Was ist Korbball?
 
 

Korbball ist ein Mannschaftsspiel mit einfachen Regeln. Laufen kann jeder, werfen und fangen des Balles auch. Und das Treffen des Korbnetzes in 2,50 m Höhe ist schnell erlernt. Es ist daher auf dem Rasen und in der Halle leicht zu spielen.
Im Spitzensport von Frauen und Mädchen jeden Alters mit Meisterschaften bis hin zur Bundesebene zeichnet sich Korbball besonders durch Schnelligkeit, Wurfsicherheit, Kondition und Mannschaftstaktik aus; im Breitensport sind es Spaß am Spiel und Freude an der Bewegung.   

 

Korbball ist eine Ballsportart, die man als eine Mixtur zwischen Handball und Basketball bezeichnen kann. Die Vorzüge einer Mannschaftssportart werden durch das Regelwerk noch unterstützt. Der Spielgedanke besteht darin, dass jede Mannschaft sich bemüht, durch schnelles, genaues Zuspiel und durch ständigen Positionswechsel der Spielerinnen den Ball möglichst oft in den gegnerischen Korb zu werfen und den Gegner durch die entsprechende Abwehr an den Korbwürfen zu hindern. Ein erfolgreiches Korbballspiel erfordert daher kollektiven Spielaufbau, gute Ballführung, sichere Würfe, gute konditionelle Voraussetzungen und geistige Flexibilität. 

 

Hier ein paar Details zum Spiel: 

Spielfeld: 15 x 30 m
Korbraum: Der Korb wird durch die Korbraumlinie in einem Radius von 3 m begrenzt
Freiwurflinie: 6 m vom Korb entfernt
Korb: 2,50 m hoch, 0,55 m Ringdurchmesser, der Korb steht 1 m mittig von der kurzen Grundlinie entfernt
Ball: 56-60 cm Umfang, 400-500 g Gewicht (z.B. Herren-Handball)
Mannschaft: 4 Feldspielerinnen + 1 Korbhüterin (nur Spielerinnen, deren Größe 1,80 m nicht überschreitet, sind als Korbhüterin spielberechtigt), 3 Auswechselspielerinnen

  

 

Kurzbeschreibung der Spielregeln:
Mit dem Ball in der Hand darf nicht mehr als 3 Schritte gelaufen werden. Der Ball darf nicht mehr als 3 Sekunden in der Hand gehalten und nur einmal aufgeprellt werden. Vor und nach dem Prellen dürfen jeweils 3 Schritte gelaufen werden. Diese Regeln fördern das schnelle Zuspiel und das Zusammenspiel aller Spielerinnen.

Die Spielzeit beträgt in der Alterklasse Frauen und Jugend 2 x 20 Minuten und bei den Schülerinnen und dem Nachwuchs 2 x 15 Minuten bzw. 2 x 10 Minuten.

Der Korbraum um den Korb herum darf nur von der Korbhüterin der eigenen Mannschaft betreten werden. Sprungwürfe in den Korbraum sind erlaubt, sofern die Korbhüterin dadurch nicht gefährdet wird.

Die ballführende Spielerin darf nur mit seitlich ausgebreiteten oder nach oben gestreckten Armen gesperrt werden. Ist eine Spielerin im Besitz des Balles, darf sie sich nicht gegen den Gegner abbücken, sich in ihn hineindrehen oder anrennen. So entsteht ein ausgeglichenes, nicht zu körperbetontes Mannschaftsspiel.

Die o.a. Regeln machen hauptsächlich das typische Korbballspiel aus. Alle weiteren Regeln sind ähnlich wie beim Fußball oder Handball und schnell zu erlernen. 

 

 

Termine:

Do., 26.04.2018, 19:00 Uhr,
TuS Leopoldshöhe - TuS I


So., 29.04.2018, 15:00 Uhr,
TuS I - TBV Lemgo II

So., 06.05.2018, 15:00 Uhr,
SV Wüsten - TuS II


So., 06.05.2018, 15:00 Uhr,
TuS Ahmsen - TuS I