Senioren Saison 2013 / 2014


Commerzbank-Cup 2014

Ex-Profis des SV Werder Bremen fahren früh nach Hause

Verler Unternehmen gewinnt das Fußballturnier in Lipperreihe und beerbt den
FC Jofo / 6.000 Euro für die gute Sache

 

Wenn Ex-Profis wie Ivan Klasnic oder Frank Ordenewitz auf dem Kunstrasenplatz des TuS kicken, ist es wieder soweit: Dann sucht der Commerzbank-Cup, ein Fußballturnier für Betriebsmannschaften, erneut einen Sieger. Nach der Uwe-Seeler-Traditionself 2011 sowie den Allstars von Arminia Bielefeld (2012) und Schalke 04 (2013), waren in diesem Jahr die Ex-Profis von Werder Bremen in Westlippe zu Gast. Doch der Favorit konnte sich am Ende nicht durchsetzen und schied bereits im Viertelfinale aus.

Das Turnier gewann schließlich ein Neuling. EGE Fensterbau nahm zum ersten Mal an dem Cup teil und konnte es prompt gewinnen. Im Tor der Firmenmannschaft des Verler Unternehmens stand Bruno Moreira. Und für ihn war das quasi ein Heimspiel. Der denn der Portugiese hütet auch für den TuS Lipperreihe in der Kreisliga A Lemgo das Tor und war von seinen Vorderleuten nach den ersten beiden Vorrundenpartien positiv überrascht.. „Wir haben ein echt gute Truppe zusammen“, war sich der Keeper schon früh sicher. Und er sollte bis zum Schluss Recht behalten. Denn im Finale schlugen die „Fensterbauer“ die Commerzbank nach Neunmeter-Schießen. Der Ausrichter des Cups musste sich hingegen wie schon im Vorjahr mit dem zweiten Platz begnügen. In dessen Team spielte wiederum mit Thorsten Meier ebenfalls ein Lipperreiher Fußballer, der für die Organisation mitverantwortlich war. „Es wird immer leichter dieses Turnier aufzuziehen, weil wir inzwischen gut eingespielt sind. Dazu können wir uns auf den TuS Lipperreihe 100-prozentig verlassen. Denn ohne die Hilfe der 20 bis 30 Ehrenamtlichen wäre das alles nicht möglich“, sagt Thorsten Meier.

Während die Commerzbank bis ins Finale vorstieß musste das Schloß Holte-Stukenbrocker Unternehmen Jofo Pneumatik GmbH frühzeitig seine Segel streichen. Für den Sieger von 2012 und 2013 war im Viertelfinale Endstation. „Uns fehlten viele Spieler“, erklärte Nusret Mazhiqi. Das Jofo-Team befand sich in illustrer Gesellschaft. Denn auch die Werder-Profis konnten nach der ersten K.o.-Runde Duschen gehen. Dabei spielten die Bremer eine souveräne Vorrunde. Doch im Viertelfinale stand es nach regulärer Spielzeit gegen die Brackweder Firma AGFEO nur unentschieden. So musste das Neunmeter-Schießen die Entscheidung bringen und hier hatte der Hersteller von Telefonanlagen, Systemtelefonen und Zubehör das Glück auf seiner Seite. Das kleine Finale verlor AGFEO dann aber – genauso wie im Vorjahr.

Für die Werderaner stand aber auch der Spaß im Vordergrund, wie es Ivan Klasnic im Gespräch mit Moderator Mario Lücke betonte. Der ehemalige kroatische Nationalspieler äußerte sich auch zu den Chancen des deutschen Teams bei der WM („Das wird ganz, ganz schwer.“) und hatte seine eigene Meinung zur 1:3 Niederlage Kroatiens gegen Brasilien: „Wir haben einen Elfmeter gegen uns bekommen, der keiner war. Da hatte auch die FIFA ihren Teil zu beigetragen „, so der Ex-Bundesligaspieler, der in 151 Partien für Werder Bremen 49 Tore schoss.

Wie immer ging der Erlös des Turniers einem gemeinnützigen Zweck zu. Der Förderverein der Ärztlichen Beratungsstelle erhielt 3.500 Euro. Weitere 2.500 Euro nahm Oliver Pape für die Jugendabteilung des TuS Lipperreihe entgegen.

 

NW v. 30.06.2014 

30. Spieltag:

2 : 6 beim FC Donop-Vossheide! Zum Abschied von Trainer Frank Fulland gab es ein schlechtes Spiel und keine Punkte!

 

Vor dem Spiel übergab Fußballvorstand Ralph Marquardt zum letzten Senioren-Punktspiel von Trainer Frank Fulland einen Blumenstrauß in den rot-weißen Vereinsfarben! Im Kreise der Mannschaft nahm Frank Fulland sichtlich gerührt das Geschenk entgegen.  

Nach vier erfolgreichen Jahren mit dem Aufstieg in die A-Liga im Jahr 2011, der Teilnahme an der 1. Runde im Westfalenpokal (2011) sowie zwei Vizemeistertiteln in der Kreisliga A (2012 und 2013) sowie dem jetzigen dritten Platz, wechselt Frank Fulland zur kommenen Saison hinter die Bande und engagiert sich zukünftig als sportlicher Leiter sowie weiterhin als Trainer der C1-Junioren des TuS! 

 

Zum Spiel: 

Trainer Frank Fulland wahr nach dem Spiel ehrlich. „Klar hätte ich mir zum Abschluss eine ordentliches Spiel und ein anderes Ergebnis gewünscht“ sagte er nach seinem letzten Spiel auf der Trainerbank. Und dabei spielte der TuS in den ersten 15 Minuten richtig guten Fußball. Doch als Sascha Döller und Kevin Matzmohr (Freistoß an den Innenpfosten) zwei Riesen-chancen liegenließen, ging auf einmal auf der Gegenseite die Post ab: Im Gegenzug fiel das 0:1 (17.). Plötzlich stand es sogar 0:2 (30.), ehe Pascal Heers auf 1:2 verkürzen konnte (34.). Doch noch vor der Pause schlug der Gastgeber noch zweimal zu 1:3 (44.) und 1:4 (45.).

Fulland: „In der Pause, habe ich dann dreimal gewechselt.“ Das schnelle 2:4 durch Andreas Maier in der 48. Minute erwies sich jedoch nur als Strohfeuer. „Danach haben wir es locker-leicht laufen lassen, anstatt noch mal alles zu versuchen“, sagte Frank Fulland. Stattdessen legte Donop/Voßheide noch zweimal nach (68. und 75.) und die 2:6 Pleite war perfekt. „Ich hätte mir eine Mannschaft gewünscht, die sich noch mal richtig reinhängt“ sagte Fulland, „das war bei dem einen oder anderen Spieler nicht der Fall.“

Der TuS beendet die Saison 2013/2014, nach den beiden Vizemeistertiteln aus den Vorjahren, somit als Tabellendritter!

Nach kurzer Sommerpause geht es dann mit neuem Trainer und runderneuter Mannschaft weiter in die vierte A-Liga-Saison. Mal schauen was dann passiert!

 

Außderdim gratuliert der TuS Lipperreihe dem TSV Oerlinghausen zur Meisterschaft und dem damit verbundenen Bezirksliga-Aufstieg. Vielleicht gibt es ja bald ein wiedersehen und dann wieder ein schönes Stadtderby!

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Marco Weigmann, Jan Gerdhenrichs, Kevin Schubert, Pascal Weiß, Michel Dennin, Pascal Heers (ab 46. Min. Andreas Maier), Sebastian Mathea (ab 46. Min. Artur Langlitz), Andreas Benzel (ab 46. Min. Alexander Friesen), Kevin Matzmohr, Sascha Döller  

 

Tore:   

0:1 (17. Min.)

0:2 (30.)

1:2 (34.) Pascal Heers

1:3 (44.)

1:4 (45.)

2:4 (48.) Andreas Maier

2:5 (68.)

2:6 (75.) 

  

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  SG Hörstmar/Lieme  1:8 (TuS-Tor: Christian Büker!) 

TuS III -  SV Wüsten II  8:3 (TuS-Tore: Ivan Gebel (3x), Marcus Krause (2x), Alexander Berg, Timo Marrek und Viktor Berg)     

 

NW + fw / 16.05.2014

29. Spieltag:

1. Mannschaft mit 2:4 Auswärtsniederlage beim FC Oberes Extertal

Die 1. Mannschaft des TuS verlor sein Auswärtsspiel beim FC Oberes Extertal trotz zweimaliger Führung mit 2:4 (2:1). „Die Luft ist raus“ so TuS-Trainer Frank Fulland. „Von der Niederlage geht die Welt aber sicherlich nicht unter.“ Der TuS stellte wieder etliche Spieler für die Reserve ab, die durch den 2:1 Sieg in Leopoldshöhe den Klassenerhalt in der Kreisliga B endgültig gesichert hat!

Kevin Matzmohr brachte die ersatzgeschwächte Mannschaft in der 12. Minute in Front. Nach dem Extertaler Ausgleich (26.), gelang Sascha Döller nach Flanke von Michel Dennin postwendend die erneute Führung (27.). „Das war die beste Kombination im ganzen Spiel“ so Fulland. Die Mannschaft schaffte es aber nicht, die Leistung die gesamten 90 Minuten hoch zu halten. Drei Gegentore in der zweiten Halbzeit ( 53., 70., 84.) waren die Folge. „Wir haben uns die letzten 20 Minuten nicht mehr gewehrt“ so Fulland.
 

Aufstellung: Bruno Moreira, Michel Dennin, Till Rohen (ab 46. Min. Nenad Jankovic), Pascal Heers, Marco Weigmann, Kevin Schubert, Edwin Hildebrandt (ab 65. Min. Andreas Maier), Artur Langlitz, Andreas Benzel, Kevin Matzmohr, Sascha Döller 

 

Tore:    

1:0 (12. Min.) Kevin Matzmohr    

1:1 (26.)

2:1 (27.) Sascha Döller

2:2 (53.)  

2:3 (70.)

2:4 (84.) 

 

Weitere Ergebnisse:

TuS Leopoldshöhe II  -  TuS II  1:2  (TuS-Tore: Sebastian Mathea + Henning Brinker)   

Der Sieg der zweiten Mannschaft war immens wichtig, da die Mannschaften hinter Lipperreihe auch alle gewonnen hatten.  

Die Zweite des TuS blieb wie bereits in den letzten Wochen ungeschlagen! In den letzten sechs Partien gelangen 5 Siege und 1 Unentschieden. So war Trainer Axel Helling vor allem mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden: "Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt", so Helling.  

Verdient ging Lipperreihe in Führung. Nach einem Foul an Henning Brinker entschied der Unparteiische auf Elfmeter, den Sebastian Mathea zum 1:0 verwandelte (28.). Nach einem biltzsauberen Konter erhöhte Brinker auf 2:0 (71.). Zuvor ließ Leopoldshöhes Artur Fast die große Möglichkeit zum 1:1 liegen (60.). Als Gerrit Mowarek dann neun Minuten vor dem Abpfiff nach einem Freistoß per Volleyschuss auf 1:2 verkürzte, keimte bei den Leopoldshöhern noch einmal Hoffnung auf. "Es ging dann auch etwas hektisch zu", sagte Helling.  

Die Zweite Mannschaft rettete den Vorsprung aber ins Ziel. Ein verdienter Sieg, wie auch Leopoldshöhes Trainer Dennis Lütkehölter befand: "Wir waren in allen Belangen zu nachlässig."

Mit diesem Sieg können die Jungs der 2. Mannschaft den Klassenerhalt in der Kreisliga B feiern! 

 

TuS Asemissen III  -  TuS III  3:1  (TuS-Tor: Alexander Berg) 

 

NW + fw / 03.06.2014

28. Spieltag:

Ungefährdeter 7:1 Heimsieg der 1. Mannschaft gegen Yunus Lemgo

Nach dem Oerlinghauser Sieg in Werl-Aspe am Samstag, war für die Lipperreiher die Luft raus. So spielte die Mannschaft von Frank Fulland dann zunächst auch. Zusätzlich wurden fünf Spieler in die Zweite Mannschaft des TuS abgegeben.

Es schien so, als ob die Jungs den biederen Tabellenletzten aus Lemgo im Schongang besiegen wollte. In den ersten 20 Minuten fiel den Lipperreihern dann auch nichts ein, um die 10 Mann-Abwehr von Yunus auszuhebeln. Dann aber doch das 1:0 durch Sascha Döller. Marco Weigmann setzt sich auf der rechten Seite durch und flankte mustergültig auf Döller, der sich im Kopfballduell durchsetzen konnte. Sechs Minuten später eine Kopie des ersten Tores.  

Wieder Flanke von Marco Weigmann und dieses mal ist Sascha Döller ziemlich unbedrängt in der Mitte und kann zum 2:0 einnicken. Als Yunus bei einem Eckball in der 41. Minute etwas aufrückt, werden sie eiskalt ausgekontert. Dieses mal setzte sich auf links Kevin Matzmohr durch, und passte mustergültig auf Sascha Döller, der keine Probleme hatte das 3:0 zu markieren und damit einen lupenreinen Hattrick erzielen konnte. Mit dem 4:0 von Andreas Maier mit dem Pausenpfiff war der Sieg dann eingetütet.

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Lipperreiher einen Gang runter. „Hier gab’s kurz einen Schlendrian“ sagte Fulland. Das nutzen die Gäste mit ihrem einzigen Torschuss zum 1:4 (59.). Danach spielten die Lipperreiher den Sieg aber locker nach Hause und erhöhten durch Döllers vierten Treffer (62.), dem eingewechselten Henning Brinker (72.) und Andreas Benzel mit einem satten 18 Meter Schuss unter die Querlatte (86.) auf 7:1!
Fulland: „Wir hätten noch höher gewinnen können. Die Jungs haben sich zusammengerissen – Kompliment dafür!“. Der dritte Tabellenplatz ist dem TuS damit nicht mehr zu nehmen!

 

Abwehrspieler: Till Rohen

Aufstellung: Dennis Petzold, Marco Weigmann, Till Rohen, Kevin Schubert (ab 80. Min. Jan Gerdhenrichs), Michel Dennin (ab 65. Min. Pascal Heers), Dennis Niehaus, Edwin Hildebrandt, Andreas Benzel, Kevin Matzmohr, Sascha Döller (ab 73. Min. Henning Brinker), Andreas Maier 

 

Tore:    

1:0 (20. Min.) Sascha Döller

2:0 (26.) Sascha Döller  

3:0 (40.) Sascha Döller

4:0 (45.) Andreas Maier

4:1 (60.) 

5:1 (62.) Sascha Döller 

6:1 (72.) Henning Brinker  

7:1 (86.) Andreas Benzel    

 

 

 

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  SV Wüsten  4:1  

Die Zweite des TuS hat dem Klassenerhalt in der B-Liga so gut wie perfekt gemacht. Mit dem 4:1 gegen den SV Wüsten ist die Mannschaft vom Trainer-Duo Taverner/Helling bereits seit fünf Spielen ungeschlagen.

Dabei sicherten sich die Lipperreiher den wichtigen Heimsieg erst in der Schlussphase. Stephan Krause hatte den TuS früh in Front geschossen (11.). Danach konnten einige gute Gelegenheiten nicht genutzt werden. Das rächte sich in der 2. Halbzeit. Wüsten kam in den 74. Minute zum Ausgleich. Die Lipperreiher schüttelten sich kurz und kamen eindrucksvoll zurück. Der eingewechselte Alex Krause (79.), Henning Brinker (81.) und Robin Habigtsberg (86.) trafen in der Schlussphase zum 4:1 Sieg. 

 

TuS III -  TuS Ahmsen II  0:2    

 

NW + fw / 26.05.2014

27. Spieltag:

Stadtderby gegen den TSV Oerlinghausen endet 2:2 Unentschieden!

Am 27. Spieltag der Kreisliga A kam es zum Spitzenspiel. Der Tabellendritte aus Lipperreihe musste beim Stadt-Rivalen und Tabllenzweiten aus Oerlinghausen antreten. Bei bestem Fußballwetter kamen zum Kalkofen etwas weniger Zuschauer als gedacht. Der Gastgebende TSV übernahm sofort das Kommando, doch die neuformierte Viererkette des TuS stand. „Wir haben taktisch sehr diszipliniert und clever gespielt“ so TuS-Trainer Frank Fulland.

Zu zwingenden Chancen kam Oerlinghausen aber nur, wenn der TuS Fehler machte. So hat ein Oerlinghauser Angreifer bereits nach 4 Minuten die Riesenchance, als eine verunglückte Kopfballrückgabe, direkt vor seine Füße fiel und er völlig frei im 16er abziehen konnte – doch TuS-Keeper Bruno Moreira wehrte den Ball bravourös zur Ecke. „Wenn der drin ist, wird es ein ganz anderes Spiel“ so der Trainer des TSV. Nur vier Minuten später konnte TSV-Stürmer Nils Engmann einen Abpraller alleine vorm TuS-Tor nicht verwerten, umso überraschender ging der TuS Lipperreihe in Führung. Andreas Maier kam im Strafraum an den Ball und zog sofort ab, den ersten Schuss konnte der TSV-Schlussmann noch parieren, gegen seinen Nachschuss war er dann aber machtlos – 1:0 für den TuS in der 18. Minute!  

Oerlinghausen war aber nicht geschockt, sondern spielte weiter nach vorn. Das 2. Tor fiel aber wieder auf der anderen Seite. Diesmal zog Andreas Benzel von der Strafraumgrenze einfach mal ab und der TSV-Keeper sah beim 2:0 für den TuS in der 35. Minute nicht so gut aus. Aber diese Zwei-Tore-Führung konnten die Lipperreiher nicht bis in die Halbzeit retten. Kurz vor der Pause konnte der TSV noch auf 1:2 verkürzen (40.).

Nach dem Seitenwechsel drängten die Hausherren mit aller Macht auf den Ausgleich und wurden schnell belohnt, als der TSV-Kapitän Milko Micanovic per Hacke zum 2:2 trifft (56.). Die Lipperreiher Anhänger, bekamen es jetzt mit der Angst zu tun, doch die TuS-Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll und konnte sich für gut 20 Minuten aus den Umklammerung befreien. Kurz bevor die Schlussphase eingeläutet wurde, foulte der gerade verwarnte Artur Langlitz den TSV–Kapitän Milco Micanovic am Mittelkreis viel zu ungestüm. Der TSV Spieler tritt nach! Die richtige Konsequenz des gut leitenden Schiedsrichters: Gelb-Rot für TuS-Spieler Artur Langlitz, glatt Rot für Milcanovic (80.)!
Danach warf der TSV nochmal alles nach vorne, die Lipperreiher versuchen Entlastungsangriffe zu fahren, die jedoch nicht gut zu Ende gespielt wurden und zu oft bereits im Ansatz verpufften. In der 86. Minute dann noch einmal Glück für den TuS, als der Oerlinghauser Nils Engmann mit einem direkten Freistoß die Querlatte des Lipperreiher Tores traf. Schließlich blieb es beim 2:2.

Die Oerlinghauser waren über weite Strecken der Partie die spielbestimmende Mannschaft, doch die Lipperreiher haben die Räume immer wieder geschickt zugestellt. TuS-Trainer Frank Fulland war deshalb auch nicht unzufrieden: „Wir hatten viele angeschlagene Spieler und einige Ausfälle, darum mussten wir bei der Aufstellung volles Risiko gehen. Der TSV hatte sicher mehr vom Spiel, wir können unter diesen Umständen aber gut mit dem Punkt leben!“

Nachdem der Tabellenführer aus Werl-Aspe strauchelte ist drei Spieltage vor Saisonende der TSV Oerlinghausen jetzt neuer Tabellenführer. Der TuS bleibt weiter Dritter jetzt mit 4 Punkten Rückstand auf das Duo an der Tabellenspitze.

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Michel Dennin, Jan Gerdhenrichs, Pascal Heers, Thorsten Meier, Dennis Niehaus, Marco Weigmann, Edwin Hildebrandt, Andreas Benzel, Kevin Matzmohr, (ab 77. Min. Sebastian Mathea), Andreas Maier (ab 64. Min. Artur Langlitz)

 

Tore:    

0:1 (18. Min.) Andreas Maier  

0:2 (34.) Andreas Benzel

1:2 (40.)

2:2 (56.)

 

Henning Brinker beim TuS II am Ball

 

Weitere Ergebnisse:

 

TSV Oerlinghausen II  -  TuS II  1:1  (TuS-Tor: Robin Habigstberg) 

 

 

TSG Holzhausen/Sylbach II  -  TuS III  2:1  (TuS-Tor: Alexander Berg) 

 

 

NW + fw / 19.05.2014

 

26. Spieltag:

Das schnellste Saisontor hilft dem TuS beim 4:2 Heimsieg gegen den TuS Sonneborn

Es ging flott los. Bereits nach 20 Sekunden führten die Lipperreiher und das obwohl der Gast aus Sonneborn Anstoß hatte. Michel Dennin sorgte für das frühe 1:0!  

Frank Fulland zu dem Treffer: „Das war wohl das schnellste Tor meiner Trainerlaufbahn“. Danach ging es munter Hin und Her. Sonneborn hatte bei einem Lattentreffer Pech, auf der anderen Seite scheiterten Dennis Niehaus, Marco Weigmann und Sascha Döller jeweils in aussichtsreicher Position. Andreas Benzel legte dann mit seinem Doppelpack schließlich nach (34. und 50.).  

Danach stellte der gastgebende TuS das Fußballspielen aber weitestgehend ein. Fulland. „Da war ich über die mangelnde Einstellung ziemlich erschrocken. Wir haben in den Zweikämpfen überhaupt keine Konsequenz mehr gezeigt“. Die Folge Sonneborn verkürzte auf 3:2 (58. und 80.). Der eingewechselte Kevin Matzmohr erlöste die Lipperreiher schließlich mit dem 4:2 in der 89. Minute.

Vier Spieltage vor Saisonende bleibt der TuS damit Tabellendritter und bleibt dem Spitzenduo aus Werl Aspe und Oerlinghausen auf den Fersen. Am nächsten Sonntag kommt es dann wohl zum vorentscheidenden Ortsderby beim TSV Oerlinghausen (Anstoß 15 Uhr)! Danach wird sich zeigen, ob der TuS tatsächlich noch mal in den Aufstiegskampf eingreifen kann. Die Lipperreiher freuen sich bereits jetzt auf eine große Kulisse und zahlreiche Unterstützung der eigenen Fans!

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Jan Gerdhenrichs, Till Rohen (ab 69. Min. Pascal Heers), Thorsten Meier, Dennis Niehaus, Edwin Hildebrandt, Artur Langlitz, Michel Dennin, Andreas Benzel (ab 62. Min. Kevin Matzmohr), Sascha Döller (ab 81. Min. Henning Brinker) 

 

Tore:    

1:0 (1. Min.) Michel Dennin

2:0 (34.) Andreas Benzel

3:0 (50.) Andreas Benzel

3:1 (58.)

3:2 (80.)

4:2 (89.) Kevin Matzmohr    

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  TuS Ahmsen  4:0 (TuS-Tore durch Stephan Krause, Robin Habigtsberg, Henning Brinker und Sebastian Mathea)

 

TuS III -  TuS Bexterhagen II  1:3 (TuS-Tor durch Eugen Mangold)   

 

NW + fw / 12.05.2014

25. Spieltag:

Teuer erkaufter 3:2 Auswärtssieg beim SV Bentorf!    

Der TuS hat seinen Charaktertest bestanden! In einem Spiel, in dem beide Mannschaften unter der Schiedsrichterleistung  zu leiden hatten, geht der TuS durch einen schönen Fernschuss von Artur Langlitz früh in Führung (5.). Kurz darauf hat Andreas Benzel das 2:0 auf dem Fuß, scheitert aber am Pfosten des Bentruper Tores. Dann kam es für den TuS zunächst knüppeldick. Erst musste Alexander Friesen verletzungsbedingt gegen Till Rohen ausgewechselt werden.  Kurz danach gelingt dem Gastgeber aus Bentorf in der 34. Minute der glückliche Ausgleich. Fünf Minuten vor der Pause muss TuS-Trainer Frank Fulland bereits zum zweiten Mal verletzungsbedingt wechseln. Dieses Mal hat es Kevin Schubert erwischt, der gestützt vom Platz begleitet werden musste. Für ihn kommt Michel Dennin neu ins Spiel.

Nach der Pause geht es mit dem unglücklichen Spielverlauf zunächst weiter. In der 63. Minute wird Andreas Maier völlig zu Unrecht vom heute schwachem Schiedsrichter mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. Kurz danach geht Bentorf sogar mit 2:1 in Führung. Jetzt aber nehmen die Lipperreiher ihr Herz in die Hand und kommen durch Michel Dennin zum schnellen 2:2 Ausgleich (67.).

Nachdem der völlig unbeteiligte Einwechselspieler Nenad Jankovic auch noch Rot sieht, denkt keiner mehr an die drei Punkte. Doch 2 Minuten vor Schluss steht Sascha Döller goldrichtig und markiert den 3:2 Siegtreffer. Frank Fulland zu dem teuer erkauften Auswärtssieg: „Ich sage eigentlich nie etwas über Schiedsrichter, aber das hier heute war ganz hart an der Grenze. Doch die Art und Weise wie wir die vielen Rückschläge weggesteckt haben war schon klasse!“

 

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Jan Gerdhenrichs, Kevin Schubert (ab 41. Min. Michel Dennin), Alexander Friesen (ab 22. Min Till Rohen), Dennis Niehaus, Edwin Hildebrandt, Artur Langlitz, Andreas Benzel, Andreas Maier, Sascha Döller 

 

Tore:    

0:1 (5. Min.) Artur Langlitz

1:1 (34.)

2:1 (63.)

2:2 (67.) Michel Dennin 

2:3 (88.) Sascha Döller 

 

Weitere Ergebnisse:

TSG Holzhausen/Sylbach -  TuS II  2:3  (TuS-Tore durch Henning Brinker (2x) und Robin Habigtsberg) 

TuS III  hatte spielfrei  

 

fw / 05.05.2014

1. Mannschaft:

Drei weitere Neuzugänge für die Saison 2014/2015:

Der TuS kann bereits jetzt drei weitere Neuzugänge für seine 1. Mannschaft vorstellen.

Nach den strukturellen Weichenstellungen innerhalb der Fußballabteilung in den letzten Wochen, erhält nun auch die zukünftige Mannschaft immer mehr Konturen:

Nachdem bereits Johann Jansen (32) vor einigen Wochen dem TuS zugesagt hatte können jetzt drei weitere viel versprechende Neuzugänge vorgestellt werden:

 

1.) Göhkan Ak, 23 jähriger Innenverteidiger und Kapitän des Landesligisten FC Augustdorf besticht nicht nur durch sein gutes Zweikampfverhalten, seiner hohen Passgenauigkeit sondern ist auch im taktischen Bereich sehr gut ausgebildet. Er gilt als Wunschspieler des zukünftigen Trainers Uwe Hohnhold und soll das Spiel des TuS als Abwehrchef von hinten heraus lenken. Trotz zahlreicher Anfragen anderer Vereine entschied sich Göhkan für Lipperreihe, da ihm Vereinsstruktur, Konzeption und der zukünftige Kader überzeugten. Eine durch den Wechsel entstandene berufliche Perspektive erleichterte den Wechsel.  

Bisherige Stationen:  Jugend: FC Augustdorf – SC Verl – Arminia Bielefeld – FC Gütersloh

Senioren: FC Gütersloh – FC Nieheim – FC Augustdorf

 

2.) Gennaddij Krieger, 27 jähriger Kreativspieler und Techniker ist u. a. spezialisiert auf Standardsituationen und bevorzugt eine Position im zentralen offensiven Mittelfeld. Er ist torgefährlich und mit einem guten Abschluss aus der Distanz. Durch einen bevorstehenden Umzug nach Gütersloh-Friedrichsdorf war Gennaddij auf der Suche nach einem neuen Verein, da die Entfernung zum bisherigen Klub, dem TBV Lemgo, zu groß wäre. Da kam die Anfrage aus Lipperreihe gerade recht. Es passt einfach: Über die A2 und A33 gibt es eine super Verkehrsanbindung und dazu möchte Gennaddij weiterhin ambitioniert Fußball spielen.

BisherigeStationen:  VfL Hiddesen – FCE Augustdorf– VfL Hiddesen – TBV Lemgo

 

3.) Pascal Becker, 23jähriger laufstarker und dynamischer Mittelfeldspieler, der mit seiner Übersicht und technisch gutem Passspiel dazu beitragen wird, dass die Verantwortung des Spielaufbaus auf mehrere Schultern verteilt werden kann. „Seine fußballerischen Anlagen passen einfach super zu unserer Spielauffassung, die wir in der neuen Saison umsetzen möchten“, so der zukünftige TuS-Trainer Uwe Hohnhold über Pascal Becker.

Bisherige Stationen: Jugend: Arminia Bielefeld – FC Gütersloh

Senioren: FC Gütersloh – SC Delbrück – FC Augustdorf

 

„Alle drei Neuzugänge sind extrem erfolgsorientiert und technisch versierte Fußballer, die die Qualität im Kader erhöhen und uns variabler agieren lassen. Sie werden dazu beitragen, die positive Entwicklung der Mannschaft zu beschleunigen. Unsere bereits vorhandene Qualität verstärkt sich durch die ganz gezielt ausgewählten Neuzugänge. Sie geben uns die Möglichkeit eine Mannschaft mit Perspektive zu formen. Auch hier, wie in allen anderen Vereins-Bereichen, geht es uns um Nachhaltigkeit und nicht um den schnellen Erfolg“, so Frank Gernhuber (Vorstand/Sportl.-Technische Leitung). „Im Großen und Ganzen sind damit die Grundlagen für den kommenden Kader gelegt, jetzt fehlen nur noch Kleinigkeiten!“ so Gernhuber weiter.

 

fw / 29.04.2014

24. Spieltag:

1:1 Unentschieden gegen den KFC Newroz Bad Salzuflen!     

Bei nasskaltem und regnerischem Aprilwetter kam am 24. Spieltag der A-Liga der

abstiegsbedrohte KFC Newroz aus Bad Salzuflen nach Lipperreihe.

TuS-TrainerFrank Fulland stellte die erfolgreiche Mannschaft des letzten Wochen auf drei Positionen um. Für Kevin Schubert, Dennis Niehaus und Andreas Maier rückten Sebastian Mathea, Andreas Benzel und Sascha Döller in die Startelf.

Diese Umstellungen sollten leider nicht den erhofften Erfolg bringen. Bereits in der 4. Minute musste TuS Keeper Bruno Moreira einen scharfen Flankenball abprallen lassen und ein Newroz-Spieler konnte zur frühen Führung einschießen.

Davon erholten sich die Lipperreiher zunächst nicht. In der 13. Minute beinahe das 2:0, als zwei Gäste-Spieler eine Flanke knapp verpassten.

TuS-Torschütze Alexander Friesen

So langsam kam die Fulland-Elf dann besser ins Spiel. Der erste schöne Angriff in der 18. Minute brachte auch gleich Gefahr. Nach einem schönen Doppelpass von Marco Weigmann mit Andreas Benzel, konnte Marco den Ball vor das Gästetor bringen. Ein Abwehrspieler bugsierte den Ball aber so gerade noch aus der Gefahrenzone. In der 29. Minute dann der Ausgleich. Ein abgefälschter Schuss von Alexander Friesen trudelte etwas glücklich ins lange Eck zum 1:1!

Die letzte Viertelstunde vor der Halbzeit hatte es dann in sich. Torchancen auf beiden Seiten und viel Hektik:  

In der 33. Minute setzte sich erneut Marco Weigmann auf rechts durch, doch seine Hereingabe wurde kurz vor der Torlinie geklärt. Nur eine Minute später musste Sascha Döller das 2:1 erzielen. Völlig freistehend war er wohl ein wenig überrascht und schob den Ball aus 10 Metern am Tor vorbei. In der 36. Minute dann durchatmen bei den Lipperreiher Fans. Bei einem langen Befreiungsschlag der Gäste kommt TuS Torwart Moreira zu spät aus seinem Tor, doch Abwehrspieler Till Rohen kann den Ball noch in letzter Sekunde klären. Im Gegenzug hatte dann wieder Sascha Döller die Führung für die Lipperreiher auf dem Fuß. Sein Schuss geht aber wieder knapp vorbei. In der 40. Minute wieder eine 100prozentige für den TuS. Nachdem Döller mit dem Newroz Keeper zusammengestoßen war, blieben beide liegen. Der Schiedsrichter pfiff aber nicht ab und so hatte Andreas Benzel die Riesenchance den Ball ins leere Tor zu schießen. Er zögerte aber zu lange und wurde noch abgedrängt. Der unrühmliche Höhepunkt dann kurz vor der Pause, als in einer unübersichtlichen Situation Kevin Matzmohr von seinem Gegenspieler ins Gesicht geschlagen wurde! Anstatt Rot für diese Tätlichkeit zu zeigen beließ es der junge Schiedsrichter bei einer gelben Karte – völlig unverständlich. Die Aufregung und Rudelbildung beendete der Schiri dann zum Glück mit dem Halbzeitpfiff.

In der zweiten Halbzeit beruhigten sich die Gemüter wieder ein wenig. Die Gäste aus Bad Salzuflen verbarrikadierten sich jetzt um ihren Strafraum und versuchten nur durch lang geschlagene Bälle auf den einzigen Stürmer für Entlastung zu sorgen. Und diese Taktik ging beinahe auf. In der 53. Minute kam der Newroz Stürmer nach einem langen Befreiungsschlag an den Ball. Bruno Moreira kam wieder zu spät aus seinem Kasten, so dass der Gäste Stürmer den Ball über ihn lupfen konnte. Der Ball sprang aber von der Latte des Lipperreiher Tores wieder zurück ins Feld. Das war allerdings auch die einzige Chance der Gäste in der zweiten Halbzeit. Ansonsten Versuchten die Lipperreiher den Abwehrriegel von Newroz zu knacken. Aber auch durch die Einwechselungen von Michel Dennin und Kevin Schubert und später auch durch Andreas Maier sowie die Umstellung auf eine Dreier-Abwehrkette sollte heute nicht helfen. Zu umständlich, teilweise zu langsam und wenn mal die Chance zum Torabschluss bestand, dann wurde zu überhastet agiert. So blieb es bei dem ernüchternden 1:1 Unentschieden.

Nach den Siegen von Werl Aspe und Oerlinghausen sind die Lipperreiher jetzt sechs Spieltage vor Saisonende 5 bzw. 4 Punkte hinter der Tabellenspitze!

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Nenad Jankovic, Till Rohen, Pascal Weiß (ab 46. Min. Kevin Schubert), Sebastian Mathea, Artur Langlitz, Alexander Friesen (ab 46. Michel Dennin), Andreas Benzel, Kevin Matzmohr, Sascha Döller (ab 72. Min. Andreas Maier)

 

Tore:    

0:1 (4. Min.)  

1:1 (29.) Alexander Friesen   

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  TuS Bexterhagen  6:2 (TuS-Tore durch Stephan Krause, Edwin Hildebrandt (2x), Robin Habigtsberg, Tobias Hepting und Marcel Weigmann)

 

TuS III -  TuS Helpup II  4:0 (TuS-Tore durch Alexander Krause (2x), Tobias Dörksen und Matthias Hadeler)  

 

fw / 27.04.2014

Neuigkeiten aus der Fußball-Abteilung:

Bereits Anfang April hielt die Fußball-Abteilung des TuS ihre Abteilungsversammlung ab.

Neben den sportlichen und organisatorischen Rück- und Ausblicken für alle Jugend-mannschaften, den drei Senioren-Teams und der Altliga standen Wahlen auf der Tagesordnung. Hier wurden Abteilungsleiter Ralph Marquardt und sein Stellvertreter Marc Frese einstimmig für weitere 2 Jahre in der Abteilungsführung bestätigt. Ebenso einstimmig fiel das Votum aus, den Abteilungsvorstand um zwei Personen (Frank Gernhuber und Oliver Pape) zu erweitern. Gernhuber übernimmt entsprechende Verantwortung im technisch (-sportlichen) Bereich, Pape im Bereich Organisation.

Darüber hinaus und in Personalunion tragen Ralph Marquardt für Senioren & Altliga und Oliver Pape für den Jugendbereich zudem die Verantwortung für die jeweiligen „alterspezifischen“ Aufgaben & Anforderungen. Den erweiterten Vorstand bilden neben den vier oben genannten, Frank Weigmann für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Frank Fulland als sportlicher Leiter für alle Mannschaften, von Mini-Kicker bis Altliga. Fulland füllt diese Rolle bereits jetzt parallel zu seiner (Noch-)Tätigkeit als Trainer der „Ersten“ aus.

„Wir freuen uns, die Verantwortungen auf mehr Schultern verteilen zu können und uns strukturell verbessert aufzustellen, um die anstehenden Aufgaben erfolgreich zu meistern. Das eindeutige Votum unserer Sportler und Abteilungsmitglieder bestärkt uns darin, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.“, so der alte und neue Abteilungsleiter Ralph Marquardt.

Besonders am Herzen liegt dem gesamten Vorstand und der Abteilung die Weiterentwicklung und Professionalisierung der Jugendarbeit, wo jetzt die nächsten Weichen gestellt wurden.

So übernimmt in der kommenden Saison das Trainerduo Thorsten Taverner & Axel Helling die neue A-Jugend. Das Trio aus Michael Groth, Marcus Krause und Rene Müller wird dann für die B-Junioren des TuS verantwortlich sein. Zudem ergänzen die Altliga-Spieler Frank Hofmeister und Volker Papajewski die Trainerteams in den jüngeren Jahrgängen (E-Jgd.).

Übereinstimmend äußerten sich Marquardt und Fulland: „Der Transfer von Trainerkompetenz aus dem Seniorenbereich in die Jugend ist sicherlich der richtige Schritt, hier die sportliche und persönliche Entwicklung der jungen Spieler, sowie den Erfolg unseres Vereins weiter voran zu bringen, ohne den Seniorenbereich zu schwächen. Besonders positiv zu bewerten ist, dass alle neuen Jugendtrainer sehr schnell bereit waren sich diesen neuen Aufgaben zu stellen. Eine Entscheidungshilfe war sicherlich auch, dass z. B. die bisher von Taverner/Helling gecoachte Zweite Mannschaft in gute Hände übergeben wird – ab der kommenden Saison übernehmen die erfahrenen Spieler Timo Blodow und Tobias Hepting hier die Verantwortung."

Die letzte Lücke -es gab die letzten 3 Jahre keine A-Jugend im TuS- wird somit zur kommenden Saison wieder geschlossen. Der TuS Lipperreihe wird in der nächsten Spielzeit somit wieder in allen Altersklassen Mannschaften stellen können und das ohne Spiel- gemeinschaft!  

 

24.04.2014 / Vorstand der Fußballabteilung

Nachholspiel am Ostermontag:

2:1 Derbysieg gegen den TuS Asemissen dank Kevin Matzmohr       

Am Ostermontag kam es in Lipperreihe im Nachholspiel des 18. Spieltages zum Derby gegen den TuS Asemissen. Vor den gut 300 Zuschauern entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, die zunächst wenig Höhepunkte zu verzeichnen hatte. Die erste Möglichkeit hatten dann die Gäste aus Asemissen. In der 18. Minute erlief ein Gästestürmer einen langen Ball und konnte relativ unbedrängt abschließen. Lipperreihes Torwart Bruno Moreira war aber auf dem Posten und klärte zur Ecke.  

Die erste Chance für Lipperreihe hatte Kevin Schubert in der 29. Minute. Nach einer Flanke prüfte er den Asemisser Keeper mit einem Kopfball. Der Gäste Torwart war so gerade noch mit dem Fuß am Ball (siehe Bild) und verhinderte so den Rückstand.  

Kurz danach war er dann aber machtlos. Nach einem Asemisser Ballverlust im Mittelfeld, schnappte sich Kevin Matzmohr den Ball und hielt aus 25 Metern einfach mal drauf. Der Ball schlug unhaltbar im linken Eck zum 1:0 für Lippereihe ein. Ein klasse Tor!  

Kurz vor der Halbzeit dann Glück für Lipperreihe. Nachdem ein Asemisser Spieler im Strafraum zu fall kam rechneten viele mit einem Elfmeterpfiff. Der Unparteiische ließ aber weiterlaufen (40.). Und so gelang den Lipperreihern im Gegenzug fast das 2:0. Kevin Schuberts Schuss klärte der Gäste-Torwart aber zur Ecke. Auch diese brachte nochmals Gefahr. Der Kopfball von Mittelfeld-Abräumer Dennis Niehaus strich allerdings übers Asemisser Tor. 

Nach der Halbzeit verstärkte dann Asemissen seine Bemühungen und drängte zunächst auf den Ausgleich. In der 52. Minute musste Lipperreihes Keeper Bruno Moreira in höchster Not klären und hatte beim Nachschuss Glück, dass der Asemisser Stürmer freistehend den Ball neben das Tor setzte.

Mit zunehmender Spielzeit stand die Lipperreiher Hintermannschaft wieder sicherer und so blieben weitere Asemisser Torchancen Mangelware.  

Für die Entscheidung sorgte dann wieder einmal Kevin Matzmohr. Er nahm einem langen Ball von Innenverteidiger Till Rohen auf und überwand den auf der Torlinie klebenden Asemisser Keeper mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck zum 2:0 (81.). Sein achtes Tor in den letzten drei Spielen! 

Der 1:2 Anschlusstreffer in der Nachspielzeit nach einem Freistoß kam zum Glück zu spät. Kurz danach war die Partie beendet und Lipperreihe hatte drei ganz wichtige Punkte am Platz behalten. 

Doppeltorschütze Kevin Matzmohr konnte -wie hier- oft nur mit Fouls gestoppt werden!

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Nenad Jankovic, Till  Rohen, Pascal Weiß (ab 61. Min. Andreas Benzel), Kevin Schubert, Dennis Niehaus, Artur Langlitz (ab 81. Min. Jan Gerdhenrichs), Alexander Friesen, Kevin Matzmohr, Andreas Maier (ab 73. Min. Sascha Döller)

 

Tore:    

1:0 (35. Min.) Kevin Matzmohr

2:0 (81.) Kevin Matzmohr

2:1 (90.)   

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  TuS Asemissen II  1:2  (TuS-Tor durch Henning Brinker)

TuS Bexterhagen III -  TuS III  1:1 (TuS-Tor: Alexander Berg)  

 

fw / 21.04.2014

1. Mannschaft:

 

Der TuS arbeitet weiter an seiner zukünftigen sportlichen Struktur.
Johann Jansen (32 Jahre), aktuell Offensiv-Spieler beim Landesligisten FC Augustdorf, wird in der kommenden Saison 2014/2015 die Position des spielenden Co.-Trainers einnehmen.

Die TuS-Verantwortlichen sind davon überzeugt, dass Johann Jansen mit seiner immensen Erfahrung und anerkannten Klasse auf dem Platz, in seiner Funktion als rechte Hand des neuen Trainers Uwe Hohnhold ein wichtiger Faktor für den weiteren Erfolg der 1. Mannschaft wird.

Die bisherigen Stationen von Johann Jansen lauten wie folgt:

TuS Brake/Lippe – Spvg. Hagen/Hardissen – FCE Augustdorf – TBV Lemgo – FC Augustdorf – SC Herford – SC Bad Salzuflen – FC Augustdorf.  

 

fw / 17.04.2014

23. Spieltag:

3:2 Auswärtssieg beim TSV Hohenhausen!    

Wichtiger Auswärtssieg der 1. Mannschaft beim TSG Hohenhausen. Beim "Angstgegner" aus dem Kalletal konnten die Lipperreiher bisher noch nicht gewinnen. Das sollte und musste sich ändern, damit der Abstand zur Tabellenspitze sich nicht wieder vergrößert. Und die Fullandelf kam super ins Spiel. Bereits in der 5. Minute hämmerte Kevin Matzmohr einen direkten Freistoß auf das Hohenhauser Tor. Der TSV-Keeper konnte den Ball gerade noch an den Innenpfosten lenken. Den abprallenden Ball konnte Stürmer Andreas Maier problemlos über die Linie drücken.  

Hohenhausen war aber nicht geschockt und drängte die Lipperreiher an den eigenen Strafraum zurück. Lohn waren viele Freistöße und Eckbälle für die Gastgeber, die zunächst aber für wenig Torgefahr sorgten. Die Lipperreiher versuchten ihrerseits mit langen Bällen in die Spitze für weitere Torgefahr zu sorgen. Nach einem dieser langen Bälle aus der eigenen Hälfte rutschte ein Hohenhauser Abwehrspieler in der 39. Minute aus und Kevin Matzmohr hatte freie Bahn. Er umkurvte noch den TSV-Torwart und erhöhte auf 2:0.

Wer aber dachte damit wäre eine sichere Halbzeitführung unter Dach und Fach, der sollte sich täuschen. Nachdem ein Hohenhauser Spieler im Strafraum zu Fall kam, obwohl klar der Ball gespielt wurde, entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter. TSG Stürmer Nikolai Löber ließ sich die Chance nicht entgehen und verkürzte zum 1:2 (42. Min.).

Nach dem Seitenwechsel sollte der Schiedsrichter durch weitere umstrittene Szenen für viel Unruhe auf und neben den Platz sorgen. In der 55. Minute pfiff er wieder Elfmeter für den Gastgeber. Diesmal hatte Alexander Friesen angeblich einen Hohenhauser Spieler gefoult. Wieder trat Nikolai Löber an und traf zum 2:2 Ausgleich.  

Die Lipperreiher zeigten jetzt die richtige Reaktion und wollten unbedingt die drei Punkte mitnehmen. TuS-Trainer Frank Fulland brachte in der 62. Minute mit Sascha Döller und Andreas Benzel zwei neue Offensivspieler und die Mannschaft verstand seine Botschaft. Hohenhausen wurde jetzt zurückgedrängt und war permanent mit Abwehraufgaben beschäftigt.

Klare Tormöglichkeiten gab es zunächst aber nicht. In der 71. Minute hatten die Lipperreiher sogar Glück. Bei einem der seltenen Konter der Gastgeber entwischte der TSG Angreifer Nils Otto seinem Gegenspieler und TuS-Keeper Bruno Moreira hielt mit einer super Parade die Lipperreiher im Spiel.  

Lipperreihe drängte aber weiter auf die Entscheidung und hatte dieses mal das Glück auf seiner Seite. Nach einem Eckball und einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der Hohenhauser ging TuS-Stürmer Sascha Döller zu Boden und dieses Mal gab es Elfmeter für den TuS. Kevin Matzmohr stellte sich der Verantwortung und verwandelte den Elfer sicher zum viel umjubelten 3:2 (85.). Nachdem auch die hektische Schlussphase incl. der vierminütigen Nachspielzeit überstanden war, konnten die Lipperreiher jubeln und drei ganz wichtigen Punkte mitnehmen.  

Im Aufstiegsrennen geht es jetzt immer enger zu. Die Lipperreiher haben jetzt aktuell als Tabellenvierter noch drei Punkte Rückstand auf das Top-Duo aus Werl-Aspe und Lüerdissen. Oerlinghausen liegt noch zwei Punkte vor dem TuS. Für ein spannendes Saisonfinale ist also gesorgt.

Weiter geht es am Ostermontag (21.04.) mit dem Nachholspiel gegen den TuS Asemissen. Anstoß in Lipperreihe ist um 15 Uhr. 

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Jan Gerdhenrichs, Nenad Jankovic (ab 32. Min. Kevin Schubert), Pascal Weiß, Sebastian Mathea, Dennis Niehaus, Artur Langlitz (ab 62. Min. Sascha Döller), Alexander Friesen (ab 62. Min. Andreas Benzel), Kevin Matzmohr, Andreas Maier

 

Tore:    

0:1 (5. Min.) Andreas Maier  

0:2 (39.) Kevin Matzmohr

1:2 (42.) Foulelfm.

2:2 (55.) Foulelfm.

2:3 (85.) Kevin Matzmohr - Foulelfm.

 

Weitere Ergebnisse:

BSV Leese -  TuS II  1:1  (TuS-Tor: Alexander Krause) 

TuS Lockhausen II  -  TuS III  7:1  (TuS-Tor: Kolja Zantop) 

 

fw / 13.04.2014

22. Spieltag:

4:0 Heimsieg gegen den VfL Lüerdissen dank Kevin Matzmohr!    

Um vielleicht doch noch mal ganz oben angreifen zu können, musste der TuS das Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Lüerdissen unbedingt gewinnen.
In den ersten Minuten sah es zunächst aber nicht danach aus. Die Gäste aus Lüerdissen erspielten sich eine Reihe von Eckstößen und Einwürfen in Strafraumnähe ohne aber wirklich torgefährlich zu werden. Nach 10 Minuten hatten sich die Gastgeber aus Lipperreihe gefangen und fanden besser ins Spiel.

In der 24. Minute spielte Artur Langlitz dann einen langen Pass auf den rechten Flügel zu Marco Weigmann, der unbedrängt den Ball in den Strafraum spielen konnte, wo Kevin Matzmohr zum 1:0 vollendete. Dieses Tor spielte dem TuS in die Karten. Aus einer sicheren Abwehr heraus, kontrollierte die Fulland-Elf jetzt das Spiel. Weitere Tormöglichkeiten gab es vor der Pause allerdings nicht mehr.

Kurz nach dem Seitenwechsel wurde Kevin Matzmohr in halbrechter Position ca. 20 Meter vor dem Tor gefoult. Den fälligen Freistoß schoss Kevin dann selbst – und wie. Er zirkelte den Ball über die Mauer ins rechte Eck und der Lüerdisser Torwart konnte nur staunend hinterher schauen.  

Die Gäste aus Lüerdissen versuchten nun alles, bissen sich aber an der guten TuS-Abwehr die Zähne aus. TuS-Keeper Bruno Moreira brauchte nicht einen gefährlichen Ball halten.  

In der 82. Minute dann die Entscheidung. Erneut wurde Kevin Matzmohr mustergültig im Strafraum angespielt – dieses Mal kam die Vorlage vom eingewechselten Sascha Döller. Kevin umkurvte noch den Gäste-Torwart und schoss zum 3:0 ein. Und Kevin setzt noch einen drauf. Vier Minuten später gab es wieder Freistoß für Lipperreihe. Diesmal aus zentraler Position 25 Meter vor dem Tor. Artur Langlitz täuscht an und Kevin schlenzt den Ball ins linke Eck zum 4:0 Endstand.  

Kevin zum 4:0 Endstand

Durch eine taktische und kämpferische Glanzleistung sowie einem überragendem Kevin Matzmohr behielt der TuS die drei Punkte am Platz. Die Meisterschaft in der A-Liga ist damit wieder richtig spannend. Als Vierter mit jetzt sechs Punkten Rückstand ist der TuS wieder in Schlagweite!

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Nenad Jankovic (ab 85. Min. Henning Brinker), Till Jonathan Rohen, Pascal Weiß, Sebastian Mathea, Dennis Niehaus, Artur Langlitz, Alexander Friesen (ab 75. Kevin Schubert), Kevin Matzmohr, Andreas Maier (ab 72. Min. Sascha Döller)

 

 

Tore:    

1:0 (24. Min.) Kevin Matzmohr

2:0 (52.) Kevin Matzmohr

3:0 (82.) Kevin Matzmohr

4:0 (86.) Kevin Matzmohr  

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  TuS Helpup  1:7  (TuS-Tor durch Stephan Krause zum 1:0!)

Bis zur 73. Minute hielt die 2. Mannschaft des TuS gegen den Tabellenzweiten sehr gut mit und hatte beim Stand von 1:2 durchaus die Chance zum Ausgleich. Als dann aber innerhalb von 4 Minuten drei weitere Treffer für die Gäste fielen, war die Partie entschieden. Die Zweite des TuS bleibt 16. und steckt damit in akuter Abstiegsgefahr.  

 

 

 

TuS III -  SV Rojhilat Bad Salzuflen  1:8 (TuS-Tor: Kolja Zantop)  

 

fw / 06.04.2014

21. Spieltag:

1. Mannschaft spielt beim TuS Brake nur 0:0!    

Nachdem am Donnernstag beim Tabellenletzten in Almena auf einer Buckelwiese gespielt werden musste, so ging es am 21. Spieltag der Kreisliga A beim TuS Brake auf einen staubigen Ascheplatz.

Die Partie beim Vorletzten wurde bei schönem Frühlingswetter fast eine Dreiviertelstunde später angepfiffen, da der Schiedsrichter der Vorpartie die Umstellung auf die Sommerzeit verschlafen hatte :).

Die lange Wartezeit schien den Lipperreihern nicht gut getan zu haben. So hatten die Gastgeber aus Brake in den ersten fünf Minuten bereits zwei gute Einschussmöglichkeiten. Die Fulland-Elf fand nur sehr schleppend ins Spiel und kam mit dem ungewohnten Ascheplatz nicht zurecht. Klare Tormöglichkeiten konnten zunächst nicht herausgespielt werden. Da die Defensive jetzt aber besser stand, kam aber auch Brake nicht mehr gefährlich vor das Lipperreiher Tor. Es dauerte bis zur 43. Minute, ehe Lipperreihe die erste Torchance hatte. Nach einer schönen Kombination über Sebastian Mathea und Marco Weigmann kam letztgenannter nicht mehr richtig zum Abschluss und so konnte der Braker Torwart den Ball noch entschärfen.

In der Halbzeitpause musste der angeschlagene Artur Langlitz in der Kabine bleiben. Für ihn kam Andreas Benzel in die Partie. Die Lipperreiher gingen nun sehr viel konsequenter in die Zweikämpfe und nahmen den Kampf jetzt richtig an. Die Fulland-Elf hatte das Spiel jetzt eigentlich im Griff, kam aber weiterhin zu selten zum Abschluss. Nach einer Flanke von Marco Weigmann hatte Andreas Maier in der 69. Minute die Chance zu Führung, doch sein Kopfball strich knapp über das Tor. Nur zwei Minuten später hatte Sascha Döller das 1:0 auf dem Kopf. Verfehlte aber ebenfalls das Tor. Brake konnte sich nur noch sporadisch aus der eigenen Hälfte befreien. Bei einem dieser Vorstöße unterlief der Lipperreiher Hintermannschaft allerdings ein kapitaler Abspielfehler und ein Braker Stürmer nahm im Strafraum einen leichten Rempler von Sebastian Mathea dankbar an und ging zu Boden. Der heute sehr unsicher wirkende Schiedsrichter entschied auf Elfmeter (75.). TuS-Keeper Bruno Moreira ahnte aber die Ecke und hielt das 0:0 fest. Mit Kevin Matzmohr und Henning Brinker brachte Trainer Frank Fulland für die Schlussphase noch zwei frische Offensivkräfte. Die Durchschlagskraft fehlte aber weiterhin.  

In der Nachspielzeit dann noch einmal ein Eckball für die Lipperreiher. Aus dem Gewühl heraus ging der Ball aber nur an den Pfosten des Braker Tores und so blieb es beim torlosen Unentschieden. Wieder kein schönes Spiel und aufgrund des verschossenen Elfmeters müssen die Lipperreiher fast froh sein einen Punkt gewonnen zu haben!  

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Nenad Jankovic, Till Jonathan Rohen,  

Pascal Weiß, Sebastian Mathea, Dennis Niehaus, Artur Langlitz (ab 46. Min. Andreas Benzel), Alexander Friesen (ab 71. Min. Kevin Matzmohr), Andreas Maier, Sascha Döller (ab 85. Min. Henning Brinker)

 

Tore:    

Fehlanzeige

 

Weitere Ergebnisse:

TuS Lockhausen  -  TuS II  4:1  (TuS-Tor: Tobias Dörksen) 

TSV Oerlinghausen III  -  TuS III  3:2  (TuS-Tore: Viktor Berg + Marcel Weigmann) 

 

fw / 30.03.2014

Nachholspiel:

3:0 Auswärtssieg beim TuS Almena!    

Nach der bitteren und nicht unbedingt erwarteten Niederlage gegen den TBV Lemgo am vergangenen Sonntag, durfte man gespannt sein, wie sich die Mannschaft von Frank Fulland im Nachholspiel beim Tabellenschlusslicht aus Almena präsentieren würde. Erschwerend kam hinzu, dass am Donnerstagabend nach 50 km Anfahrt quer durchs Lipperland bei diffusem Flutlicht auf einem Rasensportplatz gespielt wurde, der seinen Namen nicht wirklich verdient hat. Diverse Unebenheiten und Löcher im Rasen, ließen ein gepflegtes Passspiel nicht zu. Die Mannen um Kapitän Marco Weigmann nahmen die Gegebenheiten aber erstaunlich gut an und standen zunächst in der Defensive recht sicher. Nachdem der erste Anfangsschwung der Gastgeber vorbei war, versuchten die Lipperreiher immer wieder schnell in die Spitze zu spielen um die Abseitsfalle des TuS Almena auszuhebeln. Nach einem schönen Anspiel auf Sebastian Mathea behielt dieser -relativ frei vorm Tor- die Nerven und vollendete in der 10. Minute zur frühen 1:0 Führung. Die Fulland-Elf hatte das Spiel fortan im Griff. Nach einem schönen Diagonalpass von Artur Langnitz, konnte Alexander Friesen unbedrängt in den Strafraum laufen und tunnelte den Keeper des TuS Almena zum beruhigenden 2:0 (36.).

Nachdem Angreifer Sascha Döller mit dem Schiedsrichter über eine angebliche Abseits-stellung diskutierte und kurze Zeit später erneut Redebedarf hatte, wechselte Trainer Frank Fulland ihn gelb/rot gefährdet vorsichtshalber aus. Nachdem der eingewechselte Andreas Maier bereits in der 55. Minute auf 3:0 erhöhen konnte, war die Partie frühzeitig entschieden. Die Lipperreiher spulten jetzt ihr Pensum herunter und feierten somit ihren ersten „Dreier“ im Kalenderjahr 2014!

Insgesamt kein schönes Spiel (war auf diesem Boden auch nicht möglich) aber insgesamt ein verdienter Sieg für die 1. Mannschaft.

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Jan Gerdhenrichs, Till Jonathan Rohen, Pascal Weiß, Sebastian Mathea, Dennis Niehaus, Artur Langlitz, Alexander Friesen (ab 75. Min. Andreas Benzel), Nenad Jankovic (ab 85. Min. Henning Brinker), Sascha Döller (ab 37. Min. Andreas Maier)

 

Tore:    

1:0 (10. Min.) Sebastian Mathea

2:0 (36.) Alexander Friesen

3:0 (55.) Andreas Maier   

 

fw / 28.03.2014

20. Spieltag:


Bittere 0:3 Heimpleite gegen den TBV Lemgo!
   

Der Schock stand den TuS-Verantwortlichen ins Gesicht geschrieben – mit so einer Leistung im ersten Pflichtspiel 2014 hatten sie nicht gerechnet. „Das war an Harmlosigkeit nicht zu überbieten. Mir fehlen die Worte“, so TuS-Trainer Frank Fulland. Die Sicherheit fehlte, es gab Fehlpässe en masse, keine Zwingenden Aktionen – das nutzte der TBV gnadenlos aus.  

0:1 per Kopf (20.), 0:2 nach einem Fehlpass (55.), 0:3 (57.) – und die Messe war gelesen. Fulland: „Wir hätten noch drei Tage spielen können und hätten das Tor nicht getroffen.“ Der TuS versuchte zwar nach vorne zu spielen, doch die Durchschlagskraft fehlte total. „Taktik hin oder her – die nützt dir nichts, wenn du sie nur blutleer ausfüllst. Zwischen Anspruch und Wirklichkeit haben heute Welten geklafft“, so Fulland.  

Das einzig gute ist, dass eine kurze Trainingswoche folgt, denn bereits am Donnerstag hat die Mannschaft in Almena Gelegenheit es besser zu machen!  

Aufstellung: Bruno Moreira, Kevin Schubert, Jan Gerdhenrichs (ab 56. Min. Sebastian Mathea),

Till Jonathan Rohen, Marco Weigmann, Alexander Friesen, Edwin Hildebrandt, Andreas Benzel (ab 56. Min. Pascal Weiß), Artur Langlitz, Andreas Maier (ab 46. Min. Nenad Jankovic), Sascha Döller

 

Tore:    

0:1 (20. Min.)

0:2 (55.)

0:3 (57.) 

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  Union Entrup 0:1

TuS III -  TuS RW Grastrup-Retzen 2:2 

 

NW - fw / 24.03.2014

19. Spieltag:

 

Das Spiel der 1. Mannschaft beim TuS Almena fiel dem Regenwetter zum Opfer und wurde aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes kurzfristig abgesagt. 

 

Die 2. Mannschaft verliert dagegen das Abstiegsduell beim SC Bad Salzuflen II mit 3:4 und steckt weiter im Tabellenkeller!

 

Tore:    

1:0 (20. Min.)

2:0 (40.)

2:1 (42.) Stephan Krause - Elfm.

3:1 (50.)

3:2 (53.) Henning Brinker

3:3 (58.) Tobias Hepting

4:3 (83.) 

 

fw / 16.03.2014 

Knapper Testspiel-Sieg der 1. Mannschaft gegen den SCW Liemke: 

Im letzten Vorbereitungsspiel vor Beginn der Rückrunde gewann die 1. Mannschaft gegen den Gütersloher A-Ligisten SCW Liemke mit 3:2 (2:0).

In den ersten 30 Minuten zeigten die Lipperreiher dabei einige gute Angriffskombinationen und gingen folgerichtigt auch mit 2:0 in Führung (Tore durch Andreas Maier und Kevin Matzmohr). Beide Treffer wurde jeweils mustergültig über die Außenpositionen eingeleitet. Dies gelang in der Folgezeit allerdings immer weniger und die Gäste aus Liemke kamen immer besser ins Spiel.  

Nach der Halbzeitpause ging die defensive Ordnung bei den Lipperreihern ein wenig verloren und Liemke konnte eine der zahlreichen Chancen zum Anschlusstreffer nutzen. Nachdem der eingewechselte Henning Brinker auf 3:1 erhöhte schien der Sieg schon perfekt zu sein. Doch eine erneute Unachtsamkeit im Spielaufbau nutzte der SCW zum erneuten Anschluß. Zu mehr reichte es dann aber nicht und so blieb es beim 3:2 für den TuS.  

Nächsten Sonntag geht es dann mit dem Auswärtsspiel beim TuS Almena wieder um Meister- schaftspunkte. Anstoss in Almena ist um 15 Uhr!

   

fw / 08.03.2014

2:0 Testspiel-Erfolg der 1. Mannschaft gegen den FC Isselhorst: 

Im dritten Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde schlug die 1. Mannschaft den Gütersloher A-Ligisten FC Isselhorst mit 2:0.  

Nach gutem Lipperreiher Beginn verflachte die Partie Mitte der 1. Halbzeit und beiden Mannschaften neutralisierten sich mehr oder weniger. So gab es auf beiden Seiten sehr wenige Torraumszenen und folgerichtig ging es mit einem 0:0 in die Pause.  

Der eingewechselte Kevin Matzmohr sorgte dann für die entscheidenen Szenen in der zweiten Halbzeit. Das 1:0 erzielte er selbst, mit einem schönen Schuss ins lange Eck. Beim 2:0 ließ er drei Gegenspieler auf der rechten Seite aussteigen und flankte mustergültig in den Fünfmeterraum, wo Stürmer Sascha Döller nur noch den Kopf hinhalten musste.  

Die Gäste aus Isselhorst hatten zwar auch noch zwei gute Einschussmöglichkeiten, scheiterten aber am Liperreiher Keeper Bruno Moreira. Insgesamt ein guter Test, der aber weiterhin Luft nach oben läst.
 

fw / 01.03.2014

Verdiente Testspiel-Niederlage der 1. Mannschaft beim TSV Amshausen: 

Beim Bielefelder A-Ligisten TSV Amshausen unterlag die 1. Mannschaft desTuS in einem ganz schwachen Vorbereitungsspiel völlig verdient mit 0:1.

In den ersten 15 Minuten konnte die Lipperreihe Mannschaft durch gute Kombinationen zwei Torchancen durch Edwin Hildebrandt und Andreas Maier herausspielen. Danach lief aber nicht mehr viel zusammen und über die weiteren 75 Minuten sollte man ganz schnell den Mantel des Schweigens decken.  

In der 60. Minute fiel dann das Tor des Tages! Durch einen leichten Ballverlust im Mittelfeld wurde der Gegner förmlich eingeladen und erzielte nicht unverdient den Treffer zum 1:0 Endstand.

Aus der dieser verdienten Niederlage werden die TuSler die richtigen Schlüsse ziehen müssen um sich dann wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen.

Nach dem Spiel in Amshausen präsentierte sich die Mannschaft beim gemeinsamen Bowling an der B61 als geschlossene Einheit und verbrachte noch ein paar fröhliche Stunden!

 

ff / 23.02.2014

Testspielsieg der 1. Mannschaft gegen den SuS Pivitsheide: 

Im ersten Testspiel hat die 1. Mannschaft des TuS am 15.02. den Detmolder A-Ligisten SuS Pivitsheide durch Tore von Henning Brinker und Andreas Maier mit 2:1 besiegt.  

Hierbei standen alle vier Winterzugänge in der Startelf und auch Stürmer Andreas Benzel konnte nach seiner langen Verletzung wieder mitspielen. Aufgrund der langen Pause und den vielen neuen Gesichtern muss sich die Mannschaft erst einmal finden. Es waren aber auch schon einige vielversprechende Ansätze zu sehen. Trainer Frank Fulland war zumindest zufrieden: „Es hat Spaß gemacht der Truppe zuzusehen und welches läuferische Potential die Mannschaft trotz der intensiven Trainingswoche abgerufen hat, war schon bemerkenswert.“

Leider überschattete die schwere Verletzung von Neuzugang Artur Langnitz das Spiel. Er wird wohl mehrere Wochen ausfallen!  

 

fw / 17.02.2014 

Auch zum Jahresanfang 2014 gibt es wieder 10 Fragen an TuS-Trainer Frank Fulland:

 

1) Herr Fulland, wenn Sie das Fußballjahr 2013 Revue passieren lassen, wie sieht Ihr Fazit aus?

FF: „In der abgelaufenen Saison hat sich die 1. Mannschaft des TuS weiter in der Spitzen-gruppe der Kreisliga A etabliert und wurde mit 66 Punkten erneut Vizemeister. Dabei hatte die Liga durch die drei Bezirksliga-Absteiger (Schötmar, Werl-Aspe und Lüerdissen) sowie den beiden starken Aufsteigern aus Kirchheide und Yunus Lemgo deutlich an Spielstärke zugelegt. Insofern ist der erneute zweite Platz nicht hoch genug zu bewerten.  

Leider war mit dem TSV Schötmar erneut eine überragende Mannschaft in der Liga! Zumindest konnten wir dem späteren Meister und Aufsteiger - in einem hochklassigen Fußballspiel – die erste Niederlage beifügen.

Während der laufenden Serie steht der TuS bei nur zwei Punkten Rückstand auf den Spitzen-reiter im Verfolgerfeld auf dem vierten Tabellenplatz. Im Kreispokal sind wir sehr unglücklich im Halbfinale -erst nach Elfmeterschießen- gegen den SV Werl-Aspe ausgeschieden. Gegen eine erneute Finalteilnahme hätte ich natürlich nichts einzuwenden gehabt! Ich denke aber so haben wir 2013 wieder unseren Beitrag für ambitionierten Fußball in Lippe und der Region geleistet. Der TuS ist sicherlich in aller Munde!“

 

2) Nach der zweiten Vizemeisterschaft in der Kreisliga A wurde der Kader für die dritte A-Liga-Saison mit 12 neuen Spielern erheblich vergrößert – Wie sind Sie mit der Integration der neuen Spieler zufrieden?

FF: „Von den 12 Neuzugängen haben leider nur 10 versucht bei uns wirklich Fußball zu spielen. Ich denke das alle Spieler menschlich sehr gut zum Verein gepasst haben, doch der eine oder andere Neue musste feststellen, dass es nicht so leicht ist in einer fußballerisch guten Mannschaft mitzuhalten bzw. die Geduld und Ruhe aufzubringen um auf seine Chance zu warten.

Wir haben bewusst so viele neue Spieler präsentiert um in der Breite besser aufgestellt zu sein und dies hat uns in der Hinrunde in vielen Spielen durchaus geholfen. Denn unter dem Aspekt der vielen Ausfälle wäre der Zug nach ganz oben schon frühzeitig ohne uns abgefahren.“

 

3) Welche der neuen Spieler hat Sie am meisten beeindruckt und warum?
FF: „Alle Neuzugänge haben mich auf ihre Weise beeindruckt, denn fast alle haben sich im Verein aufgenommen gefühlt und ich denke sportlich ist von vielen noch etwas zu erwarten. Das richtige Potential und der unbedingte Wille Erfolge zu erringen ist bei den Jungs vorhanden. Sie müssen jetzt nur hart und konsequent an sich arbeiten und an ihre bzw. unsere Chance glauben.“

 

4) In der Hinrunde konnte die Mannschaft nur selten Ihre aus den letzten Jahren bekannte Spielfreude zeigen. Welche Erklärung haben Sie hierfür?

FF: „Die ersten 17 Spiele der laufenden Serie würde ich in drei Abschnitte unterteilen. Während der ersten sechs Spiele holten wir 13 Punkte und waren ganz oben mit dabei. Schon in diesen Spielen fehlten immer wieder Spieler durch Urlaub oder Verletzungen, wie z. B. Pascal Weiß. Dies konnten wir durch unsere Kaderstärke noch gut kompensieren.
Ab der ersten Saisonniederlage beim Bezirksliga Absteiger TBV Lemgo zogen weitere Verletzungen, die Sperre von Sascha Döller sowie Urlaubsplanungen uns einen dicken Strich durch unsere Zielsetzungen. So holte die Mannschaft in den darauf folgenden sechs Spielen nur magere 7 Punkte. Wir spielten u. a. dreimal in Folge 2:2 (in Lüerdissen, gegen Hohenhausen und bei Newroz). Gegen Bentdorf gelang noch mal ein Heimsieg, doch danach verloren wir zwei Partien ohne eigenes Tor (0:4 in Sonneborn und im Derby 0:2 gegen den TSV).
Im letzten Drittel der Hinrunde konnten wir auf Grund von Rückkehrern aus den letzten fünf Partien noch 13 Punkte holen und somit den Anschluss nach oben wieder herstellen.
Ich denke wir haben in den letzten Jahren die Liga durch unsere Unbekümmertheit und Unberechenheit schön durcheinander gewirbelt, tolle Spiele gezeigt und auch viel auch Lob geerntet.
 

Die Gegner kennen uns inzwischen und stellen sich jetzt anders auf uns ein, um uns ein Bein zu stellen. Das ist der einen oder anderen Mannschaft in der Hinrunde ja auch gelungen. Wir sollten aber auch mal einen kleinen Schritt nach hinten machen und dem jungen Team auch mal nicht so gute Spiele zugestehen.  

Meiner Meinung nach geben die Jungs immer Vollgas und wollen das Optimale erreichen aber manchmal entscheiden eben auch Kleinigkeiten ein Fußballspiel.

 

5) Das Kalenderjahr 2014 fing allerdings mit der Vizemeisterschaft bei der Lippischen Hallenmeisterschaft viel versprechend an – Was sagen Sie zu diesem unerwarteten Erfolg?

FF: „Das wir bis ins Endspiel einziehen sollten, damit hatte ich nie gerechnet. Im Vorfeld war klar abgesprochen worden, dass nur Spieler an der Hallenmeisterschaft teilnehmen, die Lust und Laune haben in der Halle zu spielen. Alle verletzungsanfälligen Spieler sollten auf jeden Fall geschont werden.  

Durch das Losglück in der ersten Runde waren wir mit Oerlinghausen wohl Favorit in der Gruppe. Nach vier Siegen und einer Niederlage wurde dies auch eindrucksvoll mit dem zweiten Platz in der Vorrundengruppe bestätigt.

Die Zwischenrunde mit den Teams aus Extertal, Asemissen und Yunus Lemgo hatte es dann aber schon in sich. Auch hier setzten wir uns mit 2 Siegen und 1 Remis souverän durch. Damit hatten wir zum zweiten Mal in Folge das Finalticket für die Endrunde gebucht.

Als Ziel für die Endrunde in Werl-Aspe hatten wir uns vorgenommen besser abzuscheiden als im Vorjahr. Da wir 2013 Fünfter waren, hieß das für uns, dass wir die Gruppephase überstehen und ins Halbfinale einziehen wollten. Ein ehrgeiziges Ziel!

Und die couragierten Auftritte der Vorrunde und Zwischenrunde wurden bestätigt und sogar noch getoppt. Die Mannschaft leistete mit dem Einzug ins Endspiel einen gehörigen Beitrag zum Gelingen des LZ Cups 2014!  

Für alle TuS-Fan’s war es sicherlich ein Highlight und wir werden versuchen noch ein paar weitere Höhepunkte hinzuzufügen!“

 

6) Nachdem mit Routinier Thorsten Meier ein Leistungsträger nicht mehr zur Verfügung stehen wird - Wer soll die Lücke nach der Winterpause schließen?
FF: „Ich denke die Vorbereitung zur Rückrunde wird zeigen welcher Spieler die Rolle des Leaders evtl. übernehmen kann. Thorsten hat immer alles für die Mannschaft und den Verein gegeben, er hat viele Spiele durch seine individuelle Klasse und durch seine Erfahrung entscheiden können. Zur Not muss die Lücke über das Kollektiv geschlossen werden.  

Von meiner Seite als Trainer möchte ich Thorsten nochmals ein riesiges Dankschön sagen, für seine vorbildliche Haltung auf und neben dem Platz.“

 

7) Bei aktuell zwei Punkten Rückstand auf den Ortsrivalen aus Oerlinghausen – Was denken Sie ist in der Rückrunde noch möglich?
FF:  „Meines Erachtens werden die fünf Mannschaften, die jetzt auch die ersten 5 Plätze belegen bis zum Schluss um die Meisterschaft kämpfen. Wenn wir von Verletzungen und sonstigen Rückschlägen verschont bleiben, werden wir bis zum Ende mit dabei sein. Wichtig wird sein, dass wir als Team auftreten und diszipliniert agieren und so werden wir die restlichen 13 Saisonspiele angehen.“

 

8) Nachdem Sie im Sommer 2014 Ihren Trainerstuhl gegen einen Platz hinter der Bande eintauschen werden – Wie wollen Sie Ihre neue Aufgabe beim TuS angehen?
FF: „Nach vier relativ erfolgreichen Jahren war es für mich Zeit andere Schwerpunkte zu setzen. Ich denke beim TuS haben wir mit wenig Mitteln sehr viel bewegt. Viele Dinge sind angeschoben worden, die in den kommenden Jahren vollendet werden sollten. Deshalb ist es wichtig in der Breite noch besser aufgestellt zu sein. Der Verein muss hinter den Senioren- und Jugendmannschaften starke Teams bilden um diese weiter zu fördern. Damit das kleine "Gallische Dorf" weiter positive Schlagzeilen machen kann!“

 

9) Wie sehen Sie Ihre zukünftige Zusammenarbeit mit dem neuen Trainer der
1. Mannschaft Uwe Hohnhold?
FF:  „Seit mehr als sechs Jahren kenne ich Uwe aus unseren gemeinsamen Bezirksliga Duellen zwischen Augustdorf und Hillegossen. Zu dieser Zeit haben wir uns auch schon über Teams, Spieler und sonstige fußballerische Dinge ausgetauscht. Wir schätzten und respektierten uns in den Jahren. Deshalb freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit ihm als neuen Coach. Wir werden beide versuchen das Beste für die Fußballabteilung herauszuholen.“

 

10) Wo sehen Sie die 1. Mannschaft des TuS in zwei bis drei Jahren?
FF: „Wir werden unseren vor vier Jahren eingeschlagenen Weg weiter fortsetzen und versuchen mit Spaß weiter erfolgreichen Fußball zu spielen. Mal sehen wo uns der Weg hinführen wird. Es gibt viel zu tun, packen wir es gemeinsam an!“  

 

fw / 16.01.2014

Hallenmeisterschaft:   

Hauchdünn am ganz großen Triumph vorbei

Lippische Hallenfußball-Meisterschaft: TuS Lipperreihe wird Zweiter – TSV Oerlinghausen Vierter

Lachen oder weinen? Freuen oder ärgern? Wenn zwei Vereine aus der Stadt Oerlinghausen ins Halbfinale der Lippischen Hallenfußball-Meisterschaft (LZ-Cup) einziehen – von einst 85 gestarteten Klubs aus ganz Lippe – dann ist das etwas Besonderes. Wenn aber sowohl dem TSV Oerlinghausen als auch dem TuS Lipperreihe hauchdünn der ganz große Triumph verwehrt bleibt, ist die Enttäuschung natürlich groß.

„Ich sehe das mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, sagt TuS-Trainer Frank Fulland, nachdem seine Jungs das Finale gegen den Bezirksligisten RSV Barntrup mit 2:4 verloren hatten. Gefühlsmäßig noch schlimmer erwischte es den Stadtrivalen vom TSV ….

Der TuS Lipperreihe hatte sich als bester Gruppenzweiter ins Halbfinale gespielt. In einem von der Taktik geprägten letzten Gruppenspiel gegen den favorisierten FC Augustdorf – der FCA muss gewinnen, der TuS darf nach zwei Siegen mit maximal einem Tor verlieren. – unterliegt Lipperreihe knapp mit 1:2. Kurios: Im Halbfinale stehen sich beide Kontrahenten erneut gegenüber – und diesmal dreht der TuS den Spieß um. „Da haben wir als Mannschaft gezeigt, dass wir Augustdorf packen können“, so Fulland nach dem feinen 2:0 Sieg, bei dem der Underdog dem 3:0 näher ist, als der FCA dem 1:2 – auch dank des famosen Keepers Dennis Petzold, der alles hält, was auf seine Bude kommt.

Im Finale gegen den RSV Barntrup ist Lipperreihe noch gar nicht richtig da, da steht es schon 0:3 (4.). Fulland: „Unser Kopf war nach den beiden „Endspielen“ zuvor leer.“ „Wir hatten schwere Beine“, so Kapitän Thorsten Meier nach seinem (vorerst) letzten Spiel. Zwar hält der TuS in der Folge dagegen und kann nach Toren von Max Möllering und Meier auf 2:4 verkürzen, doch für den ganz großen Triumph kommt der A-Ligist in diesem Spiel nicht in Frage. „Barntrup war einfach die bessere Mannschaft“, sagt Meier. Fulland: „Barntrup hat das clever gemacht. Diesen Titel hätte ich gerne gewonnen. Dennoch Respekt an meine Jungs für diese Leistung.“

 

NW v. 13.01.2014

 

Das Video der LZ (incl. Interview mit TuS-Trainer Frank Fulland) gibt es hier! 

Hallenmeisterschaft: 

Der TuS Lipperreihe erreicht das Endspiel der Lippischen Hallenmeisterschaft um den LZ-Cup!

Nachdem letztes Jahr zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die Endrunde der Lippischen Hallenmeisterschaft erreicht wurde und nach dem 5. Platz das Halbfinale nur knapp verpasst wurde, sollte es dieses Jahr noch erfolgreicher werden.  

Im ersten Vorrundenspiel ließen die Lipperreiher nichts anbrennen und beherrscherten den Ligakonkurrenten von Newroz Bad Salzuflen von Anfang an. Nach zwei schnellen Treffern von Kevin Matzmohr und Neuzugang Artur Langlitz kontrollierten die Lipperreiher das Spiel. Nach dem 3:0 - erneut durch Kevin Matzmohr - war das Spiel entschieden. Das 1:3 war da nur ein Schönheitsfehler.  

Der zweite Gegner hieß SuS Pivits-heide. Auch hier gingen die Lipperreiher früh in Führung. Erneut war Artur Langlitz erfolgreich. Danach hatte die Mannschaft von Trainer Frank Fulland aber die eine oder andere brenzliche Situation zu überstehen. Doch Pivitsheide brachte den Ball nicht im Tor unter oder scheiterte am überragenden TuS-Keeper Dennis Petzold. Marco Weigmann erlöste dann die zahlreichen Lipperreiher Fans auf der vollen Tribüne mit dem entscheidenden 2:0 in der letzten Minute. Nur wenige Sekunden später erzielte Michel Dennin sogar noch den 3:0 Endstand!

So kam es im letzten Spiel gegen den Landesligisten aus Augustdorf zu einem echten Endspiel. Den Lipperreihern reichte hier ein Unentschieden zum Gruppensieg. Sie konnten sich aber auch eine knappe Niederlage erlauben um als bester Gruppenzweiter ins Halbfinale einzuziehen. Da der FC Augustdorf unbedingt gewinnen musste um ebenfalls noch ins Halbfinale einzuziehen war also für Spannung gesorgt.  Der FC Augustdorf fing auch gleich sehr druckvoll an und erzielte durch einen strammen Schuß das 1:0. Doch die Lipperreiher kamen prompt zum Ausgleich. Marco Weigmann war nach einer super Kombination zur Stelle und vollendete zum 1:1. Doch die Freude wehrte nicht lange, denn Augustdorf legte nach und ging wieder in Führung.  

Dieses Ergebnis reichte beiden Mannschaften um ins Halbfinale einzuziehen und so riskierten die Spieler nicht mehr viel. Augusdorf's Torwart hielt in den letzten zwei Spielminuten fast überwiegend den Ball ohne ihn nach vorne zu spielen. So blieb es beim 2:1 für den Landesligisten aus Augustdorf.  

Dies bedeutete aber auch, dass sich beide Mannschaften im Halbfinale wieder sahen. Hier zeigten die Lipperreiher ihr bestes Turnierspiel und siegten durch Tore von Artur Langlitz und Kevin Matzmohr mit 2:0. Ganz starker Rückhalt in diesem Spiel war erneut Torwart Dennis Petzold - der jeden Ball hielt und fast unglaubliche Paraden zeigte! Damit stand der TuS tatsächlich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte im Finale der Lippischen Hallenmeister- schaft.  

Im Endspiel wartete der RSV Barntrup aus der Bezirksliga. Nach diesem langen und kräfteraubenden Turniertag war der TuS zu Beginn der Partie nicht voll auf der Höhe und jeder Schuss der Barntruper landete im Tor. So hieß es nach fünf Minuten bereits 3:0 für Barntrup. Doch der TuS versuchte alles und drängte auf das Anschlusstor. Kurz nach der Pause war es dann Max Möllering, der auf 1:3 verkürzte. Nach dem 1:4 fünf Minuten vor dem Ende war die Entscheidung gefallen. Das 2:4 durch Thorsten Meier reichte dann nicht mehr. Letztendlich hatten die Lipperreiher im Endspiel ein paar Fehler zu viel gemacht und gegen eine sehr gute Barntruper Mannschaft verloren.  

Aber wer hatte schon damit gerechnet, dass Lipperreihe bis ins Endspiel vordringen sollte. Eine super Leistung der Mannschaft und die vielen Lipperreiher Fans dankten es den Jungs mit lautstarker Anfeuerung und viel Applaus!

 

 

 

 

Hier die einzelnen Ergebnisse des TuS in der Endrunde:

 

Gruppenspiele: 

TuS - Newroz Bad Salzuflen 3:1  (TuS-Tore: 2x Kevin Matzmohr, Artur Langlitz)

TuS - SuS Pivitsheide 3:0  (Tore: Artur Langlitz, Marco Weigmann, Michel Dennin)

TuS - FC Augustdorf 1:2  (Tor: Marco Weigmann)

 

Halbfinale:

TuS - FC Augustdorf 2:0  (Tore: Artur Langlitz, Kevin Matzmohr)

 

Finale:

TuS - RSV Barntrup 2:4  (Tore: Max Möllering, Thorsten Meier) 

   

Alle Ergebnisse der Hallenmeisterschaft gibt es hier.    

 

fw / 12.01.2014 

Zuwachs für den Seniorenkader des TuS:

Nachdem der TuS bereits vor kurzem strukturelle Veränderungen innerhalb der Fußball-abteilung zum 01.07.2014 bekannt gegeben hatte, haben sich die Verantwortlichen in der Winterpause intensiv mit der weiteren sportlichen Ausrichtung, sowie der personellen Optimierung der Seniorenkaders befasst.

Nach Aussage des Technischen Leiters Frank Gernhuber wurden bei einer Bestandsaufnahme sowohl eine Analyse der abgelaufenen Hinrunde, als auch die perspektivische Zukunftsplanung in Einklang gebracht. Im Zuge einer ersten Bewertung gibt der Verein nun die Verpflichtung von vier Neuzugängen für die Rückserie bekannt:

 

                    - Till Jonathan Rohen (19 Jahre) vom Kreisligisten TuS Friedrichsdorf – der

                 talentierte Perspektivspieler ist groß und kopfballstark und kann auf
                 allen Defensivpositionen spielen.

 

                    - Edwin Hildebrand (26 Jahre) vom Landesligisten FC Augustdorf – kann im
                 defensiven zentralen Bereich alles spielen und ist dabei beidfüßig und kampfstark

 

                    - Artur Langlitz (23 Jahre) ebenfalls vom Landesligisten FC Augustdorf – ist im
                 zentralen offensiven Mittelfeld zu Hause und sehr torgefährlich.

 

                    - Alexander Friesen (28 Jahre) auch vom Landesligisten FC Augustdorf – ein
                 routinierter Spieler für die linke Außenbahn.

 

Der aktuelle Trainer und ab dem 01.07. Sportliche Leiter Frank Fulland ist davon überzeugt, dass alle vier Verpflichtungen der Mannschaft sofort weiter helfen und den aktuellen Kader stärker und variabler machen.

 

fg - fw / 08.01.2014 

Hallenmeisterschaft:  

 

Die Auslosung der Endrunden-Gruppen für die Lippische Hallenmeisterschaft um den LZ-Cup am Sonntag, dem 12.01.2014 in der Sporthalle Werl-Aspe hat folgende Gruppen ergeben:

 

Gruppe 1:

SG Hörstmar-Lieme (Kreisliga B), VfL Lüerdissen (Kreisliga A), Blomberger SV (Bezirksliga), TSV Oerlinghausen (Kreisliga A) 

 

Gruppe 2:

TSV Horn (Bezirksliga), Post SV Detmold (Bezirksliga), SC DITIB Detmold (Kreisliga A), RSV Barntrup (Bezirksliga) 

 

Gruppe 3:

KFC Newroz Bad Salzuflen (Kreisliga A), FC Augustdorf (Landesliga), SuS Pivitsheide (Kreisliga A), TuS Lipperreihe  

 

Die Spiele des TuS sind wie folgt terminiert:

11.30 Uhr: TuS - KFC Newroz Bad Salzuflen

13.18 Uhr: TuS - SuS Pivitsheide

15.06 Uhr: TuS - FC Augustdorf

 

Den kompletten Endrunden-Spielplan gibt es unter http://www.lz-cup.de

 

fw / 06.01.2014 

Hallenmeisterschaft: 

Der TuS Lipperreihe erreicht erneut die Endrunde der Lippischen Hallenmeisterschaft um den LZ-Cup!

   

Nachdem letztes Jahr zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die Endrunde der Lippischen Hallenmeisterschaft erreicht wurde, war die Mannschaft im Vorfeld der diesjährigen Zwischen- runde top motiviert. Denn das große Endrunden-Spektakel wollten alle wieder erleben!  

Vor Jahresfrist belegte der TuS - in der mit gut 800 Zuschauern prall gefüllten Augustdorfer Halle - in der Endrunde einen hervorragenden 5. Platz!

In der heutigen Zwischenrunde traf der TuS auf den FC Oberes Extertal, auf den TuS Asemissen und Yunus Lemgo.

Im ersten Spiel kam der TuS noch schwer in die Gänge. Man hatte zwar einige gute Gelegenheiten aber die Mannschaft vom FC Oberes Extertal verteidigte sehr diszipliniert und hatte seinerseits ebenfalls gute Einschuss-möglichkeiten. Letztendlich konnte sich die Lipperreiher Mannschaft am hervorragend haltenden TuS-Keeper Dennis Petzold bedanken, dass es am Ende beim 0:0 Unentschieden blieb.  

Im Derby gegen den TuS Asemissen, war die Mannschaft um Thorsten Meier dann aber von Anfang an voll da. Mit schnellen und direkten Spielzügen wurde die Abwehr der Asemisser immer wieder auseinander dividiert. Am Ende hieß es völlig verdient 6:2 für Lipperreihe. Torschützen für den TuS waren: Pascal Weiß, Marco Weigmann, Kevin Matzmohr, Thorsten Meier (2x) sowie ein Asemisser Eigentor.

So kam es im letzten Gruppenspiel gegen Yunus Lemgo zu einem Endspiel um den Gruppensieg. Denn beide Mannschaften hatten nach zwei Spielen vier Punkte auf dem Konto!  

Und wieder spielten die Lipperreiher ihre spielerische Klasse aus. Die 1:0 Führung von Pascal Weiß und das 2:1 von Max Möllering konnten die Lemgoer durch zwei Lipperreiher Unkonzentriertheiten zwar noch ausgleichen - aber nach dem 3:2 durch Thorsten Meiers Kopfballtreffer (!), ließen die Lipperreiher nichts mehr anbrennen. Kevin Matzmohr und Marco Weigmann erhöhten noch auf 5:2!

Mit diesem Ergebnis war der TuS Gruppensieger und zog somit erneut in die Endrunde der Lippischen Hallenmeisterschaft ein. GLÜCKWUNSCH!!!!!!  

Die heutige Mannschaft:

Stehend: Trainer Frank Fulland, Marco Weigmann, Thorsten Meier, Nenad Jankovic, Pascal Weiß, Max Möllering, Pascal Heers und Betreuer Marc Becker

Kniend: Bruno Moreira, Dennis Petzold, Michel Dennin und Kevin Matzmohr

 

Die Endrunde findet im neuen Jahr am 12.01.2014 wieder in der Sporthalle Werl Aspe statt. Über zahlreiche Unterstützung würde sich der TuS sehr freuen. 

   

Alle Ergebnisse der Hallenmeisterschaft gibt es hier.    

 

Hier die Abschlußtabelle der Zwischenrunde:

Platz

Verein

Tore

Punkte

1.

TuS Lipperreihe

11 : 4

7

2.

FC Oberes Extertal

3 : 2

5

3.

Yunus Lemgo

5 : 7

4

4.

TuS Asemissen

4 : 10

0

fw / 29.12.2013   

Hallenmeisterschaft:
TuS Lipperreihe erreicht ohne große Probleme die Zwischenrunde!

 

Am heutigen Sonntag bestritt der TuS die 1. Runde der Hallenmeisterschaft in Bad Salzuflen. Nach vier Siegen in den fünf Spielen wurde die Mannschaft von Frank Fulland hinter dem Orts- rivalen aus Oerlinghausen ungefährdet Zweiter der Vorundengruppe und qualifizierte sich somit für die Zwischenrunde.  

Hier die Spiele im Einzelnen:

 

TuS - RW Grastrup-Retzen  4 : 1    (Tore: Thorsten Meier (2x), Michel Dennin + Marco
                                                    Weigmann)

TuS - TuS Ahmsen  5 : 0               (Kevin Matzmohr (2x), Thorsten Meier (2x) + Marco
                                                    Weigmann)

TuS - RSV Schwelentrup  7 : 0       (Kevin Matzmohr (3x), Thorsten Meier (2x), Michel Dennin
                                                    + Marco Weigmann)

TuS - TSV Oerlinghausen  2 : 6      (Michel Dennin + Marco Weigmann)

 

TuS - SV Rojhilat Bad Salzuflen  12 : 0  (Marco Weigmann (4x), Thorsten Meier (2x), Nenad
                                                          Jankovic, Max Möllering, Kevin Matzmohr, Henning
                                                          Brinker, Dennis Melson + Pascal Weiß)

 

Somit haben alle Feldspieler des TuS sich in die Torschützenliste eintragen können.

Beste Schützen waren Thorsten Meier und Marco Weigmann mit jeweils 8 Toren! 

 

Die Zwischenrunde findet bereits am kommenden Sonntag, dem 29.12. ab 14.30 Uhr in Werl-Aspe statt!  Gegner werden dann der FC Oberes Extertal, der TuS Asemissen und Yunus Lemgo sein. 

 

Alle Ergebnisse der Vorrunde gibt es hier.  

 

 

Hier die Vorrundentabelle:

Platz

Verein

Tore

Punkte

1.

TSV Oerlinghausen

28 : 5

15

2.

TuS Lipperreihe

30 : 7

12

3.

TuS RW Grastrup-Retzen

13 : 10

6

4.

RSV Schwelentrup

7 : 19

6

5.

TuS Ahmsen

6 : 16

3

6.

SV Rojhilat Bad Salzuflen

2 : 29

3

 

Die Hallenspieler des TuS waren:

Dennis Petzold, Christian Büker, Nenad Jankovic, Pascal Weiß, Max Möllering, Michel Dennin, Thorsten Meier, Henning Brinker, Marco Weigmann, Kevin Matzmohr und Dennis Melson

 

fw / 22.12.2013

Neuer Trainer beim TuS Lipperreihe! 
 

Zur neuen Saison 2014/2015 hat der TuS Lipperreihe einen neuen Trainer verpflichtet.  

Uwe Hohnhold wird dann beim Lippischen A-Ligisten für die Erste Seniorenmannschaft des TuS verantwortlich sein.

Im Zuge dieser Verpflichtung stellt sich die Fußball-abteilung des TuS neu auf. Der jetzige Cheftrainer Frank Fulland, der bis zum Sommer 2014 uneingeschränkt für die Erste Mannschaft zuständig bleibt, wird dann das Amt des sportlichen Leiters sowohl für den Senioren- als auch für den Jugend-fußballbereich übernehmen. Des Weiteren wird Frank Gernhuber auf der Vorstandsebene den Bereich Fußball vertreten und in seiner Funktion als Technischer Leiter die Felder Sponsoring-Management, Senioren-/ Jugendfußball und Öffentlichkeitsarbeit konzeptionell unterstützen sowie deren Vernetzung vorantreiben.

Der kommende Trainer des TuS Uwe Hohnhold, der den FC Augustdorf in der letzten Saison in die Landesliga führte, und auch die Verantwortlichen des TuS Lipperreihe zeigten sich angetan von den konstruktiven und sehr angenehmen Gesprächen im Vorfeld zum jetzigen Vertrags-abschluss.

Uwe Hohnhold freut sich in einer ersten Stellungnahme auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem Team des TuS Lipperreihe. Im Bereich Fußball gehören hierzu neben Fulland und Gernhuber natürlich Fußball-Abteilungsleiter Ralph Marquardt, sein Stellvertreter Marc Frese und Oliver Pape als Fußball-Jugendleiter.

Die Verantwortlichen des TuS und Hohnhold waren von Anfang an auf einer Wellenlänge, was das Aufstellen und Verfolgen realistischer Ziele und die Festlegung klarer Kompetenzen angeht.

Uwe Hohnhold dazu: „Ich möchte beim TuS dazu beitragen, den nächsten Schritt in der sportlichen Entwicklung zu gehen. Ich bin mir sicher, dass wir hier etwas bewegen werden!“

 

fw / 10.12.2013

11. Lippische Hallenkreismeisterschaft:

Die 1. Mannschaft des TuS trifft in der Vorrunde der 11. Lippischen Hallenkreismeisterschaft um den LZ-Cup am 22.12.2013 in der Sporthalle am Schulzentrum Lohfeld in Bad Salzuflen auf folgende Gegner:

       - TuS RW Grastrup-Retzen (B-Liga) - 13.15 Uhr,

       - TuS Ahmsen (B-Liga) - 14.27 Uhr,

       - RSV Schwelentrup (C-Liga) - 15.39 Uhr,

       - TSV Oerlinghausen (A-Liga) - 16.33 Uhr,

       - SV Rojhilat Bad Salzuflen (C-Liga) - 17.09 Uhr. 


Nach dem tollen Erfolg in der letzten Saison, mit dem erstmaligen Erreichen des Endrunde, freut sich die Mannschaft schon jetzt auf die Hallenspiele und auf zahlreiche Unterstützung aus dem eigenen Fan-Lager!

 

fw / 19.11.2013 

17. Spieltag:


Kein Sieger im Verfolgerduell beim SV Werl-Aspe!

Bei nasskaltem Novemberwetter kam es auf dem Sportplatz am Heerser Bruch zum Verfolgerduell des Tabellenvierten (TuS Lipperreihe)  

beim Zweiten (SW Werl-Aspe).  

Dabei musste TuS-Trainer Frank Fulland erneut seine Mannschaft umstellen. Innenverteidiger Jan Gerdhenrichs musste verletzt passen. Außenverteidiger Pascal Weiß fehlte berufsbedingt. So stellte sich die erste Elf der Lipperreiher fast von alleine auf.  

Auf dem schwierig zu bespielenden Rasenplatz hatte der Gastgeber aus Werl-Aspe die erste Möglichkeit. Ein Freistoß in der dritten Minute verfehlte allerdings das Lipperreiher Tor. Doch die Lipperreiher kämpften sich ebenfalls in die Partie und hatten in der 10. Minute die erste gute Chance. Nach einem Eckball von Patrick Eickelmann, konnte Werl-Aspe den Ball nicht richtig klären und Nenad Jankovic kam an der Strafraumgrenze relativ unbedrängt zum Abschluss. Sein Schuss ging aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Auch die nächste Tormöglichkeit hatte Lipperreihe. Nach Flanke von Sascha Döller war Michel Dennin am langen Pfosten frei. Der Asper Torwart war bereits geschlagen, aber in letzter Not konnte ein Abwehrspieler den Ball vor der Torlinie klären (21. Min.). In der 23. Minute hatten die Lipperreiher dann Glück, als ein direkt geschossener Freistoß an die Latte klatschte. Mehr Möglichkeiten hatten die Gastgeber in der ersten Halbzeit dann aber nicht mehr. Die Lipperreiher hatten das Spiel ganz gut im Griff und noch zwei weitere gute Gelegenheiten das 1:0 zu markieren. Zunächst verfehlte ein Schuss des agilen Michel Dennin nur knapp sein Ziel (36.). In der 39. Minute versuchte Kevin Matzmohr eine Ecke direkt ins Tor zu schlagen, den Abpraller zog er dann ebenfalls scharf auf's Tor, doch der Schlussmann aus Werl-Aspe klärte den Ball zur erneuten Ecke. So blieb es bis zur Halbzeit beim 0:0.

Auch nach der Pause versteckten sich die Lipperreiher nicht, kamen jetzt aber nicht mehr so häufig in die Asper Hälfte. In der 55. Minute eine Schrecksekunde als Pascal Heers nach einem Kopfballduell verletzt liegen blieb. Nach kurzer Behandlungspause konnten er und auch sein Gegenspieler aber weiterspielen. In dieser Situation hatte der Schiedsrichter auf Vorteil für Werl-Aspe entschieden, der fast zur Führung führte. Der Asper Stürmer scheitere aber frei an TuS-Keeper Bruno Moreira.  In der 65. Minute dann beinahe die Führung für den TuS. Eine super Flanke von Kevin Matzmohr konnte ein Asper Abwehrspieler so gerade noch vor dem einköpfbereiten Sascha Döller klären. Beide Mannschaften kämpften jetzt um jeden Meter und warfen sich in jeden Zweikampf. Jedem war klar, dass ein Fehler diese Partie entscheiden konnte. 

In den letzten fünfzehn Minuten versuchten die Gastgeber noch mal Druck aufzubauen und kamen auch noch zweimal zu gefährlichen Abschlüssen. TuS-Keeper Bruno Moreira musste zum Glück aber nicht eingreifen, da die Schüsse jeweils knapp am Tor vorbei gingen.

So blieb es beim 0:0! Letztendlich ein gerechtes Unentschieden in einer spannenden und kampfbetonten Partie.  

Nächsten Sonntag ist spielfrei, so dass das letzte Meisterschaftsspiel des Jahres erst am 01. Dezember ausgetragen wird. Gegner ist dann in der "Lippe-Arena" der TuS Asemissen! 

   

Aufstellung: Bruno Moreira, Patrick Eickelmann, Kevin Schubert, Pascal Herrs, Thorsten Meier, Marco Weigmann, Dennis Niehaus, Michel Dennin, Nenad Jankovic, Kevin Matzmohr, Sascha Döller (ab 89. Min. Henning Brinker)

 

Tore:    

Fehlanzeige 

 

Weitere Ergebnisse:  

SV Werl-Aspe II  -  TuS II  1:1 (Tor: Andreas Maier)
TuS III  -  TSV Schötmar II  3:0  

 

fw / 17.11.2013

16. Spieltag:


Klarer 4:0 Heimsieg gegen den TSV Kirchheide!
 

Zum Auftakt der Rückrunde empfing der heimische TuS den frischgebackenen Kreispokal-Endspielteilnehmer aus Kirchheide. Im Hinspiel mussten die Lipperreiher nach einer 2:0 Führung noch froh sein einen Punkt gewonnen zu haben. Heute ließ die Fulland-Elf allerdings von Anfang an keine Zweifel aufkommen wer den Platz als Sieger verlassen würde. Die Mannschaft war von der ersten Minute an voll da und setzte die Gäste aus Kirchheide sofort unter Druck. Dass diese aber durchaus einen gepflegten Ball spielen können zeigte Kirchheide bei einigen gefährlichen Angriffen in den ersten Minuten. Die erste Tormöglichkeit hatte dann auch der TSV Kirchheide, die TuS-Keeper Bruno Moreira aber vereiteln konnte.  

In der 17. Minute dann die Führung für den TuS. Routinier Thorsten Meier kam in zentraler Position an den Ball, legte sich diesen auf seinen linken Fuß und schoss aus 18 Metern platziert ins linke Eck des Kirchheider Tores!
Die 1:0 Führung gab den Lippereihern weiteren Auftrieb. Nur kurze Zeit später die große Chance zum 2:0. Nach einem Foul an Dennis Niehaus im Strafraum, zeigte der Schiedsrichter zu Recht auf den Elfmeterpunkt. Nach leichten Unstimmigkeiten nahm sich Thorsten Meier den Ball, scheiterte bei seinem Versuch aber am Kirchheider Torwart Aramis König (26. Min.). Die Lipperreiher waren aber nur kurz aus dem Konzept gebracht. Nach einem Eckball der Kirchheider kam ein TSV-Spieler unbedrängt zum Kopfball, platzierte den Ball aber ein wenig zu hoch (35). Nach dieser Chance zum Ausgleich war der TuS wieder an der Reihe. In der 40. Minute war der gute Kirchheider Torwart gleich zweimal zur Stelle und parierte die Schüsse von Kevin Matzmohr und Thorsten Meier. Zwei Minuten danach dann doch das 2:0 für den TuS. Bei einer Flanke von Marco Weigmann sah der Gäste-Keeper diesmal nicht so gut aus und unterlief den Ball. Thorsten Meier bedankte sich am langen Pfosten und nickte ein.

Nach der Pause drängten die Lipperreiher auf die Entscheidung. In der 48. Minute war der Torwart der Gäste wieder auf dem Posten und wehrte einen Schuss von Kevin Matzmohr aus halbrechter Position mit dem Fuß ab. Kurz danach stand er erneut im Mittelpunkt, als er einen Schuss von Patrick Eickelmann noch so gerade über die Querlatte lenken konnte (52.). Dann fast der Anschlusstreffer der Kirchheider. Der Ball lag schon im TuS Tor, doch der Schiedsrichter gab den Treffer nicht, da er ihn bereits im Toraus gesehen hatte (62.). Hier hatte der TuS Glück! Danach musste der Gäste-Keeper aber wieder sein Können zeigen. Bei einem Kopfball von Kevin Matzmohr, rettete er etwas unorthodox mit beiden Füßen (67.)! Kurz danach das 3:0 für den TuS. Nach schöner Vorarbeit von Sascha Döller, der sich auf dem linken Flügel durchsetzte, legte er den Ball mit Übersicht auf den heranstürmenden Nenad Jankovic zurück, der aus 16 Metern vollendete (68.). In der 70. Minute die endgültige Entscheidung. Nach einem super Spielzug über Sascha Döller und Thorsten Meier, war Kevin Matzmohr in der Mitte freigespielt und erhöhte auf 4:0. Die letzten 20 Minuten brachte der TuS unbeschadet über die Bühne und konnte so endlich wieder mal zu Null gewinnen (zum 2. Mal in dieser Saison!)

Negativ waren heute eigentlich nur die verletzungsbedingte Auswechslung von TuS-Kapitän Jan Gerdhenrichs sowie die völlig unnötige rote Karte von Sebastian Mathea, der in der 88. Minute wegen Beleidigung seines Gegenspielers vorzeitig das Feld verlassen musste.
Am nächsten Sonntag, kommt es dann zum Verfolgerduell beim Tabellenzweiten dem SV Werl-Aspe. Mit den Werl-Aspern hat der TuS nach dem unglücklichen Pokalaus noch eine Rechnung offen. Der TuS hofft auf zahlreiche Unterstützung bei diesem wichtigen Auswärtsspiel!

TuS-Stürmer Andreas Benzel auf dem Weg der Besserung!

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Patrick Eickelmann (ab 75. Min. Michel Dennin), Kevin Schubert, Jan Gerdhenrichs (ab 60. Min. Sebastian Mathea), Pascal Weiß, Marco Weigmann, Dennis Niehaus, Thorsten Meier, Nenad Jankovic, Kevin Matzmohr, Sascha Döller (ab 84. Min. Henning Brinker)

 

Tore:    

1:0 (17. Min.) Thorsten Meier

2:0 (42.) Thorsten Meier

3:0 (68.) Nenad Jankovic 

4:0 (70.) Kevin Matzmohr

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  TuS RW Grastrup-Retzen  2:3
(TuS-Tore: Andreas Maier 2x) 

TuS Helpup III  -  TuS III  4:2 

 

fw / 10.11.2013

15. Spieltag:


2:1 Arbeitssieg gegen den FC Donop-Voßheide!

Nur drei Tage nach dem bitteren Pokalaus im Halbfinale ging es am Sonntag bereits wieder um Meisterschaftspunkte. Um oben dran zu bleiben war ein Heimsieg gegen den FC Donop-Voßheide Pflicht.  

Die Lipperreiher schienen die 120 Pokalminuten gut weggesteckt zu haben und diktierten von Anfang das Spielgeschehen. Zunächst blieben die ganz klaren Tormöglichkeiten noch aus. In der 20. Minute setzte sich dann Marco Weigmann auf dem rechten Flügel gegen seinen Gegenspieler durch und flankte mustergültig auf Kevin Matzmohr, der mit einem sehenswerten Seitfallzieher dem Gäste-Keeper keine Abwehrmöglichkeit ließ!  

Und Lipperreihe blieb weiter am Drücker. Weitere gute Möglichkeiten durch Marco Weigmann (Kopfball von Donop auf der Linie geklärt) und Sascha Döller (Kopfball nach einer Ecke knapp drüber) blieben ungenutzt. So dauerte es bis zur 43. Minute als nach einer kurz ausgeführten Ecke Thorsten Meier den Ball auf Jan Gerdhenrichs flankte und dieser per Kopf auf Marco Weigmann quer legte, der wiederum volley zum 2:0 abschloss. Eigentlich ein perfekter Zeitpunkt für ein zweites Tor. Doch der Schiedsrichter hatte etwas dagegen. Im direkten Gegenzug entschied er in einer unübersichtlichen Situation zur Überraschung aller auf Strafstoß für Donop-Voßheide.  

TuS-Keeper Bruno Moreira hatte keine Abwehrchance und so ging es nur mit einer knappen 2:1 Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel hatte Sascha Döller gleich das 3:1 auf dem Fuß. Doch er schob den Ball freistehend aus halblinker Position am Gästetor vorbei (46.). Nach dieser 100prozentigen Möglichkeit zur Vorentscheidung verloren die Lipperreiher nun mehr und mehr den Faden und Donop-Voßheide wurde immer stärker. In der Folgezeit konnte sich TuS-Torwart Bruno Moreira mehrfach auszeichnen und hielt die Führung fest. Doch auch der TuS hatte weiterhin seine Möglichkeiten. In der 64. Minute wurde Sascha Döller im Sechzehner regelwidrig zu Fall gebracht. Aber anstatt einem anderen Spieler den Ball zu überlassen, versuchte Sascha sich selbst vom Elfmeterpunkt. Sein stramm geschossener Ball klatschte aber an die Querlatte des Donoper Tores. Und auch die dritte Riesenmöglichkeit in der zweiten Halbzeit konnte Sascha nicht verwerten, als es nach einer Flanke von Kevin Matzmohr freistehend den Ball nicht traf. So mussten die Lipperreiher Anhänger weiter zittern. Doch Donop blieb nun immer wieder an der vielbeinigen Lipperreiher Abwehr hängen oder TuS-Keeper Bruno Moreira war zur Stelle. So blieb es beim 2:1 für den TuS. Letztendlich nach dem schweren Pokalspiel vom Donnerstag ein Arbeitssieg, der den TuS jetzt auf Tabellenplatz vier vorrücken lässt!    

TuS Kapitän: Jan Gerdhenrichs

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Pascal Heers, Jan Gerdhenrichs, Pascal Weiß, Patrick Eickelmann (ab 86. Min. Sebastian Mathea), Dennis Niehaus (ab 64. Min. Michel Dennin), Thorsten Meier, Nenad Jankovic, Kevin Matzmohr, Sascha Döller (ab 90. Min. Andreas Maier)

 

Tore:    

1:0 (20. Min.) Kevin Matzmohr

2:0 (43.) Marco Weigmann

2:1 (45.) Elfmeter

 

Weitere Ergebnisse:

SG Hörstmar/Lieme - TuS II  Ausf.

SV Wüsten - TuS III  5:3   

 

fw / 03.11.2013

Kreispokal:


Halbfinal-Niederlage gegen den SV Werl-Aspe erst im Elfmeterschießen!

Aus der Traum! Die 1. Mannschaft des TuS hat den Einzug ins Finale des Lemgoer Kreispokals und damit die zweite Teilnahme am Westfalenpokal nach 2011 verpasst. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Halbfinale verlor die 1. Mannschaft am Donnerstagabend gegen den SV Werl-Aspe mit 7:8 (0:2, 2:2, 3:3) nach Elfmeterschießen. "Dieses Spiel hätte 500 Zuschauer verdient gehabt", sagte TuS-Trainer Frank Fulland.

Diejenigen, die dabei waren, wurde trotz der kühlen Temperaturen nicht kalt. Sie sahen zwei grundverschiedene Halbzeiten, in denen vor der Pause (fast) nur eine Mannschaft spielte: Werl-Aspe. Es war schon beeindruckend, was für einen gepflegten Ball der Gast in der Offensive spielte. Während der TuS vor der Pause keine einzige zwingende Torchance hatte, hatte sich die Führung der Gäste in der 25. Minute vorher bereits mehrfach angedeutet. Mit dem Pausenpfiff erhöhten die Asper sogar auf 2:0 (45.). Pech für den TuS: Verteidiger Max Möllering humpelte zu diesem Zeitpunkt stark und war parktisch außer Gefecht gesetzt.  

Fehlte den Lipperreihern vor der Pause noch der richtige Zugriff aufs Spiel, stand nach dem Wechsel eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz. Allein schon von der Körpersprache deuteten die Fulland-Jungs jetzt an, dass sie noch einmal alles versuchen wollten. "Ich habe in der Kabine gesagt, das wir schon einmal im Pokal 0:2 zurückgelegen und dieses Spiel noch nach Elfmeterschießen gewonnen haben", sagte Frank Fulland.

Gerde einmal sechs Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da erzielte Kevin Matzmohr mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 m das 1:2 (51.). Die Aufholjagd konnte beginnen. Zwar waren die Gäste vorne weiter gefährlich, doch jetzt rollte ein Angriff nach dem anderen auf ihr Tor. "Weiter, weiter", rief TuS-Coach Fulland auf dem Platz. Und seine Spieler taten wir geheißen. Nach einer top getimten Flanke von Matzmohr stand Sascha Döller goldrichtig und köpfte zum 2:2 ein (69.). In der 85. Minute jubelte Döller erneut. Der Schiedsrichter hatte schon zur Mittellinie gezeigt, doch der Linienrichter hob die Fahne - Abseits!

So ging es in die Verlängerung. Fünf Minuten waren gespielt, da musste der TuS den Schock zum 2:3 verdauen. Doch der Kampf ging weiter und der TuS kam erneut zurück. Wieder war Kevin Matzmohr zur Stelle, als er einen langen Einwurf irgendwie zum 3:3 über die Linie drückte (102.).  

Schließlich musste das Elfmeterschießen über die Finalteilnahme entscheiden. Thorsten Meier, Sascha Döller, Kevin Matzmohr und Marco Weigmann trafen für Lipperreihe. Nur Pechvogel Sebastian Mathea scheiterte am Asper Schlussmann - das war die Entscheidung, da die Gäste alle fünf Elfmeter verwandelten.

Schade - die starke Aufholjagd und die gezeigte Moral wurden nicht belohnt. Viel Zeit zum Nachdenken bleibt nicht, da bereits am Sonntag (03.11.) das nächste Heimspiel gegen den FC Donop-Voßheide ansteht (14.30 Uhr).

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Max Möllering (ab 46. Min. Patrick Eickelmann), Pascal Heers
(ab 119. Min. Sebastian Mathea), Jan Gerdhenrichs, Pascal Weiß, Marco Weigmann, Kevin Schubert (ab 46. Min. Michel Dennin), Dennis Niehaus, Thorsten Meier,
Kevin Matzmohr (ab 70. Min. Patrick Eickelmann), Sascha Döller (ab 62. Min. Sebastian Mathea)

 

Tore:    

0:1 (25. Min.)

0:2 (45.)

1:2 (51.) Kevin Matzmohr

2:2 (69.) Sascha Döller

2:3 (95.)

3:3 (102.) Kevin Matzmohr

 

Elfmeterschießen:  

4:3 Thorsten Meier

4:4

5:4 Sascha Döller

5:5

6:5 Kevin Matzmohr

6:6  

6:7

7:7 Marco Weigmann

7:8 

 

NW - fw / 01.11.2013   

 14. Spieltag:


Doppelpack von Kevin Matzmohr gegen den FC Oberes Extertal!

Am 14. Spieltag kam es in Lipperreihe zum Verfolgerduell gegen den FC Oberes Extertal. Um weiterhin oben dran zu bleiben, war vor dem Spiel klar, dass der Tabellenfünfte aus Lipperreihe gegen den Vierten aus Extertal die drei Punkteam Platz behalten musste. Dabei sollte auch wieder Sascha Döller im Sturmzentrum des TuS helfen. Nach seiner 8-Spiele-Sperre konnte er heute wieder eingesetzt werden. Auch Linksverteidiger Pascal Weiß stand nach seiner langen Verletzungspause erstmals wieder in der Startelf.

So ging es auch gleich gut los für den TuS. In der 9. Minute legte sich Kevin Matzmohr den Ball zur Ecke bereit und zirkelte den Eckstoß dann direkt ins Extertaler Tor zum frühen 1:0 für Lipperreihe.  

Co-Trainer Thorsten Meier

Die Gäste aus Extertal verarbeiteten den Gegentreffer aber rasch und hatten ihre erste Tormöglichkeit nur 5 Minuten später. Einen strammen Schuss konnte TuS-Keeper Bruno Moreira aber glänzend parieren.

In der Folgezeit störten die Gäste den Spielaufbau der Lipperreiher sehr früh und standen mit ihrer vierer Abwehrkette oft kurz hinter der Mittellinie. Lipperreihe dagegen versuchte immer wieder schnell aus der Abwehr zu spielen. Die Mannen um Co-Trainer Thorsten Meier scheiterten aber zu oft an der Abseitsfalle der Extertaler bzw. an mach unberechtigtem Pfiff des Schiedsrichters. So gab es bis zur Halbzeit nur noch zwei nennenswerte Szenen: In der 35. Minute klatschte ein Schuss von Sascha Döller an den rechten Innenpfosten des Extertaler Tores und in der 44. Minute setzte sich Marco Weigmann über rechts durch und spielte den Ball in die Mitte auf Kevin Matzmohr, der aus 15 Metern am Extertaler Schlussmann scheiterte.

Nach der Pause hatte wiederum Lipperreihe den besseren Start. In der 52. Minute schickte Pascal Weiß auf der linken Seite Kevin Matzmohr steil, der unbedrängt aufs Tor der Extertaler zulaufen konnte. Kevin behielt die Nerven und überwand den Gästekeeper mit einem schönen Rechtschuss ins lange Eck zum 2:0.

Danach zog der sehr kleinlich pfeifende Schiedsrichter wieder die Aufmerksamkeit auf sich. Nach einem kurzen Wortduell von Neand Jankovic mit seinem Gegenspieler, sahen beide Akteure die gelbe Karte. Da Nenad bereits zuvor mit Gelb verwarnt wurde, hieß das Gelb/Rot (67. Min.)! Eine viel zu harte Entscheidung in dieser Situation.

Aber anstatt die Überzahl zu nutzen, legten sich die Gäste den Ball ins eigene Tor. Einen langen Ball der Lipperreiher wollte ein Extertaler Abwehr-spieler zurück zu seinem Torhüter köpfen. Dabei übersah er allerdings, dass sein Keeper bereits aus dem Tor geeilt war, so dass der Ball am verdutzten Keeper vorbei ins eigene Tor trudelte (68.).

Mit dem 3:0 war das Spiel trotz Unterzahl entschieden. Lipperreihe stand jetzt tief und verlegte sich aufs Kontern. Das TuS-Tor geriet nur noch selten in Gefahr. In der 83. Minute musste TuS-Keeper Bruno Moreira mit zwei Glanzparaden innerhalb weniger Sekunden sein ganzes Können zeigen um den Anschlusstreffer zu verhindern. Das nächste Tor fiel aber wieder auf der anderen Seite. Einen der wenigen TuS-Konter nutzte der eingewechselte Patrick Eickelmann zum 4:0 (85.)!

Das 4:1 der Extertaler in der 90. Minute war dann nur noch ein Schönheitsfehler. So blieben die drei wichtigen Punkte am Platz und der TuS ist jetzt wieder punktgleich mit den Exertalern.

 

Bereits am Donnerstag (31.10.) kommt es um 19 Uhr zum Pokalhalbfinale gegen den SV Werl Aspe bevor am nächsten Sonntag (03.11.) das nächste Heimspiel gegen den FC Donop-Voßheide ansteht (14.30 Uhr).

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Max Möllering (ab 81. Min. Michel Dennin), Pascal Heers, Kevin Schubert, Pascal Weiß, Marco Weigmann, Dennis Niehaus, Thorsten Meier, Nenad Jankovic, Kevin Matzmohr (ab 70. Min. Patrick Eickelmann), Sascha Döller (ab 62. Min. Sebastian Mathea)

 

Tore:    

1:0 (9. Min.) Kevin Matzmohr

2:0 (52.) Kevin Matzmohr

3:0 (68) Eigentor

4:0 (85.) Patrick Eickelmann
4:1 (90.)  

 

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II - TuS Leopoldshöhe II  2:3

 

Die Lipperreiher verschliefen die erste Halbzeit total. "Das ist besonders ärgerlich, weil wir das vorher noch angesprochen hatten", so TuS-Coach Thorsten Taverner. Die Gäste aus Leopoldshöhe ließen sich nicht lange bitten und schossen früh das 1:0 (5. Min.). Immer wieder schalteten die Leopoldshöher, die die Defensive verstärkt hatten, schnell um, und so fiel in der 38. Minute das 2:0. "Genauso stelle ich mir das vor" freute sich Gäste-Trainer Dennis Lütkehölter. "In der Pause ist es in der Kabine lauter geworden", sagte Taverner. Dennoch waren es zunächst wieder die Leopoldshöher, die nach einem Konter das 3:0 erzielen konnten (57.).  

Der TuS strauchelt auch gegen Leopoldshöhe!

Der nun einsetzende Hagelschauer schien die Lipperreiher aufzuwecken. Taverner: "Wir haben das System gewechselt und dann lief es auf einmal." Henning Brinker verkürzte auf 1:3, in der 88. Minute verwandelte Stephan Krause noch einen berechtigten Elfmeter zum 2:3. Dabei blieb es. " Schade, das Spiel hätte fünf Minuten länger dauern müssen.", so Taverner.  

 

 

 

 

 

 

Tore:    

0:1 (5. Min.)  

0:2 (38.)

0:3 (57.)

1:3 (65.) Henning Brinker 

2:3 (88.) Stepahn Krause - Elfm.

 

TuS III - Asemissen III  1:0  

 

fw / 27.10.2013

13. Spieltag:


Arbeitssieg bei Yunus Lemgo!

Nach zwei Niederlagen in Folge ohne eigenen Treffer musste die Mannschaft von Frank Fulland beim abstiegsbedrohten Team von Yunus Lemgo unbedingt punkten um den Anschluss an die oberen Plätze nicht ganz zu verlieren.

Auf dem sehr holprigen Rasen der West-Alm in Lemgo nahmen die Lipperreiher das Heft des Handelns sofort in die Hand und wurden bereits nach fünf Minuten belohnt. Nach einem Einwurf von Max Möllering konnte sich Marco Weigmann auf der rechten Seite durchsetzen. Seine Flanke fand Sebastian Mathea, der aus kurzer Distanz den Ball über die Linie drücken konnte. Diese frühe Führung tat dem Nervenkostüm der Lipperreiher sicherlich gut, aber anstatt konsequent nachzusetzen und Yunus weiter zu beschäftigen, gelangen in der Folgezeit keine zwingenden Aktionen mehr nach vorne. Die Fulland-Elf hatte zwar überwiegend den Ball, konnte aus der Feldüberlegenheit aber kein Kapital schlagen.

Yunus dagegen hatte in der gesamten ersten Halbzeit nicht eine gefährliche Aktion und doch erzielten sie den Ausgleichs-treffer. Bei einem Rückpass auf TuS-Keeper Bruno Moreira versprang der Ball aufgrund eines Platzfehlers so unglücklich, so dass Bruno diesen nicht klären konnte und der Lemgoer Angreifer völlig überraschend den Ball zum Ausgleich einschob. So hieß es zur Halbzeit nur 1:1 Unent-schieden!

Nach der Pause drängten die Lipperreiher weiter nach vorne. Doch gute Torchancen blieben zunächst Mangelware. In der 57. Minute dann aber doch die erneute Führung für den TuS. Die Lemgoer Abwehr konnte einen Ball nicht klären und aus dem Gewühl heraus stocherte Dennis Niehaus den Ball über die Linie.

Der TuS hatte das Spiel jetzt eigentlich im Griff und weitere gute Möglich-keiten. Die beste Chance auf das dritte Tor hatte dabei Nenad Jankovic. Sein Schuss wurde aber von besten Lemgoer Spieler, dem Torwart Bengt Pyka, pariert (67.). So mussten die Lipperreiher weiter zittern. Spielerisch kamen die Gastgeber dem TuS Tor zwar nicht wirklich nah aber bei Standard-situationen musste man immer aufpassen. So hatten die Lipperreiher Glück, als bei einem Eckball ein Lemgoer Spieler völlig frei zum Kopfball kam (72.). Doch den relativ unplatzierten Ball konnte Bruno Moreira halten. Als dann auch die Nachspielzeit unbeschadet überstanden war, konnten sich die Lipperreiher über die drei wichtigen Punkte freuen.

 

Erwähnenswert ist noch, dass sich das TuS-Lazarett langsam lichtet. So spielte Mittelfeld-Abräumer Dennis Niehaus heute wieder das erste Mal nach seiner langen Verletzungspause und krönte seine starkes Comeback mit dem 2:1 Siegtreffer. Henning Brinker wurde nach Monaten zumindest wieder mal einge-wechselt und auch Pascal Weiß stand wieder im Kader!

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Max Möllering, Pascal Heers, Jan Gerdhenrichs, Patrick Eickelmann (ab 62. Min. Kevin Matzmohr), Marco Weigmann,  Dennis Niehaus, Thorsten Meier, Michel Dennin (ab 90. Min. Henning Brinker) Sebastian Mathea, Nenad Jankovic

 

Tore:    

1:0 (5. Min.) Sebastian Mathea
1:1 (35.) 

2:1 (57.) Dennis Niehaus

 

Weitere Ergebnisse:

SV Wüsten - TuS II  5:2 (TuS-Tore: David Begemann + 1 Eigentor des SV Wüsten)  

TuS Ahmsen II - TuS III  2:7   

 

fw / 20.10.2013

12. Spieltag:

  

0:2 Derby-Niederlage der 1. Mannschaft gegen den TSV Oerlinghausen!

 

Die Gäste aus Oerlinghausen können also doch noch gegen Lipperreihe gewinnen. Nach dem

die letzten vier Partien alle der TuS Lipperreihe gewinnen konnte, nahmen die Oerlinghauser bei wunderschönem Herbstwetter und vor gut 300 Zuschauern die drei Punkte mit auf den Berg. 

Dabei durfte man gespannt sein, wie die Lipperreiher die 0:4 Niederlage der Vorwoche weggesteckt hatten. Aber von Nervosität war beim Gastgeber von Anfang an keine Spur. Die Lipperreiher nahmen jeden Zweikampf an und versuchten die schnellen Oerlinghauser Stürmer möglichst vom eigenen Tor weg zu halten. Da auch die Gäste aus Oerlinghausen gut dagegen hielten ergaben sich zunächst keine Torraumszenen. Jeder lauerte auf einen Fehler des anderen. So dauerte es bis zur 28. Minute bis zum ersten Mal Torgefahr aufkam. Nach einem Freistoß von Kevin Matzmohr, legte Manuel Thomaschewski den Ball per Kopf zurück an den Elfmeterpunkt. Doch der Schuss von Nenand Jankovic war zu unplatziert und so konnte der Oerlinghauser Keeper den Ball halten. Kurz danach hatte sich Marco Weigmann über rechts durchgesetzt, doch seine scharfe Hereingabe fand in der Mitte keinen Abnehmer (36.). Viel mehr passierte bis zur Pause nicht. Die Lipperreiher bestimmten zwar über weitere Strecken der ersten 45 Minuten das Spielgeschehen, kamen aber zu selten zu gefährlichen Torabschlüssen. Da die Gäste aus Oerlinghausen ebenfalls keine nennenswerten Offensivaktionen hatten blieb es zur Pause beim 0:0.  

Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich beide Mannschaften zunächst weiterhin. Der Gast aus Oerlinghausen kam zwar etwas energischer aus der Kabine, Tormöglichkeiten blieben aber auch weiterhin Mangelware. In der 60. Minute dann die Führung für den TSV. Ein langer Einwurf wurde im 16-Meterraum per Kopf verlängert und trudelte zur Überraschung aller ins lange Eck. Ein Tor wie aus dem Nichts!  

Lipperreihe musste nun mehr riskieren, fand aber weiterhin kein Mittel gegen die gut organisierte Defensive der Gäste. Diese nutzen jetzt die sich bietenden Räume und konterten immer wieder gefährlich. In der 64. Minute parierte TuS-Keeper Bruno Moreira glänzend, gegen einen frei zum Schuss kommenden Oerlinghauser Stürmer. In der Folgezeit mussten Max Möllering und Kevin Schubert bei weiteren Kontermöglichkeiten für den TSV in höchster Not klären. Die Entscheidung fiel dann in der 85. Minute. Einen Abpraller der Lipperreiher Abwehr drosch der kurz zuvor eingewechselte Marko Micanovic zum 2:0 für Oerlinghausen ins Tor. Kurios - beim Jubeln verletzte sich der Torschütze und musste wieder ausgewechselt werden. Die Fulland-Elf versuchte noch mal alles, fand aber weiterhin keine Lücke. So blieb es bei der aufgrund der zweiten Halbzeit nicht unverdienten Derby-Niederlage! 

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Pascal Heers, Jan Gerdhenrichs, Max Möllering, Manuel Thomaschewski (ab 78. Min. Michel Dennin), Kevin Schubert, Sebastian Mathea (ab 66. Min. Andreas Maier), Thorsten Meier, Kevin Matzmohr (ab 87. Min. Patrick Eickelmann), Nenad Jankovic 
 

Tore:     
0:1 (60. Min.)

0:2 (85.)     

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II - TSV Oerlinghausen II  3:4 

Der ersatzgeschwächte TuS ging früh durch René Müller in Führung (4.). Doch die spielerisch starken Gäste schossen innerhalb von zwölf Minuten ein 3:1 heraus – Bastian Boer (10., 22.) und Louis Marxcord (20.) hatten genau gezielt. "Dann haben wir den Kampf angenommen", sagt TuS-Trainer Thorsten Taverner.  

Robin Habigtsberg (28.) und Stephan Krause (31./Foulelfmeter) sorgten für das 3:3. "Beiden Toren ging im Vorfeld ein Foul voraus", sagt TSV-Trainer Osvaldo Ratzlaff. "Das Foul an der Mittellinie vor dem Elfer hätte man pfeifen können", sagt Taverner, "das Tor davor war korrekt." Nach der Pause war es TSV-Kapitän Patrick Sielhorst, der früh den 4:3-Endstand erzielte (48.). Der eingewechselte Merlin An Mey sah dann noch Gelb-Rot, mehr passierte nicht. Taverner: "Die Leistung unserer Jungs war top." Ratzlaff: "Ein verdienter Sieg."

(NW v. 15.10.2013)

 

Tore:  

1:0 (4. Min.) Rene Müller

1:1 (10.)

1:2 (20.)

1:3 (22.)

2:3 (28.) Robin Habigtsberg

3:3 (31.) Stephan Krause (Foulelfm.)

3:4 (48.)

Marcel W. gegen Oerlinghausen II im Einsatz

   

TuS III - TSG Holzhausen/Sylbach  1:1   

 

fw / 13.10.2013

11. Spieltag:

 

0:4 Auswärts-Klatsche der 1. Mannschaft beim TuS Sonneborn

Nach dem Heimsieg letzte Woche hatten sich die Lipperreiher für das Auswärtsspiel beim TuS Sonneborn viel vorgenommen. Zunächst ging es auch ganz gut los. Bereits in der 6. Minute landete ein Schuss des aufgerückten Jan Gerdhenrichs am Pfosten des Sonneborner Tores. Kurz darauf hatte Marco Weigmann Pech. Sein Volleyschuss ging knapp am Tor vorbei.  

In der 21. Minute hatten die Lipperreiher einen Freistoß zugesprochen bekommen. Aber anstatt Torgefahr für Sonneborn wurde der Ball vom Sonneborner Keeper abgefangen und direkt lang nach vorne gespielt. TuS-Innenverteidiger Pascal Heers sprang unterm Ball her und so konnte der Sonneborner Stürmer Edwin Esau frei aufs Lipperreiher Tor zulaufen. Er behielt die Nerven und schob den Ball am herauseilenden TuS-Torwart Bruno Moreira zum 1:0 ein.  

Die Fulland-Elf schien geschockt! In der Folgezeit klappte fast gar nichts mehr und so nutzte der Gastgeber auch seine zweite Torchance. Erneut kam Edwin Esau an den Ball, wurde von der TuS-Abwehr nicht angegriffen und hielt aus 18 Metern einfach mal drauf. Bruno Moreira stand etwas zu weit vor seinem Tor und konnte den Ball nicht mehr erreichen. So stand es nach 32 Minuten 2:0 für Sonneborn.  

Bereits kurz zuvor hatte TuS-Coach Frank Fullanf mit David Begemann für Michel Dennin einen weiteren Offensivspieler gebracht. Am einfallslosen Spiel der Lipperreiher änderte dies aber nichts. Keine Laufbereitschaft, kein Zweikampfverhalten, viel zu wenig Anspiele auf die Flügel und der Lipperreiher Sturm war gar nicht im Spiel.  

Auch nach der Halbzeit sollte es nicht besser werden. Zunächst hatte Marco Weigmann nach einer Einzelaktion den 2:1 Anschlusstreffer auf dem Fuß - scheiterte aber am Sonneborner Schlussmann (56). In der 61. Minute dann aber die Entscheidung. Bei einer langen Freistoßflanke passte die Zuordnung der Lipperreiher Abwehr überhaupt nicht, so dass der Sonneborner Abwehrchef Adrian Gladtfeld unbedrängt zum 3:0 einschieben konnte. Die Gegenwehr war jetzt völlig weg, so dass Sonneborn teilweise richtig gut kombinieren konnte und sich weitere Tormöglichkeiten erspielte. Eine davon nutzte Roy Wangert in der 69. Minute zum 4:0.  

Am Ende mussten die Lipperreiher fast froh sein nicht noch höher verloren zu haben. Wenn mit Thorsten Meier, der Älteste noch die meisten Zweikämpfe gewinnt und mit Marco Weigmann ein Mittelfeldspieler die meiste Torgefahr ausstrahlt, sagt das schon sehr viel über das heutige Spiel der Lipperreiher Mannschaft aus! 

Letztendlich eine blamable Vorstellung und mit dieser Leistung wird man am nächsten Sonntag im Ortsderby gegen den TSV Oerlinghausen keine Chance haben!

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Kevin Schubert, Pascal Heers, Jan Gerdhenrichs, Patrick Eickelmann (ab 46. Min. Max Möllering), Marco Weigmann, Michel Dennin (ab 30. Min. David Begemann), Sebastian Mathea (ab 62. Min, Andreas Maier), Thorsten Meier, Kevin Matzmohr, Nenad Jankovic 
 

Tore:     
0:1 (21. Min.)

0:2 (32.)     

0:3 (61.)    

0:4 (70.) 

 

Weitere Ergebnisse:

TuS Ahmsen - TuS II  5:4 (TuS-Tore: Alexander Krause (2x), Stephan Krause (2x)) 

TuS Bexterhagen II - TuS III  4:0 

 

fw / 06.10.2013

10. Spieltag:

 

4:1 Heimsieg der 1. Mannschaft gegen den SV Bentorf

Nach den letzten drei Partien der Lipperreiher, die allesamt 2:2 Unentschieden endeten, musste am Sonntag (29.09.) im Heimspiel gegen des SV Bentorf unbedingt ein Sieg her. Denn sonst lief man Gefahr den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren.  

So begannen die Lipperreiher auch voll konzentriert und übernahmen sofort das Kommando.  

Die erste gute Möglichkeit für den TuS hatte in der 10. Minute Marco Weigmann, der eine Hereingabe von Kevin Matzmohr in der Mitte knapp verpasste. Fünf Minuten später war es erneut Marco, der mit seinem Schuss vom rechten Strafraumeck aber nur die Latte des Bentorfer Tores traf. Es ging munter weiter. In der Folgezeit konnte sich der Keeper des SV Bentorf mehrmals auszeichnen. Bei Chancen von Kevin Matzmohr (30.) und Nenad Jankovic (33.) war er jeweils auf dem Posten. Die Gäste aus Bentorf kamen teilweise überhaupt nicht aus ihrer eigenen Hälfte heraus. So dauerte es bis zur 37. Minute, bis Bentorf zum ersten mal auf das Tor der Lipperreiher schoss. TuS-Torwart Dennis Petzold musste aber nicht eingreifen, da der Ball knapp übers Tor ging. Trotz einiger sehr guten Einschussmöglichkeiten und gefühlten 75%-Ballbesitz für den TuS, ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der TuS am Drücker und wurde jetzt auch endlich für seinen Aufwand belohnt. Nach einem Foul an Michel Dennin im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß (53.). Diese Chance ließ sich Kevin Matzmohr nicht nehmen und verwandelte sicher zur längst überfälligen Führung.  

1:0 durch Kevin Matzmohr

Die Lipperreiher blieben weiter am Drücker. Nach einem super Solo von Kevin Matzmohr, konnte sein Gegenspieler ihn nur regelwidrig im Strafraum vom Ball trennen. Zum fälligen Elfmeter trat diesmal Routinier Thorsten Meier an und schob den Ball sicher zum 2:0 ein (74.). Als Marco Weigmann nach schönem Zuspiel von Sebastian Mathea zum 3:0 traf (84.) war das Spiel endgültig entschieden.

Mit der einzigen Torchance in der zweiten Halbzeit erzielte Bentorf bei einem Konter in der 89. Minute das 1:3. Den Schlusspunkt setzte dann Manuel Thomaschewski, der ein schönes Zuspiel von Nenad Jankovic mit einem gekonnten Heber zum 4:1 abschloss (90.). „Das Gegentor war heute ein ärgerlicher Schönheitsfehler“ so TuS-Coach Frank Fulland. „Insgesamt war das spielerisch viel besser als letzte Woche. Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung“.   

So bleibt der TuS den beiden punktgleichen Tabellenführern aus Werl Aspe und Lüerdissen  

- bei vier Punkten Rückstand - weiter auf den Fersen und muss am nächsten Sonntag in Sonneborn nachlegen!

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Kevin Schubert, Pascal Heers, Jan Gerdhenrichs, Patrick Eickelmann, Marco Weigmann, Michel Dennin (ab 69. Min. Manuel Thomaschewski), Thorsten Meier (ab 85. Min. David Begemann), Kevin Matzmohr (ab 83. Min. Andreas Maier), Nenad Jankovic 
 

 

 

Tore:     
1:0 (53. Min.) Kevin Matzmohr (Foulelfm.)

2:0 (74.) Thorsten Meier (Foulelfm.)   

3:0 (84.) Marco Weigmann  

3:1 (89.) 

4:1 (90.) Manuel Thomaschewski   

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II - TSG Holzhausen/Sylbach  0:4

TuS III - TuS Lockhausen II  3:3 

 

fw / 29.09.2013

9. Spieltag:

 

1. Mannschaft wieder mit einem 2:2 Unentschieden!

Zum Unverständnis vieler wurde das Spiel des TuS Lipperreihe beim KFC Newroz Bad Salzuflen nicht auf dem gut gepflegten Rasenplatz angepfiffen, sondern auf dem benachbarten Ascheplatz!  

So taten sich die Lipperreiher gegen den Aufsteiger von Anfang an sehr schwer und fanden nicht ins Spiel. Newroz hielt kämpferisch gut dagegen und versuchte immer wieder mit schnellen Vorstößen das Lipperreiher Tor in Gefahr zu bringen. Die Lipperreiher erarbeiteten sich im laufe des Spiels zwar mehr Spielanteile. Torchancen blieben aber auf beiden Seiten zunächst Mangelware.  

In der 26. Minute spielte der aufgerückte Kevin Schubert in zentraler Position einen schönen Doppelpass mit Thorsten Meier und hielt aus 16 Metern einfach mal drauf. Zur Überraschung des KFC-Torwarts schlug der Ball im rechten unteren Eck zum 1:0 ein.

Aber anstatt jetzt etwas mehr Ruhe ins Spiel zu bekommen, wurde der Gegner durch viele unnötige Ballverluste aufgebaut. Und so fiel der 1:1 Ausgleich in der 34. Minute noch nicht einmal überraschend. Einen wuchtigen Schuss konnte TuS-Keeper Bruno Moreira noch gekonnt abwehren. Gegen den Nachschuss aus kurzer Distanz war er dann aber machtlos.
Mit dem 1:1 ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach der kurzen aber wohl heftigen Halbzeitansprache von TuS Coach Frank Fulland, versuchten die Lipperreiher das Spiel Anfang der zweiten Halbzeit wieder zu kontrollieren. Sie taten sich aber weiterhin schwer gefährlich vor Tor des KFC Newroz zu kommen. Die Gastgeber setzten dagegen mit fortlaufender Spielzeit immer mehr auf Konter und einer dieser Vorstöße brachte dann sogar das 2:1.  

Nachdem ein TuS Abwehrspieler „getunnelt“ wurde, konnte ein KFC-Angreifer den Ball quer in den TuS-Strafraum spielen. Hier brauchte Newroz-Angreifer Hagit Aytan nur noch den Fuß hinhalten und erzielte mit seinem 2. Treffer die Führung für die Gastgeber (70. Min.).  

Der TuS schien zunächst geschockt, rappelte sich aber wieder auf und kam in der 81. Minute doch noch zum Ausgleich. Eine lange Flanke vom eingewechselten David Begemann erreichte Kevin Matzmohr, der mit einer Kopfball- Bogenlampe den KFC-Torwart überwinden konnte. Trotz weiterer Bemühungen reichte es nicht mehr zum Siegtreffer. So blieb es beim 2:2 Unentschieden. Innerhalb der letzten acht Tage bereits das dritte 2:2. Der TuS tritt damit weiter auf der Stelle und liegt nun mit 6 Punkten hinter Tabellenführer Werl Aspe auf Platz vier.

Spielerisch war das auch heute wieder keine gute Leistung, auch wenn das auf dem holprigen Ascheplatz sicherlich schwierig war! Jetzt heißt es "Kopf hoch", weiter arbeiten und am nächsten Sonntag versuchen die drei Punkte gegen den SV Bentorf zu Hause am Platz zu behalten!  

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Kevin Schubert (ab 72. Min. Sebastian Mathea), Pascal Heers,
Jan Gerdhenrichs, Patrick Eickelmann, Manuel Thomaschewski (ab 65. Min. David Begemann), Michel Dennin (ab 72. Min. Max Möllering),
Marco Weigmann, Thorsten Meier, Kevin Matzmohr, Andreas Maier  

Tore:     
1:0 (26 Min.) Kevin Schubert
 

1:1 (34.)  

1:2 (70.)  

2:2 (81.) Kevin Matzmohr  

 

Weitere Ergebnisse:

TuS Bexterhagen - TuS II  5:2

Tore: 1:0 (8 Min.) Jonas Speckmann  

1:1 (15.)  

2:1 (16.) Alexander Krause 

2:2 (18.)

2:3 (21.)

2:4 (45.)

2:5 (55.)

 

TuS Helpup II - TuS III  3:0  

 

fw / 22.09.2013

8. Spieltag:

 

Glückliches 2:2 Unentschieden der 1. Mannschaft gegen die TSG Hohenhausen

Kevin Matzmohr rettet dem TuS einen Punkt!

Am Donnerstagabend kam es im Lipperreiher Stadion zum Verfolgerduell 3. gegen 5.. Dabei zeigte der Tabellenfünfte aus Hohenhausen von Anfang an, dass er gewillt waren die Punkte nicht kampflos abzugeben. Gegen das schnelle Umschaltspiel und unangenehme Pressing der Gäste kamen die Lipperreiher in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht zurecht und hatten einige brenzlige Situationen zu überstehen. So trafen die Hohenhauser in dieser Phase zweimal das Aluminium des Lipperreiher Tores. In der 34. Minute dann aber auch die erste Möglichkeit für den TuS. Ein Schuss von Linksverteidiger Patrick Eickelmann sprang vom Pfosten direkt vor die Füße von TuS-Angreifer Andreas Maier. Dieser schaffte es aber nicht, den Ball aus 5 Metern am Hohenhauser Torwart vorbei zu bringen.  

Kurz vor der Halbzeit dann doch die Führung für den TuS. Einen langen Einwurf vom wieder genesenen Kevin Schubert in den Fünfmeterraum der Hohenhauser, wollte der Gäste-Keeper per Faustabwehr klären. Dabei wurde er von einem eigenen Spieler behindert, so dass er sich den Ball ins eigene Tor boxte (44. Min.). Eine kuriose und nach dem Verlauf der ersten Halbzeit überaus glückliche 1:0 Führung.  

Gerade im Mittelfeld fanden die Lipperreiher überhaupt keinen Zugriff auf ihre Gegenspieler und über die linke Angriffsseite passierte gar nichts!

Zur zweiten Halbzeit reagierte TuS-Coach Frank Fulland und brachte mit Kevin Matzmohr einen neuen Offensivspieler. Und gleich mit seiner ersten Aktion brachte Kevin Gefahr. Seine schöne Flanke konnte Andreas Maier allerdings freistehend nur über das Tor köpfen. Die Lipperreiher fanden jetzt etwas besser ins Spiel. Erneut war es Kevin, der beinahe das 2:0 erzielte. Sein Schuss von der linken Seite strich aber am langen Pfosten vorbei (54.).

Doch die Gäste aus Hohenhausen kämpften sich wieder zurück in die Partie und mit ihren schnellen Vorstößen blieben sie stets gefährlich.

In der 58. Minute hatten die Lipperreiher noch Glück, als bei einem Konter gleich drei Hohenhauser frei vor dem TuS-Tor auftauchten aber den Ball nicht im selbigen unterbringen konnten.  

Nur wenig später dann doch der längst überfällige Ausgleich. Nach einem Einwurf schlief die Lipperreiher Hintermannschaft und ein Hohenhauser Spieler konnte unbedrängt zum 1:1 einschieben (66.). Und es kam noch schlimmer für den TuS. In der 82. Minute waren nach einem Freistoß für Hohenhausen wieder mehrere Gästespieler frei. Der eingewechselte Dominik Maase bedankte sich per Kopf zum 1:2!  

Als es bereits nach der ersten Heimniederlage aussah, gelang dem TuS doch noch ein sehenswerter Angriff. Endlich wurde der Ball mit schnellem Kurzpassspiel über drei Stationen auf der rechten Seite nach vorne getragen. Von dort aus spielte Manuel Thomaschewski scharf in die Mitte wo Joker Kevin Matzmohr abstaubte und den 2:2 Ausgleich erzielen konnte (91.).

Letztendlich ein glücklicher Punktgewinn für den TuS, der seine spielerischen Möglichkeiten viel zu selten zeigte und immer wieder mit hohen Bällen aus der eignen Hälfte agierte. Auch die stetige Unruhe von Außen half den Lipperreiher Spieler nicht wirklich!

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Pascal Heers, Kevin Schubert, Patrick Eickelmann, Manuel Thomaschewski, Michel Dennin (ab 75. Min. Sebastian Mathea), Thorsten Meier, David Begemann (ab 46. Min. Kevin Matzmohr), Nenad Jankovic, Andreas Maier (ab 65. Min. Luis Langert)  

Tore:     
1:0 (44. Min.) Eigentor
 

1:1 (66.)  

1:2 (82.)  

2:2 (91.) Kevin Matzmohr  

  

fw / 19.09.2013

 

Wichtiger Heimsieg der 2. Mannschaft gegen den BSV Leese 

Nach der bitteren Klatsche in Helpup wurde die geforderte Reaktion gezeigt und gegen einen Robusten und Kampfstarken Gegner dagegen gehalten, der BSV Leese war immerhin der letztjährige Vizemeister der Kreisliga B Staffel 1.

Der Foulelfmeter mit der Roten Karte für den Gegner und das darauf folgende 2:1 kurz vor der Halbzeit hat dem TuS in die Karten gespielt, ebenso die beiden Tore zu Beginn der  zweiten Halbzeit.

Aber anstatt den Gegner nun völlig auseinander zu nehmen bzw das Spiel clever und geordnet zu bestreiten, hat die Zweite durch Nickligkeiten und unkonzentriertem Agieren den Faden verloren und innerhalb von 2 Minuten das Spiel fahrlässig wieder spannend gemacht.

Erst nach einem Konter in der hektischen Schlussphase konnte Robin Habigtsberg mit dem erlösenden 5:3 den Deckel draufmachen.

Fazit: unnötig spannend gemacht... aber egal, Reaktion gezeigt und für die Moral war es gut...

 

Tore:

1:0 (20. Min.) Alexander Krause 

1:1 (30.)

2:1 (44.) Alexander Krause (Foulelfmeter)

3:1 (46.) Eigentor

4:1 (48.) Alexander Krause

4:2 (70.)

4:3 (72.)

5.3 (90.) Robin Habigtsberg  

 

ah / 19.09.2013 

 

7. Spieltag:

 

Gerechtes Unentschieden des TuS im Spitzenspiel beim VfL Lüerdissen

Vor dem Spiel des TuS Lipperreihe beim Tabellenführer aus Lüerdissen lichtete sich das Krankenlader des TuS ein wenig. Mit Thorsten Meier und Jan Gerdhenrichs  standen wieder zwei wichtige Stützen in der Anfangself und Dennis Niehaus sowie Kevin Schubert waren zumindest wieder im Kader.

Auf dem schwer, weil sehr unebenen Rasenplatz, hielt der TuS von Anfang an dagegen und spielte nicht auf abwarten, sondern suchte seine Chance auch in der Offensive. Bereits in der 10. Minute war David Begemann nach einer sehr schönen Kombination auf halb links seinem Gegenspieler entwischt und überwand den Lüerdisser Schlussmann mit einem trockenen Schuss aus 16 Metern zum 1:0!

Die frühe Führung gab den Lipperreihern Sicherheit und in der Folgezeit ließ die Fulland-Elf den Tabellenführer überhaupt nicht ins Spiel kommen. Gerade über die rechte Seite mit den agilen Manuel Thomaschweski und Marco Weigmann wurden immer wieder gute Angriffe vorgetragen. In der 27. Minute dann die Chance zum 2:0. Nach einem Freistoß von Thorsten Meier köpfte Nenad Jankovic den Ball aber knapp neben das Lüerdisser Tor. Die Gastgeber hatten in der ersten Halbzeit nur eine gute Möglichkeit. In der 35. Minute kam ein Lüerdisser Spieler in zentraler Position aus ca. 14 Metern frei zum Abschluss, doch TuS-Torwart Bruno Moreira parierte den Schuss!

Aufgrund der besseren Spielanlage ging die 1:0 Halbzeitführung des TuS Lipperreihe völlig in Ordnung.

Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Hausherren aus Lüerdissen ihre Offensivbemühungen und die Lipperreiher lauerten zunächst auf Konter. Zwischen der 48. und 58. Minute besaßen die Lipperreiher drei sehr gute Möglichkeiten die leider nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Hier wäre ein mögliches zweites Tor für den TuS vielleicht schon die Vorentscheidung gewesen.

So kam es leider anders.

Nach einem Lüerdisser Eckball konnte TuS-Keeper Bruno Moreira einem Kopfball noch glänzend abwehren, gegen den Nachschuss war er dann aber machtlos (60. Minute).   

Vier Minuten später „brannte“ es schon wieder im Strafraum des TuS. Kapitän Jan Gerdhenrichs konnte den Lüerdisser Stürmer nur durch ein Foul bremsen. Den fälligen Elfmeter zum 2:1 verwandelten die Lüerdisser sicher. Die Lipperreiher hatten das Spiel in nur wenigen Minuten aus der Hand gegeben!

Die Moral der Fulland-Elf aber stimmte. Bereits kurze Zeit später konnte sich Marco Weigmann an der Außenlinie durchsetzen, doch seine scharfe Hereingabe – Torschuss – klatschte an den Außenpfosten (66.). Dann jedoch der nächste Rückschlag für den TuS. Nach einer unübersichtlichen Situation musste Jan Gerdhenrichs mit Gelb/Rot vom Platz (75.). Er hatte seine Kritik am Schiedsrichter wohl etwas zu laut geübt.

Der TuS ließ sich aber nicht unterkriegen und nur wenige Sekunden später konnte Manuel Thomaschewski eine Freistoßflanke von Thorsten Meier per Kopf  zum 2:2 Ausgleich verwerten!

Die Lüerdisser reagierten jetzt mit wütenden Angriffen und wollten mit einem Mann mehr unbedingt den Heimsieg. Doch TuS-Torwart Bruno Moreira vereitelte auch die besten Einschussmöglichkeiten (78. + 84.).

In der Nachspielzeit dann beinahe noch der Siegtreffer für die Lipperreiher. Einen langen Ball aus der eigenen Abwehr konnte Nenad Jankovic aufnehmen. Er wurde bei seinem Abschluss aber von einem Gegenspieler und dem herauseilenden Lüerdisser Keeper behindert, so dass der Ball knapp am leeren Tor vorbei ging.

Letztendlich ein gerechtes Unentschieden in einer sehr intensiv geführten Partie. TuS-Trainer Frank Fulland war nach dem Spiel auch nicht unzufrieden sondern lobte die Einsatzbereitschaft seiner Jungs und sagte: „Das war ein Punkt für die Moral!“.

Am Donnerstag (19.09.) geht es bereits weiter, mit einem Heimspiel gegen die TSG Hohenhausen (Anstoß 19 Uhr).

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Pascal Heers, Jan Gerdhenrichs, Patrick Eickelmann, Manuel Thomaschewski, Michel Dennin, Thorsten Meier, David Begemann (ab  

69. Min. Sebastian Mathea), Nenad Jankovic, Andreas Maier  

Tore:     
1:0 (10 Min.) David Begemann
 

1:1 (60.)  

1:2 (64.) Foulelfm.

2:2 (76.) Manuel Thomaschewski

 

Weitere Ergebnisse:

TuS Helpup - TuS II  11 :1  

SV Rojhilat Bad Salzuflen - TuS III  5:0        

 

fw / 15.09.2013

6. Spieltag:

 

Wichtiger 3:1 Heimsieg gegen den TuS Brake!

TuS-Trainer Frank Fulland hatte am Sonntagvormittag bestimmt ein paar graue Haare mehr bekommen. So hagelte es für das Heimspiel gegen den TuS Brake eine Absage nach der anderen.

Neben den längerfristigen Ausfällen von Henning Brinker, Pascal Weiß und Kevin Schubert meldeten sich nach der ersten Saisonniederlage vom Donnerstag in Lemgo bis zum Sonntag noch Dennis Niehaus, Abwehrchef Jan Gerdhenrichs, Mittelfeldlenker Thorsten Meier und Stürmer Andreas Benzel ab. Sascha Döller fehlte sowieso, wegen seiner roten Karte in Lemgo. So stellte sich die Mannschaft fast von alleine auf.

Der neu formierten TuS-Truppe merkte man dann auch an, dass sie so noch nie zusammengespielt hatten.  

Im Spielaufbau war die Mannschaft zunächst sehr zurückhaltend und versuchte keine Fehler zu machen. Da auch die Gäste aus Brake sehr viel Respekt hatten und sich kaum aus der eigenen Hälfte wagten, entwickelte sich ein Spiel ohne große Strafraumszenen.

Die erste gute Aktion der Lipperreiher führte dann aber gleich zum 1:0. Nach einer schönen Flanke von Manuel Thomaschewski, kam Stürmer David Begemann zum Kopfball und markierte seinen ersten Saisontreffer (26.). Nach der Führung spielten die Gastgeber nun befreiter auf und hatten noch vor der Pause die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Zunächst verfehlte ein schöner Weitschuss von Patrick Eickelmann sein Ziel nur knapp (40.). In der 43. Minute hatte dann Manuel Thomaschewski die Riesenchance zu erhöhen, scheiterte aber am gute reagierenden Braker-Schlussmann. So blieb es bei der knappen aber verdienten Halbzeitführung.  

Mit Beginn der zweiten Hälfte hatten die Gäste ihre Zurückhaltung abgelegt und versuchten nun auch konstruktiv nach vorne zu spielen. Dabei tat sich vor allem der Braker Stürmer Edgar Lueck hervor, der die Lipperreiher Abwehr nun immer wieder vor Probleme stellte. Die erste dicke Möglichkeit für den TuS Brake dann in der 55. Minute. Nach einem Eckball köpfte der Braker-Stürmer den Ball an die Querlatte des Lipperreiher Tores. Nur drei Minuten später musste Keeper Bruno Moreira Kopf und Kragen riskieren und rettete zweimal glänzend den freistehenden Lueck.

TuS-Trainer Frank Fulland reagierte nun und brachte mit Kevin Matzmohr einen neuen Offensiv-spieler, der für die letzten 30 Minuten noch einmal für Entlastung sorgen sollte (59.). Die Braker blieben aber am Drücker und in der 66. Minute musste Bruno Moreira erneut sein ganzes Können aufbieten um eine Direktabnahme von Lueck noch um den Pfosten zu lenken. In der 82. Minute war er dann aber machtlos. Eine Unaufmerksamkeit in der Lipperreiher Hintermannschaft nutzte der agile Lueck jetzt zum 1:1 Ausgleich.

Die Lipperreiher zeigten aber Moral und kamen dank Kevin Matzmohr wieder zurück in die Partie. Nach einem langen Pass von Pascal Heers, konnte Kevin den Ball im Strafraum annehmen, drehte sich noch gekonnt um seinen Gegenspieler und verwandelte zum erneuten Führungstreffer (86. Min.). In der 89. Minute dann das entscheidende 3:1. Nachdem ein Braker Abwehrspieler einen Lipperreiher Torschuss mit der Hand abwehrte, verwandelte Kevin den fälligen Elfmeter sicher!

Aufgrund der zweiten Halbzeit müssen sich die Lipperreiher vor allem bei Torwart Bruno Moreira bedanken, der gleich mehrere „hundertprozentige“ vereitelte. Aber auch Pascal Heers als Abwehrchef (er gewann jedes Kopfballduell und bereitete das 2:1 vor) und Doppeltorschütze Kevin Matzmohr sind herauszustellen. Insgesamt aber eine geschlossene Mannschaftsleistung und aufgrund der vielen Verletzten ein ganz besonders wichtiger Heimsieg.

Nächsten Sonntag (15.09. / 15 Uhr) geht es dann zum Tabellenführer nach Lüerdissen. Hoffentlich sind dann wieder einige TuS-Akteure aus dem Krankenlager zurück. 

    

Aufstellung: Bruno Moreira, Max Möllering, Pascal Heers, Nenad Jankovic, Patrick Eickelmann, Luis Langert (ab 59. Min. Kevin Matzmohr), Marco Weigmann, Michel Dennin, Manuel Thomaschewski, David Begemann, Andreas Maier   


Tore:     
1:0 (79 Min.) David Begemann
 

1:1 (82.)  

2:1 (86.) Kevin Matzmohr

3:1 (89.) Kevin Matzmohr (Handelfm.)

 

Weitere Ergebnisse:
TuS II - TuS Lockhausen  2:2 (Tore: Stephan Krause, Jonas Speckmann)
TuS III - TSV Oerlinghausen III  1:6     

 

fw / 08.09.2013

5. Spieltag:
 

Bittere 0:2 Niederlage der 1. Mannschaft beim TBV Lemgo

Nachdem Sascha Döller am vergangenen Donnerstag bei 1:0 Sieg in Asemissen noch der gefeierte Siegtorschütze war, so half er seiner Mannschaft im Spiel beim Bezirksliga-Absteiger aus Lemgo nicht wirklich.

Aber der Reihe nach: Bei spätsommerlichen Temperaturen von 25 Grad zeigten beide Mannschaften von Anfang an ein sehr gutes und schnelles A-Liga-Spiel. Dabei hatte der TuS Lipperreihe die bessere Spielanlage und versuchte mit schnellen Kombinationen die Abwehr des TBV Lemgo in Bedrängnis zu bringen. Die Gastgeber aus Lemgo dagegen spielten immer wieder lange Bälle auf ihren schnellen Stürmer Janik Brosch. Die erste Torchance hatte dann auch der TuS. Nach einem langen Einwurf von Pascal Heers, verlängerte Thorsten Meier den Ball mit dem Hinterkopf und verfehlte das Tor dabei nur um Zentimeter (10. Min.). Aber auch die Lemgoer hatten ihre Möglichkeiten. Die erste richtig gute in der 21. Minute, als TuS-Torwart Bruno Moreira aber auf dem Posten war und den Schuss des Lemgoer Stürmers parieren konnte. Dann kam aber der unrühmliche Auftritt von TuS-Stürmer Sascha Döller. Nach einem an ihm begangenen Foul, konnte er sich nicht beherrschen und beleidigte seinen Gegenspieler. Da der Schiedsrichter nur wenige Meter vom Ort des Geschehens entfernt war, hörte er die Äußerungen und stellte Sascha folgerichtig mit Rot vom Platz (26.).  

Der nächste Rückschlag für den TuS lies nicht lange auf sich warten. Nach einem Foul an Dennis Niehaus, blieb dieser verletzt liegen (34.). Er konnte zunächst zwar noch weiter spielen, musste dann aber in der Halbzeitpause mit Verdacht auf eine Bänderdehnung ausgewechselt werden.

Nach der Pause versuchte der TBV Lemgo sofort die zahlenmäßige Überlegenheit zu nutzen und kam mit Wucht aus der Kabine. In der 48. Minute dann auch schon die Riesenmöglichkeit für Lemgo in Führung zu gehen. Aus nur 5 Metern kam der Lemgoer Spieler frei zum Abschluss, aber TuS-Keeper Bruno Moreira vereitelte auch hier mit einem super Reflex den möglichen Rückstand.

Nach dieser Großchance schien es zunächst so, dass die Gastgeber ihr Pulver schon verschossen hatten, denn die Lipperreiher waren trotz einem Mann weniger die gefährlichere Mannschaft. So hatte Thorsten Meier Pech als er einen gefühlvollen Schlenzer aus gut 40 Metern, über den zu weit vor seinem Tor stehenden Keeper, knapp neben das Tor setzte (66.). Nur eine Minute später hätte Andreas Benzel beinahe das 1:0 erzielt. Sein strammer Schuss wurde aber vom diesmal aufmerksamen Lemgoer Keeper abgewehrt. Der TuS spielte und kämpfte mit 10 Mann vorbildlich und Lemgo kam nicht mehr richtig zum Abschluss. So brachte eine Standardsituation die Entscheidung. Nach einem Eckball wuchtete der Lemgoer Sebastian Klaas den Ball mit dem Kopf ins Lipperreiher Tor (79.).  

Nach dem Rückstand versuchte der TuS dann nochmal alles und drängte die Lemgoer in die eigene Hälfte. Der Gastgeber hatte jetzt natürlich viel Platz und versuchte mit Kontern seine schnellen Stürmer einzusetzen. Mehrere hundertprozentige Chancen wurden aber nicht genutzt, so dass das Spiel bis zur Nachspielzeit immer noch offen war. In der 93. Minute dann die letzte Aktion: Ein Freistoß für den TuS Lipperreihe, von Pascal Heers getreten, fliegt in den Lemgoer Strafraum. Lemgo kann den Ball aber klären und nach einem Steilpass aus der eigenen Hälfte kann der schnelle Lemgoer Stürmer Janik Brosch unbedrängt auf das Lipperreiher Tor zulaufen. Mit einem Heber überwindet er Bruno Moreira und erzielt das 2:0 für Lemgo. Danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Eine super kämpferische Leistung der Lipperreiher wurde leider nicht mit einem durchaus möglich Punktgewinn belohnt. TuS-Trainer Frank Fulland war enttäuscht, sagte aber auch: „Wir haben bis zur letzten Patrone gekämpft – Kompliment an meine Mannschaft!“.

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Max Möllering (ab 82. Min. David Begemann), Pascal Heers, Jan Gerdhenrichs, Marco Weigmann, Thorsten Meier, Dennis Niehaus (ab 46. Min. Luis Langert, ab 82. Min. Kevin Matzmohr), Manuel Thomaschewski, Andreas Benzel, Nenad Jankovic, Sascha Döller  


Tore:     
0:1 (79 Min.)

0:2 (93.)  

 

Weitere Ergebnisse:
FC Union Entrup - TuS II  0:4 (Tore: Alexander Krause 2x, Kai Frodermann, Timo Blodow)

TuS RW Grastrup-Retzen II - TuS III  6:2 (Tore: Kolja Zantop, Arnold Blehm)    

 

fw / 05.09.2013

4. Spieltag:
 

3:1 Arbeitssieg der 1. Mannschaft gegen den TuS Almena!

TuS-Coach Frank Fulland hatte vor dem Spiel noch gewarnt, den Aufsteiger nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Trotzdem spielten die Lipperreiher zunächst sehr behäbig. Ohne großes Tempo und mit zu wenig Laufbereitschaft war der Mannschaft aus Almena nicht beizukommen. So ging der Schuss zunächst auch nach hinten los. In der 20. Minute nutzen die Gäste ihre erste Chance und gingen nicht unverdient mit 1:0 in Führung. Doch nur kurze Zeit später konnten die Lipperreiher ausgleichen. Nach einer schönen Flanke von Thorsten Meier war Stürmer Sascha Döller mit dem Kopf zur Stelle (26.) und erzielte das 1:1.

Das Spiel der Lipperreiher verbesserte sich nach dem schellen Ausgleich aber nicht wirklich, so dass es bis zur Halbzeit bei dem Unentschieden blieb.

In der Pause wechselte Trainer Fran Fulland Manuel Thomaschewski für die Offensive ein und stellte die Abwehr auf eine Dreier-Kette um. Diese Maßnahme machte sich bezahlt. Es wurden jetzt einfachere Bälle und auch mehr über die Außen gespielt. Lohn waren zwei schön heraus gespielte Tore von Nenad Jankovic (62. + 74.), die jeweils von Andreas Benzel vorbereitet wurden. Insgesamt kein schönes Spiel der Lipperreiher, die zu wenig spielerische Elemente zeigten. Aber das interessiert in einer Woche niemanden mehr - Hauptsache drei Punkte!

Bereits am Donnerstag (05.09.) geht es weiter, dann muss der TuS zum schweren Auswärtsspiel beim Bezirksliga-Absteiger aus Lemgo antreten.      

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Max Möllering (ab 46. Min. Manuel Thomaschewski), Pascal  

Heers, Jan Gerdhenrichs, Marco Weigmann, Thorsten Meier, Dennis Niehaus, Kevin Matzmohr (ab 70. Min. David Begemann), Andreas Benzel, Nenad Jankovic (ab 79. Min. Luis Langert), Sascha Döller  


Tore:     
0:1 (20. Min.)

1:1 (25.) Sascha Döller   

2:1 (62.) Nenad Jankovic

3:1 (74.) Nenad Jankovic 

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II - SC Bad Salzuflen II  3:1 (Tore: Andreas Maier, Michel Dennin, Stephan Krause)

SC Bad Salzuflen III - TuS III  3:0   

 

fw / 01.09.2013

3. Spieltag:
 

1:0 Derby-Sieg der 1. Mannschaft beim TuS Asemissen!

Die gut 200 Zuschauer sahen zunächst eine ausgeglichene Begegnung, die sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Die Lipperreiher versuchten dabei eher spielerisch vor das Tor der Asemisser zu gelangen, blieben aber immer wieder in der dicht gestaffelten Abwehr der Gastgeber hängen. Asemissen dagegen spielte immer wieder lange Bälle aus der Abwehr – und einer dieser lang geschlagenen Bälle führte dann zum ersten Aufreger des Spiels. In der 16. Minute, konnte der Asemisser Stürmer Jan Heidschuster solch einen Ball aufnehmen und relativ unbedrängt auf das Lipperreiher Tor zulaufen. TuS-Keeper Bruno Moreira stoppte den Angreifer ziemlich unsanft vor dem eigenen Strafraum und sah dafür vom Schiedsrichter die Gelbe Karte.

Die Asemisser waren mit dieser Entscheidung überhaupt nicht einverstanden und forderten die Rote Karte. Hier hatten Die Lipperreiher Glück, dass sie mit 11 Mann weiterspielen durften.

Die größte Chance vor der Halbzeit hatte dann TuS-Stürmer Andreas Benzel, der den Ball an den Innenpfosten setzte (36.). So ging es nach einer an Torraumszenen armen Partie mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Kurz nach dem Wechsel schlugen die Lipperreiher dann eiskalt zu: Nach einer Flanke von Marco Weigmann, der den abprallenden Ball nach einem Pfostenschuss von Thorsten Meier aufgenommen hatte, stand Sascha Döller goldrichtig und köpfte zum 1:0 für Lipperreihe ein (48.).

Wenig später die riesen Ausgleichschance für Asemissen. Nach einem Freistoß kam ein Asemisser Stürmer völlig frei zum Abschluss – zielte aber am Tor vorbei (53.). Im direkten Gegenzug mussten die Lipperreiher eigentlich auf 2:0 erhöhen. Nach einem super Spielzug über die rechte Angriffsseite kam Andreas Benzel frei zum Schuss. Er zielte aber ebenfalls knapp vorbei.

Jetzt waren die Lipperreiher am Drücker und drängten auf die Entscheidung. Nach einer Ecke köpfte Sascha Döller aufs Asemisser Tor, doch ein Abwehrspieler konnte den Ball für seinen bereits geschlagenen Torwart noch vor der Linie klären.

So blieb es beim knappen Vorsprung für Lipperreihe. In den letzten 20 Minuten versuchten die Asemisser dann alles um noch zum Ausgleich zu kommen. So mussten die Lipperreiher eine Serie von Eckbällen und einige Freistöße überstehen. Eine richtige Torchance für Asemissen sprang aber zum Glück nicht mehr heraus. Schließlich blieb es beim letztendlich verdienten 1:0 Derby-Sieg, der nach dem Schlusspfiff mit dem zahlreich angereisten Lipperreiher Anhang gefeiert wurde.

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Max Möllering, Pascal Heers, Jan Gerdhenrichs, Marco Weigmann, Manuel Thomaschewski (ab 93. Min. Sebastian Mathea), Thorsten Meier, Dennis Niehaus, Andreas Benzel, Nenad Jankovic, Sascha Döller (ab 75. Min. David Begemann) 


Tore:     
1:0 (48. Min.) Sascha Döller
 

 

Weitere Ergebnisse:

27.08.: TuS Asemissen II - TuS II  5: 2  (Tore: 2x Stephan Krause)

28.08.: TuS III - TuS Bexterhagen III  3:1  

 

fw / 30.08.2013

2. Spieltag:
 

TuS mit Heimsieg beim ersten Saison-Heimspiel!

Im ersten Heimspiel der neuen Saison hatte TuS-Trainer Frank Fulland einige Personalsorgen. Mehrere wichtige Spieler vielen wegen Verletzung oder Urlaub aus. Aber auch so stand gegen den letztjährigen Tabellendritten aus Werl-Aspe eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz.  

Der TuS begann sehr konzentriert und brachte die Defensive der Gäste immer wieder in Bedrängnis. Die erste gute Möglichkeit nutzte Manuel Thomaschewski bereits in der 9. Minute zur vermeidlichen 1:0-Führung. Leider erkannte der Schiedsrichter den Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung nicht an. Dies schockte die Lipperreiher aber nicht. Denn kurze Zeit später dann doch die Führung. Einen langen Einwurf von Kevin Schubert unterschätzte die Gästeabwehr und Andreas Benzel reagierte in der 20. Minute am schnellsten und schob zum Lipperreiher 1:0 ein. Weitere Tormöglichkeiten blieben auf beiden Seiten dann aber Mangel- ware, weil sich beide Mannschaften im Mittelfeld neutralisierten. So musste eine weitere Standartsituation herhalten um wieder für Gefahr zu sorgen. In der 39. Minute brachte Andreas Benzel einen Eckball an den Fünfmeterraum der Werl-Asper, wo Nenad Jankovic sich prima durchsetzte und per Kopf auf 2:0 erhöhte. Die Gäste aus Werl-Aspe versuchten nun gezwungenermaßen mehr nach vorne zu spielen, kamen aber vor der Halbzeit nicht zu nennenswerten Möglichkeiten.  

Nach der Halbzeit waren die Gäste weiter bemüht möglichst schnell den Anschlusstreffer zu erzielen. Sie liefen sich aber immer wieder in der gut gestaffelten Lipperreiher Abwehr fest. Erst in der 74. Minute musste TuS-Torwart Bruno Moreira eingreifen. Dabei lenkte er einen Schuss aus knapp acht Metern mit einem super Reflex noch um den Pfosten. Werl-Aspe drückte weiter und den Lipperreihern gelang nach vorne nicht mehr viel. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit durch einen sehenswerten 20-Meter-Schuss in den Winkel kam aber zum Glück zu spät. Der Schiedsrichter pfiff die Partie zwar noch einmal an aber wenige Sekunden später war das Spiel beendet und der erste "Dreier" der Saison war eingefahren. Ein hart erkämpfter Sieg, der aufgrund der guten ersten Halbzeit auch verdient war.

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Max Möllering, Pascal Heers, Jan Gerdhenrichs, Kevin Schubert (ab 81. Min. Andreas Maier), Manuel Thomaschewski (ab 92. Min. Sebastian Mathea), Thorsten Meier, Dennis Niehaus, Andreas Benzel, Nenad Jankovic, Sascha Döller (ab 79. Min. David Begemann) 


Tore:     
1:0 (20. Min.) Andreas Benzel 
     

2:0 (36.) Nenad Jankovic 

2:1 (92.) 

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II- SV Werl Aspe II  2:0  (Tore: Alexander Krause, Stephan Krause)

TSV Schötmar II -TuS III 0:0 

 

fw / 25.08.2013

1. Spieltag:

Kein Sieg zum Saisonauftakt!

Die 1. Mannschaft spielte beim TSV Kirchheide 2:2. Mit dem Remis bei den starken Kirchheidern konnte Trainer Frank Fulland leben - wenn die 2:0-Führung nicht gewesen wäre. Nach den Toren von Luis Langert (14. Min.) und Andreas Benzel (17./Handelfm.) sieht der TuS früh wie der sichere Sieger aus. "Wir haben aber zu pomadig und behäbig und nur auf verwalten gespielt", sagt Fulland. Immerhin: Der TuS musste auf sieben Stammspieler aus der vergangenen Saison verzichten und bietete dafür vier bisherige B-Liga-Kicker auf. So gesehen konnte sich die Anfangsphase sehen lassen. Doch dann kam zu wenig. Fulland: "Wenn's schlecht läuft verlieren wir das Ding noch." Nämlich dann, wenn Torwart Bruno Moreiro in der 70. Minute den Elfmeter nicht hält. "Über diesen Auftritt wird noch zu reden sein. Ich hatte mehr erwartet", sagte Fulland, "wir haben aber noch viel Qualität in der Hinterhand."

 

Die 2. Mannschaft musste beim letztjährigen Vitzmeister dem TuS RW Grastrup-Retzen Lehrgeld zahlen und ging mit 1:7 unter. Die 1:0 Führung für die Lipperreiher resultierte aus einem Eigentor. Und auch die dritte Mannschaft verlor zu Hause gegen den TuS Helpup III mit 3:5 (TuS-Tore: Ivan Gebel und Arnold Blehm 2x).
Hier ein paar Fotos vom Spiel unserer 2. Mannschaft: 

TuS Lipperreihe II in Grastrup


fw / 18.08. - NW / 19.08.2013 

1. Mannschaft: 

 

Der TuS erreicht das Halbfinale des Kreispokals nach einem klarem 4:0 gegen den A-Liga-Aufsteiger TuS Almena. Auch ohne Trainer Frank Fulland (z. Zt. im Urlaub) siegte die 1. Mannschaft souverän. Die Tore markierten Jankovic (2), Benzel und Begemann.

 

LZ / 09.08.2013 

1. Mannschaft:

 

TuS steht im Viertelfinale des Kreispokals!

Am Donnerstag-Abend kam es in Lipperreihe bei hoch sommerlichen Temperaturen von über 30 Grad im Kreispokal zum Duell gegen den FC Oberes Extertal.

 

Die Lipperreiher begannen stark und gingen bereits in der 12. Minute durch Kevin Matzmohr in Führung. Nach einem schnell vorgetragenem Angriff über Andreas Benzel und Sascha Döller, kam der Ball zu Kevin, der an der Strafraumgrenze noch einen Extertaler-Gegenspieler ausspielte und überlegt ins lange Eck abschloss. Das 2:0 für Lipperreihe markierte Andreas Benzel, der einen Handelfmeter sicherte verwandelte (24.). „In der Phase haben wir richtig gutes Angriffspressing gespielt“, sagte TuS-Co-Trainer Thorsten Meier: „Wir haben nur verpasst das dritte oder vierte Tor zu machen.“ Nach einer bereits vorher vereinbarten Trinkpause in der 25. Minute verloren die Lipperreiher allerdings ihren Rhythmus. Die Extertaler spielten nun besser mit und kamen durch einen Foulelfmeter zum 1:2 Anschlusstreffer (41.). Zwar hatte TuS-Torwart Bruno Moreira den Strafstoß zunächst pariert, doch war er gegen den Nachschuss machtlos.Nach dem Wechsel glich der FC sogar zum 2:2 aus (49.). „Sa waren wir noch gar nicht richtig auf dem Platz“, so Meier. Doch die Lipperreiher kämpften sich zurück in die Partie. Thorsten Meier selbst brachte mit einem platzierten Rechtsschuss den TuS erneut in Führung (60.) und Luis Langert machte mit dem 4:2 in der 81. Minute alles klar.

Somit steht der TuS am nächsten Donnerstag (08.08. – 19.30 Uhr) im Viertelfinale des Kreis-pokals und trifft im heimischen Stadion auf den A-Liga-Neuling aus Almena, der in der letzten Runde überraschend den Bezirksligisten aus Barntrup ausgeschaltet hatte.

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Pascal Heers, Jan Gerdhenrichs, Patrick Eikelmann, Luis Langert, Thorsten Meier, Dennis Niehaus, Kevin Matzmohr (ab 64. Min. Nenad Jankovic), Sascha Döller (ab 46. Min. Manuel Thomaschewski),Andreas Benzel(ab 81. Min. David Begemann) 


Tore:     
1:0 (12. Min.) Kevin Matzmohr   
 

2:0 (24.) Andreas Benzel (Handelfm.)     

2:1 (41.) Foulelfm.   

2:2 (49.) 

3:2 (60.) Thorsten Meier

4:2 (81.) Luis Langert  

 

fw – NW / 02.08.2013

1. Mannschaft:

 

Die erste Mannschaft erreicht die 2. Runde im Kreispokal problemlos! 

Die Lipperreiher ließen nichts anbrennen und zeigten von Beginn an, dass sie gewinnen wollten. „Wir haben uns gute Chancen erspielt“, sagte Co-Trainer Thorsten Meier. Die jedoch zunächst vergeben wurden. Schließlich sorgte in den 21. Minute ein Eigentor für die Lipperreiher Führung. Nach einem Foul an Kapitän Manuel Thomaschewski verwandelte Sascha Döller den fälligen Elfmeter zum 2:0 (24.). Eine Unstimmigkeit in der TuS-Abwehr ermöglichte den Anschluss zum 1:2 (31.). Nach der Pause legte der TuS gegen den B-Ligisten nach: 3:1 erneut per Strafstoß durch Kevin Matzmohr nach Foul an Andreas Benzel (55.); 4:1 wieder Kevin Matzmohr (70.); 5:1 durch Luis Langert (88.). Die letzten beiden Tore hatte jeweils Andreas Benzel vorbereitet. Meier: „Das war eine klare Sache und ein verdienter Sieg.“ 

In der 2. Pokalrunde empfängt der TuS bereits am Donnerstag, dem 01.08. zum A-Liga-Duell den FC Oberes Extertal (Anstoß ist um 19 Uhr). 

 

NW v. 29.07.2013 

1. Mannschaft:

 

Testspiele:

11.08.: Trotz zweimaliger Führung verloren die Lipperreiher ihr letztes Testspiel beim Güterloher A-Ligister FC Isselhorst. "Das Ergebnis ist zweitrangig. Wir konnten noch einmal wichtige Erkenntnisse für den Saisonstart am 17.08. in Kirchheide sammeln", sagte TuS-Trainer Frank Fulland, der zugibt: "Ich habe kommende Woche die Qual der Wahl. Denn wir haben zurzeit 18 richtig gute Spieler": In Isselhorst erzielte Pascal Heers das 1:0, Sascha Döller traf per Kopf zum 2:1.

 

04.08.: Gegen den Landsliga-Absteiger aus Kaunitz zeigte sich der TuS in Topform. "Wir haben gut gestanden und sehr diszipliniert gespeilt", sagte Co-Trainer Thorsten Meier. Für die Tore beim 2:1-Sieg sorgten Andreas Benzel (31.) und Kevin Matzmohr per direktem Freistoß (61.). Das 1:1 war nach einer Standard-Situation gefallen (51.)

  

Bereits am Donnerstag (18.07.) hatte der TuS in Liemke eine 2:4 (2:3)-Pleite kassiert. „Alle Gegentreffer fielen nach individuellen Fehlern“, sagte TuS-Trainer Frank Fulland. Die Lipperreiher Tore erzielten Thorsten Meier (14. Min.) und Neuzugang Sascha Döller (42.). 

Umso besser lief es dann am Samstag (20.07.) bei Germania Westerwiehe. Fulland: „Gegen einen guten Bezirksligisten haben wir uns viele Chancen erspielt.“ Zwei Lattentreffer von Meier inklusive. „Die Jungs haben über 90 Minuten in Phasen gezeigt, was sie drauf haben. Und das nach einer galligen Trainingseinheit am Abend zuvor. Das war absolut o.k.“ so Fulland zufrieden.

 

NW v. 22.07., 05.08. + 12.08.2013 

1. Mannschaft:

 

Viel los beim offiziellen Trainingsauftakt der 1. Mannschaft. Gleich zwölf neue Spieler tummelten sich auf dem Sportplatz in Lipperreihe (siehe Foto)!

 

Hintere Reihe von links: Trainer Frank Fulland, Sören Brünger, Sascha Döller, Patrick Eikelmann, Jan Gerdhenrichs, Max Möllering, spielender Co-Trainer Thorsten Meier.

Vordere Reihe von links: Michel Dennin, Lars Trapp, Fabio Schiprowski, Bruno Moreira, Luis Langert, David Begemann, Dennis Niehaus.

 

Durch die Neuverpflichtungen hat der TuS-Kader in der Breite dazu gewonnen. Außerdem wird dadurch die Variabilität gestärkt, ohne dabei an Qualität zu verlieren. Wichtig wird sein, die Neuzugänge in der intensiven Vorbereitungsphase möglichst schnell zu integrieren.  

Saison-Ziel wird sein, die sehr guten Leistungen der letzten beiden Spielzeiten (jeweils Vizemeister) zu bestätigen und auch in der kommenden Saison in der Spitzengruppe mitzuspielen. Dabei sollen die bereits guten Zuschauerzahlen durch attraktiven Fußball weiter gesteigert werden.  

Die Verantwortlichen beim TuS sehen als Favorit für die kommende Saison sicherlich den selbsternannten Meisterschaftskandidaten aus Oerlinghausen. Des Weiteren werden der
VfL Lüerdissen, Werl Aspe und auch der Bezirksliga-Absteiger TBV Lemgo eine gute Rolle spielen. Dem SV Bentorf, Asemissen oder auch der TSG Hohenhausen sind durchaus Überraschungen zuzutrauen. 

 

fw / 14.07.2013  

 

  

Termine: 

So., 23.09.2018, 15:00 Uhr

BSV Leese - TuS II 


So., 23.09.2018, 15:00 Uhr

TSV Kirchheide - TuS I 


So., 30.09.2018, 12:45 Uhr

TuS II - SV Werl-Aspe II


So., 30.09.2018, 15:00 Uhr

TuS I - SV Werl-Aspe