Senioren Saison 2014 / 2015      

1. Mannschaft

Der TuS verpflichtet zwei Talente für die neue Saison!

Mit Philipp Willmann und Mike Angelo Oziembala kommen zwei junge und gut ausgebildete Spieler für die kommende Serie zum TuS. 


Philipp Willmann

Philipp Willmann (20) gilt als Allrounder und gehört zur Zeit dem Westfalenliga-Kader des VfB Fichte Bielefeld an. Er wechselte im Sommer aus der A-Jugend des VfB Fichte (Landesliga) zur Spvg. Steinhagen (Senioren/Landesliga). Im Winter schloss er sich dann dem Westfalenligisten VfB Fichte Bielefeld an, für den er auch als C-Jugend-Trainer tätig ist. Jetzt möchte Philipp kurzzeitig einen Schritt zurückgehen und strebt beim TuS eine tragende Rolle an. "Er ist vielseitig einsetzbar und ist bereits als Jugendspieler gewohnt gewesen Verantwortung zu übernehmen", so Teammanager Frank Gernhuber.

 

   

 

Mike Angelo Oziembala

Mittelfeldspieler Mike Angelo Oziembala (20) spielte in der A-Jugend des VfR Wellensiek (Landesliga) und wechselte dann zum TuS Hillegossen. Der technisch versierte Oziembala hielt sich in der Rückrunde beim VfB Fichte fit und engagierte sich parallel als Jugendtrainer im Verein. Jetzt sucht er selbst fußballerisch beim TuS eine neue Herausforderung.

 

Beide betonten in den persönlichen Gesprächen, dass sie den nächsten Entwicklungsschritt einleiten möchten und sich ganz besonders auf das Umfeld und die begeisterungsfähigen Zuschauer in Lipperreihe freuen, so Gernhuber.

 

fg / 21.06.2015 

1. Mannschaft

Göhkan Ak, Defensivspezialist der 1. Mannschaft verlässt den TuS nach nur einer Saison und wechselt zum SC Ditib Detmold in die Fußball-Kreisliga A Detmold. Dort spielen u. a. zwei Cousins von Göhkan. Ak war 2013/2014 beim FC Augusdorf Kapitän der Landesliga-Elf und folgte dann seinem Trianer Uwe Hohnhold nach Lipperreihe. Vorher spielte er bereits beim FC Güterloh, SC Verl und Arminia Bielefeld.
Die Verantwortlichen des TuS wünschen Göhkan alles Gute für seine Zukunft!
 

 

fw / 20.06.20.15   

30. Spieltag

Zum Saisonabschluss siegt die 1. Mannschaft gegen den TuS Brake mit 4:1

Bei schwülwarmen Wetter wurde vor der Partie Marco Weigmann, nach 18 Jahren beim TuS, von Fußball Abteilungsleiter Ralph Marquardt vor versammelter Mannschaft verabschiedet.

Als der Schiedsrichter die Partie dann anpfiff, waren die Lipperreiher noch nicht ganz bei der Sache und lagen bereits nach 6 Minuten mit 0:1 hinten. Die Gäste aus Brake verbarrikadierten sich um den eigen Strafraum und ließen den Lipperreihern den Ball. Die wussten damit allerdings zunächst nicht viel mit anzufangen. Ohne große Laufbereitschaft und trägem Passspiel, konnte der Abwehrriegel nicht geknackt werden. So plätscherte die Partie in den ersten 45 Minuten so dahin. Die größte Möglichkeit für Lipperreihe hatte noch Marco Weigmann. Seine Direktabnahme streifte noch den Pfosten (34.)!

Die Pausenansprache von Trainer Uwe Hohnhold schien dann zu fruchten. Jetzt war das Spiel der Hausherren wesentlich besser und nach dem schnellen 1:1, durch einen wunderschön direkt verwandelten Freistoß von Gennadij Krieger (48.), waren die Lipperreiher im Spiel. Marco Weigmann sorgte dann für die Wende, als er im Strafraum von einem Braker Abwehrspieler das Standbein weggezogen bekam, entschied der Schiedsrichter aus Foulelfmeter.  

In seinem letzten Spiel, durfte Marco dann den Elfer selbst schießen und verwandelte sicher zum 2:1 Führungstreffer (68.). Nur drei Minuten später dann das 3:1. Kapitän Pascal Becker eroberte im Mittelfeld den Ball und schickte David Volkmer auf der linken Seite in den Strafraum. Dessen scharfe Hereingabe lenkte ein Braker Spieler dann ins eigene Tor. Stürmer Andreas Maier wäre aber auch zur Stelle gewesen (71.). In der 85. Minute hatte sich Marco Weigmann erneut in den Strafraum gedribbelt, seine Vorarbeit verwertete Serdar Caliskan mit einem trockenen Rechtschuss zum Endstand von 4:1!  Der TuS beendet damit die Saison als Tabellendritter, hinter Meister Werl-Aspe und dem Pokalsieger aus Lemgo!

 

Aufstellung: Dennis Petzold (ab 80. Min. Vural Akbas), Mike Galas (ab 61. Min. Andreas Benzel), Till Rohen, Edwin Hildebrandt, Alexander Friesen, Marco Weigmann, David Volkmer, Pascal Becker, Gennadij Krieger, Serdar Caliskan, Andreas Maier 

 

Tore:     
0:1 (6. Min.)
 

1:1 (48.) Gennadij Krieger

2:1 (68.) Marco Weigmann  

3:1 (71.) ET 

4:1 (85. ) Serdar Caliskan

 

Weitere Ergebnisse:

Die Zweite den TuS sichert sich mit einem 4:1 Heimsieg gegen den TuS Bexterhagen den Klassenerhalt

Auch vor dem Spiel der Zweiten durfte Fußball Abteilungsleiter Ralph Marquardt einige Spieler verabschieden. Marcus Krause und der verletzte Tobias Hepting hängen ihre Fußballschuhe an den Nagel und Kevin Matzmohr verlässt den Verein in Richtung Schloß Holte!

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: Gewinnt Lipperreihe, so wäre der Klassenerhalt in der B-Liga gesichert! Die Jungs von Trainer Oliver Brinkmann schwörten sich vor dem Anpfiff noch einmal richtig ein und so gingen sie auch hochkonzentriert ins Spiel. Bereits nach vier Minuten konnte Jan Gerdhenrichs nach einem Eckball am langen Pfosten unbedrängt den Ball über die Linie schieben! Die schnelle Führung beruhigte die Nerven ein wenig und Lipperreihe blieb am Drücker. Alex Krause erhöhte in der 12. Minute auf 2:0.  

Danach ließen die Lipperreiher noch einige Möglichkeiten liegen und so war es plötzlich der Gast aus Bexterhagen, der aus dem Nichts auf 1:2 verkürzen konnte (33.). Jetzt war für einige Minuten die Nervosität bei den Gastgebern zu spüren. Doch A-Jugend-Spieler Nico Fietzeck stand nach einem Eckball goldrichtig und stellte den alten Abstand wieder her (40.)!

Nach der Pause kam Bexterhagen etwas besser in die Partie, doch die größeren Chancen hatte Lipperreihe. Die zahlreichen Zuschauer mussten aber bis zur 81. Minute warten, bis Alex Krause den vielumjubelten 4:1 Entstand besorgte.  

Damit war die Partie entschieden und der Klassenerhalt perfekt! Als kleines Dankeschön durfte dann noch Marcus Krause die letzten Minuten mitwirken und hätte beinahe noch das fünfte Tor erzielt, doch sein Kopfball ging knapp daneben.

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Nico Fietzeck, Pascal Heers, Jan Gerdhenrichs, Pascal Weiß,  

Jonas Speckmann (ab 26. Min. Philipp Klasing), Nils Baumgarth, Ruben Steinkamp, Kevin Matzmohr, Marvin Hülse (ab 75. Min. Stephan Krause), Alexander Krause (ab 84. Min. Marcus Krause) 

 

Tore: 

1:0 (4. Min.) Jan Gerdhenrichs         

2:0 (12.) Alexander Krause   

2:1 (33.)

3:1 (40.) Nico Fietzeck 

4:1 (81.) Alexander Krause       

 

Weitere Fotos vom letzten Spieltag 2015 gibt es hier! 

 

fw / 14.06.2015    

2. Mannschaft

Die Trainer-Frage bei der 2. Mannschaft des TuS für die nächste Spielzeit ist geklärt!
Ab der kommenden Saison 2015/16 wird bei der zweiten Mannschaft des TuS wieder ein Trainer-Duo in der Verantwortung stehen.

Oilver Brinkmann

"Da der TuS auch in der neuen Spielzeit mit zwei ambitionierten Seniorenteams an den Start gehen will, war es wichtig ein Trainerdoppel für die „Zweite“ zu finden, dass engagiert und couragiert arbeitet, um eine schlagkräftige Truppe aufs Feld zu bringen, die Ihre Potentiale nutzt und sich in der Kreisliga B etablieren wird", so Fußball-Obmann Ralph Marquardt.
Neben dem bereits seit der Winterpause als Trainer aktivierten Oliver Brinkmann konnte mit Bruno Moreira eine erfahrene und gestandene Persönlichkeit als Trainer für die Zweite Mannschaft gewonnen werden. Moreira und Brinkmann übernehmen somit als neu formiertes Trainerteam die gemeinsame Verantwortung für Lipperreihes Zweite.
 

Bruno Moreira

Als Betreuer soll Ihnen und der Mannschaft nach wie vor das Lipperreiher Urgestein Marc Spitzer zur Seite stehen.  

Die Verantwortlichen beim TuS freuen sich, dass mit Moreira und Brinkmann zwei verantwortungsvolle und ambitionierte Männer für diese Aufgabe gewonnen werden konnte, die beide auch schon als Spieler für den TuS aktiv waren bzw. noch sind.
"Es war wichtig, auch für die Zweite Mannschaft langfristig Verbindlichkeit und Planungssicherheit herstellen zu können, da die Vereinbarung spielklassenunabhängig für mindestens zwei Spielzeiten gilt."

 

rm / 11.06.2015 

Marco Weigmann und Kevin Matzmohr verlassen den TuS Lipperreihe!

Nach 18 Jahren beim TuS wird Marco Weigmann (23) ab der Saison 2015/2016 beim derzeitigen Bezirksliga-Tabellenführer, dem VfB Schloß Holte spielen.

Bei den Lipperreihern hatte Marco seit dem Minikicker-Alter gespielt und in der Jugend alle Mannschaften durchlaufen und dabei fast jede Position bis hin zum Torwart bekleidet. Im ersten Seniorenjahr 2011 gelang ihm unter Trainer Frank Fulland auf Anhieb die Meisterschaft in der Kreisliga B und damit der Aufstieg in die Lemgoer A-Liga. Hier spielte er als Stammkraft, überwiegend auf der rechten Abwehrseite, in den letzten Jahren konstant in der Spitzengruppe mit (2x Vizemeister, 2x Dritter) und erzielte dabei insgesamt 11 Treffer für den TuS.

"Nach so langer Zeit im Verein fällt es nicht leicht Tschüss zu sagen aber ich wollte einfach mal was Neues erleben und versuchen mich in einer höheren Spielklasse durchzusetzen!", so Marco Weigmann. "Jetzt bin ich froh, diese Chance in Schloß Holte zu erhalten und freue mich auf die Aufgabe beim VfB!". Dazu kam, dass sich VfB-Trainer Mario Lüke bereits seit längerer Zeit um Marco bemühte.

 

Auch Kevin Matzmohr (23) als Ur-Lipperreiher hat sich entschlossen den TuS in Richtung Schloß Holte zu verlassen. VfB-Coach Mario Lüke kann sich auf einen technisch starken und torgefährlichen Offensivspieler freuen, der in vielen Spielen für den TuS den gewissen Unterschied ausgemacht hat!

 

Die Verantwortlichen des TuS wünschen beiden alles Gute für die Zukunft und hoffen, dass der Abschied nicht für immer sein wird.

 

fw / 10.06.2015 

Erste Neu-Verpflichtungen beim TuS für die nächste A-Liga-Saison!

Für das A-Liga-Team des TuS gibt die ersten Neuverpflichtungen für die kommende Serie:

Marcel Kickert

Auf der Torhüterposition konnten mit Marcel Kickert und Pascal Carlmeyer zwei neue Keeper dazu gewonnen werden. Der 29-jährige Marcel Kickert kommt vom Bezirksligisten TuS Brilon und bringt eine Menge Erfahrung mit. Zu seinen bisherigen Stationen gehörten der TSV Oerlinghausen, TuS Leopoldshöhe, FC Augustdorf, VfB Fichte Bielefeld, erneut FC Augustdorf und zur Zeit der TuS Brilon. Mit seiner Bezirks- und Landesliga-Vergangenheit ein absoluter Gewinn für den Lipperreiher Kader. TuS-Trainer Uwe Hohnhold sowie Teammanager Frank Gernhuber die Kickert beide aus Ihrer sportlichen Vergangenheit kennen sind sich sicher: „Wir holen uns mit ihm nicht nur sportliche Klasse, sondern auch eine Menge Persönlichkeit ins Boot.“

Pascal Carlmeyer

Pascal Carlmeyer (18 Jahre) gilt als großes Nachwuchs-Torwarttalent in der Region. Die bisherigen Jugend-Stationen von Pascal waren der TuS Quelle, SC Wiedenbrück sowie zuletzt die Landesliga-A-Jugend des VfR Wellensiek. Da der TuS nächste Serie mit zwei ambitionierten Seniorenteams an den Start gehen will, war auf dieser Position ein gewisser Handlungsbedarf vorhanden.

Weiterer Neuzugang ist der routinierte Paul Ratke (29 Jahre) vom FC Stukenbrock. Er kann sowohl im Mittelfeld als auch in der Abwehr spielen und wird als Führungsspieler verpflichtet. Er soll gerade den jüngeren Spielern Orientierung geben und Sie in Ihrer weiteren Entwicklung unterstützen. „Paul kehrt dabei zu seinen Wurzeln zurück, da er bereits als E- und D-Junior beim TuS Lipperreihe aktiv war! Anschließend spielte er  14 Jahre in Augustdorf und Stukenbrock. Uwe Hohnhold kennt seine Qualität aus Augustdorf und ist froh ihn jetzt wieder für den TuS gewinnen zu können!

Vom TuS Leopoldshöhe kommen mit Lukas Büker (19 Jahre) und Gerrit Morawek (22 Jahre) zwei noch recht junge, aber trotzdem bereits sehr gestandene Fußballer zum TuS Lipperreihe.

Lukas gilt als beidfüßiger Defensiv-Allrounder mit hervorragender Ausbildung im Jugendbereich. Er begann das Fußballspielen in Ahmsen und Herringhausen und spielte dann beim VfL Theesen, dem VfR Wellensiek und beim SV Rödinghausen auf hohem Jugendniveau. In der letzten Serie nahm er beim TuS Leopoldshöhe bereits eine Führungsrolle ein.

Offensivkraft Gerrit Morawek spielte bisher für den TuS Lockhausen, dem SV Werl-Aspe und zuletzt ebenfalls in Leopoldshöhe. Eine langwierige Knieverletzung stoppte Gerrit zunächst in seiner Entwicklung. In der letzten Serie konnte er dann aber wieder beschwerdefrei spielen. Die neue Herausforderung beim TuS Lipperreihe soll jetzt seinen nächsten Kariere-Schritt einleiten. Uwe Hohnhold und Frank Gernhuber sind sich sicher, dass beide in Ihrem neuen Umfeld wertvolle Verstärkungen sein werden.

Die Verantwortlichen des TuS hoffen innerhalb der nächsten Tage noch 2-3 weitere Verpflichtungen vermelden zu können, um damit die Kaderplanungen für die Spielzeit 2015/2016 abschließen zu können.

 

fg / 08.06.2015  

29. Spieltag

Höchste Saisonniederlage beim A-Liga Meister aus Werl-Aspe     

Der 1. Mannschaft des TuS ist es nicht gelungen, den Titelgewinn des SV Werl-Aspe zu verhindern. Die Beine waren wohl nach den 120 Pokalminuten vom Donnerstag noch zu schwer. Dabei ging es für den TuS gut los, denn bereits nach vier Minuten gelang Serdar Caliskan mit seinem 14. Saisontreffer das frühe 1:0! Kurz darauf hält TuS-Keeper Dennis Petzold einen berechtigten Foulelfmeter, doch die Führung hält trotzdem nicht lange, den Werl-Aspe kann in der 16. Minute ausgleichen. Vorher gibt der Schiedsrichter das möglich 2:0 durch Gennadij Krieger allerdings nicht, wegen angeblicher Abseitsstellung. Laut TuS-Trainer Uwe Hohnhold eine durchaus diskussionswürdige Entscheidung. Dann kommt es noch schlimmer für den TuS als Abwehrchef Göhkan Ak bereits in der 23. Minute mit einem Muskelfaserriss das Feld verlassen muss. Hohnhold: „Danach war die Stabilität in der Defensive weg.“ Werl-Aspe übernimmt nun mehr und mehr das Kommando und kommt noch vor der Halbzeit zum Führungstor (45.). Kurz nach der Halbzeit fällt dann das vorentscheidende 3:1 (48.). Danach ist das Spiel gelaufen und der neue A-Liga-Meister erhöht noch um zwei weitere Tore (68. und 72.) zum Endstand von 5:1! „In der zweiten Halbzeit ist uns die Luft ausgegangen. Der Sieg für Aspe ist verdient, fällt aber doch zu hoch aus. Aber Glückwunsch zur Meisterschaft!“ so Hohnhold.

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Mike Galas (ab 78. Min. Alexander Friesen), Göhkan Ak (ab 23. Min. Till Rohen), Edwin Hildebrandt, David Volkmer, Pascal Becker, Gennadij Krieger, Kevin Matzmohr, Andreas Benzel, Serdar Caliskan, Andreas Maier 

 

Tore:     
1:0 (4. Min.) Serdar Caliskan
 

1:1 (11.)  

1:2 (45.)

1:3 (48.)

1:4 (68.)

1:5 (72.) 

 

Weitere Ergebnisse:

FC Union Entrup - TuS II  3 : 1

Die Zweite des TuS hat nun am letzten Spieltag ihr Endspiel. Beim Tabellenvierten, dem FC Union Entrup gab es für die Jungs von Oliver Brinkmann nichts zu holen. Die erste Chance des Spiels hatten zwar die Lipperreiher, als nach einem schnellen Angriff über rechts Stephan Krause die Flanke von Marvin Hülse in aussichtsreicher Position nicht unter Kontrolle brachte (3. Min.). Danach übernahm der Gastgeber aber mehr und mehr die Spielkontrolle. In der 13. Minute dann das 1:0 für Entrup. Eigentlich war der Ball auf der rechten Abwehrseite des TuS bereits geklärt, doch Entrup setzte nach und eroberte sich den Ball zurück. Der trockene Schuss von der Strafraumgrenze war für TuS-Keeper Bruno Moreira nicht zu parieren. Viel mehr passierte bis zur Halbzeit nicht, so dass es beim knappen Rückstand blieb.

Kurz nach dem Seitenwechsel dann die große Chance zum Ausgleich, als Stephan Krause mit seinem Seitfallzieher an der Querlatte des Entruper Tores scheiterte. Die Vorentscheidung dann in der 80. Minute als der Entruper Sturmführer auf 2:0 erhöhte. Auch der Anschlusstreffer durch einen berechtigten Foulelfmeter von Stephan (85.) brachte keine Wendung mehr. Entrup erhöhte in der Nachspielzeit noch auf 3:1, so dass die Zweite des TuS weiterhin bei 27 Punkten stehen bleibt. Da aber auch die Konkurrenz aus Leopoldshöhe und Matorf nicht gewinnen konnte, hat der TuS es am letzten Spieltag (So., 14.06. – 12:45 Uhr) in der eigenen Hand, um mit einem Heimsieg gegen den TuS Bexterhagen den Klassenerhalt perfekt zu machen!

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Nico Fietzeck, Pascal Heers, Jan Gerdhenrichs, Robin Habigtsberg, Frederic Baak (ab 80. Min. Marcus Krause), Jonas Speckmann (ab 46. Min. Sebastian Rahaus), Rene Müller (ab 66. Min. Marcel Weigmann), Marvin Hülse, Stephan Krause, Alexander Krause

 

Tore: 

0:1 (13. Min.)        

0:2 (80.)  

1:2 (85.) Stephan Krause

1:3 (93.)     

 

fw / 07.06.2015   

Kreispokalendspiel 

Bittere 4:6 Niederlage (n. V.) gegen den TBV Lemgo!     

Spannung und Dramatik haben am Donnerstag (04. Juni) auf dem Jahnplatz in Lemgo im Mittelpunkt gestanden: Das Pokalendspiel des FuL-Kreises Lemgo unterlag der TuS am Ende unglücklich mit 6:4 nach Verlängerung. Dabei gaben die Lipperreiher einen 3:1 Vorsprung in der Schlussphase der regulären Spielzeit noch aus der Hand.
Während nach dem Spiel viele über eine unschöne Szene in der 113. Minute sprachen, nahm der TBV Lemgo den Pokal, 100 Euro und 100 Liter Bier vom Sponsor Krombacher entgegen.
In den ersten 45 Minuten bestimmte der TuS Lipperreihe die Begegnung über weite Strecken, besaß deutlich mehr Ballbesitz und Spielanteile. Und dennoch hätte der TBV beinahe mit dem ersten Angriff in Führung gehen können. Doch Gökhan Ak konnte einen Schuss eines TBV-Angreifers noch abblocken (2.).

Der Führungstreffer der Lipperreiher, die von gut 120 Anhängern – 50 davon im Vereinsbus angereist - lautstark unterstützt wurden, fiel völlig verdient. Nach einer Ecke zog Andreas Benzel ab, dessen Schuss fälschte ein Lemgoer noch ab - 1:0 (39.). Benzel war in der 22. Minute bereits frei vorm TBV-Schlussmann aufgetaucht, kam aber nicht zum Abschluss.
Nach dem Seitenwechsel ließen die Lemgoer den TuS weiter kommen, so dass der Ausgleich quasi aus dem Nichts fiel. Eine harmlose Flanke von der rechten Seite unterschätzte Lipperreihes Schlussmann Dennis Petzold: Ein TBV-Spieler hatte leichtes Spiel und schob den Ball aus kurzer Distanz ein (51.). Auf einmal war dieTuS-Defensive für gut 10 Minuten durcheinander, doch auf der Gegenseite passte die Lemgoer Deckung nicht auf. Marco Weigmann bediente mit einem langen Pass Gennadij Krieger, der zum 2:1 abschließen konnte (59.).
Nach dem zweiten Treffer von Andreas Benzel, der ein tolles Solo abschloss, hielt der TuS alle Trümpfe in der Hand (64.) und erspielte sich weitere gute Möglichkeiten. Doch nach einem weiteren Patzer hieß es plötzlich 2:3 (87.). In der Nachspielzeit dann sogar noch der Ausgleich durch einen sehenswerten Volleyschuss.
 

Im Gegenzug hatte Andreas Benzel den Siegtreffer für den TuS auf den Fuß, kam aber in Rücklage und schoss den Ball freistehend über das Lemgoer Tor.  

Somit ging es bei den sommerlichen Temperaturen in die Verlängerung!
In dieser hatte Lippereihe auch die erste gute Torchance. Doch auch Kevin Matzmohr brachte den Ball freistehend nicht im TBV Tor unter (92.). So kam es wie kommen musste. Einen Konter spielten die Gastgeber gut aus und am langen Pfosten traf der TBV Goalgetter Yannik Brosch zur Lemgoer Führung (93.). Der TuS stellte danach auf Dreierkette um und versuchte noch einmal alles. Doch der TBV konterte jetzt und blieb vor dem TuS-Tor abgeklärt und erhöhte in der 111.und 113. Minute auf 6:3. Die Ergebniskosmetik durch Andreas Maier zum 4:6 (118.) viel dann nicht mehr ins Gewicht.

Unschöner Höhepunkt des Spiels, war die Spielunterbrechung nach dem 6:3 für den TBV Lemgo, als TBV Stürmer Yannik Brosch in provozierender Weise vor dem Lipperreiher Anhang jubelte und sich einige Lippereiher Zuschauer unverständlicherweise dazu hinreißen ließen Gläser auf den Platz zu werfen. Leider wurde dabei ein jugendlicher Lemgoer Zuschauer durch einen Glassplitter verletzt.
Der TuS kann an dieser Stelle dem Jungen nur gute Besserung wünschen und sich bei allen Beteiligten für das Fehlverhalten einiger alkoholisierter "Fans" entschuldigen!

 

Weitere Fotos vom Endspiel gibt es hier!   

 

Stimmen:
TBV-Trainer Peter Wamser: "Es war ein typisches Pokalspiel. Ich habe den Jungs vorher gesagt, dass es heute auch in die Verlängerung gehen kann. So ist es gekommen. Lipperreihe hätte den Sieg auch verdient gehabt. Meine Mannschaft hat eine tolle Moral bewiesen. Wir feiern jetzt hier noch am Platz, aber nichtso lange. Auch am Sonntag haben wir noch ein ganz wichtiges Spiel."

 

TuS-Trainer Uwe Hohnhold: "Zur Halbzeit haben wir durch ein glückliches Tor verdient vorne gelegen, der Ausgleich fiel dann aus dem Nichts. Danach haben wir fast zehn Minuten gebraucht, um uns wieder zu erholen. Als wir 3:1 vorne lagen, dachten wir, das Ding ist gelaufen. Die Niederlage ist hart und ein bisschen ungerecht. Am Ende sind uns die Patronen ausgegangen."

 

FuL-Kreis-Chef Werner Fritzensmeier: "Wir haben ein tolles Endspiel gesehen mit einem glücklichen Sieger. Es war ein toller Nachmittag, das Wetter perfekt."

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Mike Galas (ab 85. Min Till Rohen), Göhkan Ak, Edwin Hildebrandt, Marco Weigmann, David Volkmer, Pascal Becker, Gennadij Krieger, Andreas Benzel, Serdar Caliskan (ab 72. Min. Kevin Matzmohr), Johann Jansen (ab 78. Min. Andreas Maier) 

 

Tore:     
1:0 (39. Min.) Andreas Benzel
 

1:1 (51.)  

2:1 (59.) Gennadij Krieger

3:1 (64.) Andreas Benzel

3:2 (87.)

3:3 (90.)

3:4 (93.)

3:5 (111.)

3:6 (113.)

4:6 (118.) Andreas Maier

 

fw / 04.06.2015 

28. Spieltag

Souveräner 4:0 Heimsieg der 1. Mannschaft gegen den FC Donop Voßheide    

Die 1. Mannschaft des TuS hat vor dem Kreispokalfinale am kommenden Donnerstag eine gelungene Generalprobe gefeiert. Fast im Schongang wurde der FC Donop-Voßheide mit 4:0 besiegt. Der TuS hatte über die gesamten 90 Minuten das Spiel vollkommen im Griff. Nach dem frühen 1:0 durch Serdar Caliskan in der 20. Minute hatte die Mannschaft von Uwe Hohnhold zwar einen kleinen Hänger und spielte nicht so konsequent nach vorne aber spätestens mit dem 2:0 kurz vor der Pause war die Partie entschieden. Serdar war mit einem schönen Heber erfolgreich (42.) und durfte als Belohnung in der Pause in der Kabine bleiben. "So konnte er für das Finale noch ein paar Körner sparen“ so Hohnhold. In der zweiten Halbzeit war der TuS absolut tonangebend ohne dabei volles Risiko zu gehen. Für zweite weitere Treffer durch Kapitän Pascal Becker (80.) und durch David Volkmer (84.), nach schöner Vorarbeit vom A-Jugend-Spieler Ruben Steinkamp, reichte es dennoch. Trainer Uwe Hohnhold war deshalb auch vollkommen zufrieden und sprach von einem „gelungenem Sonntag“!

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Mike Galas (ab 75. Ruben Steinkamp), Till Rohen, Edwin Hildebrandt, Marco Weigmann, David Volkmer, Pascal Becker, Gennadij Krieger, Andreas Benzel, Serdar Caliskan (ab 46. Alexander Friesen), Andreas Maier 

 

Tore:     
1:0 (20. Min.) Serdar Caliskan
 

2:0 (42.) Serdar Caliskan 

3:0 (80.) Pascal Becker 

4:0 (84.) David Volkmer   

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  TuS Lockhausen  4 : 1

Die Zweite des TuS holt drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf und hat zwei Spieltage vor Serienende alles in der eigenen Hand. Durch den verdienten 4:1 Heimsieg gegen den TuS Lockhausen verbesserte ich der TuS auf den 13. Tabellenplatz und hat jetzt zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Da aber auch die Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt (Asemissen II, Helpup II und der VfB Matorf) gewonnen haben bleibt es weiterhin super eng im Tabellenkeller!

Gegen Lockhausen spielten die Jungs von Oliver Brinkmann eine sehr gute erste Halbzeit und nutzen dabei die Tormöglichkeiten konsequent aus. Das 1:0 erzielte dabei der wieder in die Startelf gerückte Rene Müller, nach super Vorarbeit von Marvin Hülse, bereits in der 13. Minute. Die Zweite des TuS hatte das Spiel danach im Griff und ließ vor allem in der Abwehr nichts anbrennen, so dass Torwart Bruno Moreira nicht viel auf seinen Kasten bekam. In der 20. Minute dann das 2:0 durch Innenverteidiger Pascal Heers, der sich aus der eigenen Hälfte nach vorne dribbelte und mit einem schönen Schuss in den rechten Torwinkel erfolgreich war.  

Nach dem 3:0 durch Stephan Krause, noch vor der Pause (36.), schien das Spiel entschieden zu sein. Doch die Zweite Mannschaft des TuS kann ein Spiel wohl nicht so ganz ohne zittern über die Zeit bringen. Das 1:3 in der 52. Minute fiel zwar aus stark abseitsverdächtiger Position, doch danach mussten die Lipperreiher einige brenzliche Situationen überstehen, so wurde der Anschlusstreffer wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben. Aber nach 10 Minuten zittern bekamen die Lipperreiher wieder mehr Zugriff auf das Spiel und ließen ihrerseits einige gute Kontermöglichkeiten liegen. So gelang Alex Krause erst in der 88. Minute das entscheidende 4:1!

Am nächsten Sonntag geht es am vorletzten Spieltag dann zum schweren Auswärtsspiel nach Entrup zum vierten in der Tabelle. Anstoß in der „Ilse Kampfbahn“ ist dann um 15 Uhr!

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Nico Fietzeck, Nils Baumgarth, Pascal Heers, Pascal Weiß, Robin Habigtsberg (ab 78. Min. Philipp Klasing), Frederic Baak (ab 78. Min. Marcel Seack), Rene Müller, Marvin Hülse (ab 67. Min. Marcel Weigmann), Stephan Krause, Aexander Krause

 

Tore: 

1:0 (13. Min.) Rene Müller      

2:0 (20.) Pascal Heers

3:0 (36.) Stephan Krause

3:1 (52.)

4:1 (88.) Alexander Krause    

 

fw / 31.05.2015 

VEREINSBUS zum Pokalendspiel !!!!

 

Der TuS setzt zum Kreispokalendspiel einen VEREINSBUS ein:

Am Donnerstag, dem 04. Juni 2015 (Fronleichnam) spielt die 1. Senioren-Mannschaft des TuS Lipperreihe das Kreispokalendspiel gegen den TBV Lemgo!

Gespielt wird auf dem Jahnplatz, Pideritstraße  15 in Lemgo – Anstoß ist um 15:30 Uhr!

Damit die 1. Mannschaft des TuS zahlreiche Unterstützung erfährt, ist geplant einen Vereinsbus einzusetzen.

Wer mit möchte kann zum Selbstkostenpreis von 10 € / Person (Jugendliche bis 18 Jahre zahlen 5 €) dabei sein. Für Getränke wird gesorgt (solange der Vorrat reicht)!

Der Betrag ist am Fronleichnam mitzubringen, ansonsten ist keine Mitfahrt möglich!!!

 

Abfahrt ist um 13:30 Uhr vom Schulparkplatz in Lipperreihe.

 

Verbindliche Anmeldungen bitte über Pressesprecher Frank Weigmann unter der Handy-Nr. 0173-8442199 oder per Mail an frank.weigmann@online.de. Anmeldungen werden bis zum 27. Mai entgegengenommen!

 

fw / 12.05.2015  

27. Spieltag

Auswärtssieg der 1. Mannschaft beim TuS Leopoldshöhe   

Der heimische TuS hat am 27. Spieltag  der Kreisliga A erwartungsgemäß beim Kellerkind aus Leopoldshöhe drei Punkte eingefahren. Musste sich beim 3:0 (2:0)-Sieg phasenweise aber gehörig strecken. „Zwischendurch haben wir um den Ausgleich gebettelt“, so TuS-Trainer Uwe Hohnhold.

Dabei ging die Elf von Uwe Hohnhold bereits nach sechs Minuten in Führung, als der Leo-Keeper nach einem Rückpass von Johann Jansen angelaufen wurde und den Ball nur unkontrolliert wegschlagen konnte. Serdar Caliskan reagierte am schnellsten, nahm den Fehlpass auf und versenkte den Ball zum 1:0. Der Gastgeber ließ sich nach diesem Rückschlag aber nicht beeindrucken und spielte mutig mit. Hohnhold: „Leopoldshöhe hat auf Augenhöhe gespielt, war aggressiv und hatte einen großen Willen.“ Doch die Gastgeber nutzten ihren guten Chancen nicht. Statt dessen sind es die Lipperreiher, die mitten in Drangphase der Leos auf 2:0 erhöhen – erneut trifft Serdar Caliskan (38.). Als kurz darauf ein Leopoldshöher Spieler wegen Nachtretens völlig zu Recht die Rote Karte sieht (43.), biegt der TuS Lipperreihe endgültig auf die Siegerstraße ein. Hohnhold: „Das hat uns für die zweite Halbzeit natürlich in die Karten gespielt.“ Und so spielen die Lipperreiher in den zweiten 45 Minuten ihr Spiel. Das 3:0 durch David Volkmer nach Vorarbeit von Andreas Benzel ist schön herausgespielt (68.). „Danach haben wir es versäumt, das nächste Tor nachzulegen“, so Hohnhold. Die Leopoldshöher wehren sich tapfer, an der 0:3 Niederlage ändert das freilich nichts mehr. Mit der ersten Halbzeit war Uwe Hohnhold nicht zufrieden: „Da haben wir zu wenig Laufbereitschaft gegen den Ball gezeigt! Die zweite Hälfte war dann ok.“

Das nächste Spiel findet erst am 31.05. statt. Dann ist der FC Donop-Voßheide zu Gast in Lipperreihe (15 Uhr)!

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Mike Galas, Gökhan Ak, Till Rohen, Alexander Friesen, Marco Weigmann, David Volkmer, Pascal Becker, Gennadij Krieger (ab 78. Min. Andreas Maier), Serdar Caliskan (ab 77. Min. Kevin Matzmohr), Johann Jansen  (ab 59. Min. Andreas Benzel) 

 

Tore:     
1:0 (6. Min.) Serdar Caliskan
 

2:0 (38.) Serdar Caliskan 

3:0 (68.) David Volkmer   

 

Weitere Ergebnisse:

TuS Leopoldshöhe II - TuS II  1 : 2

Durch die drei Punkte beim Leopoldshöhe II verlässt die 2. Mannschft des TuS wieder die Abstiegsränge und zieht den Gastgeber auch mit in die akute Abstiegszone.

Die Lipperreiher waren von Anfang an die bessere Mannschaft und hatten auch die besseren Einschussmöglichkeiten. So traf Alex Krause nach wenigen Minuten bereits den Pfosten und auch Marvin Hülse scheiterte freistehend am Leopoldshöher Keeper.  

In der 15. Minute dann aber die verdiente Führung für Lipperreihe. Ruben Steinkamp setzte sich auf rechts durch und bediente Marvin Hülse, der den Ball mit etwas Glück am Leopoldshöher Keeper vorbei zum 1:0 vorbei brachte und damit sein erstes Tor bei den Senioren erzielen konnte.

Lipperreihe hatte das Spiel im Griff! Als Nils Baumgarth in der 32. Minute einen langen Ball auf die rechte Seite spielt, kann Ruben Steinkamp noch einen Gegenspieler austanzen und punktgenau auf den Kopf von Alex Krause flanken, der aus fünf Metern keine Mühe hat das 2:0 zu erzielen.

Der Gastgeber aus Leopoldshöhe hatte in der ersten Halbzeit nur eine echte Torchance als Stürmer Toni Fast den Ball über den herauseilenden TuS-Keeper Bruno Moreira lupfte. Nils Baumgarth war aber gerade noch zur Stelle und konnte den Ball noch vor der Linie klären.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Lipperreihe die bessere Mannschaft. Vergab aber reichlich Chancen auf das entscheidende 3:0. Auch der Schiedsrichter hatte etwas gegen eine vorzeitige Entscheidung, so erkannte er einen klaren Treffer von Kevin Matzmohr nicht an und entschied dagegen fälschlicherweise auf Abseits. Auch die gelben Karten im Spiel gingen ausschließlich an Lipperreiher Spieler (4 zu 0). Auch als der Leo-Torwart den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand spielte, gibt er zwar Freistoß aber die zwingend notwendige Verwarnung blieb aus.

So kam Leopoldshöhe doch noch zum Anschlusstreffer. In der 69. Minute behinderten sich zwei Lipperreiher Abwehrspieler gegenseitig und ein Leo-Angreifer bedankte sich mit dem 1:2!

Marvin Hülse

Aber auch nach diesem Tor mussten die Lipperreiher nicht mehr groß zittern und hielten den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff.  

Ein hochverdienter Auswärtssieg! 

Weiter geht es erst am übernächsten Sonntag mit dem super spannenden Abstiegskampf. Dann kommt der TuS Lockhausen nach Lipperreihe (Anpfiff um 12:45 Uhr).   

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Nico Fietzeck, Nils Baumgarth, Pascal Heers, Robin
Habigtsberg, Jonas Speckmann, Jan Gerdhenrichs, Ruben Steinkamp (ab 90. Min. Frederic Baak), Marvin Hülse (ab 79. Min. Stephan Krause), Marcel Weigmann (ab 46. Min. Kevin Matzmohr), Alexander Krause

 

Tore: 

1:0 (15. Min.) Marvin Hülse    

2:0 (32.) Alexander Krause 

2:1 (69.)   

 

fw / 17.05.2015 sowie NW v. 18.05.2015 

26. Spieltag

1. Mannschaft spielt nur 1:1 Unentschieden gegen den TuS Sonneborn 

Am 26. Spieltag der Kreisliga A gastierte der TuS Sonneborn in Lipperreihe. Bei herrlichem Frühsommer-Wetter entwickelte sich ein merkwürdiges Spiel. Die Gäste aus Sonneborn igelten sich ein und wollten nur durch gelegentliche Vorstöße das Lipperreiher Tor in Gefahr bringen. So hatte der heimische TuS gefühlte 90% Ballbesitz, konnte aus der optischen Überlegenheit aber nicht so recht Kapital schlagen. So musste eine Standartsituation herhalten, damit die Lipperreiher in Führung gehen konnten. Johann Jansen zirkelte einen 25-Meter Freistoß gekonnt über die Mauer genau in den rechten oberen Torwinkel zum sehenswerten 1:0 (33.). Danach kam aber nicht mehr viel, so dass es bis zur Halbzeit bei der knappen Führung blieb.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf wenig. Lipperreihe hatte zumeist den Ball, spielte aber zu langsam und ohne richtige Laufbereitschaft, so dass keine echte Torgefahr zustande kam. In der 69. Minute musste das Abwehrchef Göhkan Ak angeschlagen ausgewechselt werden. Trainer Uwe Hohnhold musste umstellen und als sich die Lipperreiher Hintermannschaft neu finden musste, schlug der Gast aus Sonneborn eiskalt zu. Nach einem verlorenem Zweikampf im Mittelfeld, spielten die Gäste schnell in die Spitze und plötzlich stand es 1:1 (72.).

So blieb es auch bis zum Schluss. Sonneborn hatte im gesamten Spiel nur zweimal aufs Lipperreiher Tor geschossen und durfte trotzdem einen Punkt auf die lange Heimreise mitnehmen. Letztendlich aber nicht ganz unverdient, da die Lipperreiher über einen müden Sommerkick nicht hinauskamen und zu wenig Engagement zeigten!

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Mike Galas, Gökhan Ak (ab 69. Min. Kevin Matzmohr), Till Rohen, Marco Weigmann, David Volkmer, Pascal Becker, Gennadij Krieger, Serdar Caliskan, Andreas Maier, Johann Jansen 

 

Tore:     
1:0 (33. Min.) Johann Jansen

1:1 (72.)  

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II - TuS Ahmsen  2 : 1 

Die abstiegsbedrohte 2.Mannschaft des TuS hatte es am Sonntag mit dem Spitzenteam aus Ahmsen (4.) zu tun. So waren es auch die Gäste, die die Initiative ergriffen und die Lipperreiher in die eigene Hälfte zurückdrängten. Doch diese setzen auf Konter und blieben dadurch immer gefährlich. So war es Alexander Krause, der in der 15. Minute die Nerven behielt als er nach einem langen Pass alleine auf das Ahmser Tor zu laufen konnte und das frühe 1:0 markierte. Dies spielte den Lipperreihern natürlich in die Karten. Ahmsen musste nun noch mehr nach vorne spielen. Als alle schon auf den Halbzeitpfiff  des Schiedsrichters warteten, schlugen die Gäste dann doch noch zu. Bei dem 1:1 Ausgleichstreffer hatte Bruno Moreira im Lipperreiher Tor keine Abwehrmöglichkeit.

Nach dem Seitenwechsel hatte Lipperreihe zunächst etwas Glück und einen überragenden Bruno im Tor, der sich mehrfach auszeichnen konnte und das Unentschieden sicherte. In den letzten 20 Minuten konnten sich die Jungs von Trainer Oliver Brinkmann dann wieder etwas befreien und kamen jetzt ihrerseits zu Torabschlüssen. In der 82. Minute dann das umjubelte 2:1 für Lipperreihe, als der eingewechselte Kevin Matzmohr sich aus dem linken Flügel  

durchsetzte und scharf nach innen flankte, wo erneut Alex Krause zur Stelle war und den Ball aus kurzer Entfernung ins Ahmser Tor drücke. Die letzten Minuten des Spiels überstanden die Lipperreiher dann auch noch schadlos und konnten sich so über drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf freuen. 

Am nächsten Sonntag (17.05.) kommt es dann bei der zweiten Mannschaft des TuS Leopoldshöhe zum nächsten Endspiel, da die Leos ebenfalls noch akute Abstiegssorgen haben.

 

 

 

 

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Pascal Weiß, Jonas Speckmann, Pascal Heers, Robin Habigtsberg, Ruben Steinkamp, Marcel Seack (ab 50. Min. Frederic Baak), Marvin Hülse, Marcel Weigmann (ab 68. Min. Kevin Matzmohr), Stephan Krause, Alexander Krause

 

Tore: 

1:0 (15. Min.) Alexander Krause   

1:1 (45.) 

2:1 (82.) Alexander Krause 

 

fw / 10.05.2015   

25. Spieltag

VfB Matorf - TuS II  1 : 1

In Matorf ging es für die 2. Mannschaft des TuS um drei ganz wichtige Punkte gegen den Abstieg. Am Ende gab es leider nur einen Punkt! Aufgrund des Spielverlaufes eine durchaus gerechte Punkteteilung, denn zunächst hatte der Gastgeber aus Matorf auf dem holprigen Rasenplatz "bergab" spielend die größeren Torchancen und hätten durchaus in Führung gehen können. Doch bis zur Halbzeit blieb es beim torlosen Unentschieden.  

Nach dem Seitenwechsel spielte nun der TuS bergab und kam auch mit mehr Entschlossenheit aus der Kabine. Der VfB Matorf wurde jetzt immer wieder an den eigenen Strafraum gedrückt. Und so war es Alex Krause der dann in der 56. Minute das umjubelte 1:0 für den TuS erzielen konnte. Nach einer unübersichtlichen Situation im Matorfer Strafraum, kam Alex an den Ball und schoss direkt Richtung Tor. Sein Schuss wurde dabei noch unhaltbar abgefälscht. Danach hatte die 2. Mannschaft des TuS weitere gute Möglichkeiten auf 2:0 zu erhöhen. Die beste dann in der 74. Minute als sich Kevin Matzmohr gekonnt über die rechte Seite durchsetzen konnte und von der Grundlinie den Ball quer auf Alex Krause legt, der den Ball über die Torlinie schiebt. Doch zum Unverständnis der Lipperreiher erkennt der ansonsten gute Schiedsrichter den Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung nicht an. So mussten die zahlreichen Lipperreiher Anhänger weiter zittern.

In der 80. Minute verliert Kevin Matzmohr dann den Ball im Mittelfeld. Nach einem langen Pass in die Spitze kommt ein Matorfer Angreifer im Lipperreiher Strafraum an den Ball, den TuS-Kepper Bruno Moreira zunächst noch klären kann, doch der Nachschuss landet dann zum 1:1 Ausgleich im Tor!

So blieb es bis zum Abpfiff. Letztendlich ärgerliche Punktverluste für den TuS, da gerade das

reguläre Tor zum wahrscheinlich vorentscheidenden 2:0 abgepfiffen wurde. Nun geht es am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenvierten aus Ahmsen (12:45 Uhr) weiter.

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Nico Fietzeck, Nils Baumgarth, Till Rohen, Alexander Friesen, Kevin Annemüller (ab 52. Min. Frederic Baak), Marcel Seack,  Marcel Weigmann (ab 58. Min. Leon Steinkamp), Kevin Matzmohr, Stephan Krause, Alexander Krause (ab 90. Min. Rene Müller) 

 

Tore: 

1:0 (56. Min.) Alexander Krause  

1:1 (80.) 

 

Die 1. Mannschaft des TuS hatte am 25. Spieltag in der Kreisliga A spielfrei. 

 

fw / 03.05.2015   

24. Spieltag

6:2 Heimsieg der 1. Mannschaft gegen den TBV Lemgo! 

Im Spitzenspiel der Kreisliga A, traf der heimische TuS auf den Tabellenzweiten aus Lemgo. 

Andreas Benzel im Zweikampf

In einer hochklassigen Partie hatte zunächst der Gast aus Lemgo mehr vom Spiel und drückte aufs Tempo. Nach schnellen Lemgoer Spielzügen, war die Lipperreiher Hintermannschaft einige Male nicht ganz im Bilde und konnte sich bei Keeper Dennis Petzold bedanken, dass es beim 0:0 blieb. Alleine TBV-Angreifer Jan Ehlert hatte mehrmals die Möglichkeit den TBV in Führung zu bringen. Aber mit zunehmender Spieldauer befreiten sich die Lipperreiher immer mehr und kamen zu einigen Standartsituationen und Torabschlüssen. Nach einer Ecke dann das 1:0 für den TuS! Einen nur halbhoch hereingebrachten Ball konnten die Lemgoer nicht klären und so konnte TuS-Kapitän Pascal Becker aus acht Metern zur Führung einschießen (38.).  So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel war es zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Lemgo zwar mit mehr Ballbesitz aber der TuS stand defensiv sehr kompakt und setzte jetzt immer wieder gefährliche Konter. Zunächst konnten aber weder Johann Jansen (2x) noch der eingewechselte Kevin Matzmohr gute Einschussmöglichkeiten verwehrten. So war es der agile David Volkmer, der mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze mehr Glück hatte und auf 2:0 erhöhen konnte (72.).

Die letzten 20 Minuten hatten es dann in sich: Lemgo warf jetzt alles nach vorne und konnte eine unübersichtliche Situation im TuS-Strafraum in der 81. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer nutzen. Doch nur eine Minute später war Andreas Benzel nach einem super herausgespielten Konter zum 3:1 für den TuS erfolgreich. Wieder nur wenige Sekunden später der erneute Anschluss für Lemgo (83.). Dann sogar die Chance zum Ausgleich, doch der Freistoß von der Strafraumgrenze strich knapp über das Lippereiher Tor. So war es Alexander Friesen, der mit dem 4:2 nach Vorarbeit von Marco Weigmann, den Deckel auf dieses Spiel machte (89.).  

Und der TuS legte noch nach: Kevin Matzmohr traf nach einem super Solo zum 5:2 (90.). Nach diesem Treffer kam es noch zu einem Gerangel in dessen Zuge Kevin die gelbe Karte und der Lemgoer Torwart die rote Karte (wg. Tätlichkeit) sahen. 

Den Schlusspunkt zum grandiosen 6:2 setzte in der Nachspielzeit erneut Kevin Matzmohr.

Nach dieser hochdramatischen Schlussphase gelang dem TuS damit eine gelungene Generalprobe für das Kreispokal-Endspiel am 04. Juni gegen den selben Gegner. 

   

Aufstellung: Dennis Petzold, Mike Galas, Gökhan Ak, Edwin Hildebrandt, Marco Weigmann, David Volkmer, Pascal Becker, Gennadij Krieger, Andreas Benzel, Andreas Maier (ab 65. Min. Kevin Matzmohr), Johann Jansen (ab 83. Min. Alexander Friesen) 

 

Tore:     
1:0 (38. Min.) Pascal Becker 
2:0 (72.) David Volkmer

2:1 (81.)

3:1 (82.) Andreas Benzel

3:2 (83.)

4:2 (89.) Alexander Friesen

5:2 (90.) Kevin Matzmohr

6:2 (93.) Kevin Matzmohr  

 

Weitere Fotos vom Spiel gibt es hier! Vielen Dank hierfür an den Fotografen E. Penner. 

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II - TuS Helpup II  3 : 0

Bei der 2. Mannschaft des TuS standen im wichtigen Heimspiel gegen den TuS Helpup II gleich drei A-Junioren in der Startelf. Marvin Hülse, Nils Baumgarth und Ruben Steinkamp zeigten dabei eine starke Leistung und verhalfen dem TuS im Abstiegskampf zu drei ganz wichtigen Punkten.

Nachdem in den ersten Minuten noch einige Unsicherheiten in der neu formierten Lipperreiher Mannschaft zu sehen waren, wurde das Spiel des TuS spätestens nach dem 1:0 in der 20. Minute immer besser. Alex Krause setzte sich auf der rechten Seite durch und seine scharfe Hereingabe bugsierte ein Helpuper Abwehrspieler ins eigene Tor.  

Jetzt spielten die Jungs von Trainer Oliver Brinkmann richtig guten Fußball und setzten die Gäste immer mehr unter Druck. Die Belohnung dann kurz vor der Halbzeit. Zunächst schlenzte Alex Krause den Ball sehenswert zum 2:0 ins Helpuper Tor (42.) und nur wenige Sekunden später war Bruder Stephan zur Stelle und erhöhte auf 3:0 (43.)!

In den letzten Begnungen brachen die Lipperreiher in der zweiten Halbzeit regelmäßig ein und verspielten mehrfach eine Führung. Doch dieses Mal hielten sie voll dagegen und hatten mit Bruno Moreira einen tollen Rückhalt im Tor, der sogar einen unmöglichen Ball noch aus dem Winkel kratzte! Auch die völlig überzogene gelb/rote Karte für Marvin Hülse (77.) brachte die Lipperreiher nicht mehr in Bedrängnis. 

Letztendlich ein hochverdienter und immens wichtiger Heimsieg!

Nächste Woche Sonntag dann das nächste Absteigsendspiel beim Tabellennachbarn, dem VfB Matorf.  

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Pascal Weiß, Nils Baumgarth, Pascal Heers, Ruben Steinkamp, Jonas Speckmann, Kevin Annemüller (ab 57. Min. Philipp Klasing), Marvin Hülse, Marcel Weigmann (ab 67. Min. Rene Müller), Stephan Krause (ab 83. Min. Marcel Seack), Alexander Krause

 

Tore: 

1:0 (20. Min.) ET 

2:0 (41.) Alexander Krause  

3:0 (42.) Stephan Krause 

 

fw / 26.04.2015 

23. Spieltag

2:1 Auswärtsssieg beim VfL Lüerdissen

„Das war ein Dreier der Marke Arbeitssieg“, sagte Uwe Hohnhold nach dem Spiel. Den TuS-Trainer freute es besonders, dass seine Jungs über Kampf und Willen zum Erfolg gekommen sind. Und das, obwohl beide Teams die Nachholspiele vom Donnerstag noch in den Knochen hatten. „Beiden ist ab der 75 Minute ein wenig der Sprit ausgegangen“, so Hohnhold. Der TuS zeigte die reifere Spielanlage, während der gastgebende VfL fast nur mit langen Bällen agierte. Dennoch mussten zwei Standards für die TuS-Tore herhalten: Eine Ecke köpfte Andreas Maier am zweiten Pfosten zur 1:0 Führung ein (51.). Und einen Freistoß von der Strafraumgrenze von Gennadij Krieger konnte der VfL-Keeper nur abklatschen, Pascal Becker reagierte am schnellsten und drückte den Ball zum 2:0 über die Linie (79.). Das 1:2 für Lüerdissen fiel erst in der Nachspielzeit (92.). Der Schiri pfiff das Spiel danach gar nicht mehr an! Hohnhold: „Das Gegentor war unnötig, der Sieg aber absolut verdient!“

 

Andreas Maier zum 1:0!

 

Kurz vor dem 2:0!

 

Am nächsten Sonntag kommt es dann zum nächsten Spitzenspiel. Das kommt der mit dem TBV Lemgo das torhungrigste Team der Liga nach Lipperreihe.

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Mike Galas, Göhkan Ak, Edwin Hildebrandt, Alexander Friesen, Marco Weigmann, Pascal Becker, Kevin Matzmohr (ab 66. Min. Andreas Benzel), Gennadij Krieger, David Volkmer, Andreas Maier (ab 88. Min. Johann Jansen) 

    

Tore:     
1:0 (50. Min.) Andreas Maier    
 

2:0 (79.) Pascal Becker 

2:1 (92.)            

 

Weitere Ergebnisse:

TuS Helpup -  TuS II   7 : 1  (TuS-Tor: Kevin Annemüller)  

 

fw - NW / 20.04.2015     

Nachholspiel vom 21. Spieltag

Bittere 0:2 Niederlage bei der SG Hörstmar/Lieme 

45 Minuten geht das Spiel nur in eine Richtung – in die des Hörstmarer Tores. Trotzdem führt der Gastgeber zur Pause mit 1:0. „Wer es nicht selbst gesehen hat, würde es nicht glauben“, so TuS-Trainer Uwe Hohnhold. Kurz vor der Pause knallt Lipperreihes Johann Jansen den Ball an den Innenpfosten, den direkten Gegenzug fängt der TuS ab, doch dann schießt Keeper Dennis Petzold einen SG-Stürmer an und die Kugel rollt ins Tor – 0:1 (43.). Hohnhold: „Wir haben vor der Pause fast alles richtig gemacht, doch von diesem Schock haben wir uns nicht mehr richtig erholt.“ Der TuS versucht zwar noch einmal alles, erarbeitet sich auch zwei, drei gute Chancen, doch als er auf Dreierkette umstellt, fährt der SG kurz vor Schluss einen Konter zum 0:2 (86.). „Hörstmar hatte drei Chancen und macht zwei Tore“, sagt Uwe Hohnhold, „auf diesem Platz war ein konstruktiver Spielaufbau nicht möglich – was keine Entschuldigung sein soll.“

Am Sonntag wartet dann schon die nächste schwere Auswärtsaufgabe für die 1. Mannschaft des TuS. Dann wird auf ähnlichem Untergrund beim Tabellenvierten dem VfL Lüerdissen gespielt (Anstoß ist um 15 Uhr!).

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Mike Galas, Gökhan Ak, Edwin Hildebrandt, Marco Weigmann, David Volkmer, Pascal Becker, Gennadij Krieger, Andreas Benzel, Andreas Maier, Johann Jansen  

 

Tore:     
0:1 (43. Min.)
0:2 (85.)
 

 

fw - NW / 17.04.2015 

22. Spieltag

2:0 Heimsieg der 1. Mannschaft gegen den FC Unteres Kalletal

Gegen harmlose Gäste kamen die Lipperreiher zu einem ungefährdeten Heimsieg. Kalletal kam in den gesamten 90 Minuten nicht einmal gefährlich vor das von Dennis Petzold gehütete TuS-Tor. Die Gäste standen sehr tief und waren nur darauf bedacht möglichst keinen Gegentreffer zu kassieren. Eine gute halbe Stunde ging diese Taktik auf. In der 34. Minute führte Johann Jansen einen Eckball kurz auf Marco Weigmann aus und nach einem Doppelpass drippelte sich Johann an drei Gegenspielern vorbei in den Strafraum und schloss mit einem strammen Schuss zur 1:0 Führung ab!

Zuvor hatte Kevin Matzmohr Pech, als eine Flanke immer länger wurde und schließlich an die Querlatte des Kalletaler Tores klatschte (24.).

Auch nach der Halbzeit blieb die Lipperreiher Mannschaft drückend überlegen und erneut war es Johann Jansen, der mit seinem 14. Saisontreffer das vorentscheidene 2:0 erzielte (53.).

Danach ließ die Mannschaft von Trainer Uwe Hohnhold Ball und Gegner gut laufen und verwaltete das Ergebnis. Letztendlich ein nie gefährdeter Sieg.  

Lipperreihe festigt damit den dritten Tabellenplatz bei jetzt sechs Punkten Rückstand auf den neuen Tabellenführer TBV Lemgo.  

   

Aufstellung: Dennis Petzold, Mike Galas, Gökhan Ak, Edwin Hildebrandt, Marco Weigmann, David Volkmer, Serdar Caliskan (ab 87. Min. Alexander Friesen), Pascal Becker, Andreas Benzel, Kevin Matzmohr (ab 70. Min. Andreas Maier), Johann Jansen (ab 85. Min. Waldemar Seibel)

 

Tore:     
1:0 (34. Min.) Johann Jansen
2:0 (53.) Johann Jansen

 

2. Mannschaft verliert Heimspiel gegen den BSV Leese mit 1:4       

Mit dem letzten Aufgebot versuchte die 2. Mannschaft des TuS gegen den Tabellensechsten aus Leese Punkte für den Klassenerhalt zu erkämpfen,  

Dabei standen die Jungs von Trainer Oliver Brinkmann zunächst recht gut und arbeiteten intensiv gegen den Ball. Nach 23. Minuten hatte Stephan Krause die große Möglichkeit den TuS in Führung zu bringen, doch freistehend ging sein Lupfer über das Leeser Tor. So war es der Gast aus Leese, der kurz vor der Halbzeit nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite, das 1:0 markierte (42.).

Nach dem Seitenwechsel versteckten sich die Lipperreiher nicht und so war es Jonas Speckmann, der in der 53. Minute mit einem abgefälschten Schuss den 1:1 Ausgleich erzielte.

Kurz darauf wurde Stürmer Alex Krause im Fünfmeterraum vom Leeser Torwart umgerannt, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Danach bauten die Lipperreiher kräftemäßig immer mehr ab und so kam es, wie es kommen musste: Mit einem Doppelschlag in der 72. und 76. Minute entschieden die Gäste aus Leese die Partie für sich. Das 4:1 kurz vor dem Ende war dann nicht mehr entscheidend (88.).

 

Aufstellung: Andre Spitzer, Robin Habigtsberg, Sebastian Rahaus, Marcus Krause, Rene Müller, Tobias Hepting, Jonas Speckmann, Kevin Annemüller (ab 59. Min. Ralph Marquardt), Marcel Weigmann (ab 82. Min. Mario Habigtsberg), Stephan Krause, Alexander Krause

 

Tore: 

0:1 (42. Min.)

1:1 (53.) Jonas Speckmann

1:2 (72.) 

1:3 (76.)

1:4 (88.) 

 

fw / 12.04.2015     

21. Spieltag

2. Mannschaft verliert beim Tabellenletzten mit 0:1

Die 2.Mannschaft des TuS blamiert sich beim Tabellenletzten der B-Liga bis auf die Knochen. Bei Yunus Lemgo unterliegt die Mannschaft von Oliver Brinkmann nach einer indiskutablen Leistung mit 0:1. Den Lemgoern gelingt damit der erste Saisonsieg!

Bei Dauerregen, böigem Wind und einem echtem Acker kommen die Lipperreiher überhaupt nicht ins Spiel. In der ersten Halbzeit wird es für den abgeschlagenen Tabellenletzten nur zweimal brenzlig. Beide male kann Leihgabe Marco Weigmann von rechts flanken. Das erste Mal verwertet Alex Krause die Hereingabe, doch der Yunus-Keeper kann den Ball noch so gerade um den Pfosten lenken (20.). Die zweite Chance hat Stephan Krause, doch seit Kopfball geht knapp am Tor vorbei. Ansonsten fällt den Lipperreihern nicht viel ein. Immer wieder wird über die Mitte gespielt und viele einfache Bälle gehen verloren. So bleibt es zur Halbzeit beim torlosen Unentschieden.

Wer glaubte es könne nicht mehr schlimmer kommen, der sah sich in der zweiten Halbzeit getäuscht. Bereits der Anstoß ging nach hinten los! Anstatt nach vorne zu spielen, wird Torwart Andre Spitzer angespielt, der den Ball nicht kontrollieren kann und ins Seitenaus schlägt.

Yunus schafft es mit einfachen Mitteln den Lipperreihern den Schneid abzukaufen. Der Höhepunkt dann in der 62. Minute als nach einem langen Ball Robin Habigtsberg das Abseits aufhebt und ein Yunus-Spieler frei durch ist. Den ersten Schuss kann Andre noch abwehren, doch der zweite Versuch sitzt und plötzlich führt der Gastgeber. Die ziehen sich danach völlig in die eigene Hälfte zurück und lassen die Lipperreiher kommen. Doch auch eine Vielzahl von Freistößen und Eckbällen können keine große Gefahr heraufbeschwören.  

Erwähnenswert ist noch ein Fernschuss von Stephan Krause, der vom Yunus-Keeper gut entschärft wird. Ansonsten bleibt es auf Lipperreiher Seite bei konfus vorgetragenen Angriffen. In der Schlussphase kommt dann auch ein wenig Pech hinzu, als ein Ball an die Latte klatscht oder mehrere Yunus Spieler auf der Torlinie klären.

Passend zum Spiel, dann noch die rote Karte für Eugen Mangold, der in der Nachspielzeit wegen einer Notbremse vorzeitig vom Feld muss.

Letztendlich eine nicht mal unverdiente Niederlage, da bei den meisten Lipperreihern weder Einstellung noch Zweikampfverhalten stimmte.       

 

Aufstellung: Andre Spitzer, Robin Habigtsberg, Eugen Mangold, Marcus Krause, Pascal Weiß, Marco Weigmann, Tobias Hepting, Kevin Annemüller, Rene Müller (ab 57. Min. Sebastian Rahaus), Stephan Krause, Alexander Krause

 

Tor:     
0:1 (62. Min.) 
 

 

Das Spiel der 1. Mannschaft bei der SG Hörstmar-Lieme wurde Witterungsbedingt abgesagt! 

 

fw / 29.03.2015 

 

Nachholspiel vom 19. Spieltag
Die 1. Mannschaft des TuS gewinnt auswärts bei der TSG Hohenhausen mit 4:0!
Die 40 Kilometer lange Auswärtsfahrt am Donnerstagabend (26.03.) hat sich gelohnt:
Die 1. Mannschaft des TuS gewann die Nachholpartie vom 19. Spieltag bei der TSG Hohenhausen souverän mit 4:0 (2:0).

Die Lipperreiher erwischten einen optimalen Start: Nach einer guten Viertelstunde lagen die Westlipper in Front, nachdem Andreas Maier eine Vorlage von Johann Jansen zum 1:0 verwandelt hatte. Nur acht Minuten später erhöhte Johann Jansen, dieses Mal war Andreas Maier der Vorbereiter. "Wir haben das Spiel kontrolliert, hätten aber das 3:0 machen müssen, dann hätten wir etwas Druck vom Kessel genommen", so TuS-Trainer Uwe Hohnhold. Denn die TSG war spielerisch zwar limitiert, versuchte sich aber mit langen Bällen und Kampfkraft gegen die drohende Niederlage zu stemmen - vergeblich! Gennadij Krieger brachte mit dem 3:0 die Vorentscheidung (62.). Johann Jansen stellte mit seinem zweiten Treffer den standesgemäßen 4:0-Endstand her (67.). "Danach haben wir allerdings die Ordnung verloren", so Hohnhold. Aber auch daraus konnten die Gastgeber kein Kapital schlagen. 

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Mike Galas, Gökhan Ak, Edwin Hildebrandt, David Volkmer, Serdar Caliskan, Pascal Becker, Andreas Benzel, Gennadij Krieger (ab 67. Min. Kevin Matzmohr), Johann Jansen, Andreas Maier

Tore:     
1:0 (15. Min.) Andreas Maier
2:0 (23.) Johann Jansen
3:0 (62.) Gennadij Krieger
4:0 (67.) Johann Jansen

 

NW - fw / 28.03.2015 

20. Spieltag

8:1 Kantersieg der 1. Mannschaft gegen den SV Bentorf

Gegen den Tabellendreizehnten übernahm der TuS von Anfang an das Heft in die Hand. So dauerte es nur knapp zwei Minuten, bis der Ball zum ersten mal im Bentorfer Tor landete. Johann Jansen hatte aus kurzer Distanz keine Mühe das 1:0 zu erzielen (2.)! Die Gäste hielten zunächst noch mit hoher Laufbereitschaft und Einsatzwillen dagegen und mussten so in der ersten Halbzeit nur noch einen weiteren Treffer hinnehmen. In der 25. Minute war erneut Johann zur Stelle. TuS-Trainer Uwe Hohnhold, war mit der ersten Hälfte nicht ganz so zufrieden: „Die erste Halbzeit war durchwachsen.“

Foto NW

Spätestens nach dem schnellen 3:0 durch Andreas Maier (47.) war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Bentorf baute mehr und mehr ab und der TuS erspielte sich Torgelegenheiten fast im Minutentakt. Hohnhold: „Bentorf war müde gespielt und wir haben das Ding nach hinten raus konsequent zu Ende gespielt.“ So erhöhten der eingewechselte Gennadij Krieger (60. + 70.), Johann Jansen (76. + 89.) sowie Serdar Caliskan (77.) das Ergebnis auf 8:1. Ein kleiner Schönheitsfleck: Bentorf gelang mit der einzigen Offensivaktion in der zweiten Halbzeit noch der Ehrentreffer (80.).

Letztendlich ein ungefährdeter Heimsieg, der bei konsequenterer Chancenwertung sogar noch höher hätte ausfallen können! Uwe Hohnhold war nach dem Spiel zufrieden: „Nach der Pause waren wir viel spielfreudiger und beweglicher!“

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Mike Galas, Gökhan Ak, Edwin Hildebrandt, David Volkmer, Serdar Caliskan, Pascal Becker, Andreas Benzel, Kevin Matzmohr, Johann Jansen, Andreas Maier (ab 60. Min. Gennadij Krieger)

 

Tore:     
1:0 (2. Min.) Johann Jansen
 

2:0 (25.) Johann Jansen 

3:0 (47.) Andreas Maier 

4:0 (60.) Gennadij Krieger

5:0 (70.) Gennadij Krieger

6:0 (76.) Johann Jansen

7:0 (77.) Serdar Caliskan 

7:1 (80.)  

8:1 (89.) Johann Jansen     

 

Bei der Zweiten Mannschaft heißt es dagegen "Täglich grüßt das Murmeltier".  Wie in der Vorwoche reichte ein 3:1 Vorsprung zur Halbzeit nicht für einen Punktgewinn. Wieder konnten die Lipperreiher nach der Pause die Führung nicht behaupten. Besonders bitter, dass direkt nach der Halbzeit bei zwei langen Einwürfen nicht aufgepasst wurde und so innerhalb von nur drei Minuten der Zwei-Tore-Vorsprung verspielt wurde. Auch ein Elfmeter-Geschenk des Schiedsrichters zum möglichen 4:4 Ausgleich in der 80. Minute konnte nicht genutzt werden. Stephan Krause scheiterte am gegnerischen Keeper. Letztendlich reichen gute 45 Minuten nicht um etwas Zählbares am Platz zu behalten. Jetzt muss am nächsten Wochenende beim Tabellenletzten Yunus Lemgo unbedingt gepunktet werden!     

 

Aufstellung: Andre Spitzer, Robin Habigtsberg, Sebastian Rahaus, Tobias Hepting (ab 82. Min. Mats Kohlmeier), Pascal Weiß, Rene Müller, Simon Mayhew (ab 72. Min. Kevin Annemüller), Tobias Dörksen (ab 70. Min. Marcel Seack), Marcel Weigmann, Stephan Krause, Alexander Krause

 

Tore:     
0:1 (1. Min.) 

1:1 (8.) Stephan Kause

2:1 (26.) Stephan Krause 

3:1 (39.) Alexander Krause   

3:2 (47.)

3:3 (49.) ET 

3:4 (67.)

3:5 (85.)   

 

fw / 22.03.2015   

19. Spieltag

Bittere 3:4 Niederlage der 2. Mannschaft beim SC Bad Salzuflen II

Zum Rückrundenauftakt musste die 2. Mannschaft des TuS bei der Zweitvertretung des SC Bad Salzuflen antreten. Auf dem ungewohnten Ascheplatz kamen die Lipperreiher sehrt gut in Partie. Bereits nach 12 Minuten führte die Mannschaft von Trainer Oliver Brinkmann nach Toren von Robin Habigtsberg und Alex Krause mit 2:0!

Auch nach dem Anschlusstreffer der Gastgeber bestimmte der TuS weiter die Partie und erhöhte durch einen sehenswerten 25-Meter-Freistoß von Rückkehrer Simon Mayhew auf 3:1 (35.). Die Pausenführung hätte dabei nach zwei Pfostenschüssen von Alex Krause durchaus noch höher ausfallen können.

So unverständlicher der Einbruch in der zweiten Halbzeit. Nach dem schnellen 2:3 durch den SC Bad Salzuflen, gelang dem TuS fast gar nichts mehr. Viele Bälle wurden bereits im Mittelfeld verloren und die Kräfte schwanden von Minute zu Minute. Ganz bitter dann der Ausgleich zum 3:3. Ein langer Ball wurde immer länger und senkte sich über Keeper Andre Spitzer ins Lipperreiher Tor. Der nächste Nackenschlag nur 2 Minuten später: Nach einer unübersichtlichen Situation, konnte der Ball im Zentrum nicht geklärt werden und ein Salzufler Spieler konnte von der Strafraumgrenze ungestört zum 3:4 abschließen.  

Augrund der guten ersten Halbzeit eine völlig unnötige und bittere Niederlage!  

 

Aufstellung: Andre Spitzer, Robin Habigtsberg, Eugen Mangold (ab 80. Min. Sebastian Rahaus), Patrick Theismann, Pascal Weiß, Rene Müller, Tobias Hepting, Simon Mayhew (ab 56. Min. Marcel Weigmann), Tobias Dörksen (ab 68. Min. Kevin Annemüller), Stephan Krause, Alexander Krause

 

Tore:     
1:0 (9. Min.)
Robin Habigtsberg

2:0 (12.) Alexander Krause

2:1 (21.)

3:1 (35.) Simon Mayhew 

3:2 (51.)

3:3 (69.)

3:4 (71.) 

 

Der Rückundenauftakt der 1. Mannschaft bei der TSG Hohenhausen fiel dagegen aus. Stattdessen gewann die Mannschaft von Uwe Hohnhold in einem kurzfritig angesetzten Testspiel gegen den A-Ligisten Altenhagen-Bielefeld mit 14:2 (5:1)!

 

fw / 15.03.2015 

Unglückliche 0:2 Niederlage beim TuS Friedrichsdorf

Am Freitagabend spielte die 1. Mannschaft des TuS im letzten Testspiel vor der Rückrunde beim Bezirksligisten aus Friedrichsdorf.
Die Lipperreiher fingen dabei gut an und setzten den Klassenhöheren Gastgeber von Anfang unter Druck und konnten sich einige Halbchancen herausspielen. Friedrichsdorf stand allerdings recht sicher in der Abwehr und lauerte auf Konter. Zwei individuelle Lipperreiher Fehler sorgten dann Mitte der ersten Halbezeit innerhalb von nur fünf Minuten zum 0:2 Rückstand. Danach lief der Ball bei den Lipperreihern nicht mehr ganz zu flüssig und einge unnötige Abspielfehler prägten den Spielaufbau.
 

Zur Pause wechselte Trainer Uwe Hohnhold mit Gena Krieger und Winter-Neuzugang Waldemar Seibel zwei neue Offensivkräfte ein. Lipperreihe bestimmte die komplette zweite Halbzeit das Spiel und hatte bei zwei Aluminium-Treffern Pech. Ein Tor hätte sich die Mannschaft aufgrund der couragierten zweiten 45 Minuten sicherlich verdient gehabt. So blieb es aber bei der unglücklichen 0:2 Niederlage. 

Letztendlich ein guter Abschluss der Testspielreihe, obwohl der Ergebnis dieses Mal nicht passte. Spielerisch und läuferisch ist die 1. Mannschaft aber auf einem guten Weg! 

 

fw / 06.03.2015 

1. Mannschaft gewinnt auch die Testspiele Nr. 3 und 4:

Am Samstag (28.02.) ging es gegen die Spitzenmannschaft der Kreisliga B Detmold, dem Hakedaler SV. Nach turbulenter erster Halbzeit mit vielen Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten und fünf Toren (3:2), stabilisierten sich die Lipperreiher und konnten in der zweiten Halbzeit noch auf 6:2 nachlegen.

Torfolge:

1:0 (11. Min.) Serdar Caliskan
2:0 (29.) Serdar Caliskan
2:1 (30.)
3:1 (33.) Andreas Maier
3:2 (45.)
4:2 (75.) Pascal Becker
5:2 (85.) Andreas Maier
6:2 (87.) Johann Jansen

 

Am Sonntag, dem 01.03.2015 war dann die Detmolder A-Liga Mannschaft des RSV Hörste zu Gast in Lipperreihe. In der ersten Halbzeit war es noch ein zähes Spiel ohne große Höhepunkte. Hörste stand tief in der eigenen Hälfte und die TuS-Mannschaft lies Ball und Gegner laufen ohne aber richtig zum Abschluss zu kommen.  

In der zweiten Halbzeit wurde dann schneller über die Außenpositionen gespielt und der TuS beherrschte den Gegner fast nach belieben. Das ersteTor fiel dann aber nach einem Eckball von Kevin Matzmohr. Göhkan Ak konnte den Ball relativ unbedrängt im Strafraum annehmen und zum 1:0 versenken (65. Min.).  

Nach einem super Diagonalpass von Kevin Matzmohr, startete Serdar Caliskan genau richtig in die Schnittstelle der Gästeabwehr und konnte den Keeper aus Hörste mit einem direkten Heber zum 2:0 überlisten (70.). In der 72. Minute brauchte erneut Serdar nach einer super Kombination über Kevin Matzmohr und Marco Weigmann nur noch den Ball über die Linie zu drücken.

Ein kleiner Schönheitsfehler dann das 1:3, nach einem Einwurf der Gäste. Da passte die Zuordnung in der Hintermannschaft des TuS nicht und Neuzugang Vural Akbas war ohne Abwehrchance (81.). Den alten Abstand stellte dann Johann Jansen her, der endlich mal von der Strafraumgrenze abzog und ins linke untere Eck zum 4:1 Endstand einschoss (84.).

 

Letztendlich zwei gute Testsspiele gegen tief stehende Mannschaften, wie sie der TuS auch in der Saison überwiegend erleben wird. Besonders das Spiel am Sonntag diktierte die Lipperreiher Mannschaft und steigerte sich zum Spiel vom Samstag deutlich. Mit der nötigen Geduld wurde Ball und Gegner laufen gelassen und Trainer Uwe Hohnhold hatte vor allem Spaß am schnellen und einfachen Passspiel seiner Mannschaft.

Torefolge:

1:0 (65.) Göhkan Ak

2:0 (70.) Serdar Caliskan

3:0 (72.) Serdar Caliskan

3:1 (81.)

4:1 (84.) Johann Jansen   

 

Der letzte Test vor dem Rückrundenauftakt findet für die 1. Mannschaft am Freitag, dem 06.03.2015 beim Bezirksligisten TuS Friedrichsdorf statt. Anstoss wird um 19:30 Uhr sein! 

 

Die 2. Mannschaft des TuS verlor dagegen ihr Testspiel am Sonntag beim SV Ubbedissen mit 1:3.  

 

fw / 01.03.2015 

1. Mannschaft gewinnt auch das zweite Testspiel

Die Mannschaft von Trainer Uwe Hohnhold gewann auch das Testspiel beim Tabellensiebten der Gütersloher Kreisliga A BW Gütersloh mit 5:1!
Das Team zeigte sich dabei mannschaftlich sehr geschlossen und spielfreudig. Über 70 Minuten überzeugte der TuS mit sehr guter Raumaufteilung.
Die Treffer erzielten Serdar Caliskan per Doppelschlag zum 1:0 (10.), nach erfolgreichem Gegenpressing durch Gennadij Krieger am Strafraum der Gastgeber sowie per Kopf zum 2:0 (15.). Vorausgegangen war dabei ein Spielzug wie aus dem Lehrbuch über Andreas Benzel und Marco Weigmann, der dann per Flanke mustergültig vorbereitete.
Nach der Pause sorgte Johann Jansen mit dem 3:0 in der 48. Minute für die Vorentscheidung und bereitete das 4:0 für Andreas Maier (55.) vor, bevor er dann noch einmal selber zum 5:0 (60.) traf.
Der Ehrentreffer der Gastgeber gelang mit dem Schlusspfiff (90.). Insgesamt ein gelungener Test zum Abschluss der zweiten Trainingswoche.
Weiter geht es mit einem Doppelspieltag am kommenden Wochenende. Am Samstag, dem 28.02. um 15.00 Uhr ist der Hakedahler SV zu Gast, am Sonntag, dem 01.03. geht es dann im heimischen Stadion gegen den RSV Hörste - Anstoss um 14.30 Uhr.

Aufstellung: Dennis Petzold (ab 60. Minute Vural Akbas), Mike Galas, Edwin Hildebrandt, Göhkan Ak, Marco Weigmann, Pascal Becker, Gennadij Krieger, David Volkmer, Andreas Benzel, Andreas Maier, Serdar Caliskan (ab 46. Minute Johann Jansen)
    

Auch die 2. Mannschaft des TuS war am Wochenende am testen:

Sa.: TuS II - TuS Asemissen  3:3

So.: TuS II - SuS Pivitsheide  2:2 

 

uh / 22.02.2015 

Interview der NW mit TuS-Trainer Uwe Hohnhold:

Foto v. NW


Konkurrenz fördert Leistung“
Wie Trainer Uwe Hohnhold das erste halbe Jahr beim TuS Lipperreihe erlebt hat:
Gerade erst ist der Trainer des Lemgoer Fußball-A-Ligisten TuS Lipperreihe Uwe Hohnhold von Lage-Waddenhausen nach Helpup gezogen. Dass seine neue Heimat genau wie Lipperreihe zu Oerlinghausen gehört, ist allerdings Zufall. „Immerhin bin ich jetzt zehn Minuten schneller beim Training“, sagt er.
Seit einem halben Jahr sitzt Hohnhold als verantwortlicher Mann auf der Lipperreiher Bank. Für die NW hat der 45-Jährige Bilanz gezogen.

Uwe Hohnhold über seine Hinrunden-Bilanz ...
... „Die fällt zweigeteilt aus. Was die Punkteausbeute betrifft, so haben wir sechs Zähler mehr auf dem Konto als in der Vorsaison zur gleichen Zeit. Das ist das eine. Das andere ist, dass wir sicherlich die spielstärkste Mannschaft der Liga sind, aber der Abstand zur Spitze dennoch relativ groß ist. Die 48 Punkte von Werl-Aspe – das ist schon eine Hausnummer. Hier fallen wir ein wenig ab, ich bin aber dennoch in großen Teilen mit der Entwicklung zufrieden. Man darf auch nicht vergessen, dass wir im Kreispokal-Finale stehen.“

... die „Unentschiedenkönige“:
„Es ist Fakt, dass wir in Spielen, die wir komplett kontrolliert haben, zu viele Punkte liegen-gelassen haben. Wenn ich nur an Hohenhausen (2:2), Asemissen (1:1), Lüerdissen (3:3) oder Kirchheide (2:2) denke, wo wir gefühlt 75 Prozent Ballbesitz hatten. Selbst bei der 1:3-Niederlage in Brake waren wir spielbestimmend. Wir haben insgesamt zu wenig aus unseren Möglichkeiten gemacht. Das muss besser werden.“

 

... die nur zwei Saisonniederlagen und den dennoch großen Rückstand – zehn Punkte – zur Spitze:
„Wenn ich mir die Asper Mannschaft anschaue, dann ist vieles auch unserer mangelnden Erfahrung geschuldet. Wir haben sehr junge Leute, David Volkmer, Mike Galas und Till Rohen sind 19 Jahre alt und haben praktisch durchgespielt. Da ist es fast normal, dass wir Gegentore aufgrund individueller Fehler kassiert und darum zu oft Unentschieden gespielt haben.“

 

... die daraus resultierende Stimmung im Umfeld:
„Die Art und Weise der Öffentlichkeitsarbeit des Klubs war in diesem Punkt unglücklich. Der Auftrag des Klubs war: Du hast zwei Jahre Zeit etwas aufzubauen. Dabei gehen wir zu leistungsorientiertem Fußball über und entwickeln eine Spielphilosophie. Statt dessen standen wir schon im August unter Druck, weil alle gesagt haben, dass wir oben mitspielen müssen. Dass wir den Kreispokal in die Vorbereitung zu integrieren und zu Saisonbeginn zwölf Spiele in fünf Wochen hatten, habe ich dabei unterschätzt. Statt zu trainieren haben wir gespielt.“

 

... die Integration der vielen neuen Spieler:
„Es ist klar, dass interner Konkurrenzkampf die Leistungsbereitschaft fördert. Die neuen Spieler haben andere Ansprüche als die, die schon da waren. Das hat zu Unruhen geführt, auch weil ich unbequeme Entscheidungen treffen musste, wenn es bei dem einen oder anderen sportlich nicht gereicht hat. Die Integration hätte schnel-ler laufen können, im September/Oktober waren wir aber schon einen Schritt weiter.“

 

... seine Spielphilosophie:
„Wir wollen agieren – egal wie der Gegner heißt. Über einen kontrollierten Aufbau mit wenigen Kontakten wollen wir Ball und Gegner laufen lassen. Wir wollen den Ball dynamisch spielen und in die Schnittstelle bringen, aber dennoch flexibel mit einem oder zwei Sechsern oder auch über die Flügel agieren. Hier haben wir noch Luft nach oben, darum werden wir in der Rückserie das System anpassen und mit zwei Spitzen spielen, um torgefährlicher zu werden.“

 

... die Wintervorbereitung:
„Bisher läuft es gut. Im ersten Test gegen Post SV Detmold (3:2) war ich mit der Umsetzung des neuen Systems schon sehr einverstanden. Wir wollen wesentlich intensiver arbeiten und mehr im Kraft-Ausdauer-Bereich tun als in der Sommervorbereitung. Hier hatten wir Defizite, weil die Trainingssteuerung auf den Kreispokal abgestimmt war.“

 

... die Ziele für die zweite Saisonhälfte:
„Wir wollen so gut wie möglich abschneiden und in den 15 Spielen der Rückrunde mehr Punkte holen als in der Hinrunde. Bei der aktuellen Tabellensituation musst du realistisch sein. Fakt ist aber auch: Wenn Werl-Aspe nicht gut aus der Pause kommt, musst du da sein. Und wir arbeiten auf das Kreispokalfinale hin. Am Ende wollen wir etwas in der Hand halten.“

 

... seine Zusage beim TuS für die neue Saison 2015/16:
„Ich war von Anfang an von dem Projekt überzeugt und bin es immer noch. Wir wollen den Weg, der über zwei Jahre angelegt ist, weitergehen. Ganz wichtig war für mich, dass Frank Gernhuber als Teammanager weitermacht und er ein Ohr an der Mannschaft hat. Drei Leute – Obmann Ralph Marquardt, Sportchef Frank Fulland und ich – sind für den Aufwand, den wir betreiben, einfach zu wenig. Wichtig ist mir auch, dass wir zukünftig noch enger mit der Jugendabteilung zusammenarbeiten als bisher.“

 

NW / 21.02.2015 

Neuzugang für die 1. Mannschaft: 

Vural Akbas (35), Schlussmann, steht in der zweiten Saisonhälfte beim TuS Lipperreihe im Tor. „Ich kenne Vural noch aus meiner Zeit in Augustdorf“, sagt TuS-Trainer Uwe Hohnhold, „er war zuletzt vereinslos und ist als Backup für Dennis Petzold eingeplant.“ Weil Bruno Moreira aus privaten Gründen eher selten zur Verfügung steht, bestand auf dieser Position Handlungsbedarf. Hohnhold: „Das ist auch im Hinblick auf ein vernünftiges Torwarttraining ganz wichtig.“

 

NW / 19.02.2015  

1. Mannschaft gewinnt das erste Testspiel des Jahres gegen den Post SV Detmold

Gegen die Bezirksliga-Spitzenelf zeigte der TuS vor allem in der ersten Halbzeit eine ansprechende Leistung. Das 0:1 (20. / Elfm.) glich Serdar Caliskan aus (25.), Andreas Benzel (33.) und Pascal Becker (40.) schraubten das Ergebnis auf 3:1 hoch, Post schaffte kurz danach das 2:3 (41.). „Nach dem Wechsel hat Detmold stark auf den Ausgleich gedrängt“, sagte TuS-Trainer Uwe Hohnhold. In zwei 1:1-Situationen rettete TuS-Keeper Dennis Petzold, vorne vergaben die Lipperreiher, die anders als in der Hinserie mit zwei Spitzen agierten, mehrere Kontenchancen. „Mit den ersten 60 Minuten bin ich sehr einverstanden gewesen“, sagte Hohnhold, „danach konnten wir uns kaum vom Druck befreien. Der Sieg ist deswegen ein bisschen glücklich, ein Remis wäre sicherlich okay gewesen.“

 

NW / 16.02.2015 

2. Mannschaft 

Nachdem am Vortag durch zwei Siege und einem Unentschieden die Finalrunde des Sennestädter Hallen-Cups erreicht wurde, trafen die Lipperreiher am Sonntag (15.02.) in der Finalrunde zunächst auf den SC Augustdorf. Hier verschlief der TuS die ersten 10 Minuten und lagen zum Seitenwechsel bereits mit 0:3 zurück. Kurz nach der Pause fiel dann auch noch das 0:4, so dass das Spiel gelaufen schien. Doch durch Tore von Sebastian Rahaus und Rene Müller konnte der TuS zunächst auf 2:4 verkürzen. Und dann gelang Sebi Rahaus das Tor des Tages. In der letzten Spielminute versenkte er den Ball mit einem Fallrückzieher im Augustdorfer Tor! Leider kam der Anschlusstreffer etwas zu spät, so dass es bei der knappen 3:4 Niederlage blieb.  

Das zweite Spiel wurde dann aber von Anfang an konzentriert angegangen. Nach Toren von Robin Habigtsberg (4x), Sebi Rahaus (2x), Rene Müller, Pascal Weiß und Marcel Weigmann hieß es kurz vor Schluß 9:0 für den TuS. Die beiden Gegentore des FC Sürenheide waren dann eher Schönheitsfehler.

So kam es gegen den TSV Oerlinghausen II zu einem Endspiel um den Einzug ins Halbfinale. Und wieder startete der TuS stark und ging durch Tore von Robin Habigtsberg und Mats Kohlmeier mit 2:0 in Führung. Doch der TSV steckte nicht auf und konnte ausgleichen. Auch das 3:2 durch Tobias Hepting hielt nicht lange. Als dann Sebastian Rahaus das 4:3 gelang war das Halbfinale zum Greifen nah. In der letzten Minute dann der erneute Ausgleich für Oerlinghausen. Es blieb aber beim 4:4 Unentschieden, welches dem TuS reichte, da die Lipperreiher das bessere Torverhältnis gegenüber dem TSV hatte.

Im Halbfinale traf die 2. Mannschaft des TuS dann auf die Erste Vertretung des TSV Oerlinghausen. Die erste Chance hatten die Lipperreiher durch Pascal Weiß, der aber am Oerlinghauser Schlussmann scheiterte. Im Gegenzug ging dann der Ortsnachbar nach einer schnellen Kombination in Führung. Bis zum Seitenwechsel hielt der TuS das Spiel offen und kassierte nur noch einen weiteren Treffer. Nach der Halbzeit legte der TSV Oerlinghausen nach und erhöhte auf 5:0.

So stand nach ganz kurzer Pause das Spiel um Platz drei auf dem Plan. Gegen den PSV Stukenbrock-Senne lag der TuS nach dem ersten Angriff aber gleich mit 0:1 zurück. Den Ausgleich besorgte dann Rene Müller, der aber nicht lange Bestand hatte.  

So liefen die Lipperreiher lange Zeit einem 1:2 Rückstand hinterher. Als die Niederlage schon fast besiegelt war, besorgte Stephan Krause 12 Sekunden vor dem Ende den 2:2 Ausgleich. So musste das Neunmeterschießen die Entscheidung um den dritten Platz bringen. Nachdem alle Schützen (für den TuS Christian Büker und Stephan Krause) getroffen hatten, lag der Durck beim letzten Schützen Robin Habigtsberg. Doch sein Neunmeter konnte der Keeper vom PSV parieren, so dass am Ende des langen Turniertages ein insgesamt guter Vierter Platz blieb!

 

Schöner Zusatzerfolg war die Auszeichnung von TuS-Keeper Christian Büker zum Torwart des Turniers! 

 

fw / 15.02.2015 

2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft des TuS zieht als Gruppensieger beim Sennestädter Kickers 81 Hallen-Cup in die Finalrunde am Sonntag (15.02.) ein!
Im ersten Spiel traf die Mannschaft von Tobi Hepting und Oliver Brinkmann auf den SV Avenwedde. Nach vorsichtigem Beginn konnte Marcel Weigmann eine gute Vorarbeit von Robin Habigtsberg zur 1:0 Führung verwerten. Doch die Führung hielt nicht lange und Avenwedde konnte postwendend zum 1:1 Endstand ausgleichen.    

Im zweiten Spiel gab es dann einen 2:0 Sieg gegen die Reserve des VfB Fichte Bielefeld. Doppeltorschütze dabei Sebastian Rahaus!

Im letzten Spiel ging es dann um den Gruppensieg. Dabei setzten sich die Lipperreiher nach gutem Spiel verdient mit 4:1 gegen den PSV Stukenbrock-Senne durch (TuS-Tore durch Tobias Hepting, Marcel Seack 2x und Rene Müller).

Somit geht es für die Lipperreiher am Sonntag um 10:50 Uhr in der Finalrunde weiter.

 

Für den TuS am Ball:

Christian Büker, Mats Kohlmeier, Tobias Hepting, Pascal Weiß, Marcel Seack, Rene Müller, Sebastian Rahaus, Robin Habigtsberg und Marcel Weigmann

 

fw / 14.02.2015 

 

Winter-Neuzugang beim TuS für die Erste Mannschaft:
Der TuS hat jetzt in der Winterpause mit dem 25-jährigen Waldemar Seibel einen kopfballstarken Offensiv-Spieler verpflichtet. Aufgrund eines Kreuzbandrisses war Waldemar zu einer längeren Fußball-Pause gezwungen und ist somit für die Erste Mannschaft des TuS sofort spielberechtigt.
Der Stürmer mit 1,90 Meter Gardemaß soll in enger Absprache zwischen Trainerteam und physiotherapeutischer Abteilung behutsam auf seinen Einsatz vorbereitet werden und gilt als Vorgriff auf die kommende Spielzeit.
„Die Tatsache dass Trainer Uwe Hohnhold unseren Neuzugang sehr gut kennt, weil er ihn in der Vergangenheit vom Jugendspieler zu einem gestandenen Seniorenspieler geformt hat, ist für eine schnelle Integration sicherlich von Vorteil“ so Teammanager Frank Gernhuber.

 

fg / 10.12.2015

Personalien in der Fußball-Abteilung:  

Kurz vor Weihnachten kommunizierte Frank Gernhuber, das er sich nach dem 30.06.2015 von seiner Funktion als technischer Leiter beim TuS Lipperreihe zurückziehen möchte.

Die Nachfrage eines Pressevertreters zu dieser Ankündigung kommentierte Fußball-Abteilungsleiter Ralph Marquardt seinerzeit u. a. damit, dass man sich „immer drei Mal im Leben sieht“ und deutete damit an, dass er eine Zusammenarbeit an anderer Stelle oder in anderer Form nicht auszuschließen will bzw. auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Gernhuber nach dem 30.06. hofft.

Marquardt: „In den vergangenen Wochen haben wir gemeinsam nach einer zielorientierten und praktikablen Neu-Ordnung der Funktionen gesucht, die den Anforderungen und den Ambitionen der Fußball-Abteilung gerecht wird und die individuellen Präferenzen der handelnden Personen bestmöglich nutzt.

Mit dieser Zielsetzung haben wir die bisherige Aufgabenverteilung entsprechend modifiziert. So wird Frank Gernhuber, weg von der technisch-administrativen Funktion, näher an die beiden Seniorenteams heranrücken und „ab sofort“ die Funktion eines Teammanagers für Erste und Zweite Mannschaft übernehmen. Dies beinhaltet insbesondere auch, in Zusammenarbeit mit dem sportlichen Leiter Frank Fulland, die Koordination des Übergangs der Spieler vom A-Jugend- in den Senioren-Bereich.

„Ich freue mich, dass wir auch weiterhin nicht nur sportlich, sondern auch im „Team hinter den Teams“ (von Minis bis Altliga) gut aufgestellt sind und die zukünftig anstehenden Aufgaben und Herausforderungen erfolgreich bewältigen werden“ so Marquardt.

 

Neben dem organisatorischen Rahmen wurde des Weiteren auch im sportlichen Bereich Verbindlichkeit und Planungssicherheit geschaffen. So wurde bereits im Januar mit dem Trainer der Ersten Mannschaft Uwe Hohnhold die Fortsetzung der Zusammenarbeit auch für die Saison 2015/16 besiegelt.

Neben der sportlichen Weiterentwicklung der Mannschaft steht auch die Förderung und Integration talentierter Spieler aus der eigenen A-Jugend des TuS ebenso im Fokus, wie die Zusammenarbeit mit der Zweiten Mannschaft.

 

rm / 11.02.2015 

TuS gewinnt den Artesia-Cup beim
FC Augustdorf !!!

In einem stark besetzen Teilnehmerfeld in der Augustorfer Witex-Halle setzte sich die 1. Mannschaft des TuS durch und revanchierte sich somit für das Ausscheiden beim LZ-Cup!
In Augustdorf waren mit dem LZ-Cup Sieger Post SV Detmold , dem TuS Kachtenhausen und dem gastgebenden FC Augustdorf gleich drei der vier LZ-Cup-Halbfinallisten mit dabei.

In der Gruppe A qualifizierten sich der Post SV Detmold (7 Punkte) und der TuS Lipperreihe (7) vor dem Titelverteidiger SC Verl II (3) und dem SC Augustdorf (0) für das Halbfinale.

In der Gruppe B setzten sich der TuS Kachtenhausen (7) und der FC Augustdorf (6) vor dem FC Stukenbrock (3) und dem TSV Oerlinghausen (1) durch.

In einem spannendem Halbfinale, welches an das LZ-Cup-Halbfinale erinnerte, stand des nach der regulären Spielzeit zwischen dem Post SV Detmold und FC Augustdorf 3:3. Im Neunmeterschießen hatte dann der FC Augustdorf das Glück auf seiner Seite und siegte mit 7:6.

Im zweiten Halbfinale trafen dann die Lipperreiher auf den TuS Kachtenhausen. Die Jungs von Uwe Hohnhold hatten hier noch eine Rechnung offen, verloren sie doch vor einer Woche beim LZ-Cup, nach einer 3:0 Führung noch mit 3:4. Dieses mal waren die Lipperreiher aber eindeutig die bessere Mannschaft und siegten nach Toren von Kevin Matzmohr, Marco Weigmann und Pascal Becker mit 3:1!

In einem spannenden Endspiel gegen den FC Augustdorf stand es lange 0:0. Anfang der zweiten Halbzeit nutzte der FC einen Fehler im Spielaufbau und ging in Führung. Aber Kevin Matzmohr glich nur wenig später zum 1:1 aus. So stand es nach 2x10 Minuten Unentschieden. In der fünfminütigen Verlängerung hatte der TuS dann mehr zuzusetzen und nach Toren von Kevin Matzmohr, Edwin Hildebrandt und Pascal Becker behielt der TuS mit 4:1 die Überhand.

Als bester Torschützte des Turniers wurde Kevin Matzmohr geehrt (5 Treffer) und erhielt hierfür einen 50 € Einkaufsgutschein!

 

Die Spiele des TuS im Einzelnen:
   
In der Gruppe:
TuS - SC Augustdorf 3:1  (TuS-Tore: Gennadij Krieger, Kevin Matzmohr und Marco Weigmann)
TuS - SC Verl II 4:2  (Tore: Marco Weigmann (2x), Göhkan Ak und Serdar Caliskan)
TuS - Post SV Detmold 2:2  (Tore: Gennadij Krieger und Kevin Matzmohr)

Halbfinale:
TuS - TuS Kachtenhausen 3:1 (Tore: Marco Weigmann, Kevin Matzmohr und Pascal Becker)

Endspiel:
TuS - FC Augustdorf 4:1 n. V. (Tore: Kevin Matzmohr (2x), Edwin Hildebrandt und Pascal Becker)

Hinten v. l.: Trainer Uwe Hohnhold, Edwin Hildebrandt, Artur Langlitz, Torschützenkönig Kevin Matzmohr, Christian Büker, Dennis Petzold, Marco Weigmann, Co-Trainer Johann Janzen
Vorne v. l.: Göhkan Ak, Serdar Caliskan, Andreas Benzel, Pascal Becker, David Volkmer, Gennadij Krieger

 

fw - 18.01.2015 

Artesia-Cup 

Am Sonntag, dem 18.01.2015 spielt die 1. Senioren-Mannschaft des TuS beim FC Augustdorf ein stark besetztes Hallenturnier (Artesia Cup).
Der TuS trifft dann in der Gruppe A auf den SC Augustdorf (10:20 Uhr), den SC Verl II (11:20 Uhr) und auf den LZ-Cup-Gewinner SV Post Detmold (12:40 Uhr)!
In der Gruppe B spielen der FC Stukenbrock, TSV Oerlinghausen, TuS Kachtenhausen und der Gastgeber FC Augustdorf!
Das erste Halbfinale ist für 14:20 Uhr terminiert, dass Endspiel steigt um 15:40 Uhr!

 

Den kompletten Spielplan gibt es hier:

12. Lippische Hallenkreismeisterschaft: 

Der TuS scheidet bereits nach den Gruppenspielen aus!

Nachdem in den letzten beiden Jahren mit den Plätzen fünf und zwei in den jeweiligen Endrunden hochklassiger und spannender Hallenfußball von den Lipperreihern gezeigt wurde, durfte man gespannt sein, wie sich die Truppe von Trainer Uwe Honhold dieses Jahr schlagen würde. Vor allem, nach dem in der Vor- und Zwischenrunde jedes Spiel gewonnen werden konnte.

Es kam leider nicht wie von den vielen mitgereisten Lipperreiher Fans gewünscht. Im ersten Spiel des TuS gingen die Lipperreiher mit 1:2 als Verlierer vom Platz. Gegen den Endrunden-neuling von der SG Berlebeck-Heiligenkirchen lag der TuS nach einem individuellen Fehler schnell 0:1 zurück. Kevin Matzmohr konnte zwar ausgleichen aber nur kurz später ging die SG wieder in Führung. Der TuS kam überhaupt nicht in die Partie und spielte wie gehemmt. Vielleicht war es doch die große Kulisse in der Lipperlandhalle, die einigen Spielern schwere Beine machten.  

So standen die Lipperreiher im zweiten Gruppenspiel bereits mächtig unter Druck und mussten für den Halbfinaleinzug unbedingt gegen den TuS Kachtenhausen gewinnen. Es ging auch gut los und nach Toren von Kevin Matzmohr, Artur Langlitz und Gennadij Krieger lagen die Lipperreiher bereits 3:0 vorne. Doch der Vorsprung sollte nicht reichen! Nachdem Artur Langlitz im Spielaufbau den Ball verliert und dabei wohl von seinem Gegenspieler gefoult wurde steht es nur noch 3:1. Nur eine Minute später erneut ein grober Fehler in der Hintermannschaft des TuS und es heißt 3:2. Jetzt sind die Jungs völlig von der Rolle und einige Sekunden später kann Kachtenhausen sogar zum 3:3 ausgleichen. Es kommt aber noch schlimmer. In der vorletzten Minute kassieren die Lipperreiher sogar noch das 3:4. Dabei bleibt es und der TuS ist somit bereits nach dem zweiten Spiel ausgeschieden.  

Fotos v. LZ

Im bedeutungslosen letzten Gruppenspiel gegen den TSV Kirchheide zeigen die Lipperreiher dann doch noch was sie können und verbauen dem TSV die mögliche Halbfinalteilnahme. Nach gutem Spiel und schönen Toren von Kevin Matzmohr, Marco Weigmann, Artur Langlitz, Pascal Becker und David Volkmer gewinnt der TuS deutlich mit 5:1 und wird schließlich Gruppen-dritter!  

 

 

 

Die Gruppen-Spiele des TuS in der Endrunde:  

TuS - SG Berlebeck-Heiligenkirchen 1:2  (TuS-Tor: Kevin Matzmohr)

TuS - TuS Kachtenhausen 3:4  (Tore: Kevin Matzmohr, Artur Langlitz, Gennadij Krieger)

TuS - TSV Kirchheide 5:1  (Tore: Marco Weigmann, Kevin Matzmohr, Pascal Becker, Artur Langlitz und David Volkmer) 

   

Alle Ergebnisse der Hallenmeisterschaft gibt es hier.    

 

fw / 11.01.2015   

Endrunde zur 12. Lippischen Hallenkreismeisterschaft:  

LZ-Cup Auslosung zur Endrunde

Am Montag, dem 05.01.2015 wurden die Gruppen für die Endrunde der
12. Lippischen Hallenmeisterschaft um den LZ-Cup ausgelost. Die Mannschaft des TuS trifft in Gruppe 2 dann auf die drei A-Ligisten TSV Kirchheide (Kreis Lemgo), auf die SG Berlebeck-Heiligenkirchen und den TuS Kachtenhausen (beide Kreis Detmold)!   

 

Die Spiele des TuS sind wie folgt terminiert:

            11:12 Uhr gegen die SG Berlebeck-Heiligenkirchen

            12:06 Uhr gegen den TuS Kachtenhausen

            13:54 Uhr gegen den TSV Kirchheide

 

In der Gruppe 1 spielen der RSV Barntrup, TSV Oerlinghausen, TBV Lemgo und TSV Horn. In Gruppe 3 treffen aufeinander der FC Augustdorf, TSV Schötmar, Post SV Detmold und die SF Oesterholz-Kohlstädt.

 

Das erste Halbfinale ist für 15:30 Uhr vorgesehen, das Endspiel steigt dann um 16:30 Uhr! Turnierbeginn in der Lemgoer Lipperlandhalle ist bereits um 10:00 Uhr!

Die Mannschaft freut sich schon jetzt auf zahlreiche Lipperreiher Fans und gute Stimmung!  

 

Hierzu sollten sich alle Lipperreiher-Anhänger in der Lipperlandhalle zusammenfinden um die Mannschaft lautstark unterstützen zu können. Ralph Marquardt und Frank Weigmann sind frühzeitig vor Ort und dienen als „Orientierung und Anlaufstelle“.  

 

fw / 06.01.2015 

Hallenkreismeisterschaft: 

Der TuS Lipperreihe erreicht zum dritten Mal in Folge die Endrunde der Lippischen Hallenkreismeisterschaft um den LZ-Cup!

Nachdem letztes Jahr erst im Endspiel der RSV Barntrup den TuS stoppen konnte, waren die zahlreichen Lipperreiher Zuschauer gespannt, ob die TuS-Mannschaft erneut den Sprung in die Endrunde schafften würde. Das diese erstmals in der großen Lemgoer Lipperlandhalle stattfindet sorgte bestimmt für weitere Motivation. 

In der heutigen Zwischenrunde traf der TuS auf den SV Bentorf, den TuS Helpup und auf den FC Schwelentrup Spork/Wendlingh..

Im ersten Spiel konnte der SV Bentorf die ersten fünf Minuten noch offen gestalten und hatte durch einen Pfostenschuss sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen. Nachdem Artur Langlitz in der sechsten Minute allerdings das 1:0 für den TuS erzielen konnte, ließen die Lipperreiher den Ball gut laufen und spielten den SV Bentorf immer wieder aus. Nach weiteren Treffern von Serdar Caliskan, Göhkan Ak, Roman Thissen (2x) und erneut Artur Langlitz hieß es am Ende 6:0 für den TuS.

Im Derby gegen den TuS Helpup, waren die Lipperreiher von Anfang

an voll da und Artur Langlitz erzielte bereits nach 30 Sekunden das 1:0! Mit schnellen und direkten Spielzügen wurde die Abwehr der Helpuper immer wieder auseinander dividiert. Am Ende hieß es völlig verdient 4:0 für Lipperreihe (weitere Tore durch Serdar Caliskan, Pascal Becker und erneut Artur Langlitz).  

So war die Mannschaft von Co-Trainer Johann Jansen bereits so gut wie sicher in der Endrunde. Als im letzten Gruppenspiel gegen den FC Sch.-Spork/ Wendlinghausen nach wenigen Minuten ein 4:0 Vorsprung heraus-geschossen wurde (Tore: Artur Langlitz (2x), Roman Thissen und Kevin Matzmohr), ließ die Konzentration merklich nach und der inzwischen eingewechselte TuS-Keeper Christian Büker musste noch zweimal hinter sich greifen. Danach passierte aber nichts mehr und nach diesem 4:2 war der TuS souveräner Gruppensieger. Somit ist erneut die Endrunde der Lippischen Hallenkreismeisterschaft erreicht. GLÜCKWUNSCH!!!!!!  

 

Die heutige Mannschaft:

Dennis Petzold, Christian Büker, Marco Weigmann, David Volkmer, Serdar Caliskan , Kevin Matzmohr, Göhkan Ak, Artur Langlitz, Pascal Becker, Edwin Hildebrandt und Roman Thissen

 

Die Endrunde findet im neuen Jahr am 11.01.2015 in der Lemgoer Lipperlandhalle statt. Über zahlreiche Unterstützung würde sich der TuS sehr freuen.

Die weiteren Endrundenteilnehmer sind: RSV Barntrup, TBV Lemgo, TSV Kirchheide, TSV Oerlinghausen, TSV Schötmar, FC Augustdorf, SF Oesterholz-Kohlstädt, TSV Horn, Post SV Detmold und TuS Kachtenhausen.

Die Auslosung findet am 05. Januar statt! 

   

Alle Ergebnisse der Hallenmeisterschaft gibt es hier.    

 

Hier die Abschlußtabelle der Zwischenrunde:

Platz

Verein

Tore

Punkte

1.

TuS Lipperreihe

14 : 2

9

2.

TuS Helpup

10 : 6

6

3.

SV Bentorf

6 : 12

3

4.

FC Sch.-Spork/Wendlingh.

2 : 12

0

fw / 28.12.2014     

Frank Gernhuber zieht sich zurück!

Frank Gernhuber, technischer Leiter des TuS, hat seinen Rückzug bekannt gegeben. Er beendet seine Tätigkeit im Fußball-Vorstand zum 30. Juni 2015.

Als Grund nannte er eine „persönliche Kurskorrektur“. „Nachdem Frank Fulland im Sommer vom Trainerposten als vielleicht logische Konsequenz Sportlicher Leiter geworden ist, bin ich in den Vorstand aufgerückt und habe dort seitdem den technisch-sportlichen Bereich abgedeckt“, so Gernhuber, „damit habe ich mich aber eher von meinen Wurzeln auf dem Platz bzw. am Spielfeldrand entfernt. Das möchte ich in Zukunft für mich korrigieren.“

„Ich bedaure diesen Abgang“, sagt Ralph Marquardt, „Frank Gernhuber hatte sich, nachdem Frank Fulland Sportchef geworden war aus dem Sportlichen zurückgezogen. Er hat aber ein gewisse Vorstellung von seiner Tätigkeit, die er zuletzt nicht zu 100 Prozent umsetzen konnte.“ Man gehe absolut im Guten auseinander, so Marquardt, der sicher ist, „dass man sich immer dreimal im Leben sieht“. Damit spielt Marquardt darauf an, dass er mit Gernhuber bereits zusammen beim TuS Fußball gespielt hat und zuletzt im Vorstand tätig war.

„Ich höre ausdrücklich nicht aus sportlichen Gründen auf“, betont Frank Gernhuber, „ich bin mit der Entwicklung sehr zufrieden. Die völlig neu formierte 1. Mannschaft hat die Spielphilosophie des neuen Trainers Uwe Hohnhold bereits sehr gut verinnerlicht, ist jederzeit aktiv und dominiert das Spielgeschehen. Sechs Punkte mehr als zum vergleichbaren Zeitpunkt der letzten Serie, sowie das Erreichen des Kreispokalendspiels kann sich als Bilanz absolut sehen lassen. In Bezug auf die 2. Mannschaft ist die Zielsetzung Klassenerhalt ebenfalls im Bereich des Möglichen. Im Jugendbereich ist der Verein auf einem guten Weg und mit der Außendarstellung unserer Fußballer bin ich auch zufrieden.  

Bis zum 30.06.2015 gibt es jedoch noch einiges zu tun. Die Aufgaben werden mit vollem Einsatz angegangen. Über diesen Zeitpunkt hinaus sehe ich den Verein immer noch hervorragend aufgestellt. Das dürfte unstrittig sein!“   

 

fg + NW / 22.12.2014

LZ-Cup - Hallenkreismeisterschaft:
TuS Lipperreihe spaziert durch die Vorrunde und erreicht ohne Probleme die Zwischenrunde!

 

Am heutigen Sonntag bestritt der TuS die 1. Runde der Hallenmeisterschaft in Werl Aspe. Nach vier Siegen in vier Spielen wurde die Mannschaft von Co-Trainer Johann Jansen ungefährdet Gruppensieger und qualifizierte sich somit für die Zwischenrunde.  

 

Hier die Spiele im Einzelnen:

 

TuS - TSG Holzhausen/Sylbach  7 : 1  (Tore: Pascal Becker (2x), Marco Weigmann (2x),
                                                          Andreas Benzel, Göhkan Ak, Gennadij Krieger)
                                                   
 

TuS - SG Bega/Humfeld  10 : 0  (Pascal Becker (4x) Marco Weigmann, Andreas Benzel, David
                                                Volkmer, Göhkan Ak, Serdar Caliskan, Gennadij Krieger)

 

TuS - Yunus Lemgo 10 : 1  (Pascal Becker (2x) Marco Weigmann (2x), Gennadij  Krieger (2x),
                                         Serdar Caliskan,
Göhkan Ak, Edwin Hildebrandt, Andreas Benzel)
 

TuS - SpVg Bavenhausen 6 : 0  (Gennadij  Krieger (3x), Marco Weigmann (2x), Edwin
                                                Hildebrandt) 

 

Beste Schützen waren Pascal Becker mit 8 Treffern, Marco Weigmann und Gennadij Krieger

trafen jeweils 7 mal! 

Die Zwischenrunde findet bereits am kommenden Sonntag, dem 28.12. ab 10.00 Uhr erneut in Werl-Aspe statt!  Gegner werden dann der TuS Helpup (B-Liga), der FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen (B-Liga) und der SV Bentorf (A-Liga) sein. 

 

Alle Ergebnisse der Vorrunde gibt es hier.  

 

Hier die Vorrundentabelle:

Platz

Verein

Tore

Punkte

1.

TuS Lipperreihe

33 : 2

12

2.

TSG Holzhausen/Sylbach

8 : 10

6

3.

SG Bega/Humfeld

7 : 15

6

4.

Yunus Lemgo

9 : 16

3

5.

SpVg Bavenhausen

4 : 18

3

 

Die Hallenspieler des TuS waren:

Dennis Petzold, Christian Büker, Marco Weigmann, David Volkmer, Serdar Caliskan , Andreas Benzel, Göhkan Ak, Gennadij Krieger, Pascal Becker, Edwin Hildebrandt und Roman Thissen

 

fw / 21.12.2014

18. Spieltag 

5:0 Derbysieg gegen den TuS Asemissen

Die 1. Mannschaft des TuS verabschiedet sich mit einem 5:0 Kantersieg im Derby gegen den TuS Asemissen in die Winterpause. Dabei ließen die Hausherren von der ersten Minute an keinen Zweifel aufkommen, dass man das Freiluftjahr mit einem deutlichen Erfolgserlebnis abschließen wollte.
Die Statistik von 8 Ecken in den ersten 25 Minuten, sowie zum Teil sehr gute Chancen von Johann Jansen und Gennadij Krieger dokumentierten diese Entschlossenheit. Die größte Chance hatte sicherlich Johann Jansen in der 36. Minute, als er eine schöne Hereingabe aus fünf Metern mit dem linken Fuß anstatt mit dem Kopf verwerten will und am gut aufgelegten Asemisser Torwart scheiterte. Die Asemisser verteidigten dagegen sehr offensiv, kamen jedoch nur einmal in der ersten Halbzeit gefährlich vor das Lipperreiher Tor.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff (44.) dann die erlösende Führung für die Gastgeber. Nach einer schönen Kombination, wird der Ball in die Schnittstelle der Gästeabwehr gespielt und die flache Hereingabe des agilen Serdar Caliskan von links kann Gennadij Krieger aus acht Metern sicher einschieben. Die Gäaste aus Asemissen sind zum Pausentee mit diesem 0:1 noch gut bedient.
Die Lipperreiher nahmen sich in der Halbzeit dann fest vor nicht nachzulassen und weiter Druck auf den Gegner auszuüben. Das zahlte sich schnell aus! Nach zwei weiteren guten Gelegenheiten direkt nach dem Seitenwechsel  ist es Serdar Caliskan in der 49. Minute, der von der Strafraumgrenze mit sehr viel Übersicht und Ruhe durch einem trockenen Flachschuss das 2:0 erzielt.
 

Der Gast aus Asemissen ließ sich in diesem Nachbarschaftsduell jedoch nicht hängen und versuchte nun seinerseits mehr fürs Spiel zu tun. Ein Kopfball nach einer Ecke (68.) sollte jedoch die einzige Chance der Gäste in der zweiten Halbzeit bleiben.
Der Feldverweis des Asemisser Spielers Jan Heidschuster in der 69. Minute spielte der 1. Mannschaft des TuS Lipperreihe dann zusätzlich in die Karten. In einer unübersichtlichen Situation rasselte Heidschuster mit TuS Keeper Bruno Moreira im Strafraum zusammen. Bruno musste kurze Zeit später mit einer Schulterverletzung durch Dennis Petzold ersetzt werden - Gute Besserung an Bruno!!! -.
Es gab Freistoß für Lipperreihe und Gelb für den Asemisser. Dieser äußerte seinen Unmut über diese Entscheidung, da er wohl ein elfmeterwürdiges Foul an sich gesehen hatte und wurde daraufhin mit Gelb/Rot vom Platz gestellt. Diese Überzahlsituation nutzten die Hausherren nun eiskalt und konterten die Asemisser in der letzten Viertelstunde mehrfach aus.
Der gute Andreas Benzel (77.) staubte nach einem Schuss von Johann Jansen zum 3:0 ab. Erneut Serdar Caliskan (86.) und Gökhan Ak per Kopf (88.) sorgten dann für den 5:0 Endstand!
 

 

Die Lipperreiher Verantwortlichen sind zum Jahresabschluss durchaus zufrieden. Ein neuer Trainer, ein neues Spielsystem und eine völlig neuformierte Truppe spielen bis zur Winterpause immerhin sechs Punkte mehr ein als nach den 18 Spielen der letzten Serie!  

Zusätzlich erreichte man mit einem fulminanten 6:2 im Halbfinale gegen den A-Liga-Primus aus Werl-Aspe das Kreispokalendspiel gegen den TBV Lemgo. Auf so einer Bilanz kann man aufbauen.
Jetzt freuen sich die Lipperreiher erstmal auf die Hallensaison, beginnend mit der Vorrunde um den LZ-Cup am 21. Dezember in der Asper Sporthalle.    
 

 

fg / 01.12.2014                           

Aufstellung: Bruno Moreira (ab 70. Min. Dennis Petzold), Till Rohen, Edwin Hildebrandt, Gökhan Ak, David Volkmer, Gennadij Krieger, Kevin Matzmohr (ab 72. Min. Pascal Becker), Roman Thissen (ab 68. Min. Alexander Friesen), Serdar Caliskan, Johann Jansen, Andreas Benzel     

 

Tore:     
1:0 (44. Min.) Gennadij Krieger  

2:0 (49.) Serdar Caliskan 

3:0 (77.) Andreas Benzel 

4:0 (86.) Serdar Caliskan 

5:0 (88.) Gökhan Ak

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  TuS Asemissen II   2 : 2                           

Rene Müller im Laufduell

Nach dem Schlusspfiff sind sich alle Beteiligten einig: Das Remis ist gerecht! Asemissen geht mit einem schönen Heber aus 35 Metern über TuS Keeper Dennis Petzold hinweg in Führung (30.). "Das hat der Asemisser gut gesehen", so Ralph Marquardt, der diesmal als Coach an der Seitenlinie steht. Noch vor der Pause können die Lipperreiher durch einen Kopfball von Stephan Krause ausgleichen (39.).
Nach dem Seitenwechsel geht der Gast aus Asemissen nach einem Eckball in der 57. Minute per Kopfball jedoch wieder in Führung. Doch die 2. Mannschaft setzt nach und kommt erneut durch Stephan Krause zum 2:2 Ausgleich (65.). Marquardt: "Wir haben in den letzten 5 Spielen viermal Remis gespielt, dass ist gut."  
 

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Rene Müller, Pascal Heers, Patrick Theismann, Pascal Weiß, Robin Habigtsberg, Sebastian Mathea, Marco Weigmann, Jonas Speckmann, Marcel Weigmann, Stephan Krause

 

Tore:     
0:1 (30. Min.)
 

1:1 (39.) Stephan Krause

1:2 (57.)

2:2 (65.) Stephan Krause

 

NW-fw / 02.12.2014 

12. Lippische Hallenkreismeisterschaft: 

Die Vorrunde zum LZ-Cup 2014/2015 wurde am Montagabend ausgelost. Die Gegner des TuS heißen am Sonntag, dem 21.12. in der Sporthalle Werl-Aspe:

 

TSG Holzhausen-Sylbach (C-Liga - 10:00 Uhr),
SG Bega/Humfeld (B-Liga - 10:36 Uhr),
Yunus Lemgo (B-Liga - 11:30 Uhr) und
SpVg Bavenhausen (C-Liga - 12:06 Uhr).

 

 

Nach den tollen Erfolgen in der letzten beiden Jahren, mit dem jeweiligen Erreichen der Endrunde, freut sich die Mannschaft schon jetzt auf die Hallenspiele und auf zahlreiche Unterstützung aus dem eigenen Fan-Lager!

 

fw / 25.11.2014   

17. Spieltag

Nur 2:2 Unentschieden beim TSV Kirchheide  

Es war bereits das fünfte Unentschieden für den TuS, der damit der "Remis-König" der Liga ist. Der TuS startet allerdings perfekt ins Spiel, als Andreas Benzel in einer 1:1-Situation gegen den TSV-Keeper eisklat bleibt und das 1:0 erzielt (3.). Doch nach Abstimmungsproblemen in der Viererkette kommt Kirchheide schnell zum Ausgleich (11.). "Danach war das Spiel offen, es gab Chancen auf beiden Seiten", sagt TuS-Trainer Uwe Hohnhold.  

Spätstens nach der Pause spielt jedoch nur noch der TuS, der von Minute zu Minute den Druck erhöht. Edwin Hildebrandt ist es schließlich, der die Lipperreiher 2:1 in Front schießt (74.). Doch nur drei Minuten später nimmt Mike Galas nach einer langen Flanke die Hände zur Hilfe. Die Folge: Gelb-Rot für Galas, Elfmeter, Tor, 2:2 (78.). "Unglaublich: Das war die einzige Kirchheider Chance in der zweiten Halbzeit." Trotz Unterzahl drückt der TuS weiter, doch es bleibt beim Unentschieden. Hohnhold: "Wir hatten gefüht 80% Ballbesitz, waren vorne aber nicht konsequent und kalt genug."  

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Till Rohen, Edwin Hildebrandt, Göhkan Ak, Mike Galas, 
Roman Thissen, Kevin Matzmohr (ab 89. Min. Andreas Maier),
Pascal Becker,
Serdar Caliskan (ab 77. Min. Gennadij Krieger), Johann Jansen, Andreas Benzel
 

 

Tore:     
1:0 (3. Min.) Andreas Benzel     
 

1:1 (11.)  

2:1 (74.) Edwin Hildebrandt

2:2 (78.) Elfm.   

 

 

Weitere Ergebnisse:

SV Wüsten  -  TuS II  4 : 0   

Die Lipperreiher Reserve bot dem neuen Spitzenreiter lange Paroli. Nach dem Wüstener Blitzstart zum 1:0 (1.) machte es der gut spielende Underdog dem Favoriten lange schwer. Erst in der 66. Minute fiel das 2:0.Per Doppelschlag sorgte der SV Wüsten dann schließlich für die Entscheidung (82., 86.).

 

Aufstellung: Andre Spitzer, Robin Habigtsberg, Jonas Speckmann, Eugen Mangold,
Patrick Theismann, Dennis Grüger, Rene Müller, Kevin Annemüller, Sebastian Mathea,
Marcel Weigmann, Alexander Krause sowie Tobias Dörksen und Matthias Hadeler
 

 

Tore:     
0:1 (1. Min.)
 

0:2 (66.)  

0:3 (82.) 

0:4 (86.) 

 

NW-fw / 17.11.2014     

16. Spieltag

2:0 Heimsieg gegen den FC Oberes Extertal 

Nach den letzten beiden Spielen ohne Punkte, durfte man gespannt sein, was für eine Reaktion die Lipperreiher Mannschaft zeigen würde.  

Und die Jungs von Trainer Uwe Hohnhold legten los wie die Feuerwehr! Bereits nach wenigen Sekunden landete ein Schuss von Andreas Benzel an der Latte des Extertaler Tores. Eine Minute später war Kevin Matzmohr im Strafraum freigespielt und hämmerte den Ball unhaltbar unter den Querbalken zur frühen 1:0 Führung (2.).  

Doch danach ließen die Lipperreiher die Gäste mehr und mehr ins Spiel kommen und hatten in der Folgezeit keine nennenswerten Aktionen mehr nach vorne. Im Gegenteil, nach einer unübersichtlichen Situation im Lipperreiher Strafraum kam ein Extertaler Spieler zum Abschluss, scheiterte aber am gut reagierenden TuS-Keeper Bruno Moreira (24.). So blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung für den TuS.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber dann wieder mehr Druck aufzubauen und das vorentscheidene zweite Tor zu erzielen. Und die Möglichkeiten ergaben sich: Andreas Maier hatte in der 57. Minute bei seinem Kopfball an den Außenpfosten Pech. Kurze Zeit später schloss er etwas zu überhastet ab und so konnte der Extertaler Keeper seinen Schuss parieren. Von den Gästen kam jetzt nicht mehr so viel nach vorne. Aber aufgrund des knappen Ergebnisses blieb es spannend und es dauerte bis zur 85. Minute, als der gerade eingwechselte Mike Galas mit seinem zweiten Saisontreffer das entscheidenene 2:0 erzielte.  

Letztendlich ein Arbeitssieg und drei wichtige Punkte für die Moral!

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Till Rohen, Edwin Hildebrandt, Artur Langlitz (ab 25. Min. Johann Jansen), Pascal Weiß, David Volkmer, Kevin Matzmohr (ab 87. Min. Alexander Friesen), Pascal Becker, Serdar Caliskan (ab 82. Min. Mike Galas), Andreas Benzel, Andreas Maier      

 

Tore:     
1:0 (2. Min.) Kevin Matzmohr    
 

2:0 (85.) Mike Galas    


 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  TSV Oerlinghausen II   3 : 3  (TuS-Tore: Sebastian Mathea, Robin Habigtsberg,
                                                         Alexander Krause) 
 

 

Im Nachbarschaftsderby waren knapp fünf Minuten gespielt, da führte die zweite Mannschaft des TSV Oerlinghausen bereits mit 1:0! Der erste Schuss aufs Lipperreiher Tor war gleich ein Treffer. Die Gastgeber waren allerdings nicht geschockt sondern erspielten sich in der Folgezeit ein Übergewicht, ohne sich allerdings große Torchancen herauszuspielen. So dauerte es bis zur 37. Minute, als Sebastian Mathea an der Strafraumgrenze nicht gestört wurde und mit einem sattem Schuss das verdiente 1:1 erzielen konnte.  

Kurz vor der Halbzeit dann allerdings zwei individuelle Fehler der Lipperreiher, die beide von den Gästen eiskalt ausgenutzt werden und somit geht Oerlinghausen mit einer 3:1 Führung in die Kabine.   

Nach dem Seitenwechsel geben die Gastgeber aber nicht auf und drängen auf den Anschlusstreffer. Von den Gästen aus Oerlinghausen kommt indes nicht mehr viel. Und der Aufwand wird belohnt. In der 73. Minute setzt sich Robin Habigstberg auf der rechten Seite super durch und kann den 2:3 Anschlusstreffer erzielen. Nur zwei Minuten später kann sich Robin erneut auf rechts durchsetzen und bedient Alex Krause, der den hochverdienten Ausgleich erzielt!

Danach drücken die Lipperreiher weiter und wollen die drei Punkte am Platz behalten. Mit etwas Glück wäre sogar noch der Siegtreffer möglich gewesen, so übersieht der Schiedsrichter ein klares Handspiel eines Oerlinghauser Spielers im Strafraum.  

Letztendlich bleibt es aber bei der Punkteteilung. Gerade aufgrund der zweiten Halbzeit aber ein hochverdienter Punktgewinn für die zweite Mannschaft des TuS.    

 

Aufstellung: Andre Spitzer, Robin Habigtsberg, Jonas Speckmann, Patrick Theismann (ab 66. Min. Nicolai Euteneier), Dennis Grüger, Rene Müller, Kevin Annemüller, Sebastian Mathea, Marcel Weigmann, Alexander Krause, Stephan Krause

 

Tore:     
0:1 (5. Min.)
 

1:1 (37.) Sebastian Mathea

1:2 (42.)

1:3 (45.)

2:3 (73.) Robin Habigtsberg

3:3 (75.) Alexander Krause

 

fw / 09.11.2014 

16. Spieltag - Vorschau

1. Mannschaft zum Rückrundenauftakt gegen den FC Oberes Extertal

Acht Punkte Rückstand hat der TuS als Dritter auf Lemgo und Werl Aspe. "Wir haben bis 31 Punkte geholt. Das ist ein Pfund", sagt Lipperreihes Sportchef Frank Fulland, "mir kommt zu kurz, dass wir eine gute Hinrunde gespielt haben und zwei starke Mannschaften vor uns haben, die nur wenig zulassen."

13 Spiele lang blieb der TuS ungeschlagen, erst in den zurückliegenden beiden Partien setzte es zwei vermeidbare Niederlagen. "Wir wollen weiter gut arbeiten und eine bessere Rückrunde spielen", sagt Frank Fulland, "und darum zählt gegen Extertal nur ein Sieg. Und das soll von der ersten Spielminute an zu spüren sein."  

Das Hinspiel haben die Lipperreiher abgehakt. Da glichen die Lipperreiher einen frühen 0:2 Rückstand noch aus. "Da war die Mannschaft noch nicht richtig in der Spur", so Fulland.

 

Die 2. Mannschaft empfängt im Nachbarschaftsduell die Reserve des TSV Oerlinghausen. Für beide Teams geht es um wichtige Punkte gegen den Abstieg! 

 

NW - fw / 08.11.2014

15. Spieltag

1:3 Niederlage der 1. Mannschaft beim TuS Brake

Auf Asche können die Lipperreiher einfach keine Punkte holen! Dabei erarbeitet sich der TuS vor der Pause die besseren Chancen. Kevin Matzmohr trifft die Latte und Johann Jansen schießt an den Innenpfosten. Der Gastgeber dagegen steht tief und bringt nach vorne nicht viel zustande, so dass es mit einem 0:0 in die Kabine geht. „Wir hätten 2:0 führen müssen“, sagt TuS-Sportchef Frank Fulland, „dann läuft so ein Spiel ganz anders.“  

Auch nach dem Seitenwechsel macht Brake hinten dicht und operiert nach vorne nur mit langen Bällen. Einer davon rutscht durch die Lipperreiher Abwehr und schon steht es 0:1 (57.). Als Mike Galas das 1:1 gelingt (65.) will der TuS mehr. Doch es kommt anders. Ein Braker Spieler zieht aus 20 Metern ab und es steht 1:2 (67.). Erneut rennen die Lipperreiher einem Rückstand hinterher, blasen zur Aufholjagd und machen hinten auf. Der 1:3 Endstand resultiert aus einem Konter (86.). Die Gastgeber haben sich die Punkte trotz spielerischer Mängel redlich erarbeitet und dem TuS gezeigt, dass auch mit anderen Mitteln gewonnen werden kann!

(NW/fw v. 03.11.2014)

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Mike Galas, Gökhan Ak, Till Rohen, Alexander Friesen, David Volkmer, Serdar Caliskan (ab 67. Min. Andreas Benzel), Kevin Matzmohr, Pascal Becker, Gennadij Krieger (ab 77. Min. Roman Thissen), Johann Jansen  

 

Tore:     
0:1 (57. Min.)
 

1:1 (65.) Mike Gallas      

1:2 (67.)   

1:3 (86.)    

 

Weitere Ergebnisse:

TuS Bexterhagen -  TuS II  1 : 1          

Nach zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten holt die 2. Mannschaft des TuS einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf beim Tabellensechsten aus Bexterhagen.
Auf dem schwer zu bespielbaren Rasenplatz kamen die Lipperreiher zunächst überhaupt nicht zurecht. Aber auch die Zweikämpfe im Mittelfeld wurden fast alle verloren und so hieß es bereits nach 14 Minuten 0:1! Dem Bexterhagener Mittelfeldspieler Timo Winter wurde nur Begleitschutz gegeben, so dass dieser ungehindert in den Strafraum laufen konnte und mit einem trockenen Schuss TuS-Keeper Andre Spitzer keine Abwehrchance ließ. Auch danach wurde es nicht besser und die Lipperreiher hatten Glück und konnten sich bei ihrem Torwart Andre bedanken, dass kein weiterer Treffer für die Gastgeber fiel. Die einzige Tormöglichkeit für die Lipperreiher in der ersten Halbzeit hatte Matthias Hadeler, der aber nach einem schönen Alleingang am Bexterhagener Keeper scheiterte.

In der Pause kamen dann mit Tobias Dörksen und Christian Büker zwei frische Kräfte ins Spiel der Lipperreiher und auch der Rest der Mannschaft war wie ausgewechselt. Plötzlich stimmte die Laufbereitschaft und die Zweikämpfe wurden angenommen. Der Gastgeber wurde jetzt unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen. Zunächst scheiterten aber Alex Krause und Robin Habigtsberg mit ihren Versuchen am guten Bexterhagener Torwart. Der verdiente Ausgleich dann in der 67. Minute! Eine Freistoßflanke von Sebastian Mathea wurde immer länger und als Alex Krause den auch noch den Torwart irritierte, landete der Ball etwas überraschend im Netz. Danach wollten beide Mannschaften den Dreier und es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, ohne dass aber noch ein weiterer Treffer fiel. In der Nachspielzeit dann aber noch mal Glück für Lipperreiher, als ein Bexterhagener Spieler unbedrängt den Ball aus kurzer Entfernung über das Tor köpfte. So blieb es, gerade aufgrund der zweiten Halbzeit bei der verdienten Punkteteilung.

Erwähnenswert noch der 30-minütige Einsatz von Fußball-Abteilungsleiter Ralph Marquardt, der auf seiner Verteidigerposition nichts anbrennen ließ!    

 

Aufstellung: Andre Spitzer, Robin Habigtsberg, Markus Krause (ab 46. Min. Tobias Dörksen), Eugen Mangold, Rene Müller, Matthias Hadeler (ab 46. Min. Christian Büker), Kevin Annemüller (ab 60. Min. Ralph Marquardt), Sebastian Mathea, Marcel Weigmann, Alexander Krause, Stephan Krause

 

Tore:     
0:1 (14. Min.)
 

1:1 (67.) Sebastian Mathea    

 

fw / 02.11.2014   

15. Spieltag - Vorschau

1. Mannschaft auswärts in Brake

Nach der unglücklichen Niederlage von letzer Woche gegen den Spitzenreiter aus Werl Aspe  

wollen die Lipperreiher die richtige Reaktion zeigen. Aber in Brake hat sich Lipperreihe immer schwer getan. "Letzte Saison haben wir 0:0 gespielt und im Jahr davor 2:3 verloren", so Frank Fulland. Beide Spiele wurden auf Asche ausgetragen, auf welchem Belag es am Sonnatg um Punkte geht, bleibt abzuwarten. Für die Zielsetzung des TuS spielt das jedenfalls keine Rolle. "Brake ist kampfstark und nicht zu unterschätzen", sagt Fulland, "wenn wir kompakt auftreten und unsere spielerischen Möglichkeiten nutzen, sollte ein Dreier aber drin sein."

 

NW / 01.11.2014

14. Spieltag

TuS verliert gegen den Tabellenführer aus Werl Aspe mit 2:3

Ausgerechnet im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Werl Aspe musste die Mannschaft von Trainer Uwe Hohnhold die erste Saisonniederlage hinnehmen. Damit verlieren die Lipperreiher nach dem 14. Spieltag zunächst einmal den Kontakt nach ganz oben.

In einem spannenden und hochklassigen A-Liga-Spiel startete der Gast aus Werl Aspe sehr effektiv und nutze gleich die erste Möglichkeit. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau, verlagerte der Gast das Spiel schnell auf die rechte Seite, wo die Lipperreiher etwas unsortiert waren. Dies nutzte der schnelle Außenbahnspieler Yusuf Tumani mit einem trockenen Schuss unter die Querlatte und lies TuS-Keeper Bruno Moreira keine Abwehrchance (12.). Und auch der zweite Schuss aufs Lipperreiher Tor fand den Weg ins Ziel. Bei dem 25 Meter-Schuss, sah Bruno diesmal nicht ganz so glücklich aus (16.).

Dieser schnelle zwei Tore Vorsprung spielte dem Tabellenführer natürlich in die Karten. Werl Aspe zog sich jetzt weit zurück und lies die Lipperreiher kommen. Der Gastgeber hatte dadurch zwar viel Ballbesitz, klare Tormöglichkeiten konnte er sich bis zur Halbzeit aber nicht erspielen.

In der Pause wechselte TuS-Trainer Uwe Hohnhold dann Kevin Matzmohr für Gennadij Krieger ein. Und Kevin machte auf seiner linken Seite gleich richtig viel Betrieb. Nach seiner ersten guten Flanke in den Werl Asper Strafraum konnten die Gäste den Ball nicht richtig klären und David Volkmer bekam den Abpraller an der Strafraumgrenze auf den Fuß. Er fackelte nicht lange und traf in der 47. Minute zum 1:2 Anschluss!  

Jetzt waren die Lipperreiher hellwach. Nur wenige Sekunden später fast der Ausgleich. Doch Pascal Beckers Versuch konnte noch so gerade abgewehrt werden. Doch wieder nur wenig später, konnten die Lipperreiher und die zahlreichen Zuschauer jubeln. Wieder flankte Kevin Matzmohr und in der Mitte war Andreas Benzel mit dem Kopf zur Stelle und erzielte den umjubelten Ausgleich. Lipperreiher hatte das Spiel jetzt im Griff und wollte den wichtigen Heimsieg einfahren. Die beste Chance auf den Führungstreffer hatte dabei Kevin Matzmohr, der im Strafraum sich den Ball auf seinen linken Fuß legen konnte. Sein Schuss war dann aber nicht platziert genug (63). Mit zunehmender Spieldauer versuchten auch die Gäste wieder mehr nach vorne zu spielen, so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch.

Als sich dann fast alle mit dem Remis abgefunden hatten, schlug der Tabellenführer doch noch zu. Die Lipperreiher konnten in der 89. Minute einen Ball nicht konsequent klären und so kam der Asper Spieler Torben Becker aus halblinker Position im Lipperreiher Strafraum in Schussposition und schob das Leder ins lange Eck zum 3:2 Endstand.

Aus Lipperreiher Sicht eine unglückliche und völlig unnötige Niederlage, die den Angriff auf die Tabellenspitze in weite Ferne rücken lässt.

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Mike Galas, Gökhan Ak, Edwin Hildebrandt, Alexander Friesen (ab 85. Min. Roman Thissen), David Volkmer, Gennadij Krieger (ab 46. Min. Kevin Matzmohr), Artur Langlitz, Pascal Becker, Johann Jansen, Andreas Benzel     

 

Tore:     
0:1 (12. Min.)   
 

0:2 (16.)   

1:2 (47.) David Volkmer 

2:2 (50.) Andreas Benzel     

2:3 (89.)

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  FC Union Entrup  3 : 3  (TuS-Tore: Stephan Krause (2x) sowie ein Eigentor) 

   

 

fw / 26.10.2014   

14. Spieltag - Vorschau

Spitzenspiel gegen den Tabellenführer

Viel interessanter geht's nicht in der Kreisliga A: Der immer noch ungeschlagene TuS Lipperreihe empfängt am Sonntag den Tabellenführer aus Werl Aspe zum Gipfeltreffen.  

Eins ist dem sportlichen Leiter Frank Fulland ganz wichtig: "Am Sonntag wird nicht die Meisterschaft entschieden". Gewinnen wollen die Lipperreiher natürlich trotzdem - sie wären dann nur noch zwei Punkte hinter Aspe, dass außer beim zweiten Lemgo alle anderen Spiele gewonnen hat.  

Wie es geht hatte der TuS erst Anfang Oktober gezeigt (Spielbericht siehe weiter unten), als er Aspe im Kreispokal-Halbfinale mit 6:2 (1:2) bezwang. "Das spielt keine Rolle mehr und ist längst aus den Köpfen raus", so Fulland, "im übrigen war auch in diesem Spiel nicht alles gut." Fakt ist, dass der TuS alles in die Waagschale werden muss, um gegen den Primus erneut zu gewinnen. Fulland: "Wir freuen uns auf ein Spiel vor einer großen Zuschauerkulisse!"

 

NW / 25.10.2014

13. Spieltag

 

3:0 Auswärtssieg der 1. Mannschaft beim FC Donop-Voßheide!

Die 1. Mannschaft des TuS zeigte bei seinem Auswärtsspiel beim FC Donop Voßheide eine abgeklärte Vorstellung und schaffte es auch auf einem sehr schlechten Platz guten Fußball zu spielen.

Von der ersten Minute an übernahm die Mannschaft die Spielkontrolle und kam dabei innerhalb von 10 Minuten zu drei guten Gelegenheiten. In der dritten Minute prüfte Gennadij Krieger mit einem Freistoß aus 25 Metern den gegnerischen Torwart. In Minute fünf traf Artur Langlitz aus gut 20 Metern die Latte und drei Zeigerumdrehungen später spielte Göhkan Ak einen Ball mustergültig in die Schnittstelle der Donoper Abwehr, aber Serdar Caliskan schoss aus 10 Metern aus leicht spitzem Winkel über das Gehäuse.

Die Gastgeber agierten in Hälfte eins sehr defensiv, waren dabei jedoch gut organisiert. Nach vorne war Donop allerdings ohne jede Möglichkeit, da die Lipperreiher einfach zu viel Ballbesitz hatten und den Ball sehr konzentriert zirkulieren ließen.

In der 17. Minute war es dann zunächst Artur Langlitz der mit einem abgefälschten 25 Meter Freistoß für Gefahr sorgte. Der Torhüter konnte den Ball erst im nachfassen entschärfen. Die nächste Großchance hatte dann der bewegliche und spielfreudige Andreas Benzel (23.). Ein erneuter Abschluss von Artur Langlitz landet plötzlich bei dem zehn 15 Meter vor dem Tor stehendem Stürmer. Andreas nimmt den Ball perfekt aus der Luft an, verzieht jedoch etwas überhastet. Zwei Minuten später (25.) dann jedoch die verdiente Führung für den TuS. Nach einer Ecke von links reagiert Benzel am schnellsten und köpft aus 11 Metern zum 1:0 ein.

Gennadij Krieger und 2x Serdar Caliskan haben noch vor der Pause (27. / 38. / 39.) noch weitere gute Möglichkeiten. Die Gastgeber bleiben im ersten Durchgang ohne Torchance enttäuschen dabei aber trotzdem nicht.

Die Zweite Hälfte beginnt mit der einzigen Fehlentscheidung des ansonsten sehr gut pfeifenden Schiedsrichters Michael Knöner. David Volkmer zieht in der 47. Minute nach schöner Einzelaktion ab und trifft den Pfosten. Den zurückprallenden Ball erläuft sich Gennadij Krieger und kann freistehend zum 2:0 einschieben, es ertönt jedoch der Abseitspfiff. Aber aus Sicht des Unparteiischen auch nicht leicht zu sehen.   

Aufgrund des knappen 1:0 bleibt es somit spannend. Lipperreihe agiert jetzt etwas passiver in den Zweikämpfen und Donop wird mutiger und kommt zu mehr Ballbesitz, ohne dabei zwingende Torchancen herauszuspielen. In dieser Phase ein großes Lob an die Lipperreiher Viererkette.

Der Rest ist dann schnell erzählt: Die Entscheidung fällt in der 75. Minute als Andreas Benzel im Strafraum von den Beinen geholt wird und der eingewechselte Kevin Matzmohr sicher zum 2:0 verwandelt. Als der laufstarke Serdar Caliskan dann in der 77. Minute nach einem schönen Pass von Pascal Becker das 3:0 erzielt, ist die Messe gelesen.

Unterm Strich ein hochverdienter Auswärtssieg und erneut zu null. Und mit der Erkenntnis, dass der TuS auch auf einem schlechten Platz einen gepflegten Ball spielen kann.  

Die 1. Mannschaft bleibt damit weiter ungeschlagen und kann nach dem sechsten Pflicht-spielsieg in Folge mit breiter Brust am kommenden Sonntag ins absolute Spitzenspiel gehen. Dann ist der aktuelle Tabellenführer aus Werl Aspe zu Gast in Lipperreihe, Anstoß wird um 15 Uhr sein! 

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Mike Galas, Gökhan Ak, Edwin Hildebrandt, Alexander Friesen, David Volkmer, Serdar Caliskan, Artur Langlitz, Pascal Becker (ab 81. Min. Roman Thissen), Gennadij Krieger (ab 71. Min. Kevin Matzmohr), Andreas Benzel (ab 86. Min. Pascal Heers) 

 

Tore:     
1:0 (25. Min.) Andreas Benzel   
 

2:0 (75.) Kevin Matzmohr, Foulelfm. 

3:0 (78.) Serdar Caliskan  

 

Weitere Ergebnisse:

TuS Lockhausen -  TuS II  4 : 3  (TuS-Tore: Alexander Krause, Robin Habigtsberg sowie ein Eigentor)          

 

fg / 19.10.2014   

12. Spieltag

4:0 Heimsieg der 1. Mannschaft gegen den TuS Leopoldshöhe!

Am 12.Spieltag der Kreisliga A war der Bezirksliga-Absteiger aus Leopoldshöhe zu Gast in Lipperreihe. Da die Leopoldshöher bisher nur ein Spiel gewinnen konnten gingen die Lipperreiher als klarer Favorit in die Partie. Bereits nach 2 Minuten die erste Möglichkeit zur Führung. Nach einem langen Pass auf der Serdar Caliskan, konnte der schnelle Serdar den Ball über den herauslaufenden Leo-Keeper hinweg heben. Ein Leopoldshöher Abwehrspieler konnte den Ball aber noch kurz vor der Torlinie klären.

Zehn Minuten später hatte dann Johann Jansen das 1:0 für Lipperreihe auf dem Fuß. Doch aus halbrechter Position zielte Johann am Gästetor vorbei. Danach verflachte die Partie zusehends. Die Mannen von TuS-Trainer Uwe Hohnhold glichen sich dem bescheidenen Niveau der Leopoldshöher an, so dass weitere Tormöglichkeiten nicht zustande kamen. Erst nach einem kapitalen Abwehrschnitzer der Gäste, als ein Querschläger direkt vor die Füße des freistehenden Andreas Benzel fiel, fackelte dieser nicht lange und erzielte in der 33. Minute das1:0!

Kurz vorder Halbzeit dann der zweite Treffer für Lipperreihe. Bei dem 30-Meter Freistoß von Gennadij Krieger, machte der Leo-Torwart allerdings keine gute Figur (43.).

Auch nach der Halbzeit wurde das Spiel nicht besser. Leopoldshöhe konnte wohl nicht und die Lipperreiher wollten nicht so richtig Fußballspielen. Doch bevor die zahlreichen Zuschauer einzuschlafen drohten, sorgte Youngster David Volkmer mit der schönsten Aktion des Spiels für das 3:0. Sein Schuss aus 25 Metern flog genau in den rechten Torwinkel (79.)! Den Schlusspunkt setzte dann Serdar Caliskan, der eine Kombination über Andreas Benzel und Gennadij Krieger zum 4:0 Endstand abschließen konnte (85.).

Linksverteidiger Alexander Friesen

 

Nach dieser zähen Partie zählen nur die drei Punkte. Der TuS bleibt damit dem Tabellenführer aus Werl Aspe weiterhin auf den Fersen.

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Mike Galas (ab 79. Min. Eugen Stelz), Gökhan Ak, Till Rohen, Alexander Friesen, David Volkmer, Serdar Caliskan, Gennadij Krieger, Pascal Becker, Johann Jansen (ab 69. Min. Roman Thissen), Andreas Benzel     

 

Tore:     
1:0 (33. Min.) Andreas Benzel 
 

2:0 (43.) Gennadij Krieger  

3:0 (79.) David Volkmer 

4:0 (85.) Serdar Caliskan   

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  TuS Leopoldshöhe II  1 : 2  (TuS-Tor: Rene Müller)      

  

fw / 12.10.2014 

11. Spieltag

 

3:0 Auswärtssieg beim TuS Sonneborn!

Am 11. Spieltag der Kreisliga A, musste die 1. Mannschaft des TuS die lange Reise nach Sonneborn antreten. Auf dem schwer bespielbarem Rasenplatz, war kein schönes Spiel zu erwarten. Die Gastgeber aus Sonneborn waren auf Torverhinderung aus und standen wie erwartet sehr tief in ihrer eigenen Hälfte und überließen den Lipperreihern das Mittelfeld. Die Mannschaft von Trainer Uwe Hohnhold versuchte deshalb immer wieder mit langen diagonal Bällen auf die Flügel hinter die Sonneborner Abwehrkette zu gelangen. In der 11. Minute gelang dies zum ersten mal. Nach einem dieser langen Bälle tauchte Serdar Caliskan frei vor dem Sonnerborner Torwart auf. Beim Abschluss wurde er im letzten Moment gestört, so dass sein Schuss nur den rechten Pfosten traf.  

Die Lipperreiher mühten sich weiter, kamen aber zunächst nicht nennenswert durch. Die nächste gute Chance hatte dann David Volkmer. Sein Fernschuss aus gut 25 Metern wurde noch abgefälscht und landete auf der Querlatte des Sonneborner Tores (28.). Kurz vor der Pause dann noch einmal Aufregung, als eine Hereingabe von Serdar Caliskan durch einen Sonneborner Abwehrspieler fast ins eigene Tor abgelenkt wurde (44.). Es blieb somit beim torlosen Unentschieden.
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die Gastgeber aus Sonneborn standen tief in der eigenen Hälfe und Lipperreihe suchte geduldig die Lücke. In der 51. Minute dann Pech für Johann Jansen. Mit seiner Direktabnahme zielt er aus kurzer Distanz direkt auf den Sonneborner Keeper.
 

Nach gut einer Stunde dann aber doch der Führungstreffer für Lipperreihe! Bei einem strammen Freistoß von Johann Jansen aus ca. 28 Metern Torentfernung sieht der Gäste-Torwart nicht gut aus, als er den Ball unter seinem Körper hindurch gleiten lässt (58.). Erst nach diesem Gegentor legte Sonneborn seine Defensivtatktik ein wenig ab. In der 60. Minute muss TuS-Torwart Bruno Moreira erstmals eingreifen, als er einen gefährlichen Schuss mit einer Faustabwehr entschärfen konnte. Die größte Möglichkeit für Sonneborn dann in der 74. Minute, als ein Angreifer relativ unbehindert auf das Lipperreiher Tor zulaufen kann. Aber anstatt auf den besser positionierten Mitspieler quer zu legen schließt er überhastet selbst ab und zielt neben das Lipperreiher Tor.  

Die Vorentscheidung dann in der 81. Minute, als Serdar Caliskan auf 2:0 erhöhen kann. Auch bei diesem Treffer sah der Sonneborner Torwart nicht souverän aus. Als dann Johann Jansen in der 84. Minute einen schönen Konter über Andreas Benzel und 3:0 abschließt, ist die Partie gelaufen.  

Letztendlich ein hoch verdienter Auswärtssieg. Das geduldige Spiel der Lipperreiher hat sich bezahlt gemacht. Der TuS bleibt somit ohne Niederlage auf dem dritten Tabellenplatz! 

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Mike Galas, Gökhan Ak, Edwin Hildebrandt, Alexander Friesen, David Volkmer, Serdar Caliskan, Pascal Becker, Gennadij Krieger (ab 68. Min. Andreas Benzel), Johann Jansen, Andreas Maier (ab 77. Min. Roman Thissen) 

 

Tore:     
1:0 (58. Min.) Johann Jansen  
 

2:0 (82.) Serdar Caliskan 

3:0 (85.) Johann Jansen 

 

Weitere Ergebnisse:

TuS Ahmsen  -  TuS II  2 : 0          

 

fw / 05.10.2014   

Halbfinale Krombacher-Pokal 

Nach dem 6:2 Sieg gegen den SV Werl Aspe steht die 1. Mannschaft im Endspiel des Kreispokals! 

Wie bereits im letzten Jahr, hieß eines der beiden Pokalhalbfinals wieder Lipperreihe gegen Werl Aspe. Nachdem im letzten Jahr der TuS unglücklich erst im Elfmeterschießen die Segel streichen musste, konnten die Lipperreiher am Vorabend zum Tag der Deutschen Einheit es dieses Jahr besser machen. Doch der A-Liga-Tabellenführer aus Werl Aspe fand besser in die Partie. Vor gut 250 Zuschauern ging der Gast aus bereits in der 10. Minute in Führung. Nach einem Eckball passte die Zuordnung in der Lipperreiher Hintermannschaft nicht und ein Asper Spieler konnte unbedrängt einköpfen.  

Die Hohnhold-Elf war aber nicht geschockt und kam bereits in der 18. Minute zum Ausgleich. Nach einem schönen Spielzug konnte Mike Gallas von der rechten Seite den Ball in den Strafraum bringen, wo TuS-Kapitän Pascal Becker aus knapp 10 Metern den Ball im Asper Tor unterbringen konnte.
Danach neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, wobei die Gäste immer wieder nach Balleroberung schnell umschalteten und die Lipperreiher Abwehr einige male in Bedrängnis brachte. So hatte Werl Aspe auch die nächste gute Tormöglichkeit. Nach einem Freistoß aus der halbrechten Position, war es wieder ein Asper Stürmer, der ungehindert Richtung Tor köpften konnte und Bruno Moreira im TuS-Tor zu einer Glanztat zwang (35.). Kurz danach doch die erneute Führung für die Gäste. Wieder passte die Zuordnung nach einem Asper Eckball nicht und es hieß 1:2 (38.).
Kurz vor der Pause dann sogar fast das 1:3! Erneut konnten die Lipperreiher einen Eckball nicht klären und hatten Glück, dass der Ball nicht den Weg insTor fand. So ging es mit einem knappen 1:2 Rückstand in die Kabine.
Die zweite Halbzeit sollte es dann in sich haben! Zunächst änderte sich am Spielverlauf wenig. Die Gäste blieben stets gefährlich und Lipperreihe versuchte kontrolliert aufzubauen und eine Lücke zu finden. Dann kam der große Auftritt des TuS-Youngsters David Volkmer. In der  52. Minute nahm David allen Mut zusammen und hielt aus gut 30 Metern einfach aufs Asper Tor. Der Ball wurde immer länger und klatschte von der Unterkante der Latte an den Rücken des unglücklichen Gäste-Keepers und von da aus ins Tor zum 2:2 Ausgleich. Dieses Tor drehte das Spiel nun komplett. Lipperreihe spielte jetzt viel schneller und mutiger nach vorne. Die Lipperreiher Führung dann in der 65. Minute! Johann Jansen zirkelte einen direkten Freistoß aus 20 Metern gekonnt ins rechte untere Toreck zum 3:2.
 

Werl Aspe schient geschockt und die Gäste mussten wohl auch dem hohen Tempo der ersten 45 Minuten Tribut zollen.
Nach einem Eckball von Johann Jansen kam Innenverteidiger Göhkan Ak unbedrängt zum Kopfball und erhöhte in der 75. Minute auf 4:2. Zwei Minuten später die Entscheidung. Der erst kurz vorher eingewechselte Andreas Maier zieht einfach mal aus gut 20 Metern ab und der Ball schlägt im linken Toreck zum 5:2 ein! In der Nachspielzeit setzte Andreas noch einen drauf, als er eine klasse Vorarbeit von Andreas Benzel zum 6:2 Endstand abschließt!
Ein irres Halbfinale! In der ersten Halbzeit war Werl Aspe die klar bessere Mannschaft und hätte höher führen können und nach dem Gewaltschuss von David Volkmer kippte das Spiel und die Lipperreiher nutzten ihre Torchancen konsequent.
So erreicht der TuS das Finale des Krombacher-Kreispokals und trifft dort im nächsten Jahr auf den TBV Lemgo.

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Mike Galas, Gökhan Ak, Edwin Hildebrandt, ALexander Friesen (ab 89. Min. Pascal Weiß), Roman Thissen (ab 67. Min. Andreas Maier), Serdar Caliskan (ab 86. Min. Eugen Stelz), Pascal Becker, David Volkmer, Johann Jansen, Andreas Benzel   

  

Tore:     
0:1 (10. Min.)  
 

1:1 (18.) Pascal Becker    

1:2 (38.)   

2:2 (52.) David Volkmer  

3:2 (65.) Johann Jansen

4:2 (75.) Göhkan Ak 
5:2 (77.) Andreas Maier  

6:2 (92.) Andreas Maier 

         

fw / 02.10.2014   

10. Spieltag

 

11:1 Kantersieg gegen den KFC Newroz Bad Salzuflen!

Gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten aus Bad Salzuflen war eigentlich nur die Frage mit welcher Einstellung die Lipperreiher in das Spiel gehen würden.  

Die Schützlinge von Uwe Hohnhold ließen aber ab der ersten Minute keinen Zweifel daran, dass bei herrlichem Spätsommerwetter, die drei Punkte am Platz bleiben würden. Überragender Akteur war dabei der siebenfache Torschütze Andreas Maier (!). Er war alleine für die ersten vier Tore verantwortlich. So war bereits nach etwas über 20 Minuten die Partie entschieden. Als dann nach dem 5:0 von Pascal Becker (29.) auch noch ein Newroz-Spieler mit gelb/rot vom Platz musste (wegen Schiedsrichterbeleidigung) war klar, dass nur noch die Höhe des Sieges unklar war. Johann Jansen erhöhte kurz vor dem Pausenpfiff mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 6:0!

Siebenfacher Torschütze Andreas Maier

 

In der Halbzeit wechselte TuS-Trainer Uwe Hohnhold dann bereits doppelt und schonte Göhkan Ak und Johann Jansen! Kurze Zeit ließ die Konzentration bei den Lipperreihern nach und Newroz nutzte dies, nach einem langen Befreiungsschlag und einer Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft des TuS, zum Ehrentreffer (52.).  

Die Lipperreiher schlugen aber sofort wieder zurück. Erneut war es Andreas Maier, der den alten Abstand wieder herstellte (55.). Der TuS ließ weiter Ball und Gegner laufen und schraubte das Ergebnis auf 11:1! Bei konsequenterer Chancenverwertung, wäre durchaus noch ein höheres Ergebnis möglich gewesen. Respekt aber auch an die Gäste, die trotz der Unterlegenheit die gesamt Zeit weiter gekämpft haben und nie unfair zu Werke gingen.

 

Trainer Uwe Hohnhold mit Gennadij Krieger und dem verletzten Marco Weigmann

Am kommenden Donnerstag kommt es dann zum Kreispokal-Halbfinale gegen den Liga-Konkurrenten aus Werl-Aspe. Anstoß im Lipperreiher Stadion wird um 19 Uhr sein!

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Mike Galas, Gökhan Ak (ab 46. Min. Pascal Heers), Till Rohen, Pascal Weiß, Roman Thissen (ab 60. Min. Alexander Friesen), Serdar Caliskan, Pascal Becker, Johann Jansen (ab 46. Min. Eugen Stelz), Andreas Benzel, Andreas Maier   

    

 

 

 

 

 

 

 

 

Tore:     
1:0 (2. Min.) Andreas Maier 
 

2:0 (12.) Andreas Maier  

3:0 (18.) Andreas Maier 

4:0 (21.) Andreas Maier  

5:0 (29.) Pascal Becker

6:0 (44.) Johann Jansen

6:1 (52.)

7:1 (55.) Andreas Maier 

8:1 (65.) Andreas Benzel 

9:1 (84.) Andreas Maier 

10:1 (86.) Andreas Maier 

11:1 (88.) Alexander Friesen        

 

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  VFB Matorf 1 : 2  (TuS-Tor: Stephan Krause)      

Das Fazit von Spielertrainer Timo Blodow fiel kurz und bündig aus: "Matorf hat mehr investiert und deswegen auch verdient gewonnen". Durch zwei Unachtsamkeiten lag der TuS bereits zur Pause mit 0:2 zurück (8., 40.). "Wir haben dann die letzte halbe Stunde gedrückt, aber die Matorfer warfen sich in jedan Ball", erklärte Timo. Stephan Krause gelang in der 70. Minute nur noch der Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es nicht mehr.  

  

fw / 28.09.2014, NW / 29.09.2014   

9. Spieltag

 

1:0 Sieg der 1. Mannschaft beim bisherigen Tabellenführer TBV Lemgo

TuS Kapitän Pascal Becker

Am 9. Spieltag musste die Mannschaft von Trainer Uwe Hohnhold beim Spitzenreiter aus Lemgo antreten und stand bei fünf Punkten Rückstand bereits unter Druck.
Umso bemerkenswerter dann der Auftritt der 1. Mannschaft! Von Anfang an ließen die Lipperreiher den Ball und die gegnerischen Spieler laufen.
Bereits in der 2. Minute die große Möglichkeit zur Führung für den TuS. Johann Jansen kommt in halbrechter Position zum Abschluss, doch sein Schuss prallt vom Innenpfosten wieder zurück ins Feld. Den Nachschuss von Kevin Matzmohr kann ein Lemgoer Abwehrspieler so gerade noch abblocken und zur Ecke klären. Die Lipperreiher bleiben auch in der Folgezeit die spielbestimmende Mannschaft. In der 18.Minute hat dann Artur Langlitz eine gute Chance. Sein 20-Meter-Schuss geht aber knapp über das Lemgoer Gehäuse. Der Spitzenreiter aus Lemgo, mit seinen torgefährlichen Stürmern, findet dagegen gar nicht ins Spiel. Erst in der 37. Minute muss TuS-Torwart Bruno Moreira erstmals eingreifen und einen Lemgoer Schuss per Faustabwehr klären.
Nach dem Seitenwechsel kommt Lemgo dann zunächst etwas besser aus der Kabine  

Abwehrchef Göhkan Ak
Abwehrchef Göhkan Ak

ohne aber Torgefahr auszustrahlen. Beide Mannschaften neutralisieren sich jetzt weitgehend im Mittelfeld. Nach gut einer Stunde wechselt TuS-Trainer Uwe Hohnhold dann Serdar Caliskan ein, der nur 6 Minuten auf dem Platz ist, als er den TuS in Führung bringt.  

Nach Pass von David Volkmer auf Johann Jansen, lässt dieser noch seinen Gegenspieler stehen und kann den Ball in die Strafraummitte auf Serdar passen, der dann aus der Drehung dem TBV-Keeper keine Abwehrmöglichkeit lässt (67.)!

Nach dem Rückstand versuchte der TBV Lemgo jetzt mehr nach vorne zu spielen und kam durch viele Freistöße immer wieder in den Lipperreiher Strafraum. Doch mit Glück und Geschick hielten die Lipperreiher die Null. In der 83. Minute dann die riesen Möglichkeit für den TuS zur Vorentscheidung. Roman Thissen tankt sich gut durch und kommt aus gut acht Metern völlig frei zum Abschluss, setzt den Ball aber neben das Tor.  

Artur Langlitz verfolgt die spannende Schlußphase

So müssen die zahlreichen Lipperreiher Anhänger bis zum Schluss zittern. Als dann auch die Nachspielzeit überstanden ist, nimmt der TuS die drei wichtigen Punkte mit und rückt wieder auf den dritten Tabellenplatz vor. Gerade aufgrund der ersten Halbzeit ein völlig verdienter Auswärtssieg.  

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Mike Galas, Gökhan Ak, Edwin Hildebrandt, Alexander Friesen, David Volkmer, Kevin Matzmohr (ab 61. Serdar Caliskan), Artur Langlitz  (ab 64. Min. Roman Thissen), Pascal Becker, Gennadij Krieger (ab 86. Min. Andreas Benzel), Johann Jansen 

    

Tor:     
1:0 (67. Min.) Serdar Caliskan
      

 

Weitere Ergebnisse:

Die Begegnung der Zweiten Mannschaft beim TuS Helpup II fiel dem Regen zum Opfer und soll am Donnerstag, dem 02.10., 19 Uhr nachgeholt werden.    

  

fw / 21.09.2014           

8. Spieltag

 

3:3 Unentschieden gegen den VfL Lüerdissen

Wieder entwickelte sich ein zähes Spiel, in dem die Gäste aus Lüerdissen in der 19. Minute durch einen umstrittenen Elfmeter in Führung gehen. "Wir wollten nach der Pause geduldig bleiben" so Frank Fulland. Was auch gelang, denn innerhalb von nur drei Minuten drehte der TuS das 0:1 in eine 3:1 Führung!

Den Ausgleich erzielte Johann Jansen, ebenfalls nach einem umstrittenen Foulelfmeter (66.). Das 2:1 besorgte Kevin Matzmohr per direktem Freistoß aus 25 Metern (68.) und nur wenige Augenblicke später schoss Gennadij Krieger sogar das 3:1 mit einem Distanzschuss direkt in den Knick. Die Messe schien gelesen.  Aber von wegen. "Wir hatten den VfL fast am Boden, haben ihn aber wieder aufgebaut." so Fulland. Fehler in der Vorwärtsbewegung - 2:3 (83.), Freistoß aus 20 Metern - 3:3 (88.). So verschenkt der TuS wieder zwei wichtige Punkte! 

 

Aufstellung: Dennis Petzold, David Volkmer, Gökhan Ak, Edwin Hildebrandt, Alexander Friesen, Roman Thissen (ab 46. Min. Kevin Matzmohr), Serdar Caliskan (ab 79. Min. Mike Galas), Pascal Becker, Gennadij Krieger (ab 75. Min. Pascal Heers), Johann Jansen, Andreas Benzel  

    

Tore:     
0:1 (19. Min.) Foulelfmeter
 

1:1 (66.) Johann Jansen - Foulelfmeter

2:1 (68.) Kevin Matzmohr

3:1 (69.) Gennadij Krieger  

3:2 (83.)

3:3 (88.)        

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  TuS Helpup  1 : 3  (TuS-Tor: Alexander Krause)     

  

NW - fw / 19.09.2014        

7. Spieltag

 

1:0 Auswärtssieg beim FC Unteres Kalletal

 

Am 7. Spieltag der Kreisliga A mussten die Lipperreiher die weite Reise (45 km) zum FC Unteres Kalletal antreten. Bei herrlichem Spätsommerwetter dann aber bereits nach 5 Minuten ein Schreck für die TuS-Mannschaft. Nach einem Foulspiel stürzt Rechtsverteidiger Marco Weigmann so unglücklich, dass er sich das linke Handgelenk bricht und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Lemgo gebracht werden musste. Nach einer Erstversorgung wird Marco nächste Woche operiert. Alles Gute und baldige Genesung!

„Das war natürlich ein Schock für uns alle“, sagte Frank Fulland, „die Jungs waren kreidebleich.“ Gegen den FCU, der als Aufsteiger nicht umsonst oben steht, machte dieser Umstand es nicht einfacher und so entwickelte sich nach einer 10-menütigen Unterbrechung ein zähes Spiel. Auf dem holprigen und langen Rasen versuchen beide Mannschaften so oft mit langen Bällen in den jeweils anderen Strafraum zu kommen. Die erste gute Möglichkeit für den TuS, führt dann aber gleich zum Erfolg. Nach einer schönen Ballstafette braucht Johann Jansen den Ball aus kurzer Entfernung nur noch über die Linie zu schieben (24.).  

Danach kontrolliert Lipperreihe das Spiel weitergehend. Kurz vor der Pause hat das Stürmer Andreas Maier Pech, als sein Fernschuss nur den Außenpfosten streift (41). Ein 2:0 zur Pause wäre mit Sicherheit beruhigend gewesen. So musste der TuS nach dem Seitenwechsel bei der einen oder anderen Kalletaler Chance zittern. Aber mit Glück und einem wiedermal klasse haltenden Keeper Dennis Petzold im Tor fahren die Hohnhold-Schützlinge letztendlich einen nicht unverdienten Dreier ein. „In unserer Situation mit den vielen Verletzten musst du auch mal ein dreckiges Ding nach Hause holen“, so Fulland.
Der TuS ist jetzt Tabellendritter mit drei Punkten Rückstand auf die beiden führenden Klubs aus Lemgo und Werl-Aspe und die einzige Mannschaft, die noch kein Spiel verloren hat!  
 

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Marco Weigmann (ab 8. Min. Andreas Benzel), Gökhan Ak, Edwin Hildebrandt, Alexander Friesen, David Volkmer, Serdar Caliskan (ab 52. Min. Mike Galas), Pascal Becker, Gennadij Krieger, Johann Jansen; Andreas Maier (ab. 79. Min. Pascal Heers) 

    

Tore:     
1:0 (24. Min.) Johann Jansen  
       

 

Weitere Ergebnisse:

BSV Leese  -  TuS II  5 : 0     

 

NW - fw / 15.09.2014      

Nachholspiel vom 3. Spieltag

 

Nur 1:1 Unentschieden im Derby beim TuS Asemissen

Am Donnerstag, dem 11.09. funktionierte das Flutlicht in Asemissen wieder und so konnte die Partie vom 3. Spieltag nachgeholt werden. Gut 100 „mitgereiste“ Fans des TuS Lipperreihe wollten sich das Derby nicht entgehen lassen.  Und die Mannschaft von Uwe Hohnhold, die in der ungewohnten Formation (4:3:3) mit drei defensiven Mittelfeldspielern auflief, war von Anfang gewillt die drei Punkte mitzunehmen.
Der TuS zeigte vom Anstoß weg die reifere Spielanlage und kontrollierte das Spiel. Die Asemisser hielten mir großer Leidenschaft und hoher Laufbereitschaft dagegen, so dass Torchancen Mangelware blieben. Erschwerend kam hinzu, dass die Hohnhold-Truppe oft zu langsam spielte und die Überraschungsmomente fehlten. Wurde dann doch mal flüssig und schnell kombiniert, wurde es auch gefährlich vor dem Asemisser Tor. Die beste Lipperreiher Möglichkeit zur Führung vergab Johann Jansen, als er nach schöner Flanke unbedrängt zum Kopfball kam, diesen aber nicht platzieren konnte (37. Min.). Kurz zuvor musste TuS-Trainer Hohnhold bereits wechseln. Für den angeschlagenen Artur Langlitz kam Alexander Friesen in die Partie (35.). Der TuS tat sich weiter schwer und so blieb es bis zur Pause beim 0:0.

Nach dem Wechsel das gleich Bild: Lipperreihe hatte zumeist den Ball aber richtige Torgefahr kam nur selten auf und so kam es wie es kommen musste. Nach einem Asemisser Befreiungsschlag verlor TuS- Innenverteidiger Edwin Hildebrand an der Mittellinie seinen Zweikampf und so konnte der Asemisser Stürmer Jan Heidschuster alleine auf TuS-Keeper Dennis Petzold zulaufen. Er behielt die Nerven und schob zum überraschenden 0:1 ein (65.). Lipperreihe schüttelte sich kurz und drängte dann auf den Ausgleich. Teilweise kamen die Gastgeber jetzt gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte. In der 72. Minute dann endlich das erlösende Tor. Der gerade eingewechselte David Volkmer versenkte nach einer Flanke von Kevin Matzmohr den Ball am langen Pfosten mit einer Volleyabnahme!

In der Schlussphase wurde es dann zusehends hektischer. Zunächst konnte Kevin Matzmohr nach einem Gerangel wieder mal seinen Mund nicht halten und folg mit Gelb/Rot vom Platz (76.). Aber auch ein Asemisser Spieler musste in der 85. Minute vorzeitig duschen. Wegen Ballwegschlagens erhielt er ebenfalls die Gelb/rote Karte.

Ein nachdenklicher Uwe Hohnhold

Die Lipperreiher wollten unbedingt den Dreier und drängten weiter auf das 2:1. In der Nachspielzeit verwehrte der bis dahin gute Schiedsrichter dem TuS einen klaren Elfmeter. Göhkan Ak wurde von hinten umgerissen. Auch der Asemisser Trainer gab nach dem Spiel zu: „Wir hätten uns nicht beschweren dürfen, wenn es da Elfmeter gegeben hätte.“. Und nur dreißig Sekunden später erneut eine strittige Situation im Strafraum der Gastgeber. Beim Klärungsversuch des Asemisser Torwarts, rammt dieser Göhkan Ak um. Auch hier blieb die Pfeife des Schiris stumm.
Letztendlich blieb es beim 1:1 Unentschieden. Wieder kann der TuS eine hochüberlegende geführte Partie nicht gewinnen. Gerade über die Außenpositionen, insbesondere über links, entwickelte der TuS zu wenig Gefahr! So müssen die Lipperreiher bereits nach 6 Spieltagen aufpassen, nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren. Der TuS liegt jetzt nach drei Siegen und drei Unentschieden auf dem 4. Tabellenplatz aber bereits 6 Punkte hinten dem Ersten Werl Aspe! Am Sonntag (14.09.) kommt es dann beim Tabellendritten und starken Aufsteiger Unteres Kalletal zum Verfolgerduell. Ein mit Sicherheit richtungweisendes Spiel!

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Marco Weigmann, Pascal Heers, Edwin Hildebrandt, Roman Thissen (ab 62. Min. Andreas Maier), Gökhan Ak, Serdar Caliskan (ab 70. Min. David Volkmer), Artur Langlitz (ab 35, Min. Alexander Friesen), Pascal Becker, Kevin Matzmohr, Johann Jansen  

    

Tore:     
0:1 (65. Min.)  
    

1:1 (72.) David Volkmer    

 

Bes. Vorkomnisse: Gelb/Rot Kevin Matzmohr (76.), Gelb/Rot Asemissen (85.) 

 

fw / 11.09.2014 

6. Spieltag

 

2:0 Heimsieg gegen die SG Hörstmar/Lieme

Johann Jansen vergibt in der Anfangsphase zwei Hundertprozentige. Im dritten Versuch macht er es besser und erzielt nach guter Vorarbeit von Edwin Hildebrandt das 1:0 (37.). Der TuS beherrscht danach weiter das Spiel,  auch wenn der unbekümmerte Aufsteiger den Lipperreihern alles abverlangt.  "Kompliment an Hörstmar", so Frank Fulland, "das war bisher unser stärkster Gegner." 

Auch nach der Pause ist der TuS spielbestimmend,  das verdiente 2:0 durch Serdar Caliskan (58.) ist die Vorentscheidung. Fulland: Danach war das Ding gelaufen." Caliskan trifft noch die Latte, zwei-, dreimal entschärft TuS-Keeper Dennis Petzold Hörstmarer Chancen - das war's. "Nach dem Auswärtssieg vom letzten Donnerstag , haben wir die richtige Antwort gegeben", sagte Frank Fulland.

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Marco Weigmann, Till Rohen, Edwin Hildebrandt, Roman Thissen (ab 58. Min. Pascal Weiß), Serdar Caliskan, Artur Langlitz, Pascal Becker, Gennadij Krieger, Kevin Matzmohr (ab 76. Min. Mike Galas), Johann Jansen (ab 80. Min. Andreas Maier) 

    

Tore:     
1:0 (37. Min.) Johann Jansen  
   

2:0 (58.) Serdar Caliskan       

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  Yunus Lemgo  0 : 0     

Wer letzten Donnerstag 2:1 bei der Spitzenmannschaft Grastrup-Retzen gewinnt,  für den ist ein torloses Remis gegen den bis dahin punktlosen Tabellenletzten zu wenig. "Das war Not gegen Elend", so Spielertrainer Timo Blodow, "auf dem Platz stand eine komplett andere Mannschaft als wie gegen Retzen." Die Zweite fand nie die richtige Einstellung zum Spiel, da war das 0:0 fast schon die logische Konsequenz.
 

NW - fw / 08.09.2014   

5. Spieltag

 

3:1 Arbeitssieg beim SV Bentorf!

Am Donnerstagabend durfte die 1. Mannschaft des TuS weit reisen. Am 5. Spieltag ging es ins 40 km entfernte Kalletal zum dortigen SV Bentorf. In den letzten Jahren taten sich die Lipperreiher bei den kampfstarken Bentorfern immer schwer. So war die Mannschaft von TuS-Trainer Uwe Hohnhold also gewarnt. Im Gegensatz zur letzten Partie am vergangenen Sonntag, stellte Hohnhold die Mannschaft auf fünf Positionen um. Edwin Hildebrandt (für Pascal Heers) rückte nach seinem Urlaub wieder in die Innenverteidigung, Johann Jansen (für Andreas Maier) hatte seine Rotsperre abgesessen und Artur Langlitz (für Gennadij Krieger) seine Verletzung auskuriert. Des Weiteren rückten Andreas Benzel (für Andreas Friesen) sowie Serdar Caliskan für den leider an der Hand verletzten David Volkmer in die erste Elf.

Die neue formierte Mannschaft ging auf dem holprigen Rasenplatz von Anfang an sehr konzentriert zur Sache und übernahem sogleich die Spielkontrolle. Folgerichtig fiel bereits nach 8 Minuten das 1:0 für den TuS. Nach einer Ecke bekam Roman Thissen den Ball vor die Füße und schoss zur frühen Lipperreiher Führung ein. Die Hohnhold-Elf ließ danach Ball und Gegner laufen und kam zu weiteren guten Torgelegenheiten. Die Platzverhältnisse und auch ein bisschen Pech (Lattenschuss von Johann Jansen) verhinderte aber das zweite TuS-Tor. Die Gastgeber dagegen kamen in den ersten 45 Minuten nur einmal vor das Lipperreiher Tor. Nachdem Innenverteidiger Till Rohen am Mittelkreis, einen Ball aufgrund des schlechten Platzes nicht klären konnte, ist ein Bentorfer Spieler frei durch. Den ersten Abschlussversuch kann TuS-Keeper Dennis Petzold noch parieren, beim zweiten Klärungsversuch ist er dann aber etwas zu ungestüm und holt den Bentrofer Stürmer von den Beinen. Den fälligen Elfmeter verwandeln die Gastgeber dann zum 1:1 Halbzeitstand (33.).

Nach dem Seitenwechsel ist die Partie zunächst ausgeglichener und die Gastgeber können das Spiel etwas offener gestalten. Nach etwas über einer Stunde schlägt Kevin Matzmohr dann aber gleich doppelt zu. Nach einer kurz ausgeführten Ecke, spitzelt er den Ball ins lange Eck zum 2:1. Und direkt nach dem Wiederanstoß, erobert er sich den Ball und hält aus 25 Metern einfach mal drauf. Den nicht unhaltbaren Ball schlägt zum 3:1 im Bentorfer Tor ein (62., 63.)

Danach passiert nicht mehr viel. Auch die letzten 10 Minuten in denen die Gastgeber noch einmal alles versuchen und durch viele Freistöße und Eckbälle immer wieder den Ball in den Lipperreiher Strafraum bringen, übersteht der TuS. So bleib es letztlich beim verdienten 3:1 Auswärtssieg.

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Marco Weigmann, Till Rohen, Edwin Hildebrandt,
Roman Thissen, Serdar Caliskan (ab 65. Min. Andreas Maier), Artur Langlitz, Pascal Becker, Andreas Benzel (ab 78. Min. Mike Galas), Kevin Matzmohr, Johann Jansen (ab 85. Min. Gennadij Krieger)
 

    

Tore:     
1:0 (9. Min.) Roman Thissen   
 

1:1 (33.) Foulelfm.   

2:1 (62.) Kevin Matzmohr 

3:1 (63.) Kevin Matzmohr          

 

Weitere Ergebnisse:

TuS RW Grastrup-Retzen  -  TuS II   1 : 2  (TuS-Tore: Marcel Weigmann, Stephan Krause)  

 

fw / 04.09.2014   

4. Spieltag:

 

Nach 2:0 Halbzeitführung nur 2:2 Unentschieden gegen die TSG Hohenhauen!

Kevin Matzmohr beim Warmmachen

TuS-Trainer Uwe Hohnhold musste im Heimspiel gegen die TSG Hohenhausen gleich auf fünf Spieler verzichten: Eugen Stelz und Edwin Hildebrandt sind im Urlaub, Gökhan Ak kurierte noch eine Prellung am Sprunggelenk aus, Artur Langlitz fiel nach einem Arbeitsunfall aus und Johann Jansen saß weiterhin seine Rotsperre ab.  

Gegen wie erwartet tief stehende Gäste kamen die Lipperreiher nur schwer in die Gänge. Die erste Möglichkeit für den TuS erst in der 19. Minute als Stürmer Andreas Maier am Gäste-Keeper scheiterte. Auch danach hatten die Lipperreiher zwar überwiegend den Ball, konnten sich aber gegen die dicht gestaffelte Gäste-Abwehr kaum durchsetzen. Erschwerend kam hinzu, dass fast alle Aktionen über die linke Angriffsseite vorgetragen wurden. Hier konnten sich Marco Weigmann und vor allem David Volkmer des öfteren durchsetzen, ohne aber so richtig zum Abschluss zu kommen. Über links lief dagegen fast gar nichts!

 

In der 35. Minute dann aber doch der Führungstreffer für den TuS. Einen strammen Schuss von Gennadij Krieger konnte der TSG-Torwart nur nach vorne abwehren, wo David Volkmer zur Stelle war und den Ball zum 1:0 versenken konnte.  

Und noch vor der Pause erhöhte der TuS auf 2:0! Nach einem Eckball konnte Hohenhausen den Ball nicht klären und Pascal Becker konnte aus dem Gewühl heraus die eigentlich beruhigende 2:0 Pausenführung erzielen (42.).

 

Nach dem Seitenwechsel setzte dann sintflutartiger Regen ein und das bisher bereits nicht so  gute Spiel der Lipperreiher wurde noch schlechter. Anstatt den Ball in den eigenen Reihen zu halten und den Gegner jetzt kommen zu lassen, liefen die Hohnhold-Schützlinge in der 54. Minute in einen Konter. Nach einem Ballverlust von Marco Weigmann in der Vorwärts-bewegung, konnten zwei Lipperreiher Abwehrspieler den TSG-Spieler Nikolai Löber nicht am Torschuss hindern und TuS-Torwart Dennis Petzold war gegen den Schuss ins lange Ecke machtlos. 

Nach dem Anschlusstreffer versuchten die Lipperreiher zwar wieder nach vorn zu spielen, kamen jetzt aber überhaupt nicht mehr zum Abschluss. Auch Hohenhausen hatte zunächst keine weiteren Möglichkeiten. Versuchte aber durch Standardaktionen gefährlich zu bleiben. Und so kam es, wie es kommen musste! Nach einem Eckball in der 84. Minute bekamen die Lipperreiher den Ball nicht aus dem Sechzehner und so kam ein TSG-Spieler aus knapp 10 Metern zum Abschluss und versenkte den Ball im linken unteren Eck zum 2:2 Ausgleich.

TuS-Abwehrspieler Till Rohen steht im Regen

Die Schlussbemühungen der Lipperreiher führten zu keinem Erfolg mehr. Auch ein Freistoß von der Strafraumkante wurde kläglich vergeben. Und so hatten die Lipperreiher in der Nachspielzeit noch Glück, als die Gäste bei einem Konter beinahe noch den 3:2 Siegtreffer erzielten konnten.

Insgesamt eine enttäuschende Vorstellung des TuS. Bereits am Donnerstag, dem 04.09. können die Lipperreiher Jungs beim SV Bentorf (19 Uhr) dann zeigen, dass sie es besser können.

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Marco Weigmann, Pascal Heers (ab 82. Min. Sebastian Mathea), Till Rohen, Andreas Friesen, David Volkmer (ab 77. Min. Mike Galas), Roman Thissen, Pascal Becker, Gennadij Krieger, Kevin Matzmohr (ab 73. Min. Andreas Benzel), Andreas Maier

    

Tore:     
1:0 (35. Min.) David Volkmer   
 

2:0 (42.) Pascal Becker 

2:1 (54.)

2:2 (84.)          

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  SC Bad Salzuflen II  4 : 0  (TuS-Tore: Stephan Krause (2x), Robin Habigtsberg)     

Endlich der erste Saisonsieg! Durch ein Eigentor ging der TuS in Führung (16.), versäumte es dann aber nachzulegen. Erst das 2:0 durch Stephan Krause (75.) war der Türöffner. "Danach ging es ratzfatz" sagte Spielertrainer Timo Blodow. Erneut Krause (89.) und Robin Habigtsberg (90.) tüteten den 4:0 Triumph ein. Blodow: "Das war ein ganz wichtiger Arbeitssieg der gut fürs Selbstvertrauen ist."

 

fw / 31.08.2014

2. Spieltag:

 

3:0 Sieg gegen den TSV Kirchheide im ersten Saison-Heimspiel!

Zum Abschluss des 1. Generationentages beim TuS traf die 1. Mannschaft auf den TSV Kirchheide, letztjähriger Tabellenzehnter der A-Liga. Und die Gäste traten nach dem 3:0 Heimsieg im ersten Saisonspiel mit breiter Brust in Lipperreihe an.  

 

David Volkmer im Einsatz

Bereits in der zweiten Minute die erste Schrecksekunde für den TuS. Nach einem Abspielfehler vom TuS-Spieler Pascal Heers tauchte ein Kirchheider Angreifer völlig frei vor TuS-Keeper Dennis Petzold auf, der aber den Schuss zur Ecke abwehren konnte. Die Mannschaft von TuS-Trainer Uwe Hohnhold erholte sich aber von diesem Schrecken. In der 13. Minute dann die erste gute Chance für Lipperreihe, doch ein Kopfball von Youngster David Volkmer ging nur an die Latte des Gästetores. Aber nur zwei Minuten später doch die Führung für den TuS. Dieses Mal konnte Roman Thissen den Ball aufs Kirchheider Tor köpfen, den der TSV-Torwart noch parieren konnte. Doch den Abpraller konnte Roman dann über die Torlinie drücken (15.)!

Nach dieser Führung kontrollierte Lipperreihe zunächst das Spiel ohne größere Torgefahr mehr auszustrahlen. Doch kurz vor der Halbzeit dann gleich zweimal die Möglichkeit für den TuS auf 2:0 zu erhöhen. Zunächst schoss Andreas Benzel freistehend den Ball neben das Tor (43.). Kurz danach setzte sich David Volkmer auf dem rechten Flügel. Doch seine scharfe Hereingabe konnten die Kirchheider noch so gerade klären. So blieb es bei der knappen Pausenführung.

TuS-Kapitän Pascal Becker

 

Nach der Halbzeit passierte zunächst auf beiden Seiten nicht viel. Erst als Trainer Uwe Hohnhold Kevin Matzmohr einwechselte wurden die Lipperreiher Aktionen wieder gefährlicher. Nach einer Kevin Flanke kam erneut der agile David Volkmer zum Abschluss, scheiterte aber am Gäste-Torwart (74.). Nach einer Ecke kam dann Andreas Maier zum Kopfball. Doch der Ball klatschte nur an den Querbalken (81.). Dann schwächten sich die Gäste selbst, als G. König nach wiederholtem Foulspiel mit gelb/rot vom Platz musste. Die Überzahl und vielleicht auch das einsetzende Gewitter machten den Lipperreihern jetzt noch mal Beine!

Die Entscheidung dann in der 88. Minute als erneut Kevin Matzmohr sich auf links durchsetzen konnte und seine mustergültige Hereingabe in der Mitte vom ebenfalls eingewechselten Serdar Caliskan vollendet wurde. Und seinen starken Kurzeinsatz krönte Kevin dann in der Nachspielzeit, als er seinen Gegenspieler an der Strafraumgrenze austanzte und mit rechts ins lange Eck zum 3:0 Endstand abschloss!

   

Vielen Dank an E. Penner für die tollen Bilder! 

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Marco Weigmann, Gökhan Ak (ab 82. Min. Serdar Caliskan), Pascal Heers, Andreas Friesen, David Volkmer, Roman Thissen, Pascal Becker (ab 62. Till Rohen), Gennadij Krieger, Andreas Benzel (72. Min. Kevin Matzmohr), Andreas Maier

    

Tore:     
1:0 (15. Min.) Roman Thissen 
 

2:0 (88.) Serdar Caliskan

3:0 (91.) Kevin Matzmohr        

 

Weitere Ergebnisse:

TuS II  -  SV Wüsten  0:4  

Gegen den Titelmitfavoriten war die Zweite des TuS unterm Strich chancenlos. "Das muss man neidlos anerkennen", sagte Spielertrainer Timo Blodow. Wüsten war vor allem spielerisch besser und schenkte den Lipperreihern in regelmäßigen Abständen einen ein - 0:1 (15.), 0:2 (23.), 0:3 (68.), 0:4 (75.). Dabei wurden die Gegentore durch teilweise krasse Abwehrfehler selbst eingeleitet.  Der TuS hatte dagegen im gesamten Spiel nicht eine einzige Torchance. "Wir hätten auch in 120 Minuten kein Tor gemacht", so Timo Blodow,  "wir müssen unsere Punkte gegen andere Mannschaften holen. "

 

fw / 23.08.2014

1. Spieltag:

 

Zum Saisonauftakt nur 2:2 Unentschieden beim FC Oberes Extertal

Bereits drei Tage nach dem erfolgreichen Pokalauftritt der Lipperreiher, durfte der TuS bereits wieder die Reise ins Extertal antreten. Dieses Mal ging es zum Saisonauftakt um die ersten drei Meisterschaftspunkte!

Auch an diesem Sonntagnachmittag fand die Truppe von TuS-Trainer Uwe Honhold nur schwer in die Partie. Doch dieses Mal nutzte der gastgebende FCO seine erste Möglichkeit. Einen Schuss von der rechten Strafraumgrenze konnte TuS-Keeper Dennis Petzold noch an den Pfosten lenken, gegen den Nachschuss war er dann aber machtlos (10. Min.).  

Und Lipperreihe fand weiter nicht ins Spiel. Das Aufbauspiel war viel zu behäbig und durch viele Fehlpässe geprägt. So hatte der FCO leichtes Spiel und konnte bei Ballgewinn immer wieder schnell nach vorne umschalten. Eine dieser Situationen führte dann bereits in der 17. Minute zum 2:0. Ein FCO-Angreifer setzt sich gegen zwei TuS-Abwehrspieler durch und konnte dann ungehindert auch noch Torwart Dennis Petzold umspielen und den Ball locker einschieben.

Damit hatten die verantwortlichen des TuS nicht gerechnet. In der Folgezeit taten sich die Lipperreiher weiter schwer, sich durch die gut gestaffelte Abwehr der Gastgeber durchzusetzen. Die erste halbwegs gute Chance hatte dann Artur Langlitz in der 28. Minute, als er mit seinem Schuss am gut reagierenden FCO-Keeper scheiterte. Die folgende Ecke brachte aber erneut Gefahr. Die Abwehr der Extertaler konnte den Ball nicht richtig klären und Marco Weigmann kam in zentraler Position aus gut 25 Metern an den Ball. Er fackelte nicht lang und schlenzte den Ball zum 1:2 Anschlusstreffer ins linke obere Toreck!

Mit diesem knappen Rückstand ging es auch in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel hatten die Gastgeber in der 50. Minute die große Chance auf 3:1 zu erhöhen. Doch nach einer scharfen Hereingabe verpassten gleich zwei FCO-Stürmer in der Mitte den Ball. Das sollte allerdings die letzte Möglichkeit für den FCO in diesem Spiel sein.  

Die Lipperreiher hatten jetzt mehr vom Spiel und die vielen Fehler im Spielaufbau aus der ersten Halbzeit waren jetzt abgestellt. Die erste gute Chance zum Ausgleich hatte der TuS dann in der 64. Minute. Nach Flanke von Marco Weigmann konnte ein FCO-Abwehrspieler den Ball nicht richtig per Kopf klären. Den abprallenden Ball schoss Pascal Becker allerdings in die vielbeinige Abwehr. Die Lipperreiher drängten mit zunehmender Spielzeit immer mehr auf den Ausgleich, auch weil den Extertalern mehr und mehr die Luft ausging. In der 83. Minute war es dann soweit. Aus guter Freistoßposition legte sich Neuzugang Gennadij Krieger den Ball zurecht und verwandelte sehenswert mit einem satten Linksschuss über die Mauer hinweg zum 2:2!

Auch danach spielten die Lipperreiher weiter nach vorne und wurden beinahe noch belohnt. Doch den strammen Fernschuss von Gennadij Krieger konnte der FCO-Torwart mit einer Glanzparade noch so gerade über die Latte lenken.  

Schließlich blieb es beim 2:2 Unentschieden. Letztendlich eine verdiente Punkteteilung,  aufgrund der beiden unterschiedlichen Halbzeiten!

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Marco Weigmann, Gökhan Ak, Pascal Heers, Andreas Friesen (ab 46. Min. Roman Thissen), Pascal Becker, Artur Langlitz, Gennadij Krieger, David Volkmer, Serdar Caliskan (ab 65. Min. Andreas Maier), Andreas Benzel

    

Tore:     
0:1 (10. Min.)
 

0:2 (17.)    

1:2 (30.) Marco Weigmann

2:2 (83.) Gennadij Krieger       

 

Weitere Ergebnisse:

TSV Oerlinghausen II  -  TuS II  3:1  (TuS-Tor: Stephan Krause)   

 

fw / 17.08.2014

1. Mannschaft:

 

Viertelfinale Kreispokal:
Wieder ein 3:0 Auswärtssieg! Nach dem Erfolg beim FC Oberes Extertal steht die
1. Mannschaft des TuS wie im letzten Jahr im Halbfinale des Kreispokals!   
 

Im Kreispokal musste die 1. Mannschaft des TuS am Donnertagabend (14.08.) zum Viertelfinale beim FC Oberes Extertal (FCO) antreten. Beim Ligakonkurrenten, durfte man gespannt sein, wie die neue TuS-Mannschaft sich präsentieren würde. Gerade weil der TuS sich gegen Extertal bisher immer schwer getan hatte. So fand die Mannschaft von Trainer Uwe Hohnhold auch zunächst nicht so gut in die Partie und hatte in der Anfangsphase Glück nicht in Rückstand zu geraten.  

In der 7. Minute konnte die Lipperreiher Abwehr eine Flanke von links nicht verhindern und in der Mitte kam ein Extertaler Stürmer frei zum Abschluss. Er traf aber aus kürzester Entfernung nur den klasse reagierenden TuS-Keeper Dennis Petzold. Kurz danach erneut Aufregung am Lipperreiher Strafraum, als Artur Langlitz kurz vor dem Sechzehner seinen Gegenspieler am Trikot halten musste um eine gute Tormöglichkeit zu verhindern. Konsequenz: Eine frühe gelbe Karte für Artur und Freistoß für den FCO, der zum Glück aber nichts einbrachte.

Nach etwas mehr als zehn Minuten bekamen die Lipperreiher das Spiel aber besser in den Griff und der Gastgeber hatte zunächst keine weiteren Möglichkeiten. Der erste Lipperreiher Torabschluss ging dann auf das Konto von David Volkmer, der nach einem schönen  Diagonalpass von Alexander Friesen den Extertaler Torwart zum ersten Mal prüfte (14.). Die erste richtig dicke Chance dann in der 19. Minute, als nach einem Eckball sich Edwin Hildebrandt und Andreas Maier freihstehend gegenseitig beim Kopfball behinderten und so den Ball nicht richtig kontrollieren konnten.

Die 1:0 Führung für Lipperreiher resultierte dann ebenfalls aus einer Ecke. Dabei sah der Extertaler Keeper nicht so glücklich aus. Der Torwart sprang unter dem Ball her und vom Fuß eines überraschten FCO-Abwehrspielers landete der Ball unglücklich im Extertaler Tor (32.).

Im Gegenzug aber fast der Ausgleich. Doch Dennis Petzold im TuS-Tor zeigte erneut eine super Reaktion und längte den scharf geschossenen Ball noch um den Pfosten.

Doch danach hatte die Hohnhold-Truppe das Spiel im Griff und lies Ball und Gegner laufen. Das verdiente 2:0 erzielte dann Routinier Johann Jansen mit dem Pausenpfiff. Bei seinem direkten Freistoß stand die FCO-Mauer etwas zu zentral. Johann nutze dies und erzielte mit einem strammen Schuss aus fast 30 Metern in die eigentlich geschützte Ecke die beruhigende Halbzeitführung.

Und auch nach der Halbzeit kontrollierten die Lipperreiher weitestgehend das Geschehen. Die Vorentscheidung dann bereits in der 62. Minute. Jungspund David Volkmer eroberte sich an der Mittelinie den Ball und spurtete unbedrängt auf das Extertal Tor zu. Mit einem trockenen Rechtsschuss ließ er dem FCO-Keeper keine Chance und es stand 3:0 für Lipperreihe!

Die Partie wurde auf dem nassen und rutschigen Rasen jetzt hektischer und die Extertaler holten einige Male die „Grätsche“ raus. Doch der Lipperreiher Vorsprung geriet eigentlich nur noch einmal in Gefahr, als in der 69. Minute ein FCO-Spieler den Ball nach einer scharfen Hereingabe aus fünf Metern über das TuS-Tor drosch.

Unrühmlicher Abgang dann noch für TuS-Spieler Johann Jansen, der sich nach einem Foulspiel wohl beim Schiedsrichter mit den falschen Worten beschwert hatte und mit glatt Rot vom Feld musste (74.)! Aber auch in Unterzahl kämpften und rackerten die Lipperreiher und ließen keine weiteren Chancen der Gastgeber mehr zu.

Der TuS steht somit wie im Vorjahr im Halbfinale des Krombacher Kreispokals und freut sich auf eine Wiederholung des letztjährigen Halbfinales gegen den SV Werl Aspe (welches vor Jahresfrist unglücklich im Elfmeterschießen verloren wurde!). Ausgetragen wird die Partie am 02. Oktober!  

Bereits am kommenden Sonntag (17.08. - Anstoß, 15.00 Uhr) kommt es zu einer Wiederholung der Pokalpartie, denn dann muss der TuS erneut beim FCO antreten. Es geht dann um die ersten drei Meisterschaftspunkte, die die Lipperreiher natürlich gerne mitnehmen würden.

 

Aufstellung: Dennis Petzold, Marco Weigmann, Gökhan Ak, Edwin Hildebrand (ab 65. Min. Pascal Heers), Andreas Friesen, Pascal Becker, Artur Langlitz, Gennadij Krieger (ab 78. Min. Kevin Matzmohr), David Volkmer (ab 71. Min. Serdar Caliskan), Johann Jansen, Andreas Maier    

Tore:     
1:0 (32. Min.) Eigentor

2:0 (45.) Johann Jansen  

3:0 (61.) David Volkmer     

 

fw / 14.08.2014

1. Mannschaft:

 

3. Runde Kreispokal:
Nach dem 3:0 Sieg beim TuS Lüdenhausen zieht die 1. Mannschaft ins Viertelfinale ein!  
 

Am Donnerstagabend (07.08.) gelang dem TuS der Einzug ins Kreispokal-Viertelfinale durch einen nie gefährdeten Sieg in Lüdenhausen. Die Truppe von Trainer Uwe Hohnhold zeigte von Anfang an, dass sie gewillt war die nächste Runde zu erreichen. Gegen die tiefstehenden Gastgeber zogen die Lipperreiher ihr Kombinationsspiel auf und ließen Ball und Gegner laufen.  

Bei gefühlten 90 Prozent Ballbesitz kamen die Lüdenhausener nur selten aus der eigenen Hälfte und hatte im gesamten Spiel nur einen einzigen Torschuss zu verzeichnen.  

Zunächst taten sich die Lipperreiher aber schwer eigene Torchancen zu kreieren. Bis zum gegnerischen Strafraum sah das Spiel der Hohnhold-Elf sehr ansehnlich aus, nur der letzte Pass wollte nicht ankommen. So musste eine Standardsituation herhalten um die Lipperreiher in Führung zu bringen. Nachdem Andreas Maier an der Strafraumgrenze gefoult worden war, legte sich Johann Jansen den Ball zum Freistoß zurecht. Sein Schuss wurde dann von der Lüdenhausener Mauer unhaltbar zum 1:0 abgefälscht (20. Min.). 

Die Lipperreiher drückten nach der Führung weiter aufs Tempo und schnürten die Gastgeber in deren Hälfte ein. Das 2:0 fiel dann kurz vor der Halbzeit erneut nach einer Standardsituation.  

Nachdem ein Lüdenhausener Spieler im eigenen Strafraum eine Flanke von Marco Weigmann vor dem einköpfbereiten Andreas Benzel nur mit der Hand entschärfen konnte, zeigte der Schiedsrichter korrekterweise aus Elfmeter. Diese Chance lies sich Johann Jansen nicht nehmen und verwandelte sicher ins linke Eck.

So ging es mit einer 2:0 Führung in die Pause!  

Am Spielverlauf änderte sich nach dem Seitenwechsel aber nichts. Die Lipperreiher hatten jederzeit die Spielkontrolle, mussten aber bis zur 86. Minute auf die endgültige Entscheidung warten. Andreas Maier war es dann, der nach einer schönen Kombination das 3:0 erzielen konnte.

Insgesamt ein nie gefährdeter Pokalsieg! Das einzige was man kritisieren könnte ist, dass aus der drückenden Überlegenheit zu wenig Tore heraussprangen.  

 

Die Viertelfinal-Begenung beim FC Oberes Extertal wird bereits am kommenden Donnerstag (14.08.) um 19.30 Uhr angepfiffen!  

Bereits drei Tage später treffen sich beide Mannschaften erneut in Extertal zum ersten Meisterschaftsspiel wieder! 

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Gökhan Ak, Till Rohen (ab 46. Min. Pascal Heers), Andreas Friesen, Andreas Benzel (ab 61. Min. Roman Thissen), Pascal Becker, Artur Langlitz, Johann Jansen (ab 61. Min. Sebastian Mathea), Serdar Caliskan, Andreas Maier  

   

 

 

 

 

Tore:     
1:0 (20. Min.) Johann Jansen

2:0 (44.) Johann Jansen (Handelfm.)

3:0 (86.) Andreas Maier   

 

fw / 07.08.2014

1. Mannschaft:

 

In der 2. Runde des Krombacher-Kreispokals siegt der TuS gegen den Bezirksliga-Absteiger aus Lepoldshöhe mit 1:0!  

Bei hochsommerlichen Temparaturen von an die 30 Grad, haben die Lipperreiher das westlippische Derby gegen den TuS Leopoldshöhe für sich entschieden. In der zweiten Runde des Kreispokals (in der 1. Runde hatte der TuS ein Freilos) gewannen die Lipperreiher vor eigenem Publikum mit 1:0!

"Das war ein Arbeitssieg", so TuS-Trainer Uwe Hohnhold nach dem Spiel, der mit der Leistung seines Teams zufrieden war. "Die Trainingsintensität war in den vergangenen Wochen doch sehr hoch. Das hat man gemerkt. Dazu muss sich die Mannschaft noch finden und es fehlten mir heute durch Urlaub und Verletzungen Alternativen in der Offensive." So kontrollierten die Lipperreiher zwar von Beginn an die Partie und ließ in den gesamten 90 Minuten keine einzige zwingende Leopoldshöher Chance zu, doch fanden die Gastgeber gegen den tiefstehenden Bezirksligaabsteiger kaum Lücken.  

 

Wenn sich dann doch mal eine Chance ergab, war der Leopoldshöher Keeper auf dem Posten. Er war mit Abstand der beste Leopoldshöher Spieler an diesem Nachmittag.  

Im Mittelpunkt stand er auch in der 47. Minute als er zunächst den zuvor eingewechselten TuS-Stürmer Andreas Maier im Strafraum von den Beinen holte. Den fälligen Elfmeter schoß Artur Langlitz dann aber zu schwach und der Leo-Keeper konnte den Ball festhalten. Doch Schiedsrichter Thomas Gerbrandt ließ den Strafstoß wiederholen, da drei Leopoldshöher Spieler zu früh in den Sechzehner gelaufen waren. Nun nahm sich Neuzugang Gökhan Ak den Ball und donnerte ihn an die Oberkante der Querlatte. 

 

 

Nach dieser ausgelassenen Doppelchance waren die Lipperreiher aber nicht geschockt, sondern drückten jetzt noch mehr auf den Fühungstreffer. Zunächst scheiterte Andreas Maier mit einem Kopfball knapp (53.).  

Doch kurz danach machte Artur Langlitz seinen Elfmeterfehlschuss wieder wett. Aus 25 Metern knallte er das Leder volley in den Winkel (59.). "Das war Tor-des-Monats verdächtig" so TuS Trainer Hohnhold. Das erlösende 2:0 fiel aber nicht mehr. Die beste Möglichkeit dazu hatte Rechtsverteidiger Marco Weigmann, der in der 88. Minute frei auf das Leopoldshöher Tor zulaufen konnte aber erneut am starken Leo-Keeper scheiterte. So blieb es letztendlich beim knappen aber hochverdienten 1:0 Sieg.

Die dritte Runde des Lemgoes Kreispokals ist bereits für den kommenden Donnerstag (07.08.) angesetzt. Die Lipperreiher müssen dann zum B-Ligisten TuS Lüdenhausen reisen. Anstoß ist um 19.30 Uhr! 

 

Aufstellung: Bruno Moreira, Marco Weigmann, Edwin Hildebrandt, Gökhan Ak, Pascal Weiß (ab 46. Min. Andreas Maier), David Volkmer, Pascal Becker, Artur Langlitz, Andreas Friesen, Serdar Caliskan, (ab 90. Min. Roman Thissen), Andreas Benzel  


Tor:     
1:0 (59. Min.) Artur Langlitz 
 

 

fw / 03.08.2014

1. Mannschaft:

 

Vorbereitungsplan der 1. Senioren-Mannschaft:

 

Wann:

Wo:

Was:

12.07.2014 - 13.00 Uhr

Sportplatz Lipperreihe

Trainingsauftakt

19. + 20.07.2014

Westdorf

Trainingslager

19.07.2014 - 16.00 Uhr

BSV Heidenoldendorf (6:1)

Testspiel

25.07.2014 - 19.00 Uhr

SpVg Hagen/Hardissen
Spiele gegen
Post Detmold (3:0)
Blomberger SV (3:1)

Kurz-Turnier

27.07.2014 - 15.00 Uhr

FC Stukenbrock (1:1)

Testspiel

03.08.2014 - 15.30 Uhr

Sportplatz Lipperreihe
TuS Leopoldshöhe (1:0)

2. Runde Kreispokal

07.08.2014 - 19.30 Uhr

TuS Lüdenhausen (3:0)

3. Runde Kreispokal

10.08.2014 - 16.00 Uhr

TuS Kachtenhausen (1:0)

Testspiel

14.08.2014 - 19.00 Uhr

FC Oberes Extertal (3:0)

Viertelfinale Kreispokal

17.08.2014 - 15.00 Uhr

FC Oberes Extertal (2:2)

1. Meisterschaftsspiel

 

TuS Lipperreihe mit acht Neuzugängen!

Nein, vom Titel will im Lager des Lemgoer Fußball-A-Ligisten TuS Lipperreihe niemand sprechen. "Dafür war der Umbruch zu groß. Die Mannschaft muss sich jetzt erst einmal finden. Das braucht Zeit. Und die wird sie auch bekommen", erklärt der sportliche Leiter, Frank Fulland.

Fulland hatte vier Jahre lang die Lipperreiher trainiert und den TuS in der Zeit zu einer Spitzenmannschaft im Lemgoer Kreisoberhaus geformt. Nun die sportliche Leitung zu übernehmen, hatte sich Fulland gut überlegt und bereits im Dezember bekannt gegeben. "Wir wollen in der sportlichen Entwicklung den nächsten Schritt gehen und die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen", sagte er damals.

Sein Nachfolger an der Seitenlinie heißt Uwe Hohnhold. Der wiederum war maßgeblich für den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte des FC Augustdorf verantwortlich, indem er die Sandhasen 2013 als Coach in die Landesliga führte. Hohnhold weiß also genau, wie man Titel gewinnt. Dazu konnten die Lipperreiher Verantwortlichen Johann Jansen als spielenden Co-Trainer gewinnen. Der 32-jährige soll gleichzeitig auf dem Platz seinen Ruf als Torjäger gerecht werden.

Neun Spieler verließen den TuS, acht Neue wurden verpflichtet. Vor allem Innenverteidiger Gökhan Ak, Mittelfeldstratege Pascal Becker, dem beim FC Gütersloh und Delbrücker SC bereits in der Oberliga gespielt hatte, oder auch der torgefährliche Offensivspieler Gennadij Krieger (TBV Lemgo) können wichtige Säulen in Hohnholds Konzept werden. "Neben allen sportlichen Fähigkeiten war es uns aber enorm wichtig, dass die neuen Spieler mennschlich in die Mannschaft passen", so Frank Fulland.

Besonders freut es den sportlichen Leiter, dass David Volkmer den Weg zurück zu seinem Heimatclub gefunden hat. "David hat bei uns angefangen Fußball zu spielen und ist vor einigen Jahren dann zum SC Verl gewechselt", sagt Fulland. Der Außenverteidiger gehört noch dem älteren A-Jugend-Jahrgang an, erhält nun aber die vorzeitige Seniorenerklärung.

Insgesamt ist sich Frank Fulland sicher: "Wir  haben eine tolle Mannschaft zusammen. Die ersten Einheiten haben bereits gezeigt, dass alle hochmotiviert und konzentriert arbeiten." Um sich auf und neben dem Spielfeld noch besser kennenzulernen, brechen die Lipperreiher an disem Samstag zu einem Kurztrainingslager nach Westorf auf. Dort findet auch das erste Testspiel gegen den BSV Heidenoldendorf (Kreisliga B Detmold) statt.

Vier Wochen hat Uwe Hohnhod jetzt noch Zeit, um seine Startformation für das erste Meisterschaftsspiel (17.08.) beim FC Oberes Extertal zu finden. "Wir freuen uns jetzt schon auf die Serie", sagt Frank Fulland, der aber die große Konkurrenz sieht: "Werl-Aspe, Lüerdissen, Extertal und Lemgo werden ganz oben mitmischen." Dazu ist er der Meiniung, dass Asemissen und der Aufsteiger aus Hörstmar/Lieme eine gute Rolle in der Liga spielen werden.

TuS-Zugänge: Johann Jansen, Gökhan Ak, Pascal Becker (alle FC Augustdorf), Gennadij Kriefer (TBV Lemgo), Derdar Caliskan (SC Ditib Detmold), Eugen Stelz (TSV Detmold), Roman Thissen (SuS Pivitsheide), David Volkmer (SC Verl U19).

TuS-Abgänge: Jan Gerdhenrichs (Jugendtrainer SC Verl), Kevin Schubert (VfB Schloß Holte), Michel Dennin (TuS Senne I), Dennis Niehaus (TuS Grastrup-Retzen), Max Möllering (Spvg, Heepen), Henning Brinker (VfL Ummeln), Nenad Jankovic (TuS Brake), Sascha Döller, Thorsten Meier (beide Altliga Arminia Bielefeld).

Kader ohne Zugänge: Bruno Moreira, Dennis Petzold, Kevin Matzmohr, Marco Weigmann, Andreas Benzel, Pascal Weiß, Pascal Heers, Sebastian Mathea, Till Rohen, Edwin Hildebrandt, Artur Langlitz, Andreas Maier, Alexander Friesen.

Trainer: Uwe Hohnhold (im 1. Jahr).

NW-Prognose: Der TuS hat noch einmal an Qualität hinzugewonnen. Deshalb muss es sich der TuS gefallen lassen, als Titelfavorit zu gelten - auch wenn die Konkurrenz mit Lemgo und dem SV Werl-Aspe groß sein wird.

 

NW vom 19.07.2014

 

   

 

Termine: 

Do., 18.10.2018, 19:00 Uhr

TSG Holzh./Sylbach - TuS II


So., 21.10.2018, 15:00 Uhr

RSV Barntrup - TuS I


So., 28.10.2018, 12:45 Uhr  TuS II - TuS Asemissen II


So., 28.10.2018, 15:00 Uhr  TuS I - TuS Asemissen


Mi., 31.10.2018, 19:00 Uhr 
A-Junioren-Kreispokal Halbf. TuS - TSV Oerlinghausen