TuS Lipperreihe e. V.

seit 1959 

TuS Lippereihe II - SC St. Pauli 6:2 (5:0)

Am 9. Spieltag der Kreisliga B gelang der TuS-Reserve der fünfte Saisonsieg. Gegen den Aufsteiger SC St. Pauli hieß es am Ende 6:2. Dabei spielte der TuS gerade in der ersten 30 Minuten sehr guten Fußball und nutzte den Platz, den die Gäste immer wieder anboten. So stand es bereits nach zwei Minuten 1:0 für Lipperreihe, nach dem Rene Müller getroffen hatte. Von diesem frühen Rückstand erholten sich die Gäste zunächst nicht. Lipperreihe spielte -angetrieben vom starken Sebastian Mathea- weiter nach vorn und führte nach gut einer halben Stunde durch Treffer von Sebastian Mathea (13.), Sebastian Rahaus (15.), Rene Müller (24.) und erneut Sebastian Mathea (25.) bereits mit 5:0! Der TuS war seinem Gegner komplett in allen Belangen haushoch überlegen und der Halbzeitstand ging so auch absolut in Ordnung.

Nach dem Seitenwechsel ließen es die Lipperreiher etwas ruhiger angehen und so kamen die Gäste aus Lemgo etwas besser ins Spiel. Dennoch konnte Sebastian Mathea mit einem schönen Lupfer das 6:0 erzielen (76.). Danach ließen die Hausherren die Zügel zu sehr schleifen, so das der SC St. Pauli noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben konnte und durch zwei Treffer den 6:2 Endstand herstellten.

Aufgrund der starken ersten Halbzeit ein völlig verdienter Heimerfolg für den TuS, auch wenn in der zweiten Halbzeit der Spielfluß zu sehr verloren ging.

Aufstellung:
Andre Spitzer, Finn Götte (ab 75. Min. Dennis Berger), Sebastian Rahaus, Daniel Wiescholek, Pascal Heers, Lucas Neumann, Marcel Seack (ab 63. Min. Mario Habigtsberg), Leon Wartanian (ab 89. Min. Marcel Weigmann), Sebastian Lange, Rene Müller, Sebastian Mathea (ab 75. Min. Nils Kohlmeier)

Tore:
1:0 (2.) Rene Müller
2:0 (13.) Sebastian Mathea
3:0 (15.) Sebastian Rahaus
4:0 (24.) Rene Müller
5:0 (25.) Sebastian Mathea
6:0 (76.) Sebastian Mathea
6:1 (79.)
6:2 (83.)

Das Bezirksliga-Spiel des TuS Lipperreihe am Sonntag, dem 18.10.2020 gegen die SG Hiddesen-Heidenoldendorf ist kurzfristig abgesagt worden. Der Grund dafür sind einige Corona-Verdachtsfälle „im Umfeld“ des TuS, wie Trainer Frank Fulland mitteilte.
Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

fw / 18.10.2020

FC Blau-Weiß Weser - TuS Lipperreihe 0:2 (0:1)

Souveräner Auswärtssieg des TuS in Beverungen. Nach dem 2:0 beim FC Blau-Weiß Weser setzt sich der TuS in der oberen Tabellenhälfte fest und ist nach 6 Spieltagen mit 13 Punkten Tabellenvierter.      

Im Spiel auf dem schwierig zu bespielbaren Rasenplatz standen die Gastgeber von Anfang sehr tief in der eigenen Hälfte und überließen den Lipperreihern weitestgehend den Ball. Ein langer Befreiungsschlag brachte nach gut einer halben Stunde dann aber fast die Führung für Weser. Doch der Angreifer zielte neben das Lipperreiher Tor. Ansonsten hatte Lipperreihe das Spielgeschehen im Griff und auch einige Torabschlüsse. Dem vermeintlichen 1:0 durch Joshua Vormbrock’s Schlenzer in der 36. Spielminute versagte der Schiedsrichter noch die Anerkennung, da wohl ein Lipperreiher Spieler im Abseits stand und die Sicht des Weser-Keepers beeinträchtigt haben soll. Kurz darauf war es dann aber Furkan Kücük, der eine schöne Flanke von Joshua Vormbrock zur 1:0 Führung verwerten konnte (39.). Co-Trainer Marco Weigmann (Foto re.) war dann auch zufrieden: „Wir haben die Sache ganz gut gemacht, hatten viel Ballbesitz, schießen die Tore zum richtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit sowie direkt danach!“ Denn Furkan Kücük gelang direkt nach dem Wiederanpfiff das 2:0, als er nach einem Querschläger in der Weser-Abwehr frei vor dem Tor die Nerven behielt (47.) Danach kontrollierte Lipperreihe das Spiel ohne großen Aufwand, so dass der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet. Offensiv kam von den Gastgebern nichts mehr. Eine heikle Situation musste der TuS noch überstehen, als Keeper Simon Danne einen Ball vertändelte, was die Hausherren aber auch nicht zum Anschlusstreffer nutzen konnten. So blieb es beim letztendlich ungefährdeten Auswärtssieg für den TuS. Der Trainer des FC Blau-Weiß Weser gab dann nach dem Spiel auch zu: „Das Ergebnis geht so in Ordnung, weil wir in der ersten Halbzeit zu passiv waren. Aber in der zweiten Halbzeit waren wir dann meiner Meinung nach schon die bessere Mannschaft.“ Das sah Marco Weigmann nicht so: „Wir haben nicht viel zugelassen, standen kompakt in der Defensive und haben die Chancen, die sich uns ergaben, eiskalt genutzt gegen einen schwachen Gegner, der nicht viel nach vorne anzubieten hatte.“   

Letztendlich ein mehr als verdienter Auswärtssieg auf schwer bespielbarem Rasen gegen einen schwachen Gegner.

Aufstellung:
Simon Danne, Jerome Plöger, Tobias Brunner, Rouven Schulz, Björn Burmeier, Timo Fulland (ab 70. Min. Moritz Mühlenweg), Simon Schulz, Fynn Grahl (ab 76. Min. Miguel Taverner), Justin Friedrich (ab 82. Min. Robin Habigtsberg), Joshua Vormbrock, Furkan Kücük (ab 85. Min. Moritz Wernicke)

Tore:
0:1 (39. Min.) Furkan Kücük
0:2 (47.) Furkan Kücük 


TSG Holzhausen-Sylbach II - TuS Lippereihe II 4:1 (2:0)

Stark ersatzgeschwächt trat die TuS-Reserve bei der zweiten Mannschaft der TSG Holzhausen/Sylbach an. Am Ende der 90 Minuten hieß es aus Lipperreiher Sicht 1:4. Die Jungs von Trainer Thorsten Taverner kämpften zwar leidenschaftlich und waren hochmotiviert, aber offensiv fehlte einfach die Durchschlagskraft.

Bereits nach zwei Spielminuten mussten die Lipperreiher das 0:1 hinnehmen. Ein langer Ball des gegnerischen Torwarts konnte nicht geklärt werden, da sich niemand so richtig zuständig fühlte und so bedankte sich der TSG-Angreifer mit dem frühen Tor (2.). Nach einem weiteren Gegentreffer in der 21. Spielminute ging es mit einem 0:2 Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach der Pause gab es dann zunächst auf beiden Seiten Chancen aber nur Holzhausen/Sylbach nutzte eine davon, zum vorentscheidenden 3:0 (54.). Nachdem knapp 10 Minuten vor dem Ende sogar das 4:0 für die Gastgeber fiel (81.), war das Spiel endgültig gelaufen. Sebastian Mathea konnte zumindest den Ehrentreffer beisteuern, als er in der 86. Minute einen Elfmeter verwandelte.

Aufstellung:
Andre Spitzer, Dennis Berger (ab 73. Min. Jannis Flegel), Daniel Wiescholek, Lucas Neumann, Marcus Krause, Marcel Seack, Leon Wartanian, Sebastian Lange, Rene Müller, Nils Kohlmeier (ab 58. Min. Mats Kohlmeier), Sebastian Mathea,

Tore:
1:0 (2.) 
2:0 (21.)
3:0 (54.)
4:0 (81.)
4:1 (86.) Sebastian Mathea - Elfm.

fw + Lippe Kick / 11.10.2020

TuS Lipperreihe – VfR Borgentreich 2:1 (0:1)

Am 5. Spieltag in der Beziksliga Staffel 3 gelang dem TuS ein 2:1 Heimsieg gegen den VfR Borgentreich. Nach dem 0:1-Rückstand zur Halbzeit siegte der TuS noch nach zwei Toren von Furkan Kücük.
Nach guten ersten 10 Minuten tat sich die 1. Mannschaft allerdings gegen einen sehr passiv agierenden Gegner sehr schwer, denn „Borgentreich stand sehr tief und hat mit langen Bällen oder schnellem Umschalten Nadelstiche gesetzt, da mussten wir wachsam sein“, so Torwart-Trainer Timo Kapale. Nach einer guten halben Stunde lag der TuS dann allerdings zurück. Mit dem „ersten guten Spielzug“, gingen die Gäste mit 1:0 in Führung (27. Min.). „Nach schnellem Umschalten, wo wir komplett falsch angelaufen sind und der Gegner es blitzsauber, spielerisch gelöst hat“, wie Timo Kapale erklärte. Den ersten Schuss konnte TuS-Keeper Simon Danne noch abwehren, beim Abpraller war er dann allerdings machtlos.

Danach aggierten die Gäste noch defensiver und igelten sich in ihrer eigenen Hälfte ein. Die Lipperreiher taten sich weiterhin schwer, in dieser kompakten Defensive Lücken zu finden. Es fehlte das nötige Tempo und jeglicher Schwung in den Aktionen. So war die die Mannschaft zur Halbzeit auch sichtlich unzufrieden. Lt. Timo Kapale „wurde dies klar in der Halbzeit angesprochen und mit ein, zwei Änderungen in der Spielweise lief es in Hälfte zwei dann besser, zumindest etwas schwungvoller.“ Lipperreihe kam nun zu guten Möglichkeiten, aber zunächst hatten die Gäste immer ein Körperteil dazwischen. Doch zweimal kamen die Lipperreiher doch durch. 

Nach einem langen Einwurf stand Furkan Kücük halblinks im Strafraum frei und zog sofort volley ab und versenkte den Ball zum 1:1 Ausgleich (siehe oben, 58.). Eine Viertelstunde vor Schluss war Furkan nach einem gut getimten Freistoß von Timo Fulland mit dem Kopf zur Stelle und drehte die Partie (77.). In der Schlussphase musste Simon Danne mit einer guten Parade in einer Eins-gegen-Eins Situation den Sieg festhalten.

Letztendlich war es ein Arbeitssieg gegen einen Gegner, der nur selten Fußball spielen wollte.

Aufstellung:
Simon Danne, Jerome Plöger, Tobias Brunner, Rouven Schulz, Björn Burmeier, Timo Fulland, Marco Weigmann (ab 46. Min. Justin Friedrich), Fynn Grahl, Joshua Vormbrock, Moritz Mühlenweg (ab 88. Min. Robin Habigtsberg), Furkan Kücük (ab 90. Min. Moritz Wernicke)

Tore:
0:1 (27. Min.)
1:1 (58.) Furkan Kücük
2:1 (77.) Furkan Kücük


TuS Lipperreihe – TuS RW Grastrup-Retzen 2:2 (0:0)

Gegen den bisher ungeschlagenen Gast aus Grastrup-Retzen bestimmte die Reserve des TuS von Anfang an das Spielgeschehen. Kombinierte sich teils gefällig bis zum Strafraum der Gäste, doch der Torabschluss ließ in den ersten 45 Minuten noch zu wünschen übrig. Zumal die Gäste mit körperlicher Präsenz und teilweise hartem Zweikampfverhalten dagegen hielten. So ging es mit dem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel dann richt an Fahrt auf. Kurz nach dem Wiederanpfiff gingen die Gäste vermeidlich in Führung, doch der nicht immer sichere Schiedsrichter entschied auf Abseits - eine knifflige Situation.

Der nächste Aufreger dann in der 55 Minute. Der Gäste-Keeper wollte einen langen Pass abfangen, doch er kam einen Moment zu spät und holte einen Lipperreiher Spieler im Strafraum von den Beinen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sebastian Mathea sicher ins rechte obere Toreck (siehe unten). Nur drei Minuten später traf Sebastian Rahaus mit einem tollen Weitschuss zum 2:0. Sein Schuss schlug direkt im linken oberen Eck ein (58.).  Wiederrum einie Minuten später übersah der Schiedsrichter eine klare Abseitsposition eines Gäste-Angreifers. TuS-Keeper Christian Büker holte danach den Retzener Spieler von den Beinen. Doch der Schiedsrichter entschied nicht auf Elfmeter sondern gab Schiedsrichter-Ball – wohl eine Konzessionsentscheidung aufgrund der nicht geandeten Abseitsposition.

In der 72. Spielminute dann aber doch der Anschlusstreffer für Retzen. Eine Flanke konnte nicht verhindert werden und im Zentrum war ein Gäste-Angreifer völlig frei und bedankte sich mit dem 1:2. Die Lipperreiher hatten danach mehrfach die Vorentscheidung auf dem Fuß, doch es wurde zu hektisch abgeschlossen.

In den letzten Minuten gelang es Lipperreihe dann nicht mehr den Ball in den eigenen Reihen zu halten und so wurde durch unnötige Ballverluste immer wieder Retzen eingeladen Angriffe zu starten. In der Nachspielzeit nutzten die Gäste nach einem Eckball die Freiheiten im Lipperreiher Fünfmeterraum und so glichen noch zum 2:2 aus (92.).

Insgesamt unnötige und ärgerliche Punkverluste, da Lipperreihe über weiter Strecken das Spiel bestimmt hatte. Nach dem Anschlusstreffer verfiel man allerdings zu oft in Hektik und so war der Ausgleichstreffer in letzter Minute fast folgerichtig.

Aufstellung:
Christian Büker, Daniel Wiescholek, Dominik Wehmeyer, Lucas Neumann, Finn Götte, Mario Habigtsberg (ab 75. Min. Leon Wartanian), Nils Kohlmeier (ab 46. Min. Eduard Neufeld), Marcel Seack (ab 65. Min. Mirco Westermeier), Rene Müller, Sebastian Rahaus, Sebastian Mathea

Tore:
1:0 (55) Sebastian Mathea - Elfm. 
2:0 (58.) Sebastian Rahaus
2:1 (72.)
2:2 (92.)

Lippe-Kick + fw / 04.10.2020

FC Peckelsheim-Eissen-Löwen - TuS Lipperreihe 1:4 (0:1)

Am 4. Spieltag der Bezirksliga, Staffel 3 Westfalen brachte der TuS drei Punkte von der Auswärtsfahrt zum FC Peckelsheim-Eissen-Löwen mit nach Hause. Mit 4:1 siegte der Aufsteiger am Ende deutlich.

Doch so ein deutliches Ergebnis gab der Spielverlauf zunächst nicht her. In der ersten Halbzeit war es eine ausgegliche Partie. Die Gastgeber standen zunächst tief in der eigenen Häfte und versuchten mit langen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken, Chancen gab es in den ersten 45 Minuten auf beiden Seiten. Dabei hatte der FC PEL zwei große Möglichkeiten auf das 1:0. Einmal konnte TuS-Keeper Simon Danne retten, bei der Zweiten Großchance schob der PEL-Angreider den Ball knapp links neben das Tor. Co-Trainer Marco Weigmann gab dann auch zu: „Da hatten wir das nötige Glück auf unserer Seite, da hätte PEL 1:0 oder 2:0 in Führung gehen können.“

Doch auch Lipperreihe hatte einige vielversprechende Abschlusssituationen. Eine davon nutzte der TuS zur Führung. Ausgangspunkt war ein Querpass des FC PEL, den der TuS abfing und sofort den Gegenangriff startete. Furkan Kücük ging über die linke Seite bis zur Grundlinie, spielte den Pass auf den Elfmeterpunkt, wo Timo Fulland nur noch einschieben musste. Mit diesem 1:0 Vorsprung wurden dann die Seiten gewechselt.

Mit dem zweiten Abschnitt wurden die Gastgeber dann offensiver und drängten auf den Ausgleich. Doch die Lipperreiher Hintermannschaft ließ nicht viel zu. Nur einige Freistoß-Situationen brachten etwas Torgefahr.  Und so war es wieder ein Konter, der ähnlich wie vor dem 1:0 über die Seite gespielt wurde, diesmal allerdings über die Rechte, von wo aus der Ball erneut in den Rücken der Abwehr gespielt wurde. Und da stand erneut Timo Fulland, der auf 2:0 erhöhte (71). „In der zweiten Halbzeit nutzen wir die Chancen, die sich uns boten besser aus, weil der Gegner aufmachen musste. Und das nutzen wir gut aus“, freute sich Marco Weigmann. Moritz Mühlenweg vollendete einen weiteren Konter zum 3:0 für den TuS. Die Gastgeber gaben aber nicht auf und kamen noch einmal auf 1:3 heran (87.), doch Marco Weigmann beendete die Hoffnungen der Hausherren auf einen Punktgewinn mit dem 4:1-Endstand in der Nachspielzeit.

Letztendlich ein verdienter Auswärtssieg des TuS. In der ersten Halbzeit hatte Lipperreihe noch in zwei Situationen Glück. Nach dem Seitenwechsel nutzte der TuS aber den sich bietenden Raum clever aus und hätte bei konsequenterer Ausnutzung der Kontensituationen sogar noch mehr Treffer erzielen können.

Aufstellung:
Simon Danne, Jerome Plöger, Tobias Brunner, Rouven Schulz, Björn Burmeier, Timo Fulland (ab 75. Min. Niclas Fulland), Simon Schulz, Fynn Grahl (ab 64. Min. Marco Weigmann), Joshua Vormbrock, Moritz Mühlenweg (ab 86. Min. Dominik Wehmeyer), Furkan Kücük (ab 83. Min. Moritz Wernicke)

Tore:
0:1 (36. Min.) Timo Fulland
0:2 (71.) Timo Fulland
0:3 (81.) Moritz Mühlenweg 
1:3 (87.)
1:4 (94.) Marco Weigmann


TuS Ahmsen II - TuS Lippereihe II 1:10 (1:5)

Die Lipperreihe Reserve kam beim TuS Ahmsen II am 6. Spieltag der Kreisliga B Lemgo zu einem nie gefährdeten 10:1 Auswärtssieg. Trotz der weiterhin angespannten Personalnot im Team von Trainer Thorsten Taverner gab es keine Zweifel, wer den Platz als Sieger verlassen würde.

Nur in den ersten Minuten konnten die Gastgeber ihr Tor sauber halten. Erschwerend für Ahmsen kam noch hinzu, dass die Hausherren ab der 16. Spielminute nach einer Notbremse in Unterzahl weiterspielen mussten. Der Führungstreffer für Lipperreihe fiel dann durch einen berechtigten Elfmeter. Mario Habigtsberg ließ sich die Chance nicht nehmen und bestrafte das vorangegange Trikotzupfen, in dem er den Strafstoß sicher verwandelte (25. Min.).

Danach spielte Sebastian Rahaus groß auf und war für die nächsten drei Treffer der Rot-Weißen verantwortlich (31., 42. und 45.). Sein Hattrick wurde nur durch das zwischenzeitliche 1:2 (33.) getrübt. Rene Müller gelang sogar noch vor der Pause das 5:1 (45.).

In den zweiten 45 Minuten wollte Ahmsen zwar nochmal den Rückstand verkürzen, aber durch einen Doppelschlag von Fabius Rausch-Stroomann (61.) und erneut Rene Müller (64.) war das Spiel endgültig entschieden. In der Folgezeit waren die Gastgeber bemüht nicht noch mehr Treffer zu kassieren, was ihnen aber nur mittelmäßig gelang. Nach den Toren von Nils Kohlmeier (68.), Marcel Seack (79.) und Eduard Neufeld (88.) stand es am Ende 10:1 für Lipperreihe!  

Aufstellung:
Christian Büker, Daniel Wiescholek, Pascal Heers, Lucas Neumann, Finn Götte, Mario Habigtsberg (ab 71. Min. Eduard Neufeld), Marcel Seack, Rene Müller (ab 64. Min. Nils Kohlmeier),  Sebastian Rahaus, Sebastian Mathea, Fabius Rausch-Stroomann (ab 61. Min. Dennis Berger)

Tore:
0:1 (25.) Mario Habigtsberg - Elfm. 
0:2 (31.) Sebastian Rahaus
1:2 (33.)
1:3 (42.) Sebastian Rahaus
1:4 (45.) Sebastian Rahaus
1:5 (45.) Rene Müller
1:6 (61.) Fabius Rausch-Stroomann
1:7 (64.) Rene Müller
1:8 (68.) Nils Kohlmeier
1:9 (79.) Marcel Seack
1:10 (88.) Eduard Neufeld

Lippe-Kick + fw / 28.09.2020

TuS Lippereihe II – Yunus Lemgo 5:1 (1:1)

Am 5. Spieltag in der Kreisliga B Lemgo gelang dem TuS II am Donnerstagabend ein deutlicher 5:1 Heimsieg gegen Yunus Lemgo.

Zu Anfang der Begegnung sah es allerdings zunächst nicht nach so einem klaren Erfolg aus. Yunus spielte gut mit und hatte auch einige vielversprechende Abschlussaktionen. Nach einem kapitalen Ballverlust von Mario Habigtsberg im Mittelfeld, schalteten die Gäste schnell um und gingen in der 17. Spielminute mit 1:0 in Führung. Der Wendepunkt, in der bis dahin ausgeglichenen Partie, war der Ausgleichstreffer von Sebastian Rahaus direkt vor dem Halbzeitpfiff. In der Nachspielzeit der ersten 45 Minuten konnten die Gäste eine Standardsituation nicht richtig klären. Sebastian nahm dem Ball volley aus knapp 20 Metern Tor-Entfernung und jagte ihn zum Ausgleich in die Maschen (45.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Lipperreiher besser und zielstrebiger ins Spiel. Nach einem schönen Angriff scheitere zunächst Sebastian Mathea am Yunus-Keeper aber beim Abpraller war der mitgelaufene Mario Habigtsberg zur Stelle und konnte seinen Fehler aus der ersten Halbzeit wieder wettmachen und den TuS mit 2:1 in Front schießen (50.). Einen weiteren famosen Angriff über Daniel Wiescholek, der den Ball scharf vors Gästetor spielte, konnte Sebastian Rahaus mit seinem 2. Tagestreffer veredeln (68.).
Danach war der Widerstand der Lemgoer gebrochen und die Yunus-Spieler waren mehr mit sich selbst beschäftigt. Der gute Schiedsrichter Waldemar Hundsdörfer musste das Spiel sogar unterbrechen, weil sich ein aktiver Yunus-Spieler mit einem Mitspieler auf der Auswechselbank ein Wortgefecht lieferte. Diese Unruhe in der Gäste-Mannschaft nutzte Sebastian Mathea, der per Doppelback das Ergebnis auf 5:1 stellte (75., 76.). Kurz vor Schluss eskalierte die Situation der beiden Yunus-Spieler und sie gingen nicht nur verbal aufeinander los. Der Schiedsrichter zeigte daraufhin beiden Akteuren die Rote Karte und pfiff die Partie drei Minuten früher ab!

Gäste-Coach Mehmet Anat entschuldigte sich danach bei den Anwesenden Zuschauern für diesen unrühmlichen Abgang seiner Mannschaft.

Aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang ging der Heimerfolg der Lipperreiher Reserve auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. 

Aufstellung:
Dennis Reckersdrees, Daniel Wiescholek, Dominic Drees, Lucas Neumann, Finn Götte, Dennis Berger (ab 67. Min. Eduard Neufeld), Mario Habigtsberg, Marcel Seack, Rene Müller (ab 82. Min. Marcus Krause), Sebastian Rahaus, Sebastian Mathea

Tore:
0:1 (17.)  
1:1 (45.) Sebastian Rahaus
2:1 (50.) Mario Habigtsberg
3:1 (68.) Sebastian Rahaus
4:1 (75.) Sebastian Mathea
5:1 (76.) Sebastian Mathea

fw / 25.09.2020

Kreispokal - Achtelfinale
TuS Lipperreihe - RSV Barntrup 3:6 (2:2; 1:0) n. E.

Das Achtelfinale des Lemgoer Kreispokals bot den gut 200 Zuschauern einen rassigen und spannenden Pokalabend. Am Ende verlor der TuS trotz einer zwischenzeitlichen 2:0 Führung etwas unglücklich im Elfmeterschießen.

Das TuS-Trainerteam um Frank Fulland änderte die Startelf im Gegensatz zum Punktspiel des vergangenenen Sonntags in Augustdorf gleich auf fünf Positionen. Neu dabei waren Niclas Fulland, Moritz Wernicke, Miguel Taverner, Justin Friedrich und Timo Fulland. Dafür saßen zunächst Furkan Kücük, Simon Schulz, Robin Habigtsberg und Tobias Brunner auf der Bank, Joshua Vormbrock war nicht im Kader.  

In den ersten Minuten des Spiels zeigten beide Mannschaften durch hohes Pressing und enormes Tempo beim Anlaufen, dass sie dieses Pokalspiel unbedingt gewinnen wollten. Lipperreihe übernahm dann allmählich die Spielkontrolle und nach einem Freistoß von Miguel Taverner verlängerte Niclas Fulland die Hereingabe mit dem Hinterkopf zum 1:0 (26.). Die Gäste aus Barntrup spielten zwar weiterhin gut mit, hatten aber kaum nennenswerte Abschlusssituationen.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild zunächst nicht. Lipperreihe blieb das bessere Team und nach einem schönen Pass von Justin Friedrich gelang Moritz Mühlenweg mit einem Flachschuss ins rechte untere Eck das 2:0 (55.). Nur zwei Minuten später hätte Moritz alles klar machen können. Doch allein vor dem Barntruper-Keeper konnte dieser seinen Schuss parieren. Anstatt 3:0 hieß es dann plötzlich nur noch 1:2! Nach einem unnötigen Fehler im Mittelfeld hatte Barntrup viel Platz und konnte in der 65. Spielminute den Anschlusstreffer erzielen. Jetzt witterten die Gäste ihre Chance und kamen immer besser ins Spiel. In der 73. Minute gelang Barntrup dann tatsächlich der 2:2  Ausgleich. Wieder halfen die Lipperreiher mit. Ein langer Ball konnte in der Innenverteidigung nicht geklärt werden, so dass ein Barntruper Angreifer aus halbrechter Position ins lange Eck vollenden konnte. Der Aktion ging allerdings ein Foulspiel voraus, was der ansonsten gute Schiedsrichter nicht ahndete.

Nach dem Ausgleichstor entwickelte sich ein wahrer Pokalfight mit Chancen auf beiden Seiten. Letztendlich blieb es beim 2:2, so dass die Entscheidung im direkt anschließendem Elfmeterschießen fallen musste. Hier zielten Niclas Fulland und Moritz Mühlenweg zu genau und trafen jeweils nur die Latte. Einzig Rouven Schulz konnte seinen Elfmeter für den TuS verwandeln. Da die Barntruper Schützen alle trafen, hieß es am Ende aus Lipperreiher Sicht 3:6.

Co-Trainer Marco Weigmann, der weiterhin angeschlagen fehlte, war nach der Partie aber nicht unzufrieden: „Wir haben nach der 2:0 Führung das Spiel durch individuelle Fehler Mitte der zweiten Halbzeit aus der Hand gegeben. Wir hätten das dritte Tor erzielen müssen, dann wäre das Spiel durch gewesen. Es ist ein Lernprozess, wir sind ein ganz junge Truppe und werden aus diesen Fehlern viel lernen. Barntrup hat sich nicht aufgegeben und kam dann zurück in die Partie. Im Elfmeterschießen ist es dann natürlich immer mit Glück verbunden. Aber Glückwunsch an Barntrup zum Weiterkommen!“

Alle Highlights des Spiels gibt es hier bei FuPa.net.

Aufstellung:
Simon Danne, Jerome Plöger, Moritz Wernicke, Rouven Schulz, Björn Burmeier (ab 85. Min. Robin Habigtsberg), Miguel Taverner, Justin Friedrich, Timo Fulland (ab 46 Min. Furkan Kücük), Fynn Grahl (ab 78 Min. Simon Schulz), Moritz Mühlenweg, Niclas Fulland 

Tore:
1:0 (26. Min.) Niclas Fulland
2:0 (55.) Moritz Mühlenweg
2:1 (65.)
2:2 (73.)

fw / 23.09.2020

FC Augustdorf - TuS Lipperreihe 1:1 (0:0)

Der TuS holt beim FC Augustdorf einen verdienten Auswärtspunkt. Mit der letzten Aktion des Spiels gelang Joshua Vormbrock noch der vielumjubelte 1:1 Ausgleichstreffer (siehe rechts).

„Man hat ein gutes Bezirksliga-Spiel gesehen mit zwei Mannschaften auf Augenhöhe“, so TuS-Co-Trainer Marco Weigmann. „Es war ein sehr robustes Spiel, aber nicht unfair.“ Im ersten Durchgang sah er für seine Mannschaft leichte Vorteile und je eine gute Chance auf beiden Seiten. Joshua Vormbrock traf nur den Pfosten, auf der Gegenseite zielte der FCA haarscharf am Tor vorbei. „Das waren so die Highlights“ der ersten Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit verlor Lipperreihe aber den Faden. „Wir haben nicht mehr so die Spielanteile gefunden.“ Augustdorf spielte einen langen Diagonalball, der noch einmal quergelegt und am Ende von Alexander Eck zum 1:0 verwertet wurde. „Der lange Ball muss schon verhindert werden“, ging Weigmann in die Fehleranalyse. Doch Lipperreihe ließ sich nicht hängen und kam doch noch zum Ausgleich. In der Nachspielzeit bekam Joshua Vormbrock nach einem Freistoß den Abpraller und traf aus 12 Metern ins Toreck. „Vom Zeitpunkt her natürlich glücklich, aber unterm Strich in Ordnung, weil sich beide Teams den Punkt verdient haben“, urteilte Marco Weigmann.


Aufstellung:

Simon Danne, Jerome Plöger, Tobias Brunner, Rouven Schulz, Björn Burmeier, Robin Habigtsberg (ab 71. Min. Timo Fulland), Simon Schulz (ab 85. Min. Moritz Wernicke), Fynn Grahl, Joshua Vormbrock, Moritz Mühlenweg (ab 71. Min. Niclas Fulland), Furkan Kücük (ab 90. Min. Dominik Wehmeyer)

Tore:
1:0 (67. Min.)
1:1 (93.) Joshua Vormbrock


TSG Holzhausen/Sylbach - TuS Lippereihe II 4:1 (2:1)

Bei der TSG Holzhausen/Sylbach hatte die Reserve des TuS keinen Erfolg und musste in eine 1:4 Niederlage einwilligen. Nach einer Abtastphase nutzten die Lipperreiher einen Fehler der Hausherren im Spielaufbau. Nach einer Flanke von der Außenbahn war Nils Kohlmeier zur Stelle und köpfte den TuS in der 19. Spielminute in Front. Diese Führung hielt bis kurz vor der Pause. Durch einige Nachlässigkeiten in der TuS-Abwehr drehte der Gastgeber die Partie und ging durch einen Doppelschlag (37., 41.) mit 2:1 in Führung.

In den zweiten 45 Minuten erhöhte zunächst die TSG das Tempo und drückte auf das dritte Tor. Doch mit zunehmender Spielzeit löste sich Lipperreihe von dem Druck und versuchte nun den Ausgleich zu erzielen. Zählbares sprang dabei leider nicht raus.
In der Schlussphase der Partie entblößten die Lipperreiher dann die Abwehr und dies nutze Holzhausen für die Entscheidung. Bei zwei Kontern stellte die TSG das Ergbnis auf 4:1 (89., 90.).

Letztendlich eine verdiente Auswärtsniederlage aber die stark ersatzgeschwächte Mannschaft hielt über weite Strecken des Spiels gut mit und schnupperte lange an einem Punktgewinn.

Aufstellung:
Andre Spitzer, Daniel Wiescholek, Dominic Drees, Lucas Neumann, Jannis Flegel, Finn Götte, Dennis Berger, Mario Habigtsberg, Marcel Seack, Nils Kohlmeier, Sebastian Mathea

Tore:
0:1 (19.) Nils Kohlmeier 
1:1 (37.)
2:1 (41.)  
3:1 (89.)
4:1 (90.)

fw + Lippe Kick / 21.09.2020

Spvg Brakel II - TuS Lippereihe 0:5 (0:1)

Mit dem ungefährdeten 5:0 Sieg bei der Spvg Brakel II, holt der TuS die ersten Punkte in der Bezirksliga.   

Torwart-Trainer Timo Kapale war nach der Partie aber dennoch nicht zufrieden: “Es war insgesamt ein Spiel auf sehr schwachem Niveau von beiden Seiten. Not gegen Elend. Gegenüber der vergangenen Woche hatten wir kaum Tempo, wenig Spielkombinationen und auch zu wenig Laufbereitschaft in unseren Aktionen.“ Nach dem 1:0 von Fynn Grahl aus der siebten Minute, der nach einem schönen Zuspiel von Jean-Luca Schulz, frei durch ist, kommt Lipperreihe nur noch sporadisch zu Chancen.

Besser läuft es im zweiten Durchgang, wenn auch nur kurzzeitig. „Im Endeffekt waren es 15 Minuten, die etwas ordentlicher waren und in denen wir die Tore machen“, so Timo Kapale. Furkan Kücük, erst nach einer Balleroberung im Mittelfeld und dann nach einer Kombination über die linke Seite von Niclas Fulland und Moritz Mühlenweg, erhöht innerhalb von vier Minuten auf 3:0. Fynn Grahl macht nach einer Ecke per Kopf das 4:0 (siehe oben). Das 5:0 geht auf das Konto von Marco Weigmann, der nach einer Kombination über Björn Burmeier und Mühlenweg den Ball am langen Pfosten verarbeiten kann. Trotz des klaren Sieges sieht Kapale Luft nach oben: „Das Spiel hat uns deutlich aufgezeigt, dass wir noch sehr viel Arbeit vor uns haben und es ein langer Weg bis zum Klassenerhalt ist.“ Sein Fazit: „Letzte Woche ein richtig gutes Spiel und null Punkte, heute kein gutes Spiel aber drei Punkte. Mund abputzen, weiter.“

Letztendlich die ersten Bezirksliga-Punkte für den TuS mit einem verdienten und klaren Sieg. Am Ende reichen 15 gute Minuten gegen einen schwachen Gastgeber.

Aufstellung:
Simon Danne, Jerome Plöger, Tobias Brunner, Rouven Schulz (ab 75. Min. Moritz Wernicke), Björn Burmeier, Robin Habigtsberg (ab 59. Min. Niclas Fulland), Simon Schulz, Fynn Grahl, Jean-Luca Schulz (ab 57. Min. Marco Weigmann), Moritz Mühlenweg, Furkan Kücük

Tore:
0:1 (7. Min.) Fynn Grahl
0:2 (56.) Furkan Kücük
0:3 (60.) Furkan Kücük
0:4 (64.) Fynn Grahl
0:5 (65.) Marco Weigmann

fw + Lippe Kick / 13.09.2020


TuS Lippereihe II - TSV Schötmar 0:7 (0:3)

Gegen den Tabellführer aus Schötmar war die TuS-Reserve letztendlich chancenlos. Nur in den ersten 20 Minuten konnten die Lipperreiher die Partie einigermaßen ausgeglichen gestalten. In der 19. Spielminute hatte Rene Müller sogar die große Chance Lipperreihe mit 1:0 in Führung zu bringen. Doch bei seinem Abschluss war er nicht konsquent genug. Direkt im Gegenzug fiel dann, nach einem schönen Spielzug, auf der anderen Seite der Treffer für Schötmar (20).

Nach diesem Führungstreffer ließen die Gäste die Lipperreiher und den Ball laufen und nutzten ihre spielerische Überlegenheit noch vor der Pause für zwei weitere Treffer (26. + 42.).  

Im zweiten Durchgang ging das muntere Toreschießen weiter. Bereits in der 47. Spielminute fiel das 0:4. Nach einem Eckball konnte ein Gäste-Angreifer ungehindet einköpfen. Imweiteren Verlauf des Spiels kamen die Lipperreiher nicht über ein paar gute Ansätze hinaus. Die weitere Tore fielen auf der anderen Seite. So hieß es am Ende 0:7! Die Gäste aus Schötmar gingen als verdiente Sieger vom Platz und sind in dieser Verfassung der große Aufstiegsfavorit. Gerade spielerisch ist dieses Team viel zu stark für die B-Liga.

Aufstellung:
Andre Spitzer, Daniel Wiescholek, Sebastian Rahaus, Pascal Weiß (ab 59. Min. Jannis Flegel), Finn Götte, Mario Habigtsberg, Marcel Seack, Sebastian Lange (ab 23. Min. Nils Kohlmeier), Ruben Steinkamp (ab 46. Min. Lucas Neumann), Rene Müller, Sebastian Mathea

Tore:
0:1 (20.) 
0:2 (26.)
0:3 (42.)  
0:4 (47.)
0:5 (66.)
0:6 (81.)
0:7 (89.)

fw / 13.09.2020

TuS Helpup - TuS Lippereihe II 1:3 (1:2)

Am Donerstagabend (10.09.) gelang der Lipperreiher Reserve ein 3:1 Auswärtssieg beim TuS Helpup. Auf dem schwer zu bespielbaren Ascheplatz war es letztendlich ein verdienter Erfolg. Viele Torchancen wurden auf Lipperreiher Seite noch ausgelassen aber auch Keeper Andre Spitzer hatte mehrfach die Gelegenheit sich auszuzeichnen.

Aufstellung:

Andre Spitzer, Dominik Wehmeyer, Sebastian Rahaus, Pascal Weiß, Finn Götte, Mario Habigtsberg (ab 88. Min. Marcel Seack), Miguel Taverner, Lucas Neumann (ab 23. Min. Sebastian Lange), Rene Müller (ab 90. Min. Marcus Krause), Ruben Steinkamp, Fabius Rausch-Stroomann (ab 70. Min. Dennis Berger)

Tore:
0:1 (6.) Lucas Neumann
1:1 (11.)
1:2 (14.) Sebastian Rahaus 
1:3 (49.) Miguel Taverner

fw / 10.09.2020

TuS Lippereihe - SV Eintracht Jerxen-Orbke 4:5 (3:2)

Was für ein Spektakelt zwischen den beiden Aufsteigern.  

Besser hätte das erste Bezirksliga-Spiel für die Lipperreiher nicht beginnen können. Bereits nach 60 Sekunden nutzte Marco Weigmann mit einem wuchtigen Linksschuss, nach einem schönen Spielzug, die erste Torchance zum frühen 1:0 (1.). Nur vier Minuten später war Torjäger Furkan Kücük per Kopf zur Stelle und erhöhte auf 2:0 (5.). Erst danach berappelten sich die Gäste und kamen besser in die Partie. Folgerichtig verkürzte der Mitaufsteiger aus Jerxen-Orbke in der 12. Spielminute auf 1:2. Kurz danach dann eine, wenn nicht die entscheidende Szene des Spiels. Justin Friedrich war in einen Zweikampf nahe der gegnerischen Eckfahne verwickelt und sah sich nach einem Rempler genötigt nachzutreten. Hier konnte der gute Schiedsrichter nichts anders als Justin mit glatt Rot vorzeitig in die Kabine zu schicken (15.). Nun musste Lipperreihe 75. Minuten in Unterzahl weiterspielen. Die Gäste übernahmen nun die Spielkontrolle und ließen Ball und Gegner geschickt laufen. So dauerte es bis zur 27. Minute als der Jerxer Sturmtank Kevin Pietsch mit einem sehenswertem Abschluss das 2:2 markierte. Doch Lipperreihe ging kurz danach erneut in Führung, als Lorenz Sartor einen Freistoß von Marco Weigmann per Kopf zum 3:2 verwandeln konnte. Kurz vor der Halbzeit hatte Marco Weigmann dann die Riesenchance auf das 4:2 – sein Volleyschuss traf aber den bereits am Boden liegenden Gästekeeper.

Nach dem Seitenwechsel beruhigte sich die Partie zunächst und Jerxen-Orbke lauerte auf die Lücke im Lipperreiher Abwehrverbund. Mit einem Doppelschlag (64., 65.) drehten die Gäste die Partie dann und plötzlich stand es aus Lipperreiher Sicht 3:4. Erneut war Kevin Pietsch der Doppeltorschütze. Doch Lipperreihe steckte nicht auf und spielte jetzt wieder mehr nach vorne und wurde belohnt. Furkan Kücük hielt aus knapp 25 Metern einfach mal drauf und der Ball schlug unhaltbar ins rechte untere Eck zum 4:4 Ausgleich ein (77.). Als sich bereits alle auf das gerechte Unentschieden eingestellt hatten schlug Jerxen-Orbke in der Nachspielzeit doch noch zu. Zuvor hatte Spieler-Co-Trainer Marco Weigmann den Ball nicht kontrollieren können und so konnte der Jerxer Angreifer im Strafraum nur doch ein unglückliches Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß nutzte Kevin Pietsch eiskalt um mit seinem fünften Treffer an diesem Tag den 5:4 Endstand zu erzielen. Mit der letzten Aktion des Spiels hätte der eingewechselte Moritz Mühlenweg beinahe das 5:5 erzielt – aber sein Abschluss wurde leicht abgefälscht und landete nur wenige Zentimeter neben dem Gäste-Tor. So blieb es bei der unglücklichen Niederlage zum Saisonauftakt.

Co-Trainer Marco Weigmann stellte nach der Partie dann fest: „Wir sind richtig gut reinkommen und haben verdient mit 2:0 geführt. Nach 15 Minuten waren wir nur noch zu zehnt – danach lief es ganz anders. Durch Unordnung und individuelle Fehler stand es dann 2:2. Wir sind mit einem guten Gefühl in die zweite Halbzeit gegangen, aber die Beine sind schwerer geworden. Pietsch hat die Fehler ausgenutzt, der Elfmeter in der 90. Minute war dann richtig dumm. Beim Elf-gegen-Elf wäre es ganz anders ausgegangen.“
TuS-Torwart-Trainer Timo Kapale stellte treffend fest: „Wir müssen schnell lernen, disziplinierter, effektiver und cooler zu agieren. Fehler werden in der Bezirksliga gnadenloser bestraft. Zudem in jeder Zeit die Ordnung im Spiel zu behalten.“

Für den neutralen Zuschauer war dieses Spiel beste Werbung für den Amateur-Fußball!  Jetzt heißt es für die Lipperreiher möglichst schnell diese bittere Niederlage abzuhaken und am nächsten Sonntag bei der Spvg Brakel II die ersten Bezirksliga-Punkte einzufahren.

Aufstellung:
Simon Danne, Justin Friedrich, Tobias Brunner (ab 74. Min. Moritz Mühlenweg), Lorenz Sartor, Robin Habigtsberg, Marco Weigmann, Simon Schulz, Fynn Grahl (ab 46. Min. Jerome Plöger), Joshua Vormbrock (ab 89. Min. Moritz Wernicke), Jean-Luca Schulz, Furkan Kücük (ab 85. Min. Niclas Fulland)


Tore:
1:0 (1.) Marco Weigmann
2:0 (5.) Furkan Kücük
2:1 (12.)
2:2 (27.)
3:2 (30.) Lorenz Sartor
3:3 (64.)
3:4 (65.)
4:4 (77.) Furkan Kücük
4:5 (92.) Foulelfm.


TuS Lippereihe II - TuS Asemissen II 5:3 (2:1)

Das Derby gegen den TuS Asemissen II endete mit einem Torfestival. Acht Tore fielen beim 5:3-Erfolg zum Saisonauftakt der 2. Mannschaft.

Es sind erst wenige Sekunden gespielt, da bringt Rückkehrer Kevin Matzmohr die Lipperreiher mit 1:0 in Führung. Den Asemisser Ausgleich nach einer guten halben Stunde (31.) beantwortete Kevin Matzmohr promt und brachte Lipperreihe nur 2 Minuten später wieder in Front (33.). Mit dem knappen 2:1 Vorsprung ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste viel präsenter aus der Kabine und drehten die Partie innerhalb von nur drei Minuten (48. + 51.). In dieser Phase hatte Lipperreihe Glück, das Spiel nicht völlig aus der Hand zu geben. Lipperreihe gelang kein geordneter Spielaufbau mehr. Die Bälle wurden immer wieder nur lang vorne geschlagen und so konnte Asemissen die Partie bestimmen. In der 59. Spielminute fiel dann der zu diesem Zeitpunkt etwas glückliche Ausgleich. Finn Götte zog aus halbrechter Position ab und der Ball landete zum 3:3 Augleich im Asemisser Tor. Asemissen ließ danach weitere Tormöglichkeiten liegen. Lipperreihe machte es da besser und war kurz vor Schluss durch Ruben Steinkamp erfolgreich, als dieser das vielumjubelte 4:3 erzielen konnte (87.). Als die Gäste alles nach vorne warfen, wurden sie in der  Schlussminute durch Matchwinner Kevin Matzmohr mit dem 5:3 bestraft.

So gelang der 2. Mannschaft ein gelungener Saison-Auftakt. Geprägt war das Spiel allerdings durch viele Fehler im Spielaufbau und auch in der Defensive. Letztendlich war es Kevin Matzmohr zu verdanken, dass die drei Punkte in Lipperreihe blieben. Obwohl er kurz nach seinem 2. Tor angeschlagen ausgewechselt werden musste und nur zur Schlussphase noch mal für Unruhe bei den Gästen sorgen konnte.

Aufstellung:
Andre Spitzer, Daniel Wiescholek, Sebastian Rahaus, Pascal Weiß, Finn Götte, Mario Habigtsberg, Miguel Taverner, Sebastian Lange, Rene Müller, Sebastian Mathea, Kevin Matzmohr

Tore:
1:0 (1.) Kevin Matzmohr
1:1 (31.)
2:1 (33.) Kevin Matzmohr
2:2 (48.) 
2:3 (51.) 
3:3 (59.) Finn Götte
4:3 (87.) Ruben Steinkamp
5:3 (90.) Kevin Matzmohr

fw / 06.09.2020

Saisonstart!!!
Am kommenden Wochenende startet die neue Fußball-Saison und der Ball rollt endlich wieder. Die beiden Seniorenteams bestreiten die ersten Pflichtspiele auf dem heimischen Kunstrasenplatz. Los geht es am Sonntag, dem 06.09. um 12:30 Uhr, wenn die "Zweite" im Derby gegen den TuS Asemissen II antritt. Danach gibt die "Erste" ihr Bezirksliga-Debüt gegen den Mitaufsteiger SVE Jerxen-Orbke, Anstoß ist um 15:00 Uhr!

Coronabedingt ist natürlich vieles anders. Damit alle wichtigen Regeln bekannt sind, hier die wichtigsten Informationen zum Ablauf der Heimspiele:
Auf der gesamten Sportanlage des TuS sind maximal 300 Zuschauer erlaubt.
Danach müssen die Tore leider geschlossen werden. Durch die Listen im Eingangsbereich ist die Anzahl der Zuschauer nachvollziehbar. Der Zutritt ist nach zeitlicher Reihenfolge geregelt. Jeder Besucher, Pressevertreter etc. der das Sportgelände betritt, muss – ähnlich wie bei einem Restaurantbesuch – seine Kontaktdaten in die im Eingang ausliegende Liste eintragen.
Eine Maskenpflicht besteht auf dem Sportplatz nicht. Dafür aber überall dort, wo kein Mindestabstand eingehalten werden kann.
Der Innenraum/Kunstrasen darf nur von im Spielbericht eingetragenen Spielern/Trainer/Offiziellen betreten werden.
Die Zuschauer dürfen sich lediglich auf der Seite der Tribüne aufhalten. Die Trainerbankseite ist für Zuschauer nicht zugelassen. Ebenso darf sich niemand im Eingangsbereich zu den Kabinen aufhalten.
Es wird sportlich und durch die Corona-Einschränkungen auch in vielen anderen Bereichen eine spannende Saison. Wenn sich alle Beteiligten an die Regeln halten, dann wird sie hoffentlich problemlos und erfolgreich über die Bühne gehen.

fw / 04.09.2020

Vorbereitungsspiel 1. Mannschaft
TuS Friedrichsdorf - TuS Lipperreihe 3:5 (2:3)

Das letzte Testspiel vor Saisonbeginn am kommenden Sonntag (06.09.), gewannen die Lipperreiher beim Bezirksligisten der Staffel 2, dem TuS Friedrichsdorf mit 5:3. Für die Lipperreiher waren erfolgreich Marco Weigmann (0:1, 16. Min.), Joshua Vormbrock (0:2, 24.), Moritz Mühlenweg (1:3 , 33.), Robin Habigtsberg (2:4, 56.) und Dominik Wehmeyer (3:5, 86.). Der spielende Co-Trainer Marco Weigmann, war nach dem Spiel nicht ganz zufrieden: "Das Spiel nach vorne klappt schon ganz gut, nur bekommen wir noch durch individuelle Fehler zu viele Gegentore. Daran müssen wir noch arbeiten."

Die 2. Mannschaft testete am Wochenende gleich zweimal. Am Samstag, dem 29.08., verlor man beim SuS Pivitsheide II mit 4:5. Sonntag (30.08.) spielte man auf dem heimischen Kunstrasenplatz gegen den C-Ligisten TuRa Heiden II 1:1 Unentschieden.

fw / 30.08.2020

Vorbereitungsspiel 1. Mannschaft
TuS Lipperreihe - VfL Rheda 4:3 (3:1)

Am Mittwoch-Abend, dem 26.08.2020 bestritt die 1. Mannschaft des TuS ein weiteres Testspiel. Gegen den Gütersloher A-Ligisten VfL Rheda gab es am Ende einen teuer bezahlten 4:3 Heimsieg. In der ersten Halbzeit war der TuS das klar bessere Team und nutzte seine Überlegenheit für drei schön herausgespielte Treffer (Moritz Mühlenweg (4.+ 11.) und Justin Friedrich (30.)). Die Halbzeitführung hätte bei besserer Chancenverwertung noch viel höher ausfüllen können.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste aus Rheda ihre spielerische Unterlegeung durch verstärktes Zweikampfverhalten wettzumachen. So war der körperliche Einsatz teilweise grenzwertig und für ein Testspiel übertrieben. Die Lipperreiher ließen sich daruch einschüchtern und verloren nun fast alle entscheidenen Zweikämpfe. Die harte Gangart der Gäste musste Tobias Brunner besonders erfahren. Nach einem ersten Foulspiel konnte er zunächst noch weiter spielen, doch wenige Minuten später wurde er erneut unsanft vom Ball getrennt und musste danach verletzt vom Feld getragen werden. Die dadurch entstandene Unruhe auf Lipperreiher Seite nutzte Rheda zum 2:3 Anschlusstreffer (75.). Nach einem weiteren unnötigen Foulspiel nutzte Fynn Grahl den daraus resultierenden Freistoß und köpfte zum 4:2 ein (79.). Ein Lipperreiher Abwehrfehler begünstigte den erneuten Anschlusstreffer der Gäste (81.).

In der letzten Aktion des Spiels verletzte sich dann leider auch noch Fynn Grahl, als er im Strafraum elfmeterwürdig zu Boden gerissen wurde. Doch der Schiedsrichter beendete die Partie lieber als hier noch einen Strafstoß zu verhängen.

Gute Besserung an Tobias Brunner und Fynn Grahl und hoffentlich sind ihre Blessuren nicht so schlimm wie zunächst befürchtet.

fw / 26.08.2020

Sportliche Weiterentwicklung steht bei Neuling Lipperreihe im Fokus

Der TuS spielt zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte überkreislichTuS Lipperreihe und Bezirksliga – passt das zusammen? Das Team will diese Frage mit einem klaren „Ja“ beantworten. Nach vielen Kreisliga-Jahren schaffte der Klub erstmals in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Bezirksliga. Auf die Mannschaft wartet jetzt eine große Herausforderung.

Das Ziel des Aufsteigers ist mit dem Klassenerhalt schnell ausgemacht. Doch es gibt auch noch einen anderen Wunsch, den der spielende Co-Trainer Marco Weigmann nennt: „Wesentlicher Aspekt ist, dass wir die Mannschaft im sportlichen Bereich weiterentwickeln.“

Mit 29 Jahren gehört der Abwehrspieler zu den ältesten Spielern im Kader. Das Durchschnittsalter liegt nach den vielen Verpflichtungen junger Spieler bei 21 Jahren. Timo Fulland, Moritz Wernicke und Justin Friedrich (alle A-Jugend TSV Oerlinghausen) sowie Fynn Grahl und Fabius Rausch-Stroomann (beide A-Jugend SV Spexard) lernen den Senioren-Bereich erst noch richtig kennen. Doch bis dato sammelt das Trainerteam schon viele positive Eindrücke.

Weigmann mit viel Erfahrung

„Wir haben eine junge, talentierte Mannschaft. Mit im Schnitt 20 Leuten beim Training kann man effizient arbeiten“, berichtet Weigmann, der im Vergleich zu den vielen jungen Akteuren schon die höherklassigen Aufgaben kennt. Durch seine Zeit als Landesliga-Kicker des VfB Schloß Holte bringt der 29-Jährige wichtige Erfahrung für die junge Truppe mit.

Viele gute Ansätze zeigte der Aufsteiger auch schon in den Testspielen. Übrigens ohne Sebastian Rahaus (eigene Reserve) und Calvin Schulz (Auszeit), die nicht mehr zur Verfügung stehen. Gege den TSV Amshausen (5:2), die Spvg. Steinhagen (4:3), SG Bokel (2:1), TuS Eintracht Bielefeld (2:0) und TuS Langenheide (7:2) konnten Siege eingefahren werden. Nur zuletzt gegen den SV Spexard musste die Mannschaft eine 2:3-Pleite hinnehmen. Aber klar, die Ergebnisse spielen in der Vorbereitung nur eine untergeordnete Rolle. „Die Testspiele werden genutzt, um Fehler anzusprechen und neue Lösungswege zu finden“, betont der spielende Co-Trainer.

Wichtige Spiele zum Start

Verbesserungspotenzial sehen die Verantwortlichen noch im taktischen Bereich. „Laufwege und Pressing“, nennt Weigmann zwei Beispiele, wo noch Luft nach oben ist. Ab dem 6. September geht´s um Punkte. Und das in den ersten Wochen gleich gegen direkte Mit-Konkurrenten um den Klassenerhalt wie beispielsweise die Spvg. 20 Brakel II, den FC Peckelsheim-Eissen-Löwen, VfR Borgentreich oder auch FC BW Weser.

FuPa.net vom 25.08.2020

Die jungen Wilden scharren mit den Hufen

Fußball-Bezirksliga: Beim TuS Lipperreihe liegt der Fokus auf den hoffnungsvollen Talenten. Der Klassenerhalt ist das Ziel.

Wer mit wachen Augen das Stadion des TuS besucht, der findet an einer Stelle folgenden Leitspruch: "Kämpfe mit Leidenschaft, gewinne mit Stolz, verliere mit Respekt, aber gib niemals auf." Dieses Motto könnte sich auch die erste TuS-Fußballmannschaft auf die Fahne schreiben. Denn die Richtung stimmt. "Wir ziehen alle an einem Strang, bilden eine feste Einheit", ist dann auch Lipperreihes Coach Frank Fulland davon überzeugt, dass sich trotz des Aufstiegs in die Bezirksliga nichts an der Mentalität im Verein und bei seinen Spielern ändert. Beim Fotoshooting laufen die Spieler zwar zunächst etwas durcheinander, aber Fulland gibt unmissverständlich Orientierung.
Rückblende: Durch die Quotientenregel kamen die Lipperreiher in den Genuss, als drittplazierte Mannschaft in der Lemgoer Kreisliga-A-Tabelle beim Corona-Abbruch aufzusteigen. "Wenn wir regulär weitergespielt hätten, wären wir auch vorne dabei gewesen", sagt Torwart-Trainer Timo Kapale (38). Allerdings sei Lemgo überragend gewesen und die beste Truppe.

Personal: Der TuS setzt auch eine Klasse höher auf die Jugend. Aus dem A-Junioren-Kader des TSV Oerlinghausen kamen die Landesliga Spieler Timo Fulland (Mittelfeld), Moritz Wernicke (Defensive), Justin Friedrich (Mittelfeld) sowie aus der Bezirksliga-A-Jugend des SV Spexard Fynn Grahl (Verteidigung und Mittelfeld) und Fabius Rausch-Stroomann (Mittelfeld). Lediglich Sebastian Rahaus verließ den Kader der ersten Mannschaft Richtung Reserve und legt damit eine kleine Pause ein.

Trainer: Das erfolgreiche Dreigestirn bleibt an Bord und prägt auch weiter die Geschicke der Lipperreiher Fußballer. Wie da wären Frank Fulland (55), als Headcoach, Timo Kapale (38) als Torwarttrainer und B-Lizenz-Inhaber Marco Weigmann (29) als spielender Co-Trainer. Kapale: "Marco wächst langsam in die Verantwortung."

Umfeld: Die Schlachtenbummler sind schon jetzt heiß auf die Auswärtsfahrten, auch wenn die Plätze macher Gegner doch weit entfernt liegen. Kapale bleibt angesichts der weiteren Entfernungen gelassen: "Man kann nicht erwarten, dass wir in einer höheren Klasse nicht etwas weiter fahren müssen. Aber das betrifft ja auch nur acht, neun Spiele. Schade, dass die Derbys zum Beispiel gegen Schloß Holte ausfallen. Aber dafür gibt es andere."

Prognose: Eindeutiges Ziel der Lipperreiher ist der Klassenerhalt. Taktisch gibt es Verbesserungspotenzial. Vielleicht sei die Staffel 3 kein Nachteil, so Kapale, weil gerade auch die Teams aus Bielefeld und Gütersloh in der anderen Staffel mächtig aufgerüstet haben. Die enorme Trainingsbeteligung mit 20 Spielern pro Einheit gibt Veranlassung genug, zuversichtlich in die Zukunft zu schauen.

Gemeinsam: Beim TuS Lipperreihe tanzt niemand aus der Reihe. Die Strukturen sind belastbar. Jeder weiß um seinen Part im großen gemeinschaftlichen Ansatz, das Beste für den Verein durch seinen persönlichen Einsatz herauszuholen. Die Leitplanken sind wichtig, der Freiraum für Eigeninitiative und Kreativität ebenso.

LZ vom 25.08.2020

Vorbereitungsspiel 1. Mannschaft
SV Spexard - TuS Lippereihe 3:2 (3:1) 

Im sechsten Testspiel zur Vorbereitung auf die kommende Bezirksliga-Saison musste die 1. Mannschaft des TuS die erste Niederlage hinnehmen. Beim Gütersloher A-Ligisten SV Spexard verlor man am Sonntag-Nachmittag (23.08., 15:00 Uhr) mit 2:3. In der ersten Halbzeit war das Spiel der Lipperreiher zu fehlerbehaftet und so lagen die Jungs um das Trainer-Team Fulland/Weigmann/Kapale nach einer guten halben Stunde mit 0:2 zurück (19., 27.). Jean-Luca Schulz konnte mit einem schöen Schuss von der Strafraumgrenze in der 34. Spielminute auf 1:2 verkürzen, doch noch vor dem Seitenwechsel nutzten die Hausherren einen weiteren Fehler in der TuS-Hintermannschaft zum 3:1 (42.).

In der Halbzeitpause wurden die Fehler angesprochen und in den zweiten 45 Minuten spielte Lipperreihe zielstrebiger und nahm auch die Zweikämpfe besser an. Lohn war der erneute Anschlusstreffer durch Justin Friedrich in der 56. Minute. Weitere gute Möglichkeiten zum durchaus möglichen Ausgleich konnten aber nicht genutzt werden.

Die 2. Mannschaft verlor ein weiteres Testspiel gegen die Zweite Mannschaft des TuS 08 Senne I mit 3:5.

fw / 23.08.2020 

Vorbereitungsspiel 1. Mannschaft
TuS Lipperreihe - TuS Langenheide 7:2 (2:0)
In einem weiteren Testspiel am Freitagabend (21.08.2020) gegen den Bielefelder B-Ligisten TuS Langenheide hieß es am Ende 7:2 für die 1. Mannschaft des TuS. In der 1. Halbzeit konnte die Mannschaft aus Langenheide noch einigermaßen mithalten, obwohl der Halbzeitstand von 0:2 für die Gäste durchaus schmeichelhaft war. Denn Lipperreihe hätte bei besserer Chancenverwertung höher führen müssen. Nach dem Seitenwechsel war es überwiegend ein Spiel auf ein Tor und auch die Möglichkeiten nutzten die Lipperreiher nun konsequenter. Die Lipperreiher Torschützen waren Moritz Mühlenweg (12., 52., 77., 79.), Joshua Vormbrock (39.), Justin Friedrich (69.) und Lorenz Sartor per Foulelfmeter (90.).

Die Zweite Mannschaft des TuS verlor dagegen auch ihr drittes Testspiel. Bereits am Mittwochabend, den 18.08. verlor man gegen den Güterloher A-Ligisten VfB Schloß Holte II mit 0:5 (0:3).

fw / 21.08.2020

Vorbereitungsspiel 1. Mannschaft
TuS Lipperreihe - TuS Eintracht Bielefeld 2:0 (0:0)

In einem weiteren Testspiel gewann die 1. Mannschaft am Sonntag-Nachmittag (16.08.2020/15:00 Uhr) zuhause gegen den Bielefelder A-Ligisten TuS Eintracht Bielefeld mit 2:0. Da einge Stammkräfte fehlten wurde die Startformation kräftig durchgemischt. So war es nicht verwunderlich, dass gerade in der ersten Halbzeit einige Abstimmungschwierigkeiten auf Lipperreiher zu sehen waren.
Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel des TuS aber besser. Das 1:0 erzielte nach schöner Vorarbeit von Furkan Kücük, Joshua Vormbrock (55 Min.). Fünf Minuten später setzte sich erneut Furkan über die rechte Angriffsseite durch. Seine scharfe Hereingabe konnte ein Bielefelder Spieler dann nur noch ins eigene Tor lenken (60.). Weitere Chancen auf das mögliche 3:0 wurden nicht mehr genutzt, so das es bei dem verdienten 2:0 Testspielsieg blieb.

Die Zweite Mannschaft des TuS verlor dagegen auch ihr 2. Testspiel. Beim FC Exter hieß es am Ende 1:3.

fw / 16.08.2020

1. Mannschaft – Nach dem Aufstieg ist vor dem Klassenerhalt

Nach dem erstmaligen Aufstieg in die Bezirksliga geht der Neuling aus Lipperreihe die neue Aufgabe mit Demut an. Der Klassenerhalt hat oberste Priorität.

Kapale bisher zufrieden: „Alle ziehen gut mit“

Erstmals in seiner Vereinsgeschichte wird der TuS Lipperreihe in der Bezirksliga spielen. In Staffel 3 trifft man auf acht lippische Konkurrenten und sieben Teams aus dem Kreis Höxter. Weite Fahrten inklusive. Doch es herrscht große Vorfreude beim Liga-Neuling. Torwarttrainer Timo Kapale äußert sich bei Lippe-Kick über die neue Spielzeit und die neuen Herausforderungen.

Vor zwei Wochen begann der Aufsteiger mit der „richtigen Vorbereitung“, wie es Timo Kapale nennt. Bis dahin hatte man seit Mitte Juni ein- bis zweimal die Woche locker trainiert, „um nach der langen Pause wieder langsam reinzukommen.“ Schritt für Schritt wird das Training nun intensiver. „Bis jetzt sind wir sehr zufrieden“, meint Kapale. „Alle ziehen gut mit und die Trainingsbeteiligung ist stets hoch.“ Und auch mit den bisher beiden Testspielen, einem 5:2 beim Bielefelder A-Ligisten TSV Amshausen und einem 4:3 gegen Landesligist Steinhagen, zeigt sich der Torwarttrainer zufrieden: „Unabhängig von den Ergebnissen war das in Ordnung. Man sieht aber auch, dass noch vieles fehlt nach der Pause.“ Deshalb stehen auch noch einige weitere Testspiele auf dem Plan: Am Sonntag gegen den TuS Eintracht Bielefeld (Kreisliga A Bielefeld), am 21. August gegen den TuS Langenheide (Kreisliga B2 Bielefeld), am 23. August beim ehemaligen Westfalenligisten SV Spexard (jetzt Kreisliga A Gütersloh) und am 30. August beim Bezirksligisten TuS Friedrichsdorf.

Kapale sieht ein Sextett ganz vorne

In die Liga startet der TuS Lipperreihe dann mit einem Heimspiel gegen den SV Eintracht Jerxen-Orbke, ehe eine Woche später die erste weitere Auswärtsfahrt zur Spvg Brakel II ansteht. „Auf die Liga freuen wir uns sehr“, so Kapale. Auch, wenn die Bezirksliga Staffel 2 eher den Wünschen der West-Lipper entsprochen hätte: „Klar wären die Fahrten in Richtung Bielefeld oder Gütersloh deutlich kürzer gewesen, aber du kannst nicht eine Liga höher spielen wollen und dich dann beschweren, nicht mehr nur in einem Umkreis von 30 Minuten Fahrzeit spielen zu können. Zudem kennen die meisten Spieler die Fahrten von der Jugend-Bezirksliga und Landesliga.“ Derzeit arbeitet man in Lipperreihe auch noch daran, sich ein 100%iges Bild der neuen Liga zu machen, auch, wenn man bislang gut damit gefahren ist, nur auf sich selbst zu achten. Timo Kapale hat ein Sextett auf dem Zettel, das sich in der Spitzengruppe der Liga einfinden wird und „woraus sich dann der Aufsteiger herauskristallisiert. Post Detmold, Lemgo, Oerlinghausen, Höxter, Dringenberg und Hiddesen-Heidenoldendorf.“

Vier neue Youngster, keine Abgänge

Das Ziel des Aufsteigers ist damit auch ganz klar: „Unser Ziel ist es, am Ende die Klasse zu halten und uns fußballerisch sowie taktisch weiter zu entwickeln. Wir haben nach wie vor eine sehr junge Mannschaft und der Anteil an Spielern, die ihr erstes bzw. zweites Seniorenjahr vor sich haben, ist groß.“ Dazu zählen auch die Neuzugänge. Justin Friedrich, Timo Fulland und Moritz Wernicke kommen aus der A-Jugend des TSV Oerlinghausen, Fynn Grahl aus der A-Jugend des SV Spexard. Zudem hat der TuS derzeit „noch einen Testkicker in der Vorbereitung. Der hat ein Jahr nicht gespielt, mal abwarten“, so Kapale. Abgänge hat der Aufsteiger hingegen keine zu verzeichnen. Damit setzt der TuS Lipperreihe seinen erfolgreichen Weg, auf Nachwuchs-Kicker zu setzen, auch in der Bezirksliga fort.

Lippe Kick vom 14.08.2020

Vorbereitungsspiel 1. Mannschaft
SG Bokel - TuS Lipperreihe 1:2 (0:1)

In einem weiteren Testspiel gewann die 1. Mannschaft am Mittwoch-Abend (12.08.2020) beim starken Gütersloher B-Ligisten SG Bokel mit 2:1. Die Tore für den TuS erzielten Joshua Vormbrock (16.) und Rouven Schulz per Elfmeter (83.).

fw / 14.08.2020

Vorbereitungsspiel 1. Mannschaft
TuS Lipperreihe - Spvg. Steinhagen 4:3 (2:1)

Nach einer intensiven Trainingswoche traf die 1. Mannschaft des TuS am späten Samstagnachmittag (08.08., 17:00 Uhr) auf die Landesliga-Mannschaft der Spvg. Steinhagen. Bei Temperaturen von weit über 30 Grad entwickelte sich eine kurzweilige Partie. Nach einer Abtastphase übernahmen die Lipperreiher die Spielkontrolle und hatten auch einige gute Tormöglichkeiten. Doch nach einer guten halben Stunde ging der Gast aus Steinhagen in Führung. Ein Eckball konnte die Lipperreiher Defensive nicht richtig klären. Der Ball kam über die rechte Abwehrseite wieder zurück in den Lipperreiher Strafraum, wo ein Steinhagener Angreifer aus kurzer Distanz zum 0:1 einschieben konnte (32. Min.). 

Nur 2 Minuten später zeigte Furkan Kücük seinen Torinstinkt und war zum 1:1 Ausgleich zur Stelle (34.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es erneut Furkan der Lipperreihe verdient mit 2:1 in Führung brachte (45.). Durch einige Wechsel zur Halbzeitpause verlor das Spiel ein wenig an Qualität. Die besseren Chancen hatten aber weiterhin die Lipperreiher. Jean-Luca Schulz nutzte eine von ihnen in der 60. Spielminute zum 3:1. Nach dem 2:3 (72.), stellte Niclas Fulland mit dem 4:2 per Abstauber den 2-Tore-Vorsprung wieder her (81.). Eine weitere Unachtsamkeit in der Abwehr nutzte Steinhagen noch zum 3:4 (82.). 
Trotz der hohen Temperaturen war es ein gutes Testspiel. Bei der Torausbeute besteht aber noch deutlich Luft nach oben. Oft war der letzte Pass nicht genau genug oder die Laufwege im Strafraum waren nicht gut gewählt. Daran können die Lipperreiher in den nächsten Wochen aber noch arbeiten.

fw / 08.08.2020

Bezirksliga Staffel 3 - Der Spielplan für die Saison 2020/21 steht!
Der Spielplan für die neue Bezirsliga, Staffel 3 ist da. Die Saison soll wie geplant am 6. September um 15:00 Uhr starten. Am ersten Spieltag stehen gleich spannende Partien an. Zum Aufsteiger-Duell erwartet der TuS auf dem heimischen Kunstrasen den Mitaufsteiger aus dem Kreis Detmold, den SV Eintracht Jerxen-Orbke. Das erste Auswärtsspiel bestreitet der TuS dann am 13.09.2020 (15:00 Uhr) bei der Spvg Brakel II. Das Stadt-Derby gegen den TSV Oerlinghausen ist für den 13. Spieltag (13.12.2020, 14:30 Uhr) vorgemerkt. Der TuS darf dann zunächst auf dem Sportplatz am Kalkofen antreten.

Den kompletten Spielplan gibt es hier!

fw / 04.08.2020

Vorbereitungsspiel 1. Mannschaft
TSV Amshausen - TuS Lipperreihe 2:5 (0:1)

Für die 1. Mannschaft des TuS ging es nach fast fünfmonatiger Corona-Zwangspause wieder auf den Platz. Beim ersten Testspiel zur Vorbereitung
auf die kommende Bezirksligasaison ging es zum Bielefelder A-Ligisten TSV Amshausen. Auf dem Rasenplatz in Amshausen war den Lipperreihern die lange Pause anzumerken und so kamen die Jungs um den spielenden Co-Trainer Marco Weigmann nur schwer ins Spiel. Immer wieder waren leichte Ballverluste im Mittelfeld dafür verantwortlich, dass die Gastgeber zu gefährlichen Abschlusssituationen kamen. So konnten die Lipperreiher froh sein nicht in Rückstand zu geraten. Mit der ersten guten Aktion gelang Joshua Vormbrock in der 24. Spielminute aus dem Gewühl heraus das 1:0 für Lipperreihe. Der Führungstreffer war zu diesem Zeitpunkt mehr als schmeichelhaft. Auch nach diesem Treffer hatte Amshausen durchaus vielversprechende Aktionen nach vorne. 

Nach dem Seitenwechsel hatte Lipperreihe das Geschehen dann besser im Griff. So fiel der Ausgleich etwas überraschend. Ein Spieler des TSV Amshausen erkannte, dass TuS-Keeper Simon Danne sehr weit vorm eigenen Tor stand und überspielte ihn mit einem Schuss von der Mittelline aus. Durchaus ein sehenswerter Treffer zum 1:1 (53.). Nach einem schönen Spielzug über Marco Weigmann und Joshua Vormbrock, war es der Erstgenannte, der einen Abpraller aus kurzer Distanz zum 2:1 nutzen konnte (59.).  Nach dieser erneuten Führung nutze Lipperreihe seine spielerische Überlegenheit mehr und mehr aus. So erhöhten innerhalb von sechs Minuten Jean-Luca Schulz, Niclas Fulland und erneut Marco Weigmann auf 5:1 (68., 72., 74.). Amshausen konnte in der 75. Minute nach einem Konter noch einmal auf 2:5 verkürzen. Da der Schiedsrichter einige enge Abseitssituationen gegen Lippereihe abpfiff blieb es bei diesem Ergebnis.
Insgesamt ein gelungener Testspielauftakt der 1. Mannschaft. "Das Ergebnis ist zweitranging. Wir hatten in der ersten Halbzeit viele einfache Ballverluste im Mittelfeld und die Laufwege stimmten nicht. Nach dem Seitenwechsel wurde es besser und wir haben unsere Torchancen gut ausgenutzt. Bei den kommenden Trainingseinheiten werden wir auf jeden Fall auch tatktisch noch was machen müssen. Es fehlten aber auch einige wichtige Spieler", so Co-Trainer Marco Weigmann. "

fw / 01.08.2020

Saison 2020/21Der TuS spielt in der nächsten Saison in der Bezirksliga – Staffel 3

Alle lippischen Bezirksliga-Vereine spielen in der kommenden Saison in der Bezirksliga 3. Neben dem Post TSV Detmold, der SG Hiddesen/Heidenoldendorf und dem RSV Barntrup, die bereits in der Staffel spielten, wurden der FC Augustdorf und der TSV Oerlinghausen umgruppiert. Neu sind die Aufsteiger TuS WE Lügde, SVE Jerxen-Orbke, TBV Lemgo und der TuS Lipperreihe. 9 von 16 Vereinen kommen somit aus Lippe. Die anderen sieben Vereine sind VfR Borgentreich, FC BW Weser, SV Höxter, SpVg. Brakel II, SV Dringenberg, FC Peckelsheim-Eissen-Löwen und der TSC Steinheim.

TuS-Co-Trainer Marco Weigmann ist grundsätzlich zufrieden mit der Staffel-Einteilung: „Die Bezirksliga-Staffel 3 wird vielleicht ein wenig einfacher sein, als z. B. die zweite Staffel, in der die Bielefelder Bezirksligisten spielen. Einige Auswärtsfahrten haben es aber in sich. Alles in allem sind bei den 15 Auswärtspartien ca. 1.500 km abzuspulen. So hätte ich auch nichts gegen die Derbys gegen den VfB Schloß-Holte, SW Sende, TuS Friedrichsdorf oder auch TuS 08 Senne I gehabt. Aber wir nehmen die sportliche Herausforderung natürlich gern an, auch wenn die Gegner – gerade aus dem Kreis Höxter – viele Fragezeichen aufwerfen.“

fw / 20.07.2020

Saison-Vorbereitung 2020/21

Die Vorbereitungspläne der Seniorenen-Mannschaften für die kommende Saison 2020/21 stehen. Hier ein Überblick über die wichtigsten Termine und geplanten Testspiele:

1. Mannschaft:
Trainingsauftakt am Freitag, dem 24.07.2020 – 18:00 Uhr

geplante Testspiele:
beim TSV Amshausen, Sa., 01.08., 16:00 Uhr,
Heimspiel gg. Spvg. Steinhagen, Sa., 08.08., 17:00 Uhr,
bei DJK Bokel, Mi., 12.08., 19:00 Uhr,
Heimspiel gg. Eintr. Bielefeld, So., 16.08., 15:00 Uhr,
Heimspiel gg. TuS Langenheide, Fr., 21.08., 19:00 Uhr,
beim SV Spexard, So., 23.08., 15:00 Uhr,
beim TuS Friedrichsdorf, So., 30.08., 15:00 Uhr.


Start der neuen BEZIRKSLIGA-Saison am Sonntag, dem 06.09.2020,
15:00 Uhr.

2. Mannschaft:
Trainingsauftakt am Sonntag, dem 26.07.2020 – 15:00 Uhr

geplante Testspiele:
Heimspiel gg. TSV Oerlinghausen II, So., 09.08., 13:00 Uhr,
beim SV Exter, So., 16.08., 15:00 Uhr,
Heimspiel gg. TuS Senne 1 II, So., 23.08., 13:00 Uhr,
beim SuS Pivitsheide II, Sa., 29.08., 17:00 Uhr,
Heimspiel gg. TuRa Heiden II, So., 30.08., 13:00 Uhr,

Start der neuen B-Liga-Saison am Sonntag, dem 06.09.2020.

fw / 20.07.2020

Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) erlaubt wieder Freundschafts- und Testspiele
im Amateurfußball!

Dies hat der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) in Absprache mit dem Präsidium, den 29 FLVW-Kreisen und den nordrhein-westfälischen Fußballverbänden im Westdeutschen Fußballverband (WDFV) beschlossen.

„Die aktuell gültige Fassung der Corona-Schutzverordnung lässt nicht-kontaktfreie Wettbewerbsformen mit einer Anzahl von maximal 30 Personen unter bestimmten Voraussetzungen wieder zu. Wir möchten Vereinen die Möglichkeit geben, im Rahmen der geltenden Verordnungen Fußball zu spielen“, erklärt der für den Amateurfußball zuständige Vizepräsident Manfred Schnieders. Gleichzeitig warnt der FLVW vor den nach wie vor bestehenden Gefahren einer Corona-Infektion. Deswegen sind folgende Voraussetzungen für die Genehmigung von Testspielen zwingend notwendig:

·        Nicht mehr als 30 Personen üben nicht-kontaktfrei Sport aus  

·        Erfüllung aller Hygienevorschriften und Beachtung der Infektionsschutzstandards laut Corona-Schutzverordnung und der Anlage „Hygiene- und
         Infektionsschutzstandards“ des Landes NRW
  

·        Hygienekonzepte sind den lokalen (Gesundheits-)Behörden vorzulegen und mit diesen abzustimmen  

·        Komplette Datenerfassung der Sportlerinnen und Sportler zwecks Rückverfolgbarkeit  

·        Zuschauer sind bis zu einer Personenanzahl von maximal 300 unter Wahrung der Abstandregeln zugelassen. Auch hier müssen Personendaten
         zwecks Rückverfolgung erfasst werden.


Ferner weist der FLVW darauf hin, dass es für Freundschaftsspiele keine verpflichtenden Ansetzungen gibt und die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sich nur freiwillig zur Leitung von Freundschaftsspielen bereit erklären können. Für den Jugendfußball können aktuell noch keine Test- und Freundschaftsspiele genehmigt werden. Der Verbands-Jugend-Ausschuss (VJA) informiert zu einem späteren Zeitpunkt, wann Testspiele im Jugendfußball wieder möglich sind.

FLVW, 15.07.2020