, Maurice Schulz (ab 86. Min. Furkan Kücük), Tobias Brunner, Moritz Mühlenweg (ab 80. Min. Eray Celebi), Tim Witte (ab 65. Min. Sinan Öztürk), Yannick-Timo Hohlweck, Moritz Wernicke, Marvin Otterpohl 


Tore:

1:0 (24.)

2:0 (36.) 

3:0 (67.)

3:1 (72.) Marvin Otterpohl

3:2 (80.) Sinan Öztürk


B-Junioren

Bezirksliga: FC Preußen Espelkamp - TuS Lipperreihe 7:2 (1:1)

Die Lipperreiher Pokalhelden haben jetzt erst einmal Pause. Nach dem Marathon-Programm inklusive Westfalenpokal-Achtelfinale gegen Bundesligist Preußen Münster (0:2), können die Jungs von Toni Mayer endlich mal wieder durchatmen. Nach dem 2:7 in Espelkamp meinte Trainer Mayer: "Vielleicht tut uns die Pause bis Mai gut." Erst am 05. Mai geht es mit dem Spiel bei der JSG Lohe/FC Bad Oeynhausen weiter.

Für Toni Mayer war es "die spielentscheidende Szene", als Markus Schubert beim Stand von 2:3 eine fünfminütige Zeitstrafe kassierte (70.). "Der Schiedsrichter meinte, er soll mit seinem Arm geschlagen haben, was überhaupt nicht zutrifft. Markus ist einwandfrei von seinem Charakter. Nie würde er sowas machen. In Unterzahl haben wir uns dann unserem Schicksal ergeben." Vier Gegentore folgten (71., 76., 80., 82.). Zuvor hatte Espelkamp dreimal getroffen (2., 52., 67.), Finn Mosebach hatte jeweils Eckstöße von Egzon Elezi eingeköpft (40., 70.).


Aufstellung: Bastian Dingerdissen, Philipp Düsterdiek, Egzon Elezi, Finn Mosebach, Marvin Schlepper, Timo Wartanian, Markus Schubert, Jannis Völker (ab 54. Min. Murat Demir), Denis Thaqi, Max Alexander Gruenert (ab 71. Min. Marvin Beugholt), Daniel Engel (ab 59. Min. Lukas Bökamp)


Tore:

1:0 (2.)

1:1 (40.) Finn Mosebach 

2:1 (52.)

3:1 (67.) 

3:2 (70.) Finn Mosebach

4:2 (71.)

5:2 (76.)

6:2 (80.)

7:2 (82.) 


NW v. 10.04.2019

A-Junioren

Landesliga: TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) - DJK Grün-Weiß Nottuln 3:2 (1:2) 

Sechs Spieltage sind es noch für die U19 des TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) in der Fußball-Landesliga. Zurzeit belegt der Bergstädter Nachwuchs den sechsten Platz. Frank Fulland, der das Team zusammen mit Timo Kapale coacht, warnt jedoch: „Es ist brutal eng in der Liga.“

Bereits das Hinspiel gewann der TSV mit 2:0. Im Rückspiel am Kalkofen gerieten die Gastgeber jedoch zunächst in Rückstand. Nach einem Konter führte Nottuln mit 1:0 (10.). „Dabei haben wir vor dem Spiel noch darauf hingwiesen, dass Nottuln richtig gallig ist“, sagte Fulland. Marvin Otterpohl ließ einige Zeit später jedoch das 1:1 folgen, köpfte den Ball über den zu weit herausgerückten gegenerischen Torwart (28.). Doch noch vor der Pause gingen die Gäste erneut in Führung (41.). „Wir haben das in der ersten Halbzeit nicht gut gemacht. In der Pause bin ich dann auch etwas lauter geworden. Wir haben den Gegner unnötig stark gemacht.“

Der zweite Durchgang verlief für die Gastgeber besser. Justin Friedrich spielte eine Flanke auf Marvin Otterpohl – 2:2 (57.). Einen Eckball von Timo Fulland drückte der eingewechselte Tim Witte mit dem Kopf über die Linie zum 3:2 (82.). Danach wurde Nottuln bei zwei Standards noch einmal gefährlich, verpasste jedoch einen weiteren Treffer. „Das müssen wir analysieren. Da erarbeitest du dir was, und durch unnötige Stellungsfehler oder Zweikampfsituationen kommst du wieder ins Schwimmen.“


Aufstellung: Simon Danne, Miguel Taverner, Timo Fulland, Jerome Plöger, Maurice Schulz (ab 90. Min. Berke Sirin), Lorenz Sartor, Tobias Brunner, Justin Friedrich (ab 89. Min. Eray Celebi), Moritz Mühlenweg (ab 78. Min. Tim Witte), Furkan Kücük (ab 46. Min. Moritz Wernicke), Marvin Otterpohl


Tore:

0:1 (10.)

1:1 (28.) Marvin Otterpohl

1:2 (41.)

2:2 (57.) Marvin Otterpohl

3:2 (82.) Tim Witte


B-Junioren

Bezirksliga: TuS Lipperreihe - VfR Wellensiek 0:0

Lipperreihes Trainer Toni Mayer konnte krankheitsbedingt sein Team nicht coachen, sah nur von der Tribüne aus zu. Stattdessen übernahm Vater Jens Mayer an der Seitenauslinie. „Ich muss die Jungs loben. Die haben richtig Gas gegeben“, sagte Toni Mayer. Zweimal wurde Daniel Engel von außen freigespielt, traf erst den Torwart (15.) und dann den Pfosten (20.). Kurz vor dem Halbzeitpiff vergab Marcus Schubert aus vielversprechender Position (40.). „Wir müssen die Chancen besser nutzen. Wenn wir da galliger sind, dann steht's zur Halbzeit 3:0 oder 4:0.“

Nach dem Seitenwechsel baute Wellensiek mehr Druck auf. Lipperreihes Schlussmann Bastian Dingerdissen parierte kurz nach dem Wiederanpfiff einen Torschuss der Gäste. Weitere größere Chancen blieben aus. „Wir nehmen das Positive mit“, sagte Toni Mayer, dessen Team am Sonntag, dem 07. April beim Tabellennachbarn Preußen Espelkamp gefordert ist. „Im Hinspiel sahen wir bei der 0:3-Niederlae nicht so gut aus. Das wollen wir auf jeden Fall besser machen“, sagte Lipperreihes Trainer, der darauf hofft, gegen Espelkamp wieder in der Coaching-Zone zu stehen.


Aufstellung: Bastian Dingerdissen, Murat Demir, Philipp Düsterdiek, Finn Mosebach, Marvin Schlepper, Leon Schrenke, Lukas Bökamp, Timo Wartanian, Markus Schubert, Jannis Völker (ab 49. Min. Max Alexander Gruenert), Daniel Engel (ab 52. Min. Marlon Hellmich)

  

NW v. 03.04.2019

B-Junioren
Achtelfinale Westfalenpokal
TuS Lipperreihe - SC Preußen Müsnter 0:2 (0:2)

Das Aus ließ sich nicht vermeiden. Doch ein Teil der 250 Zuschauer am vollbesetzten Kalkofen baute die Lipperreiher Pokalhelden um Trainer Toni Mayer mit Sprechchören und Laola-Welle wieder auf. Die U17-Fußballer des TuS hatten sich sensationell ihren Weg bis ins Achtelfinale des Westfalenpokals gebahnt. Gegen Bundesligist Preußen Münster musste sich der Bezirksligist mit 0:2 geschlagen geben.

Quelle: LZ-Online

"Die Region kann stolz auf sie sein. Ich bin es auch", sagte Toni Mayer. Denn sein Kreispokalsiegerteam ließ den klassenhöheren Gast kaum zu Chancen kommen und hatte selbst die Führung auf dem Fuß. "Im Ligabetrieb sind das zwei sichere Tore", kommentierte Mayer zwei Gelegenheiten in Halbzeit 1. "Aber ich mache den Jungs keinen Vorwurf. Das sind alles junge Kerle. Da war viel Nervosität dabei. Sie sind mit breiter Brust aufgetreten und die Moral hat gestimmt." 

Auch nach den zwei Gegentoren (19., 29.) brachen die Lipperreiher nicht ein. TuS-Torwart Bastian Dingerdissen entschärfte sämtliche Schüsse, die durchkamen. Dafür gab es Szenenapplaus, am Ende Standing Ovations für das komplette Team. Oerlinghausen feierte den TuS.


Aufstellung: Bastian Dingerdissen, Philipp Düsterdiek, Lukas Bökamp, Finn Mosebach, Marvin Schlepper, Leon Schrenke, Max Alexander Gruenert, Timo Wartanian, Markus Schubert, Egzon Elezi, Denis Thaqi (ab 76. Min. Daniel Engel)


NW v. 26.03.2019

B-Junioren

Lipperreiher B–Jugend im Achtelfinale des Westfalenpokals

Ort: Arena am Kalkofen / Datum: 24.03.2019

Gegner: Bundesligist SC Preußen Münster

In der aktuellen Saison läuft es sehr gut für den TuS Lipperreihe: Dank des Zusammen-schlusses vom TuS Lipperreihe und dem TSV Oerlinghausen in der Jugendabteilung formierte sich eine konkurrenzfähige und spielstarke B-Jugend. Als „Underdog“ war bereits der Einzug ins Finale des Kreispokals eine kleine Sensation. Durch einen verdienten und furiosen 3:1-Sieg gegen den favorisierten Landesligisten TBV Lemgo sicherten sich die Lipperreiher und Oerlinghauser Jungs die Teilnahme am Westfalenpokal. Die erste Runde des Westfalenpokals erübrigte sich dank eines Freiloses. In der zweiten Runde nahmen die Spieler mitsamt euphorischem Fangefolge eine 180 Km lange Busfahrt nach Rüblinghausen auf sich – und die weite Fahrt sollte sich lohnen: 3:0 fegten die Lipperreiher den Gegner vom Platz und qualifizierten sich somit für das Achtelfinale im Westfalenpokal. Der Traum vom Westfalenpokal geht weiter: am 24.03.2019 um 11 Uhr in der Arena am Kalkofen in Oerlinghausen bestreiten die Lipperreiher das Sensationsspiel gegen den Bundesligisten SC Preußen Münster. Wieder als Underdog – und hoffentlich wieder als Sieger. Wir laden alle Fußballbegeisterten, Familien und Freunde recht herzlich ein, dieses Saisonhighlight mit uns zu erleben. 

Obere Reihe v. l. n. r.: Philipp Düsterdiek, Murat Demir, Timo Wartanian, Denis Thaqi, Edon Rexhepi, Marvin Schlepper, Markus Schubert, Kevin Landermann, Finn Mosebach, Denis Aydin

Mittlere Reihe v. l. n. r.: Ilkan Atas, Marvin Beugholt, Nico Owen, Daniel Engel, Lukas Bökamp, Max Gruenert, Sam Irsfeld

Vordere Reihe v. l. n. r.: Egzon Elezi, Jobst Kronshage, Bastian Dingerdissen, Trainer Toni Mayer, Leon Schrenke, Jannis Völker.

Es fehlen: Tom Fleischmann, Jan Knip, Dilojan Garibo, Berkan Demir


tm / 15.03.2019

A-Junioren

Landesliga: TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) - Delbrücker SC 1:1 (1:0) 

Die A-Junioren des TSV sind nach ihren vierten Remis in Folge seit fünf Landesligapartien ungeschlagen. Am kommenden Sonntag (17.03.) geht es zur Spvg. Brakel. 
TSV-Torschütze Deniz Can Baytemir erarbeitete sich selbst den Ballgewinn und vollendete zur 1:0-Führung (27.). In Halbzeit 2 spielte der TSV gegen den Wind. Einen langen Freistoß köpfen die Gäste zum 1:1 ein (63.). "Ein leistungsgerechtes Ergebnis nach einem 90-minütigen Kampfspiel", so TSV-Trainer Frank Fulland nach dem Spiel.


Aufstellung: Simon Danne, Miguel Taverner, Timo Fulland, Jerome Plöger, Maurice Schulz,
Tim Witte (ab 46. Min. Leigh Reigate), Deniz Can Baytemir (ab 70. Min. Eray Celebi), Justin Friedrich (ab 65. Min. Berke Sirin), Furkan Kücük, Marvin Otterpohl (ab 75. Min. Moritz Wernicke)


Tore:

1:0 (27.) Deniz Can Baytemir

1:1 (63.)


B-Junioren

Bezirksliga: TuS Lipperreihe - SC Wiedenbrück 4:6 (2:1)

"Das war das größte Skandalspiel, das ich je erlebt habe", sagte TuS-Coach Toni Mayer zur der Partie gegen den aktuellen Tabellenführer. "Und ich bin schon lange als Spieler und Trainer im Fußball tätig. Um zehn vor zehn rief ich den Schiedsrichter an. Er lag noch im Bett, weil er dachte Lipperreihe würde es als Mannschaft nicht mehr geben. Daraufhin hat sich einer der zwei Wiedenbrück-Trainer bereiterklärt, zu pfeifen. Das werde ich in Zukunft nicht mehr mitmachen." 
Nach Marvin Schleppers Ballverlust gingen die Gäste in Führung (10.). Finn Mosebach köpfte nach einem Eckball von Leon Schrenke zum 1:1 ein (16.). Markus Schubert drehte die Partie auf 2:1 (31.). "Bis dahin war alles gut, doch dann spielte sich eine denkwürdige Szene ab. Ich stand in der Pause daneben, als der Wiedenbrücker Trainer zu seinem Kollegen an der Pfeife sagte, dass er doch das zweite Tor hätte aberkennen können und doch jetzt für seine Mannschaft pfeifen solle."

Nach Wiederbeginn glich Wiedenbrück aus (46.). "Dann wird ein Elfer gepfiffen, bei dem ein Wiedenbrücker einfach umfällt." Die Gäste verwandelten zum 3:2 (50.). "Geschockt kassieren wir das 2:4." Marvin Schlepper traf ins eigene Tor (56.). Doch die Lipperreiher kamen zurück. Kevin Landermann verkürzte auf 3:4 (62.) und Markus Schubert glich zum 4:4 aus (68.). "Einfach Klasse - ein Punkt wäre verdient gewesen. Doch dann gibt es plötzlich sieben Minuten Nachspielzeit, statt Abstoß für uns, Ecke für Wiedenbrück." Daraus resultierte das 4:5 (78.). "Alle sind dann nach vorne gestürmt." Und der TuS kassierte so in der letzten Minute der bei den B-Junioren regulären Spielzeit von 80 Minuten noch das 4:6 (80.). Blieben also noch sieben Minuten Nachspielzeit. "Plötzlich hieß es dann aber nach zwei abgelaufenen Minuten, dass die Partie nur noch eine Minute läuft. Der gegnerische Trainer an der Pfeife sagte nach dem Spiel zu mir, dass er uns den Sonntag versaut habe, aber mit einem Lächeln nach Hause gehen würde, weil sie mit ihrer Mannschaft der Meisterschaft nun nähergekommen seien. Ich habe heute noch Bauchschmerzen", so Toni Mayer noch am Mittwochnachmittag. "Den Staffelleiter habe ich schon angerufen, aber noch nicht erreicht. Ich möchte ihm von diesen Vorkommnissen zumindest noch berichten."

Die nächste Bezirksliga-Partie der Lipperreiher B-Junioren beim VfL Theesen fällt am kommenden Sonntag (17.03.) aus, weil der Rasenplatz gesperrt ist und der Kunstrasen bereits anderweitig belegt ist. Einen Nachholtermin gibt es noch nicht.


Aufstellung: Bastian Dingerdissen, Murat Demir, Philipp Düsterdiek, Finn Mosebach, Marvin Schlepper, Leon Schrenke, Kevin Landermann, Max Alexander Gruenert, Timo Wartanian, Markus Schubert, Egzon Elezi, Denis Thaqi


Tore:

0:1 (10.)

1:1 (16.) Finn Mosebach

2:1 (31.) Markus Schubert

2:2 (46.) 

2:3 (50.) Elfm.

2:4 (56.) ET

3:4 (62.) Kevin Landermann 

4:4 (68.) Markus Schubert

4:5 (78.)

4:6 (80.)


fw / 11.03.2019 (NW v. 14.03.2019)

Westfalenpokal - 2. Runde

2. Runde im Westfalenpokal und die Junioren-Kreispokalsieger aus Oerlinghausen/Lipperreihe sorgen für Furore. U19-Landesligist TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) hatte Westfalenligist SV Lippstadt am Rande einer Niederlage, U17-Bezirksligist TuS Lipperreihe zog am Sonntag (03.03.2019) ins Achtelfinale ein.

A-Junioren

TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) - SV Lippstadt 2:3 (1:2)
Es liefen bereits die Schlussminuten und die Oerlinghauser Landesliga-Junioren waren drauf und dran, den Favoriten in die Verlängerung zu zwingen, ja sogar das Spiel noch für sich zu entscheiden. Marvin Otterpohl schraubte sich beim Spielstand von 2:2 noch einmal zum Kopfball hoch, verpasste den Flankenball in den Strafraum nur um Haaresbreite. Ein Raunen war von der vollbesetzten Tribüne zu hören. Im Gegenzug entschieden eiskalte Lippstädter das Spiel für sich und versenkten eine Flanke von der linkten Seite in den Oerlinghauser Maschen (88.). Für diesen 3:2-Sieg hatte der Westfalenliga-Tabellenführer ordentlich schwitzen müssen. "Wir haben es gut gemacht. Es war kein Klassenunterschied zu sehen", sagte Frank Fulland aus dem TSV-Trainerteam. "Lippstadt hatte in der zweiten Halbzeit eine Torchance. In der Schlussphase haben sie zweimal gewechselt, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Wir sollten das als Auszeichnung für unsere Leistung nehmen."

Den frühen Oerlinghauser Rückstand aus dem Spiel heraus (6.) hatte Moritz Wernicke nach Freistoß von Timo Fulland ausgeglichen (23.). Noch vor der Pause gingen die eine Liga höher spielenden Gäste erneut in Führung. Ein Freistoß schlug zum 2:1 im TSV-Kasten ein (40.). Mitte der zweiten Halbzeit glich Marvin Otterpohl wieder aus. Zuspiel von Kapitän Lorenz Sartor, TSV-Torjäger Otterpohl ließ seinen Gegenspieler stehen und schloss mit links aus der Drehung ab. Zwar bekam Lippstadts Keeper noch die Finger dran, doch Otterpohls Schuss war zu platziert und zu wuchtig - 2:2 (71.).

Nach der kalten Dusche, dem späten Gegentor zum 2:3, eilte auch TSV-Torwart Simon Danne bei einem letzten Freistoß mit nach vorne. Doch die Belohnung für die gute Leistung blieb aus. Sators Außenrist-Schuss strich knapp vorbei- Fullands Trainerkollege Timo Kapale: "Es war ein Bonusspiel. Einige sollten ihre Spielzeit bekommen. Wichtig ist, dass wir den Klassenerhalt schaffen." 


Aufstellung:
Simon Danne, Timo Fulland, Jerome Plöger, Lorenz Sartor, Tobias Brunner, Moritz Mühlenweg (ab 46. Min. Leigh Reigate), Marvin Otterpohl, Maurice Schulz (ab 66. Min. Deniz Can Baytemür), Eray Celebi (ab 66. Min. Tim Witte), Moritz Wernicke, Furkan Kücük (ab 46. Min. Justin Friedrich)


B-Junioren

JSG Rüblinghausen/Hillmicke/Iseringh./Dahl-Friedrichsthal - TuS Lipperreihe 0:3 (0:1) 

Die Lipperreiher spulten ordentlich Kilometer ab - erst für die Anreise ins rund 170 Kilometer entfernte Olpe, dann auf dem Platz. "Die Jungs haben ein Feuerwerk abgebrannt", sagte Toni Mayer. Der TuS-Trainer, die Mannschaft und die Eltern feierten den Achtelfinal-Einzug auf der Rückfahrt im 50-Mann-Bus.

Doppelpacker Egzon Elezi besorgte im Duell der Bezirksligisten das 1:0 nach Pass in die Tiefe (10.). Die einzige JSG-Chance entschärfte TuS-Torwart Bastian Dingerdissen auf der Torlinie. Mayer: "In der Kabine bin ich bekannt für meine lautstarken Ansprachen. Von der ersten Minute an hat es die Mannschaft umgesetzt und war spielbestimmend." Elezi zum Zweiten vollendete eine Lipperreiher Kombination - 2:0 (53.). Jobst-Hendryk Kronshage setzte den gegnerischen Keeper unter Druck - 3:0 (83.). "Ich war froh, dass sich die Eltern um so viel gekümmert haben. So konnte ich mich ganz auf die Traineraufgaben konzentrieren." 

Nächster Gegner für Mayers Team ist nun Preußen Münster. Terminiert ist das Lipperreiher Heimspiel gegen den Bundesligisten für Sonntag, 24. März, um 10:30 Uhr. "Die gastgebende Mannschaft in Olpe hat es richtig professionell aufgezogen, Jetzt gilt es für uns, einiges vorzubereiten."


Aufstellung:

Bastian Dingerdissen, Philipp Düsterdiek (ab 80 Min. Murat Demir), Lukas Bökamp, Finn Mosebach, Marvin Schlepper, Max Alexander Gruenert (ab 24. Min. Jobst-Hendryk Kronshage), Timo Wartanian, Markus Schubert, Leon Schrenke, Egon Elezi (ab 58. Min. Marvin Beugholt)


NW v. 04.03.2019

A-Junioren

Die A-Junioren des TuS nehmen nicht mehr am Spielbetrieb der Bezirksliga teil. Die Verantwortlichen der Jugendabteilung und der Mannschaft hatten sich vor dem vergangenen Spieltag dazu entschlossen. das Team vom Spielbetrieb zurückzuziehen.

Die Mannschaft belegte mit nur einem Sieg den letzten Tabellenplatz, sportliche Gründe seien aber nicht ausschlaggebend für die Entscheidung gewesen. Wie bereits bekannt, haben viele Jugendliche die Mannschaft in der Winterpause verlassen. Für einen geregelten Spielbetrieb waren einfach zu wenig Aktive übrig geblieben. Die Möglichkeit, Spieler aus den beiden B-Jugend-Mannschaften hochzuziehen, haben die Verantwortlichen schnell verworfen. "Das ist Flickschusterei", sagte Jugendkoordinator Frank Fulland.

Die Abmeldung vom Spielbetrieb sei bitter, aber leider die einzige Alternative gewesen. Frank Fulland legt Wert auf die Feststellung, dass er keinem Spieler einen Vorwurf macht, sagt aber auch, dass bei dem Krisengespräch nur fünf Spieler anwesend gewesen seien. "Ich hatte eine andere Resonanz erwartet." Die verbliebenen Spieler stehen jetzt aber nicht vor dem Nichts. "Für diejenigen, die spielen wollen, finden wir auch etwas", verspricht Frank Fulland. Wie es für Trainer Mustafa Demir weitergeht, der im November das Amt übernahm, steht noch nicht fest.


Landesliga: TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) - SC Wiedenbrück 1:1 (0:1)

Auch im dritten Spiel nach der Winterpause gab es für die Landesligamannschaft ein Unentschieden. "Aber", sagte Trainer Frank Fulland, "es hätte in jedem Spiel auch anders ausgehen können. In beide Richtungen." Das zeige ihm, wie ausgeglichen auf hohen Niveau die Mannschaften in der Liga seien. So war es auch im Heimspiel gegen den Spitzenreiter SC Wiedenbrück. Mit ein bisschen Glück hätten die Hausherren nach dem 1:1 auch noch die Entscheidung herbeiführen können, vor dem Ende haben sie aber zu viele Standards zugelassen, bei denen wiederum die Gäste den Siegtreffer hätten erzielen können.

Bis zum 0:1 (31. Min.) blieben die Gäste recht farblos und nutzten ihre erste richtige Chance. "Das zeigt aber auch ihre Effektivität", sagte Fulland. Marvin Otterpohl glich vom Elfmeterpunkt aus (54.). Zuvor wurde Moritz Mühlenweg gefoult. Frank Fulland dazu: "Den musste man geben." 

Trainer und Mannschaft freuen sich jetzt schon auf den Westfalenpokal. Am Sonntag, dem
3. März, erwartet der TSV um 11:00 Uhr den SV Lippstadt 08. Der Regionalliga-Nachwuchs führt die Westfalenliga an.

Aufstellung: Danne, Taverner, Fulland, Plöger, Sartor, Brunner, Mühlenweg (ab 76. Min. Vega-Mesa), Otterpohl (ab 88. Min. Wernicke), Schulz (ab 86. Min. Sirin), Friedrich (ab 90. Min. Celebi)


B-Junioren

Bezirksliga: SG FA Herringhausen/Eickum - TuS Lipperreihe 0:5 (0:2) 

Noch vor Spielbeginn erlebten die Lipperreiher einen Schockmoment. Beim Aufwärmen hatte ein Spiler TuS-Torhüter Bastian Dingerdissen einen Ball so heftig mitten ins Gesicht geschossen, dass der Torwart daraufhin ins Krankenhaus musste. Er wird aber wohl nur ein paar Tage pausieren, sagt TuS-Trainer Toni Mayer. Weil der Ersatzmann nicht zur Verfügung stand, ging Feldspieler Jobst Kronshage kurzentschlossen ins Tor. Der Ausfall des Torhüters habe die Stimmung zunächst getrübt, dann hat die Mannschaft aber umso mehr Zusammenhalt bewiesen. Mayer: "Die Verteidigung hat alles vom Tor weggehalten, Jobst hat nur einen Schuss drauf gekriegt." Das Ergebnis gegen den Tabellenletzten hätte auch noch höher ausfallen können.

Am kommenden Wochenende geht es im Westfalenpokal für den TuS in den Kreis Olpe zu einer Bezirksliga-Spielgemeinschaft. Die 180-Kilometer-Strecke bewältigt die Mannschaft mit Fans in einem Reisebus. Der Gewinner dieser Partie darf dann im Achtelfinale daheim gegen den Bundesligisten SC Preußen Münster antreten.

Aufstellung: Kronshage, Engel (ab 52. Min. Beugholt) Düsterdiek, Mosebach, Schlepper (ab 55. Min. Demir), Grünert, Wartanian (ab 55. Min. Elezi), Schubert (ab 55. Min. Thaqi), Schrenke, Bökamp


Tore:

0:1 (28.) Markus Schubert

0:2 (38.) Markus Schubert

0:3 (41.) Finn Mosebach

0:4 (54.) Leon Schrenke

0:5 (77.) Leon Schrenke

  

NW v. 27.02.2019

A-Junioren

Landesliga: FC Preußen Espelkamp - TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) 0:0 

Von einem 0:0 auf ein farbloses Spiel zu schließen, täuscht in diesem Fall. "Es war ein sehr intensives Jugendspiel mit vielen Torraumszenen und Zweikämpfen", schilderte TSV-Trainer Frank Fulland. Es hätte auch 2:2 ausgehen können. Das keine Treffer gefallen sind, lag auch den guten Leistungen beider Torhüter. In der 20. Spielminute bewahrte Simon Danne die Gäste vor dem Rückstand. Zuvor wurde ein Akteur der Hausherren im 16er gefoult. "Ein einwandfreier Elfmeter", gestand Frank Fulland ein. Den parierte der TSV-Schlussmann allerdings. Auf der anderen Seite scheiterten die Oerlinghauser zwei-, dreimal am guten Keeper der Gastgeber. "Wir haben uns ganz anders präsentiert als noch zuletzt in Wettringen", sagte Fulland. Teamgeist und Geschlossenheit habe die Mannschaft gezeigt. Insgesamt sei es ein gutes Spiel gewesen. "Nur die Tore fehlten."

Aufstellung: Danne, Taverner, Fulland (ab 81. Min. Sirin), Plöger, Sartor, Brunner, Mühlenweg (ab 90. Min. Celebi), Otterpohl, Schulz, Friedrich, Kücük


Bezirksliga: VfL Hiddesen - TuS Lipperreihe 9:0 (2:0)

Die A-Junioren des TuS stehen vor einer ungewissen Zukunft. Trainer Remigius Grolewski hatte bereits Ende November sein Amt niedergelegt. Grolewski hatte nach eigenen Angaben hauptsächlich aus beruflichen Gründen aufgehört aber auch zugegeben, dass Differenzen innerhalb der Mannschaft zu seiner Entscheidung beigetragen hätten. Die Betreuung der Mannschaft hat seit dem der bisherige Co-Trainer Mustafa Demir übernommen. Weil sich aber auch einige Stammspieler abgemeldet haben, herrscht akuter Personalmangel. Dies wurde auch bei der 0:9-Niederlage beim VfL Hiddesen mehr als deutlich. Am Mittwochabend (20.02.) wird besprochen wie es mit den A-Junioren des TuS weitergehen soll.

Aufstellung: Biere, Götte (ab 46. Min. Wiescholek, Ceylan, Albayrak, Öztürk, Sariel (ab 46. Min. Schubert), Bockhorst, Tasholli, Al-Abo, Marxcord, Özkan


B-Junioren

Bezirksliga: TuS Lipperreihe - VfL Menninghüffen  3:1 (1:1)

Das ging noch mal gut. Trotz "grottenschlechter" erster Halbzeit, wie Trainer Toni Mayer es nannte, konnte der TuS am Kalkofen das Spiel noch für sich entscheiden und zum Tabellennachbarn Menninghüffen aufschließen. Mayer hob die Leistung von Dennis Thaqi hervor, der den 1:1-Ausgleich gut vorbereitete und das dritte Tor selbst erzielte. Zum 2:1 drückte Markus Schubert aus dem Gewusel nach einer Ecke ein.

Aufstellung: Dingerdissen, Demir (ab 62. Min. Garibo), Düsterdiek, Mosebach, Schlepper, Schrenke, Wartanian (ab 69. Min. Engel), Schubert, Landermann (ab 50. Min. Beugholt), Elezi (ab 62. Min. Bökamp), Thaqi


Tore:

0:1 (31.)

1:1 (38.) Markus Schubert

2:1 (55.) Markus Schubert

3:1 (66.) Dennis Thaqi

  

NW v. 20.02.2019

A-Junioren

Landesliga: FC Vorwärts Wettringen - TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) 1:1 (1:0) 

Es gibt Spiele, bei denen auch die Umstände einfach mal mies sind. 140 Kilometer Anfahrt für die Landesliga-A-Junioren des TSV zum abgeschlagenen Tabellenletzten FC Vorwärts Wettringen - und dann nur Dauerregen. "Wir haben unser Spiel der Witterung nicht angepasst", sagte Trainer Frank Fulland. Nach einem Standard, bei dem die Gäste im Tiefschlaf verharrten, wie Fulland es schilderte, gingen die Hausherren in Führung (22.). Fortan mühten sich seine Spieler, das Ergebnis noch zu drehen. In der 60. Minute sah Marvin Otterpohl, dass der gegnerische Keeper viel zu weit vor seinem Tor stand und bezwang ihn mit einem Distanzschuss. Mit etwas Glück hätte der TSV noch siegen können. Der gerade eingewechselte Furkan Kücük traf noch den Innenpfosten.


NW v. 12.02.2019

A-Junioren

Westfalenpokal: TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) - DJK TuS Hordel 1:0 (0:0, 0:0) n.V. 

Mit dem Gewinn im Kreispokal der A-Junioren qualifizierte sich Fußball-Landesligist TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) für die Teilnahme am Westfalenpokal. Und auch dort reißt die Siegesserie der U19 nicht ab.

Neun Partien waren für die erste Runde des Westfalenpokals angesetzt. Davon wurden lediglich vier Duelle ausgespielt. Landesligist TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) traf am Kalkofen auf den Bochumer Landesligisten DJK TuS Hordel. "Viele gegnerische Spieler haben ihre Ausbildung beim VfL Bochum oder dem FC Schalke 04 absolviert. Das war ein sehr gutes Jugend-Fußballspiel", sagte TSV-Trainer Frank Fulland. Während TSV-Schlussmann Simon Danne einen Torschuss der Gäste parierte (25.), verpassten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit mehrmals die Möglichkeit auf die Führung. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0, erst die Verlängerung brachte die Entscheidung. Einen Diagonalball netzte Marvin Otterpohl zum 1:0 ein (94.). "Wir hatten am Ende einfach mehr Wechseloptionen", so Fulland, der mit seinem Team am Sonntag, dem 03. März 2019, den Spitzenreiter der Westfalenliga SV Lippstadt 08 empfängt. "Das wird noch einmal eine Hausnummer. Lippstadt steht nicht umsonst auf dem ersten Platz." 


Bezirksliga: JSG Peckeloh/Oesterweg - TuS Lipperreihe 3:2 (1:2)

Das Duell zwischen dem Tabellenachten Peckeloh/Oesterweg und dem Schlusslicht Lipperreihe begann gut für die Westlipper. Kai Felix Bockhorst brachte den TuS mit 1:0 in Führung (18.). Danach glichen die Gastgeber zum 1:1 aus (21.). Kurz vor der Pause erzielte Sinan Öztürk das 2:1 für die Lipperreiher U19 (44.).
Nach dem Seitenwechsel hielten die Gäste über weite Strecken die Führung. Erst in der Schlussphase drehten die Gastgeber mit zwei Treffern das Spiel zu ihren Gunsten (80., 85.) und gewannen mit 3:2. Für Lipperreihe geht es am Sonntag, dem 17. Februar 2019, beim Tabellenneunten VfL Hiddesen weiter.  


B-Junioren

Bezirksliga: TuS Lipperreihe - Spvg. Steinhagen / ausgefallen

Kurzfristig wurde die Partie am Kalkofen aufgrund der Witterung abgesagt. Die Lipperreiher um Trainer Toni Mayer starten nun am Sonntag, dem 17. Februar 2019, in die Restrunde. Dann empfängt der TuS-Nachwuchs den VfL Menninghüffen um 11:00 Uhr auf den Kunstrasenplatz in Lipperreihe.

  

NW v. 18.12.2018

B-Junioren

Bezirksliga: TuS Lipperreihe - VfL Theesen 2:2 (2:1)

In der Torschützenliste ist der Lipperreiher Angreifer nun schon Zweiter. Im Nachholspiel der
B-Junioren erzielte Markus Schubert seine Treffer 8 und 9. Der Doppelpacker und seine Mannschaftskollegen kamen im Heimspiel gegen den VfL Theesen II zu einem 2:2 Unentschieden.

"Wir haben gut begonnen und Theesen kommen lassen. Sie haben viel Druck entwickelt, wir aber kaum Chancen zugelassen", erklärte Lipperreihes Trainer Toni Mayer. Stattdessen ging sein TuS in Führung. Einen langen Ball in die Tiefe nutzte Markus Schubert, um den Bielefelder Torwart zu umspielen - 1:0 (6.). "Ein dummes Foul am Sechzehnereck" kostete den Ausgleich (13.). Die Freistoßmauer ging auseinander, der Ball rein." 
Noch vor der Pause brachte Markus Schubert Lipperreihe erneut in Front (34.). Doch Theesen konnte nach der Pause wieder egalisieren (65.). "Wir hatten sonst alles im Griff. Durch einen individuellen Fehler bekommen wir aber noch das 2:2. Leider vergab Dilojan Garibo in der 78. Minute aus drei Metern die Großchance."

Der TuS hat nun neun Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Dort steht Steinhagen, Heimspielgegner am Sonntag (16.12. - 11:00 Uhr). "Wir wollten frühstmöglich den Abstand auf die Abstiegsplätze herstellen. Das haben wir geschafft. Damit das so bleibt, müssen wir auch gegen Steinhagen punkten."

Nächster Höhepunkt für den Kreispokalsieger ist dann der Mannschaftsausflug ins Deutsche Fußballmuseum in Dortmund. "Wir sind eine klasse Mannschaft geworden. Es macht Spaß mit den Jungs", so TuS-Coach Toni Mayer.


NW v. 14.12.2018

A-Junioren

Bezirksliga: TuS Lipperreihe - FC RW Kirchlengern 4:3 (2:2)

Endlich ist der Knoten geplatzt! Nach neun sieglosen Spielen erspielten sich die A-Junioren des TuS am zehnten Spieltag der Fußball-Bezirksliga den ersten Saisonsieg.

Vor einer Woche erlitten die A-Junioren noch eine bittere 0:7-Niederlage gegen den Tabellenführer SC Verl II (siehe weiter unten). Beim Heimspiel gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten FC RW Kirchlengern tankten die Gastgeber wieder Selbstvertrauen.

Betim Abdiu brachte die Lipperreiher mit 1:0 in Führung (17.). Nach dem AUsgleich der Gäste (22.) legte Kai Felix Bockhorst das 2:1 nach (24.). Kurz vor der Pause egalisierte Kirchlengern die Führung und glich zum 2:2 aus (40.).

In der zweiten Halbzeit schenkten sich beide Teams dann nichts mehr. Nachdem Kirchlengern per Heber zwar Lipperreihes Torhüter Julius Neumann überspielten, aber das Tor verfehlten (61.), wurde auf der anderen Seite ein Schuss von Betim Abdiu unhaltbar zum 3:2 abgefälscht (66.). Danach waren die Gäste am Zug, vergaben jedoch einige gute Chancen und ließen ihren Trainer an der Seitenlinie verzweifeln. Doch auch Lipperreihe ließ einige Möglichkeiten liegen. So parierte der gegnerische Torwart einen Schuss von Kai Felix Bockhorst (75.) und lenkte einen Schuss von Eray Suat Özkan (81.) über die Latte. Erst kurz vor Schluss klingelte es noch einmal auf beiden Seiten. Nach einem Angriff über rechts lenkte der Gäste-Keeper einen Schuss von Serhat Albayrak aus spitzen Winkel an den Innenpfosten - 4:2 (90.). Kirchlengern revanchierte sich umgehend mit dem 3:4 (91.). Danach war aber Schluss und die Lipperreiher A-Junioren durften zum ersten Mal in dieser Saison jubeln.

Am Samstag, dem 15.12. trifft der TuS zum letzten Ligaspiel des Kalenderjahres auswärts auf die JSG Peckeloh/Oesterweg.


B-Junioren

Bezirksliga: JSG Aspe-Retzen - TuS Lipperreihe 1:2 (1:0)

Nach der 0:2-Niederlage gegen den SC Verl II (siehe weiter unten) hatten sich die Lipperreiher B-Junioren einiges für das Spiel gegen den Vorletzten vorgenommen. Allerdings musste TuS-Trainer Toni Mayer im Vorfeld auf drei Stammspieler verzichten. Zudem fand seine Mannschaft nicht so recht ins Spiel. "Ich weiß nicht woran es lag. An der Einstellung sicherlich nicht", sagte Toni Mayer. Trotz eines deutlichen Überhangs an Ballbesitz fehlte den Lipperreihern der Zug zum Tor. Stattdessen traf Aspe-Retzen in der Anfangsphase zum 1:0 (13.). "Das war eine unglückliche Situation. Es mir unerklärlich, wie das passieren konnte", kommentierte Toni Mayer die einzige Torchance des Gegners. Und auch gleich nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit war das Glück nicht aufseiten der Lipperreiher. Nach einem Foul an der Lipperreiher Strafraumkante zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß hielt TuS-Schlussmann Bastian Dingerdissen jedoch und leitete umgehend einen Konter ein, den Markus Schubert mit dem 1:1-Ausgleich abschloss (50.). Gleich darauf rutschte dem gegnerischen Torwart ein Schuss von Markus Schubert durch die Hände - 2:1 (53.). "Danach hatten wir so viele Chancen, die hätten wir zwei Spiele gereicht", so Toni Mayer. "Wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen, haben drei Punkte kassiert und sollten das Spiel abhaken."

Bereits am 12. Dezember geht es für die Lipperreiher B-Junioren in der Liga weiter. Um 18:45 Uhr empfangen Mayer und seine Mannschaft den VfL Theesen II am Kalkofen in Oerlinghausen. Das Spiel war bereits dreimal auf Wunsch der Theesener verschoben worden. "Wir müssen den Kampf annehmen. Wenn wir so spielen wie gegen Aspe-Retzen, dann geht das nicht gut." Sieben Punkte will der Lipperreiher Nachwuchs aus den letzten Spielen des Jahres mitnehmen. Drei stehen bisher auf der Habenseite.

  

NW v. 12.12.2018

A-Junioren

Landesliga: TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) - SV Borussia Emsdetten 4:2 (1:0) 

Der TSV verschaffte sich durch den Heimsieg etwas Luft in der Tabelle. Die A-Junioren beendeten ihre Durststrecke im letzten Landesliga-Spiel des Kalenderjahres. Moritz Mühlenweg und Dreierpacker Marvin Otterpohl sorgten für den 4:2 Sieg gegen Abstiegsrivalen Borussia Emsdetten. Dadurch hat der TSV auf Rang 6 nun einen Vier-Punktevorsprung auf den Relegationsplatz 10.

"Wir haben lange nicht mehr gewonnen. Mit guter Stimmung ist es einfacher, in die Winterpause zu gehen", sagte Frank Fulland aus dem TSV-Trainer-Team. Moritz Mühlenweg brachte die A-Junioren per Kopf auf die Siegerstraße (33.). Emsdetten konnte zwar direkt nach der Pause ausgleichen (48.), doch dann kam Marvin Otterpohl. Gleich dreimal traf der Angreifer (56., 58., 78). Emsdetten konnte zwischenzeitlich nur auf 2:3 verkürzen (71.). "Wir haben uns diesmal belohnt. Ein verdienter Sieg, auch wenn wir spielerisch nicht so gut waren wie letzte Woche (1:2 beim SC Münster 08). Jetzt haben wir das erste und letzte Heimspiel des Jahres gewonnen und 14 Punkte sind eine gute Ausbeute." 

Das ursprünglich für den kommenden Samstag vorgesehene Liga-Gastspiel bei Vorwärts Wettringen fällt nun aus. Denn das Erstrundenspiel im Westfalenpokal hat Vorrang. Der Lemgoer Kreispokalsieger empfängt da am kommenden Samstag Landesligist DJK TuS Hordel. Anstoß am Kalkofen ist um 15:00 Uhr. Fullands Trainer-Kollege Timo Kapale sagte: "Natürlich wollen wir weiterkommen, aber der Sieg gegen Emsdetten war wichtiger."


NW v. 11.12.2018

A-Junioren

Landesliga: SC Münster 08 - TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) 2:1 (1:0) 

"Mir tut es leid für die Mannschaft. Die Jungs haben ein super Spiel gemacht", sagte TSV-Trainer Frank Fulland. Nach einer über einstündigen Fahrt fanden die Bergstädter gut in die Partie. Die Gäste erspielten sich einige gute Torchancen. "Wir hätten in der ersten Halbzeit gut und gerne 3:1 führen können", so Fulland. Stattdessen traf Münster nach einem Eckball der Oerlinghauser. Der TSV-Nachwuchs war in dieser Situation nicht konsequent genug im Zweikampf und verlor den Ball. Die Gastgeber leiteten daraufhin einen Konter ein und trafen zur 1:0-Führung (32.).

Nach der Pause gelang der Ausgleich. Miguel Taverner versenkte einen Freistoß aus halblinker Position im gegnerischen Kasten zum 1:1 (63.). "Den hat er gut weggemacht!"

Doch Münster legte nach und traf wenige Minuten vor Schluss noch zum 2:1 (87.). Kurz vor dem Abpfiff parierte der Gastgeber-Torhüter noch einen Freistoß von Timo Fulland (90.). "Bitter. An der Mannschaftsleistung gibt es aber nichts auszusetzen."

Am Sonntag, dem 09. Dezember, spielt der TSV am Kalkofen gegen den SV Borussia Emsdetten. Anstoß ist um 11:00 Uhr.


Bezirksliga: SC Verl II - TuS Lipperreihe 7:0 (4:0)

Neunte Niederlage im neunten Spiel. Auch kurz vor der Winterpause hält die Negativserie der Lippereiher A-Jugend an. Beim Tabellenführer SC Verl II verlor der Lipperreiher Fußballnachwuchs deutlich mit 0:7. Bereits in der ersten Minute netzten die Gastgeber zum 1:0 ein, legten nur wenige Augenblicke später das 2:0 nach (5.). Mitte der ersten Halbzeit erhöhte die Verler U19 auf 3:0 (19.) und ließ bis zum Halbzeitpfiff das 4:0 folgen (34.).

In der zweiten Halbzeit vermochten die Lipperreiher die zeitweise Unterzahl der verler Reserve nach einer Zeitstrafe nicht zu nutzen (64.). Stattdessen trafen die Gastgeber in der Schlussphase noch drei weitere Male (79., 83., 88.). Damit rangiert die Lipperreiher U19 weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz. Am Sonntag, dem 09. Dezember, empfängt der TuS den FC RW Kirchlengern zum letzten Heimspiel des Kalenderjahres. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz an der Schulstraße ist um 11:00 Uhr.


B-Junioren

Bezirksliga: TuS Lipperreihe - SC Verl II  0:2 (0:0)

In Lipperreihe entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch, bei dem die Gastgeber den etwas besseren Start erwischten. So verpasste Philipp Düsterdiek in der Anfangsphase den Treffer zum 1:0 (12.).
"Danach haben wir Verl ins Spiel kommen lassen", sagte TuS-Coach Toni Mayer. Doch auch Verl vermochte seine Chancen nicht zu nutzen.

Nach der torlosen ersten Halbzeit eröffneten die Gastgeber den zweiten Durchgang mit einem Paukenschlag. Ein Ball aus 30 Metern Entfernung rutschte Lipperreihes Torhüter Tobias Dingerdissen durch die Hände - 0:1 (41.). "Das kann jedem einmal passieren. Nach dem Gegentreffer haben wir die Fassung verloren." So leitete ein Querpass das 2:0 für die Verler ein (61.). Lipperreihe stellte danach auf 3er-Kette mit zwei Sturmspitzen um. Kurz danach traf ein wuchtiger Schuss von Timo Wartanian die Latte (65.).

"Trotzdem bin ich zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Wir haben gezeigt, dass wir mit den Teams aus der oberen Tabellenhälfte mithalten können", sagte Toni Mayer, der mit seinem Team am kommenden Sonntag auswärts auf den Tabellenelften JSG Aspe-Retzen trifft. "Da müssen Punkte her. Das Team ist euphorisch."

NW v. 05.12.2018

Kreispokal

A-Junioren:
TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) - TuS Leopoldshöhe 6:1 (3:0)

Das Duell zwischen dem Landesligisten aus Oerlinghausen und dem Kreisligisten aus Leopoldshöhe war zumindest in der ersten Halbzeit ein Spiel auf ein Tor. Der TSV hatte wesentlich mehr Spielanteile. Die Leopoldshöher beschränkten sich auf wenige Konter. Ein Distanzschuss aus 20 Metern Entfernung von Miguel Taverner schlug in der 10. Spielminute zum 1:0 ein. Später drückte Marvin Otterpohl im Strafraum das Leder zum 2:0 über die Linie (30.). Kurz vor der Pause erhöhte Justin Friedrich nach einen Standardsituation auf 3:0 (44.).

Auch nach dem Seitenwechsel spielten die Bergstädter ihren Klassenunterschied aus.

Tore von Timo Fulland (53.) und erneut Marvin Otterpohl (61.) brachten den TSV uneinholbar mit 5:0 in Front. Der Ehrentreffer für Leopoldshöhe zum 1:5 fiel in der 70. Spielminute, als ein Leo-Spieler eine 1:1 Situation gegen TSV-Kepper Jerome Plöger nutzen konnte. Den Schlusspunkt setzte dann Jerome Plöger mit dem 6:1 (77.).

„Ein toller Erfolg“, so zeigte sich TSV-Trainer Frank Fulland nach dem Spiel zufrieden.  


Tore:

1:0 (10.) Miguel Taverner

2:0 (30.) Marvin Otterpohl

3:0 (44.) Justin Friedrich

4:0 (53.) Timo Fulland

5:0 (61.) Marvin Otterpohl

5:1 (70.)

6:1 (77.) Jerome Plöger 


B-Junioren:

TuS Lipperreihe - TBV Lemgo 3:1 (2:1)

Vor dem Finale der A-Junioren waren bereits die B-Jugendlichen gefragt. Auch hier traten zwei Teams aus unterschiedlichen Ligen an. Während der TBV Lemgo in der Landesliga spielt, startet der TuS in der Bezirksliga. Doch von dem Klassenunterschied war in dieser Partie nichts zu sehen. Im Gegenteil - es waren die Lipperreiher, die das Spiel machten. "Man hat die Euphorie der Jungs auf dem Platz gespürt", sagte Lipperreihes Trainer Toni Mayer, dessen Mannschaft jedoch zunächst in Rückstand geriet. Ein Lemgoer Schuss aufs Tor wurde unhaltbar zum 0:1 abgefälscht (26.). 
Nach einem Pass in die Tiefe von Markus Schubert erzielte Timo Wartanian das 1:1 (28.). Wenig später flankte Daniel Engel auf Egzon Elezi, der zur 2:1-Führung vollendete (34.). "Für Daniel hat mich die tolle Aktion sehr gefreut, da er auf einer anderen Position gespielt hat."

Auch in der zweiten Halbzeit war Lipperreihe dominant, Lemgo blieb ohne Torchance. Stattdessen legte Markus Schubert den Treffer zum 3:1-Endstand nach (73.). "Wir sind jedem Ball hinterher geackert. Vor allem unsere Zentrumsspieler um Markus Schubert haben enorm gearbeitet", zeigte sich Toni Mayer zufrieden, der dann mit seinem Team, Spielereltern und Freunden den Sieg gebührend im Lipperreiher Vereinsheim feierte.


Tore:

0:1 (26.) ET

1:1 (28.) Timo Wartanian

2:1 (34.) Egzon Elezi

3:1 (73.) Markus Schubert


NW v. 21.11.2018

A-Junioren

Landesliga: TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) - VfB Fichte Bielefeld 2:2 (0:1) 

Nach den beiden letzten Punktspiel-Niederlagen wollte der TSV im Heimspiel gegen den VfB Fichte unbedingt wieder punkten. 
"Am Anfang waren wir unsortiert", so TSV-Trainer Frank Fulland. Nach einer Standard-Situation lagen die Oerlinghauser früh mit 0:1 zurück (5.). 

Nach einem abgewehrten Schuss von Timo Fulland staubte Moritz Mühlenweg zum 1:1 ab (52.). Danach dominierte Oerlinghausen das Spiel . Trotzdem trafen die Gäste zum 2:1 (63.). "Das kam aus dem Nichts." Nach einer Ecke von Justin Friedrich köpfte Lorenz Sartor zum 2:2 (84.). "Wir haben gezeigt, dass wie cleverer als in den letzten Spielen agieren können", sagte  Frank Fulland nach dem Spiel.


Bezirksliga: TuS Lipperreihe - JSG Lohe/Bad Oeynhausen 2:4 (0:2)

Bis zum Beginn der zweiten Halbzeit lagen die Gäste bereits mit 3:0 vorne (17., 38., 49.). Taktische Umstellungen von Trainer Remigius Grolewski brachten dann Besserung. Julian Buchholz (59.) und Sinan Öztürk (64.) brachten die Lipperreiher wieder auf 2:3 heran. 
Zwei Zeitstrafen (65., 67.) nahmen jedoch dem Lipperreiher Spiel das Tempo, ehe die Gäste zum 4:2 Endstand trafen (90.). "Trotzdem gehen wir mit breiter Brust ins nächste Spiel", so Remigius Grolewski.


B-Junioren

Bezirksliga: SVE Jerxen-Orbke - TuS Lipperreihe 0:2 (0:0)

Bereits im Juli fragten die Gastgeber, ob das Spiel um einen Tag vorverlegt werden könne. Lipperreihe willigte ein, erhielt jedoch keine Antwort. "Erst auf Nachfrage wenige Tage vorher haben wir erfahren, dass es dann doch bei dem alten Termin bleibt. Dafür wollten wir uns sportlich revanchieren", sagte Lipperreihes Coach Toni Mayer. 

Marc Schubert traf nach einer Einzelleistung zum 1:0 (70.) und nach einem weiten Abschlag von TuS-Torwart Bastian Dingerdissen auch zum 2:0-Endstand (82.).


NW v. 14.11.2018

A-Junioren

Landesliga: FC Gievenbeck - TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) 2:0 (1:0) 

Auf dem Kunstrasen in Münster musste der TSV in seine erste Auswärtsniederlage einwilligen. Der Tabellenführer aus Gievenbeck traf dabei in jeder Halbzeit einmal (19. und 58.). Nach der zweiten Niederlage in Folge beträgt der Vorsprung des TSV auf den Abstiegsrelegationsplatz 10 nur noch drei Punkte, auf Platz 1 sechs Zähler. In der Landesliga geht es eng zu.  


Bezirksliga: Eintracht Jerxen-Orbke - TuS Lipperreihe 3:2 (2:2)

"Wir waren so knapp am Erfolg dran, wie im Kreispokal", sagte Remigius Grolewski. Der Lipperreiher Trainer sah, wie sich sein Team zwei schnelle Gegentore einfing (2., 6.), ehe Doppelpacker Serhat Albayrak wieder ausgleichen konnte (12., 23.).
"Wir hatten dann die Chance zum 3:2. Leider wollten unsere Stürmer zu viel." Stattdessen traf Jerxen-Orbke (77.).

"Unser Keeper Julius Neumann ist bei einer Rettungsaktion dann noch umgeknickt. So dass Niklas Biere für ihn gegen Lohe/Bad Oeynhausen spielen muss. Ich bin optimistisch, dass es dann endlich mit den ersten Punkten klappt", so Grolewski.


B-Junioren

Bezirksliga: TuS Lipperreihe - JSG Lohe/FC Bad Oeynhausen 2:1 (1:1)

Die Lipperreiher haben durch den Heimsieg die Abstiegsränge verlassen. Kevin Landermann (28.) und Egzon Elezi (76.) drehten die Partie nach 0:1-Rückstand (14.).


NW v. 07.11.2018

Kreispokal-Halbfinale

Am 31.10.2018 kam es zu interessanten Halbfinalbegegnungen im Kreispokal mit Beteiligung verschiedener Lipperreiher/Oerlinghauser Teams. Bei den A-Junioren trafen dabei die Landesliga-Kicker des TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) gegen die in der Bezirksliga spielenden Lipperreiher an. Der TSV setzte sich am Ende, dank zweier Tore von Moritz Mühlenweg mit 2:1 durch. 

Den Lipperreiher B-Junioren gelang dagegen die Revanche zum Vorjahr. Sie setzten sich problemlos mit 7:1 bei der JSG Aspe/Retzen durch. Den frühen 0:1 Rückstand (4. Min.) drehten die Jungs von Trainer Toni Mayer durch Treffer von Markus Schubert (14., 52., 68.), Egzon Elezi (58.), Kevin Landemann (60.) und Timo Wartanian (62.) und zogen so ins Pokal-Endspiel ein. 

Die C-Junioren der JSG Oerlinghausen/Lipperreihe verloren dagegen ihr Halbfinale gegen den SV Werl-Aspe knapp mit 2:3. Ein früher 0:2 Rückstand konnte dabei nach Toren in der 57. und 70. Minute noch ausgeglichen werden. Aber in der Verlängerung erzielten die Gäste den entscheidenden 3:2-Siegtreffer (75.). 


Die Halbfinal-Ergebnisse im Einzelnen:

A-Junioren: TuS Lipperreihe - TSV Oerlinghausen 1:2

B-Junioren: JSG Aspe/Retzen - TuS Lipperreihe 1:7

C-Junioren: JSG Oerlinghausen/Lipperreihe - SV Werl-Aspe 2:3 n. V.


fw / 02.11.2018

B-Junioren

Am Mittwoch, den 31.10.2018 ist es endlich soweit. Die Revanche im Kreispokalhalbfinale gegen die JSG Aspe/Retzen steht bevor. In der letzten Saison trafen beide Teams ebenfalls im Halbfinale aufeinander, mit dem glücklicheren Ende für Aspe. Dies soll am Mittwoch natürlich nicht nochmal geschehen. Die Lipperreiher B-Junioren sind heiß auf den Einzug ins Pokalfinale und wird es dem Team von Jan Hendrik Lange nicht einfach machen. Etwas unglücklich ist die Überschneidung mit dem Pokalderby der A-Jugend. Jedoch hoffen die B-Junioren, dass trotzdem zahlreiche Anhänger am Schulzentrum in Aspe um 19:15 Uhr zum unterstützen kommen werden.


tm / 30.10.2018

A-Junioren

Landesliga: TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) - VfL Theesen 1:3 (1:0) 

"Schade", so der Kommentar von Frank Fulland. "75 Minuten lang haben wir gut gespielt und konsequent verteidigt." Berke Sirin hatte den TSV gegen Theesen in Führung geköpft (13.). "Zu unserem 2:0 fehlten uns dann die berühmt berüchtigten Zentimeter. Bis zum Gegentreffer hatte der Gegner nicht eine gefährliche Torchance", so Frank Fulland weiter.

Doch plötzlich drückte der VfL eine Flanke aus dem Halbfeld zum 1:1 ein (59.). Und es kam noch dicker für die Bergstädter. "Ein direkter Freistoß rutschte durch Mann und Maus", sagte Fulland zum 1:2 (74.). Anschließend konterte der VfL zum 3:1-Endstand (89.). "Da haben wir nicht konsequent genug auf Foul gespielt, um das Ganze zu unterbinden."


Bezirksliga: SC Herford - TuS Lipperreihe 2:1 (1:0)

"Überragend. Es war einer für alle und alle für einen, unsere beste Saisonleistung. 80 Minuten lang haben wir auf das Herforder Tor gespielt. Wir hätten eigentlich mit 3:0 führen müssen. Unsere Chancenverwertung war aber zu fahrlässig", sagte Lipperreihes Trainer Remiguis Grolewski. Herford ging per Foulelfmeter in Führung (45.). "Drei Leute von uns gehen zum Ball. Für mich war es kein Elfmeter." Einen Konter nutzten die Gastgeber in der 78. Spielminute zum 2:0.

Justin Marxcord machte es nach Vorlage von Joel Grolewski nochmal spannend, schlenzte aus 15 Metern zum 1:2 ein (87.). Und plötzlich hatte Cenk Sariel dann den Ausgleich auf dem Fuß. "Doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits, obwohl ihm der Gegner den Ball nach einer Ecke in die Füße spielte. Er hat die Fehlentscheidung dann eingesehen und 20 Meter vor dem Tor auf Schiedsrichterball entschieden. Damit war die Gefahr aber natürlich vorbei."


Beide A-Junioren-Teams haben aufgrund der Herbstferien bis Sonntag, dem 04.11., kein Liga-Spiel. Vorm Wiederbeginn geht es aber mit dem direkten Duell im Kreispokal weiter. Das Halbfinale ist am Mittwoch, 31. Oktober, um 19:00 Uhr in Lipperreihe angesetzt.


B-Junioren

Bezirksliga: TuS Lipperreihe - FC Preußen Espelkamp 0:3 (0:2)

Lipperreihe geht nach der dritten Saison-Niederlage in die Pause. Zwei frühe Gegentore (6., 10.) und ein weiteres in der zweiten Halbzeit (53.) entschieden diese Partie.


NW v. 17.10.2018

A-Junioren

Landesliga: DJK Grün-Weiß Nottuln - TSV Oerlinghausen (Lipperreihe) 0:2 (0:0) 

Die U19 des TSV bleib in der Landesliga auf Kurs und klettert nach dem dritten Saisonsieg auf den Platz 3 der Tabelle. Im Vorfeld hatten die Oerlinghauser mit Personalproblemen zu kämpfen. Insgesamz sechs Spieler standen nicht zur Verfügung, darunter die beiden etatmäßigen Torhüter. "Trotzdem hat das Team über 90 Minuten geackert und gekämpft", so Trainer Frank Fulland. Das Duell gegen die Aufsteiger aus Nottuln nahm erst in der zweiten Halbzeit richtig an Fahrt auf. Nach dem Seitenwechsel zimmerte Deniz Can Baytemür einen direkten Freistoß in den Gibel (50.). Während Stürmer Furkan Kücük als Ersatztorwart den Oerlinghauser Kasten sauber hielt, schloss Moritz Mühlenweg einen Konter zum 2:0 ab (88.). Auch in der Nachspielzeit hatte der TSV-Nachwuchs noch einige Chancen auf das 3:0. "Ein Lob an die Mannschaft, die ihre Leistung konsequent abgerufen hat."
Am Sonntag, dem 14.10.2018, empfängt der TSV den VfL Theesen um 11:00 Uhr am Kalkofen. "Das ist ein Topfavorit. Da haben wir ein dickes Brett zu bohren", so Frank Fulland.


Bezirksliga: TuS Lipperreihe - SV Höxter 0:4 (0:3)

Auch die Lippereiher A-Junioren hatten bei acht Ausfällen personelle Probleme. Zu Beginn der Partie drehte Höxter einen Eckball in den Lipperreiher Kasten zum 1:0 (2.). Danach verpasste der TuS den möglichen Ausgleich, traf Latte und Pfosten und kassierte zudem das 0:2 (20.). "Bis dahin waren wie spielerisch die bessere Mannschaft", sagte Lipperreihes Coach Remigius Grolewski. Im weiteren Spielverlauf besiegelten ein Kontertor (46.) und eine weitere Standardsituation (68.) die 0:4-Niederlage. "Nach vorne haben wir zu wenig gemacht. Nun müssen wir weiterarbeiten, denn unsere Konkurrenten haben gepunktet."


NW v. 10.10.2018

B-Junioren

Bezirksliga: VfR Wellensiek - TuS Lipperreihe 3:3 (1:1)

"Wir haben zwei Punkte verloren", sagte Toni Mayer nach dem Spiel. Dabei hatte der TuS-Trainer mit seinem Team einen Schlachtplan zurecht gelegt. "Wir wollten früh pressen." Und der Plan ging zunächst auf. Markus Schubert tankte sich durch die gegnerischen Reihen und spitzelte den Ball zum 1:0 ins Tor (5.). "Dann haben wir Wellensiek das Spiel überlassen." Lipperreihes Keeper Bastian Dingerdissen rettete einige Male, bevor die Gastgeber nach einem Freistoß ausglichen (25.) und nach der Pause sogar auf 2:1 erhöhten (43.). In der Schlussphase wurde es dann aber noch einmal heiß. Ein Eigentor der Wellensieker brachte den Ausgleich (79.), bevor der eingewechselte  Dilojan Garibo das 3:2 für den TuS erzielte (81.). Doch kurz vor dem Abpfiff wurde den Gastgebern nach einem Foul ein Freistoß zugesprochen, den Wellensiek zum 3:3 verwandelte (82.). "Das Foul war unnötig. Das müssen wir cleverer spielen", so Toni Mayer.

NW v. 10.10.2018

A-Junioren

Landesliga: TSV Oerlinghausen - Spvg Brakel 1:2 (1:1) 

Am Kalkofen traf die Oerlinghauser U19 auf eine starke Mansnchaft aus Brakel. "Viele schnelle Spieler haben uns in einige brenzlige Situationen gebracht", sagte Frank Fulland, der das Team zusammen mit Timo Kapale coacht. Trotzdem gingen die Gastgeber nach einem Treffer von Moritz Mühlenweg mit 1:0 in Führung (31.). "Danach haben wir auf das zweite Tor gedrängt. Das war der Fehler." Brakel nutzte die Räume und glich zum 1:1 aus (36.). In der zweiten Halbzeit hatten die Oerlinghauser den Gegner im Griff. Erst eine Unachtsamkeit in der Nachspielzeit führte zum 1:2 (92.). "Das ist bitter. Trotzdem sind wir im Soll", so Fulland nach der ersten Saisonniederlage seines Teams.

 


Bezirksliga: FC Kaunitz - TuS Lipperreihe 8:0 (4:0)

Lippereihe lief aufgrund von Verletzungen und Abi-Fahrten mit einem Rumpfkader auf. "Wir haben das komplette Spiel mit dem Jungjahrgang bestritten", sagte TuS-Trainer Remigius Grolewski. Selbst nach dem 4:0 (20., 22., 27., 39.) blieb Lipperreihe dran, konnte jedoch vier weitere Gegentreffer nicht verhindern (53., 60., 83., 85.). Bereits am Samstag, dem 06.10., empfängt der TuS den SV Höxter. Anstoss ist um 17:00 Uhr.


NW v. 03.10.2018

A-Junioren

Landesliga: Delbrücker SC - TSV Oerlinghausen 1:1 (0:1) 

Sieben Punkte aus drei Spielen. Dazu die Tabellenführung. Die A-Junioren des TSV feiern in der Fußball-Landesliga einen Saisonauftakt nach Maß. "Es war von beiden Teams ein intensiv geführtes Spiel", so Frank Fulland. Der U19-Verantwortliche, der den Oerlinghauser Nachwuchs zusammen mit Trainerkollegen Timo Kapalle coacht, sah auf dem Kunstrasenplatz in Delbrück einen regen Schlagabtausch. Dabei brauchten die Gäste zunächst etwas Zeit, um ins Spiel zu finden. "In den ersten 25 Minuten hat uns die nötige Galligkeit gefehlt", sagte Fulland. Mitte der ersten Halbzeit hatten die Oerlinghauser dann aber ihre Wettkampfform gefunden. Nach einem Freistoß köpfte Moritz Mühlenweg den Ball zum 1:0 ein (28.). Danach verpassten es die Gäste bei einigen guten Möglichkeiten, nachzulegen und die Führung auszubauen. "Da fehlte uns das Glück." Das sollte sich Mitte der zweiten Halbzeit rächen. Nach einem passgenauen Zuspiel in die Schnittstelle glich Delbrück zum 1:1-Endstand aus (67.).
Zwar bleibt die Oerlinghauser U19 damit weiter ungeschlagen, Trainer Fulland appeliert für die künftigen Spiele jedoch an den Ehrgeiz seiner Spieler: "Wir sollten uns mit dem bisher erreichten nicht zufrieden geben. Die Mannschaft muss weiter hart an sich arbeiten und konsequent bleiben." 
Bereits am Freitag, dem 28.09.2018, hat die Mannschaft die Möglichkeit, ihr Können erneut unter Beweis zu stellen. Dann empfängt der TSV die Spvg. Brakel auf dem Lipperreiher Kunstrasenplatz. Anstoß ist um 19:30 Uhr! 


Bezirksliga: TuS Lipperreihe - SV Spexard 0:7 (0:2)

Bislang verläuft die Saison für die Lipperreiher A-Junioren glücklos. Gegen den SV Spexard verlor der Lipperreiher Nachwuchs auf dem heimischen Kunstrasenplatz mit 0:7 und fuhr damit die dritte Niederlage in Folge ein. Bis zur Pause kassierten die Gastgeber zwei Gegentore (7., 44.). "Beide Treffer entstanden aus unnötigen Stellungsfehlern", so Lipperreihes Jugendkoordinator Frank Fulland. Nach dem 0:3 (50.) brachen die Lipperreiher ein. "Ab der 60. Minute fehlte die Kondition", sagte Fulland. Die Folge waren vier weitere Gegentreffer (62., 66., 70., 83.). "Das Team muss jetzt zusammenhalten und dran bleiben. Der Übergang von der B- zur A-Jugend ist immer schwer", so Fulland.


NW v. 26.09.2018

B-Junioren

Bezirksliga: SC Wiedenbrück - TuS Lipperreihe 2:0 (0:0)

Für die B-Junioren des TuS ging es am 3. Spieltag zum Spitzenreiter SC Wiedenbrück. "Wir wollten mutig voran spielen und haben das 60 Minuten lang auch gut gemacht", sagte TuS-Trainer Toni Mayer. Seine Mannschaft verpasste dabei einige Male aus der Distanz oder über die Außenbahn kommen den durchaus möglichen Führungstreffer. Nachdem Mayer Mitte der zweiten Hälfte verletzungsbedingt auswechseln musste, musste er auch die Abwehrkette umstellen. Danach führte ein individueller Fehler zum 0:1 (64.). Kurz danach trafen die Gastgeber zum 0:2 (70.). "Trotzdem bin ich mit der Leistung zufrieden", so Toni Mayer nach der Partie. Für die Lipperreiher B-Junioren geht es erst Anfang Oktober weiter, da das Spiel gegen den VfL Theesen II verlegt wurde.

 

NW v. 26.09.2018

A-Junioren

Landesliga: SC Wiedenbrück - TSV Oerlinghausen 1:2 (0:1) 

Zwei Siege aus zwei Spielen. Der Saisonstart in die Fußball-Landesliga ist den A-Junioren des TSV Oerlinghausen durchaus geglückt. 

"Unterm Strich ein verdienter Sieg", sagte Timo Kapale, der die Oerlinghauser U19 zusammen mit Frank Fulland coacht. Der TSV-Nachwuchs hatte bereits in der Anfangsphase einige Chancen, scheiterte jedoch immer wieder am gut aufgelegten Wiedenbrücker Torhüter. Eine Ecke von Miguel Taverner köpfte Moritz Wernicke dann aber zum 1:0 ins Tor (22.). Im zweiten Durchgang glichen die Gastgeber zunächst aus. Nach einem Konter traf Wiedenbrück zunächst nur den Pfosten, im Nachschuss zappelte der Ball dann aber zum 1:1 im Netz (55.). Wenig später stieß Miguel Taverner über links vor, drosch den Ball aus vollem Lauf auf den zweiten Pfosten, von wo Marvin Otterpohl zum 2:1 per Kopf vollendete (62.). "Wir haben uns für eine gute Einstellung und eine kompakte Teamleistung belohnt. Allerdings dürfen wir uns auf nichts ausruhen und müssen Schritt für Schritt weitermachen", so Timo Kapale nach dem Spiel, dessen Team am Sonntag, dem 23.09., beim Delbrücker SC zu Gast ist.  


Bezirksliga: TBV Lemgo - TuS Lipperreihe 8:1 (3:1)

Für die Lipperreiher A-Junioren ging es nach der 1:5-Pleite im Heimspiel gegen den VfL Hiddesen zur ersten Auswärtspartie. Beim TBV Lemgo wollte der TuS-Nachwuchs die ersten Punkte einfahren, geriet jedoch in der Anfangsphase der ersten Halbzeit mit 0:1 in Rückstand (16.). Kai-Felix Bockhorst erzielte den 1:1-Ausgleich (28.), ehe die Gastgeber bis zur Pause zwei weitere Treffer erzielten (34., 42.).

In der zweiten Halbzeit zog Lemgo davon, machte mit fünf weiteren Toren (57., 72., 73., 77., 87.) den 8:1-Sieg perfekt. Bereits am Samstag, dem 22.09., empfängt der TuS um 17:00 Uhr den SV Spexard. 


NW v. 19.09.2018

B-Junioren

Bezirksliga: TuS Lipperreihe - SG FA Heringhausen/Eickum 4:1 (1:0)

Kurz vor der Pause legte Timo Wartanian mit seinem 1:0 den Grundstein zum Heimerfolg (38.). Tore von Markus Schubert folgten (44., 52.). Nach dem Gegentor (72.) besiegelte Marvin Schlepper den 4:1-Erfolg (79.). Am Sonntag, dem 23.09.2018, gastieren die Lipperreiher
B-Junioren beim Tabellenführer, dem SC Wiedenbrück.


NW v. 19.09.2018

A-Junioren

Landesliga: TSV Oerlinghausen - Preußen Espelkamp 1:0 (0:0) 

Die Jubeltraube begrub den Siegtorschützen feierlich unter sich. Keeper Simon Danne sprintete vor Freude aus seinem Kasten, um Furkan Kücük am gegnerischen Strafraum zu feiern. Der Joker hatte in der Nachspielzeit eiskalt gestochen (91. Min.). Die Nachfolger von TSV-Coach Jan Rüter, der seit Saisonbeginn Co-Trainer der TSV-Bezirksliga-Senioren ist, hatten den goldenen Torschützen erst kurz vor Schluss eingewechselt. Und nur fünf Minuten später konnte das neue Trainer-Team aus Frank Fulland und Timo Kapale in einer rassigen Partie doch noch das 1:0 bejubeln.
Furkan Kücük köpfte einen langen Einwurf entgegen der Torwart-Laufrichtung ins lange Eck. "Wir haben uns für die fünf Wochen Vorbereitung belohnt. Jeden hat für den anderen gekämpft", so Trainer Frank Fulland. Neben dem neuen Trainer-Team haben auch einige Spieler der TSV-Landesliga-Truppe eine Lipperreiher Vergangenheit. Nicht nur Torschütze Furkan Kücük, sondern auch Simon Danne, Miguel Taverner, Timo Fulland, Moritz Mühlenweg und auch Marvin Otterpohl hatten erst im Sommer mit dem TuS Lipperreihe den Bezirksliga-Aufstieg gefeiert.  


Bezirksliga: TuS Lipperreihe - VfL Hiddesen 1:5 (0:1)

Ligaauftakt für den Aufsteiger. Nachdem sich die Lipperreiher U19 in der vergangenen Saison souverän den Aufstieg sicherte, spielt der Nachwuchs nun in der Bezirksliga auf. Am ersten Spieltag erwischte die neu formierte Lipperreihe U19 gegen den VfL Hiddesen vor heimischen Publikum allerdings keinen guten Start. Nachdem die Gäste in der ersten Halbzeit in Führung gegangen waren, glich Sinan Öztürk nach dem Seitenwechsel zum 1:1 aus (47.). Doch in der Folge besiegelten vier weitere Gegentreffer die 1:5-Auftaktniederlage. Am Sonntag, dem 16.09. gastieren die Lipperreiher dann beim TBV Lemgo.


NW v. 12.09.2018

B-Junioren

Bezirksliga: VfL Menninghüffen - TuS Lipperreihe 2:1 (0:1)

Timo Wartanian besorgte die Lipperreiher 1:0-Führung in der Anfangsphase (13.). In der zweiten Halbzeit bedeuteten jedoch zwei Gegentreffer (63., 75.) die erste Saison-Niederlage. Am Sonntag, dem 16.09.2018, empfangen die Lipperreihe die SG FA Heringhausen/Eickum um 11:00 Uhr zum ersten Heimspiel.


Ein Aufbaufehler leitete einen Konter der Gastgeber ein, welchen dieser zur 1:0-Führung verwertete (16.). "Das war schon eine Hausnummer. Wir sollten die zweite Halbzeit aber unbedingt gewinnen", so U19-Trainer Frank Fulland. Per Distanzschuss glich Justin Friedrich für den TSV aus (55.). Marvin Otterpohl erzielte per Foulelfmeter das 2:1 (65.). Eray Celebi bediente Moritz Mühlenweg, der zum 3:1 abschloss (68.). Einen Konter nutzte Sinan Öztürk zum 4:1 (89.), bebor der VfB Fichte zum 2:4 abschwächen konnte (92.). Den Schlusspunkt setzteBerke Sirin zum 5:2 (93.). „Das war sehr gut. Wir können den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen und haben den Grundstein für die letzten drei Saisonspiele gelegt.“NW v. 12.09.2018

 

Termine: 

So., 04.08.2019, 15:00 Uhr,
Kreispokal: FC Entrup - TuS I


Sa., 21.09.2019, ab 12:00 Uhr
TuS-Jubiläumsveranstaltungen